• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umschulung gibt es dafür Geld?

haunich78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Sep 2009
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#1
Derzeit mache ich noch Bundesfreiwilligendienst. Bekomme ALG 2 und möchte jetzt gerne noch mal eine Umschulung machen. Für mich stellt sich aber die Frage, gibt es für die Umschulung neben ALG2 noch weitere Gelder?
 
E

ExitUser

Gast
#4
Die Umschulung muss ja erst mal genehmigt werden, was nicht so einfach ist.
Dafür müssen schon Gründe vorliegen, wie z.B gesundheitliche Probleme, so dass man seinen alten Beruf nicht mehr ausführen kann.


Dann kann man mit weiteren Zahlungen rechnen, wie Fahrtkosten, und gegebenenfalls Unterkunftskosten.

Bis dahin wird der Weg aber nicht einfach.
 

haunich78

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Sep 2009
Beiträge
85
Gefällt mir
2
#5
Beantwortet doch erst einmal nur die Frage, ob und wann die Umschulung anfängt spielt doch KEINERLEI Rolle. Ich wollte nur wissen, ob es dann neben ALG 2 noch weitere Gelder gibt, mehr doch nicht!
Aber ist schon gut, erfahre dann morgen wohl mehr. Trotzdem Danke bis hier hin.
 
G

Gast1

Gast
#6
Wird kein Übergangsgeld gewährt, erhält der Hartz-IV-beziehende Umschüler einen Mehrbedarf:

(4) Bei erwerbsfähigen behinderten Leistungsberechtigten, denen Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben nach § 33 des Neunten Buches sowie sonstige Hilfen zur Erlangung eines geeigneten Platzes im Arbeitsleben oder Eingliederungshilfen nach § 54 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bis 3 des Zwölften Buches erbracht werden, wird ein Mehrbedarf von 35 Prozent des nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs anerkannt. Satz 1 kann auch nach Beendigung der dort genannten Maßnahmen während einer angemessenen Übergangszeit, vor allem einer Einarbeitungszeit, angewendet werden.
SGB 2 - Einzelnorm

Man beachte das Wort "behindert" im o.g. Zitat. Um in diesen Status zu gelangen, muss man durch die Mühlen der medizinischen Begutachtungen, die ergeben müssen, dass man eine gesundheitliche Einschränkung hat und "Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben" bewilligt bekommt. Ansonsten ist man kein "erwerbsfähig behinderter Leistungsberechtigter"
 

TimoNRW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Nov 2011
Beiträge
2.453
Gefällt mir
437
#8
Moment mal...

"erwerbsfähig behinderter Leistungsberechtigter
Diesen Mehrbedarf kann ich wann beanspruchen?

Sprich bei einer 6 Monatigen Rehamaßnahme sicherlich?

Bis jetzt hatte ich nur 2 Wochen über Teilhabe am Arbeitsleben im BFW.

Würd mich sehr interessieren wann ich diesen Mehrbedarf bekommen kann.

Es ist Amtsärtzlich alles dokumeniert.
 
G

Gast1

Gast
#9
Moment mal...

Diesen Mehrbedarf kann ich wann beanspruchen?

Sprich bei einer 6 Monatigen Rehamaßnahme sicherlich?

Bis jetzt hatte ich nur 2 Wochen über Teilhabe am Arbeitsleben im BFW.

Würd mich sehr interessieren wann ich diesen Mehrbedarf bekommen kann.

Es ist Amtsärtzlich alles dokumeniert.
Ich habe vorhin auf arbeitsagentur.de versucht, ne HEGA oder Fachliche Hinweise zu dem entsprechenden § zu finden. Leider Fehlanzeige. Komisch, vor ein paar Monaten hatte ich noch nen Treffer in der Suche dort.
 

Lilastern

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.896
Gefällt mir
2.311
#10
Derzeit mache ich noch Bundesfreiwilligendienst. Bekomme ALG 2 und möchte jetzt gerne noch mal eine Umschulung machen. Für mich stellt sich aber die Frage, gibt es für die Umschulung neben ALG2 noch weitere Gelder?

Nein, du bekommst weiterhin den Regelsatz und unter Umständen Fahrtkosten erstattet.

Aber dies sind Dinge, das musst du individuell mit deinem SB abklären.
 

TimoNRW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
8 Nov 2011
Beiträge
2.453
Gefällt mir
437
#11
Als Rehabilitand in einer Umschulung hat man aber Anspruch auf den Mehrbedarf. Man ist dann nicht mehr ein normaler Umschüler.



 
Oben Unten