• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Umschulung-Auskommen mit den Leistungen während der Maßnahme

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

QuiGonJinn

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
5 Aug 2005
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo Ihr,
ich befinde mich derzeit in einer von der Bundesagentur für Arbeit geförderten Umschulung.
Ich bin 25 Jahre alt und seit März 2005 in dieser Maßnahme. An Leistungen beziehe ich seitdem ca. 520 € Unterhaltsgeld und 95 € Wohngeldzuschuss. Die Sozialversicherung, Strom, Gas, bezahle ich davon selbst. Miete kostet 280 € bei 34 qm.
Mit diesen Leistungen, die knapp über dem Existenzminimum liegen komme ich nicht aus. Kindergeld, welches mir ja noch zustehen würde bekomme ich nicht, da meine Mutter (Sorgeberechtigte) mit der ich keinen Kontakt mehr habe sich weigert den Antrag zu unterzeichnen.
Alternativ kommt für mich die Frage nach einem Antrag auf Alg II in betracht.
Weiß allerdings nicht, welche Möglichkeit die beste Aussicht hat und welche Möglichkeiten es sonst noch gibt.
Hoffe Ihr könnt mir helfen.
LG Michi
 

Knuffelteufel

Neu hier...
Mitglied seit
21 Jun 2005
Beiträge
62
Bewertungen
0
Hallo erstmal, schön dich hier zu sehen. Bist ja echt gleich meinem Rat gefolgt.

Stimmt die Frage ist berechtigt, da du ja Unterhaltsgeld erhälst, trägt ja das AA die Sozialversicherungsbeiträge.
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.170
es kommt darauf an. Wenn dies Mittel aus dem ESF sind, muss davon die Kranbkenversicherung selbst bezahlt werden. ALG2 kannst du dennoch erhalten, wenn Du tatsächlich hilfebedürftig bist.

Grobe richtung ist. 345 EUR Regelsat
+ Sozialversicherungsanteil
+ Kosten der Unterkunft
+ eventuelle Lehrmaterialen (die sind aber fast immer in den Lehrgangskosten enthalten)
+ Fahrtkosten
Summe
den stellst Du die Leistungen gegenüber, die Du erhälst und auf die diffenrenz hast du Anspruch. Nicht mitgezählt werden Strom und Warmwasser. Also auf zur Arge oder AfA
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten