• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umschulung, Bildungsgutschein und bald kein Leistungsbezug mehr...

E

ExitUser

Gast
Hallo ihr lieben,

ich habe jetzt nächsten Montag meinen letzten Maßnahmetag, dann habe ich es überstanden. Ich habe einen "Ausbildungsplatz" zur Bürokauffrau bekommen und bereits den Umschulungsvertrag im Betrieb unterschrieben. Der Bildungsgutschein wurde mir ausgehändigt und jetzt geht alles seiner Wege. Das ganze beginnt am 1.7. Allerdings hat mein Lebensgefährte heute eine Vollzeitstelle bekommen und sein Verdienst würde uns inkl. Kinder komplett aus dem Leistungsbezug rausholen. Sein Job würde auch am 1.7. starten. Einerseits freue ich mich tierisch darüber, aber andereseits habe ich grade große Angst was jetzt mit meiner Umschulung wird.

Das ganze ist eine betriebliche Einzelumschulung und ist gleichzusetzen mit einer normalen Ausbildung inkl. Berufsschule, halt nur verkürzt auf zwei Jahre. 50% bezahlt der Arbeitgeber und die anderen 50% vom Ausbildungsgehalt werden über den Bildungsgutschein finanziert.

Im Bildungsgutschein steht drin wenn ich aus dem Bezug falle, verliert er sofort seine Gültigkeit. Darf ich die Umschulung jetzt nicht antreten? Oder kann ich sie trotzdem machen und würde
a) das volle Ausbildungsgehalt verteilt auf 50% Arbeitgeber und 50% Jobcenter bekommen
oder
b)ich würde nur das hälftige Ausbildungsgehalt vom Arbeitgeber bekommen und würde die Umschulung trotzdem komplett über die zwei Jahre machen?

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen und mich aufklären welche Konsequenzen das jetzt für mich hat und welche Möglichkeiten ich habe. Ich habe jetzt unheimlich große Angst das nicht mehr machen zu können. Versteht mich nicht falsch, ich freue mich aus dem Bezug zu sein ab August, aber ich möchte diese Ausbildung machen um auf eigenen Beinen zu stehen, ich möchte nicht von meinem Lebensgefährten abhängig sein. Finanziell stehen wir mit seinem Gehalt genauso wie jetzt mit ALGII.
 

HartzerIst

Elo-User/in
Mitglied seit
30 Nov 2013
Beiträge
147
Bewertungen
1
die Umschulung könntest Du beginnen und ggf. die Kosten als Darlehen erhalten.Wenn Du mal in den Text des BGS schaust - da steht alles drin.
 
Oben Unten