Umschulung dur DRV oder AfA? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Justin Illusion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
Ich bin seit dem 31.07.2012 arbeitslos. Z.Zt bin ich noch krankgeschrieben und erhalte Krankengeld. Allerdings möchte mich der Arzt wohl nicht über den 17.08. hinaus krank schreiben. Das finde ich recht ungünstig, da ich

- einen Antrag bei der Rentenversicherung auf Reha und "berufliche Teilhabe" gestellt habe.

- mir das Arbeitsamt auch eine Umschulung angeboten hat.

Meine Frage(n):

- Welchen Vorteil hat eigentlich eine Umschulung über die DRV in Vergleich zur Agentur für Arbeit?

- Wartet das Arbeitsamt eine Entscheidung der Rentenversicherung bzgl. Umschulung ab? Oder stecken die mich gleich in eine Umschulung? (Das Umschulungsangebot seitens der Agentur ist doch arg beschränkt)

- Sollte mich der Arzt nicht wenigstens bis zur Beginn einer evtl. Rehamaßnahme weiter krank schrieben? Gibt es da irgendwelche Argumentationshilfen für mich?

Vielen Dank für Eure Antworten!
 
E

ExitUser

Gast
Du bist seit dem 31.07.2012 arbeitslos und bekommst Krankengeld?
Es sollte doch Arbeitslosengeld (= ALG) sein, was Du bekommst.
Evtl. nur ALG I oder ALG I mit aufstockendem ALG II (= Hartz IV) oder wegen so genannter fehlender Anwartschaft nur Hartz IV.

Du hast einen Reha-Antrag gestellt und der Dich behandelnde Arzt schreibt Dich gerade einmal knapp drei Wochen krank.
Du solltest evtl. erst einmal mit Deinem Arzt sprechen, was er zu Deinem Reha-Antrag sagt. Bei deinem Arzt wird durch den Rentenversicherer ein Befundbericht eingeholt werden. Wenn da nichts Aussagekräftiges zu einer Reha steht, dann wird sich dein Antrag wohl erledigt haben und Du einen negativen Bescheid erhalten.

Wenn Du so schwer krank bist, dass eine Reha für Dich erforderlich ist, dann solltest Du dem Arbeitsamt mitteilen, dass die erst einmal Deine Erwerbsfähigkeit feststellen möchten.
Zu was sollte man Dich umschulen, wenn man gar nicht weiss, inwieweit Du überhaupt erwerbsfähig bist?!

Also:
1)
Ab zum Arzt und ihn wie oben beschrieben auf Deinen Reha-Antrag hin ansprechen.
2)
Arbeitsamt mitteilen, dass Du offenbar so schwer erkrankt bist, dass für Dich eine Reha erforderlich scheint und bevor das nicht abschließend geklärt ist, eine Umschulung keinen wirklichen Sinn macht.
 

Justin Illusion

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
4
Bewertungen
0
Vielen Dank für die Antwort und entschuldige bitte meine späte Rückmeldung.

Die Rentenversicherung hat mir am 23.08 mitgeteilt, dass sie mir eine stationäre Reha bewilligt hat, bei der auch die Arbeitsfähigkeit überprüft werden soll - so weit, so gut. Ein Anruf in der Klinik ergab allerdings, dass Termine derzeit erst ab Ende November(!) vergeben werden.

Eine Krankschreibung würde das Procedere etwas beschleunigen. Allerdings verweigert mein Orthopäde die Krankschreibung mit dem Hinweis auf eine neue Regelung seitens der Agentur für Arbeit, demnach nur Leute die nicht in der Lage sind bis zu 3 Stunden am Tag zu arbeiten, krankgeschrieben werden können, also nur die die wirklich nicht mehr können - und das sei ja bei mir nicht der Fall.

Diese Angabe konnte ich bisher nicht nachprüfen, kommt mir allerdings komisch vor. Es kann doch nur im Interesse aller Beteiligten sein, wenn dieser Vorgang irgendwie beschleunigt werden kann.

Ich habe zwar meine Bereitschaft erklärt auch kurzfristig in der Klinik zu erscheinen, bin mir aber nicht sicher, ob die Agentur nicht einen schriftlichen Aufnahmetermin sehen will.

Den nächsten Termin beim Arbeitsberater habe ich am 08.10, ich weiß nicht, was dabei herauskommen soll.
 
E

ExitUser

Gast
Denkst du selbst, dass du 3 Stunden am Tag arbeiten kannst?

Für die Reha ist das allerdings nicht ausschlaggebend. Bis November ist ja nun nicht mehr so lange und der Rest wird sich dann ergeben.

Die Umschulung der AfA wäre keine Reha und du würdest dort keine Unterstützung bei Problemen haben, die mit deiner Behinderung einhergehen. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass sie dir das bewilligen würden.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.899
Bewertungen
443
Normalerweise haste Ruhe bis nach der Reha also mache dir keinen Kopf :)
Vorher bringt das ja nix, das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand.
Ich habe schon 10 Monate Ruhe weils da noch hin und her ging mit der DRV :D
 
Oben Unten