• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umschulung in Aussicht nur Agentur/Jobcenter will nicht

BalmungD

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo ich habe Folgendes Problem und dafür hole ich etwas weiter aus.

Ich habe von 2006 bis 2008 eine Überbetriebliche Ausbildung zum Bauten- und Objektbeschichter (Maler) gemacht und abgeschlossen.

Danach fast 2 Jahre Bundeswehr und im Jahre 2010 für nicht einmal 2 Monate nochmal als Malerhelfer gearbeitet. Als Maler habe ich dann in den darauf Folgenden Jahren zwar noch 2 mal versucht zu arbeiten bin aber nie länger als 2 Wochen drin geblieben und sehe meine Qualifikationen in diesen Beruf eher schlecht wie auch keinen Wunsch darin in diesen Beruf noch einmal zu arbeiten.

Des wegen habe ich mich die letzten Jahre darum gekümmert eine 2. Ausbildung zu finden aber ohne Erfolg. Vor ein paar Wochen ist mir Dank eines Bekannten ein Bildungsunternehmen vor geschlagen worden was Umschulungen anbietet. Da habe ich mich gemeldet und einige Schriftliche Tests ablegen müssen um meine Qualifikationen für diese Umschulung zu testen und ob ich dafür überhaupt geeignet bin. Dies war dank meinem Interesse auch im Privaten Bereich mehr als positiv was ich mir auch schriftlich bestätigen lassen habe um vor zu weißen das ich wenn ich unterstützt werde ich diese Umschulung sicher habe.

So nun das erste Problem! Ich befinde mich aktuell seit nun 2 Monate (ja ich weiß wann sollte Froh sein aber bitte weiter lesen!) in Arbeit im Helfer-Bereich für Kunststoff und Kautschuk.
Nun fühlt sich weder Jobcenter noch Arge für mich verantwortlich und haben mich sogar auf einen Berufsberater (BIZ) verwiesen.
Mit diesen hatte ich die Jahre auch schon mehr mal Kontakt gehabt und wir blieben uns beide Annehmlich im Gedächtnis. Er konnte mir aber in dieser Hinsicht nicht helfen und hat mich darüber Informiert das dafür wenn überhaupt die Agentur oder eher das Jobcenter verantwortlich ist.
Ich sollte auch wenn möglich schnellst möglichst bei beiden Vorsprächen und Schriftlich sofort Druck machen sollte in einem Gesprächs nichts raus kommen.

Nun brauche ich für genau dies schnellst möglicht eure Hilfe da ich dies wirklich schnell hinter mich bringen will da die Umschulung *eigentlich nächsten Monat am 8.09. los gehen sollte :(
Da aber alles vermutlich in einen Widerspruchsverfahren enden wird weiß ich das ich bis dahin bestimmt niemals einen positiven Bescheid bekommen werde. Meine Hoffnung liegt also das ich dann zu einem nächstmöglichen Schulungstermin Anfangen könnte.
Ich benötige also einen Vordruck wo ich auf eine Schriftliche Ablehnung verlangen kann warum mein Anliegen auf einen Bildungsgutschein abgelehnt wurde im Mündlichen Gespräch wie auch eine schnellstmögliche Bearbeitung von 14-Tagen.

Vielleicht noch eine weitere Information die wichtig sein könnte ich bin 25 Jahre und war vor meiner aktuellen Arbeit ALG II Bezieher. Auf das Bildungsunternehmen wurde ich vor 3 Wochen aufmerksam gemacht und vor nicht einmal 2 Wochen hatte ich da meinen Eignungstest. Ich versuche also wirklich mit Druck und schnellstmöglichst alles in die Wege zu leiten aber im Schriftlichen Bereich mit Ämtern liegt es mir leider nicht so :(

Daher hoffe ich auf eure gute und schnelle Hilfe da ich morgen Nach der Frühschicht ich noch einmal auf beide Ämter wollte um bei beiden meine Sache vor zu legen. Da ich die anderen Tage dank Schichtwechsel sonnst kaum Zeit habe und ich sonnst Frühstens nächste Woche Diensttag erst wieder Zeit finden würde an meinem Freien Tag :(
 

SB Feind

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
946
Bewertungen
456
Hallo

Also du bist in Arbeit und willst aber eine Umschulung machen. Wieso sollte das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit dir das bezahlen ? Die sind doch garnicht mehr zuständig für dich seit du wieder arbeitest, selbst als Aufstocker werden sie dir wohl keine Umschulung bezahlen weil du ja nicht mehr so hilfebedürftig bist aufgrund deines Jobs. Eine Umschulung ist eine kann Leistung und ob du die Eignungstest gut bestanden hast ist denen egal je nachdem wie SB lustig ist kann er das ablehnen.
 

BalmungD

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
@Maik75: ich weiß nicht zu was sich ,,SB Feind" umschulen lassen möchte solltest du mich meinen ich wollte eine Umschulung zum ,,Fachinformatiker für Systemanwendung" absolvieren.

Wieso sollte das Jobcenter oder die Agentur für Arbeit dir das bezahlen ?
Damit ich eine höhere Qualifikation habe mit der man natürlich auch mehr verdient. Ein höherer Verdienst bedeutet auch höhere Abgaben ans Arbeitsamt.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo @BalmungD,

klar, Du kannst argumentieren, dass Du durch die Umschulung gänzlich aus der Hilfebedürftigkeit fällst und somit den Vorgaben des Gesetzgebers nachkommst, § 2 SGB II. So der Markt vorhanden ist.

Wäre natürlich gut, wenn Du einen Arbeitgeber vorweisen könntest, der Dich aufgrund der Umschulung einstellen würde(Einstellungszusage).

An diese Einstellungszusage ist der AG im Übrigen nicht gebunden.
 

Purzelina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Bewertungen
2.047
Damit ich eine höhere Qualifikation habe mit der man natürlich auch mehr verdient. Ein höherer Verdienst bedeutet auch höhere Abgaben ans Arbeitsamt.
Das interessiert das Jobcenter nicht. Hauptsache du fällst aus dem Leistungsbezug und das ist mit deinem erlernten Beruf sicher möglich, gesundheitliche Einschränkungen hast du nicht aufgeführt.

Deine Überschrift ist irreführend, eine Umschulung kannst du erst in Aussicht haben, wenn das JC dein Vorhaben unterstützt.
 

BalmungD

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
Deine Überschrift ist irreführend,
Dann bitte ich um eine passendere Überschrift mir ist nichts besseres eingefallen :(

Keiner aber wenigstens eine Art Vordruck wie ich eine Ablehnung Schriftlich anfordern kann?
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

vielleicht so in etwa:

Betreff: Beantragung eines Bildungsgutscheines

Am x.xx.2014 wurde die Beantragung eines Bildungsgutscheines mündlich abgelehnt.

Ich fordere diesbezüglich einen schriftlichen Bescheid. Dazu verpflichtet Sie gemäß § 33(2) SGB X der Gesetzgeber.

Ich erwarte die schriftliche Begründung für die Ablehnung in Kürze.

Unterschrift:
 

BalmungD

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
8
Bewertungen
0
Danke das hilft mir schon einmal sehr.

Mal sehn was raus kommt auch wenn meine Hoffnung nicht sehr hoch ist.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

wie ich schon schrieb, eine schriftliche Einstellungszusage, an die der AG aber nicht gebunden ist, wäre nicht schlecht.
 
Oben Unten