Umsatzsteuergesetz von 1999 seit 2002 nichtig

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

bin jetzt auch da

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 März 2007
Beiträge
1.217
Bewertungen
162
PR Agentur: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -Curare e. V.
Ein Verstoss gegen das Zitiergebot ( Art. 19 I 2 GG ) führt zur Nichtigkeit des Gesetzes.
Bis heute haben weder der bundesdeutsche Gesetzgeber, noch die deutsche Finanzverwaltung, noch die deutsche Finanzrechtsprechung hier gehandelt, obwohl es die “hauseigenen Kommentatoren des Umsatzsteuergesetzes” längst in ihren Kommentaren verbreitet haben. Sie warnen ausdrücklich vor der Anwendung, schreiben es sei verfassungswidrig, aber der Zustand bleibt.

https://www.openpr.de/news/147117.html

https://www.openpr.de/news/147391.html

Betroffen von der Nichtigkeit des Unsatzsteuergesetzes von 1999 seit 2002 sind:

Alle Unternehmen, die zur Umsatzsteuervorauszahlung veranlagt wurden.

• Alle Unternehmen, die vorsteuerabzugsberechtigt sind.
• Alle Unternehmen, die Mehrwertsteuer vereinnahmen.
• Alle Unternehmen, die mehrwertsteuerpflichtige Waren einkaufen oder verkaufen
• Alle Freiberufler, die vorsteuerabzugsberechtigt sind, Mehrwertsteuer abführen.
• Alle Steuerzahler die auf Produkte, Waren oder Dienstleistung Mehrwertsteuer bezahlt haben.
• Alle durch hohe Umsatzsteuervorauszahlungen in die Insolvenz geratene Unternehmen und Unternehmer.
• Alle Steuerberater die Ihren Mandanten die betrieblichen und privaten Steuererklärungen gefertigt haben. – Beraterhaftung –.
• Alle Finanzämter, die Steuerbescheide ausgestellt haben – Amtshaftung –


Sofern einer der vorgenannte Tatbestände in Ihrem persönlichen Steuerfall Anwendung findet, können und sollten Sie die erforderlichen Rechtsmittel einlegen.

https://www.openpr.de/news/147741.html

Alle Umsatzsteuerbescheide seit 2002 in ganz Deutschland nichtig - Und es nimmt kein Ende - Gesetzgeber hat Kenntnis von der Nichtigkeit des Gesetzes

https://www.openpr.de/news/148804.html


ist alles hier zu finden
https://www.curare-ev.de/41936.html

bin sprachlos ............. :eek:
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.211
Bewertungen
71


Der Namensgeber hat sich schon allerorten mit Ruhm bekleckert, die Leidtragenden können im Gegensatz zu ihm allerdings nicht das Geld aufbringen um sich ihren Lebensstandard und den damit verbundenen Rechtsfreiraum zu erkaufen. Tatsache ist jedoch, das System ist unsozial, unmenschlich und zudem auch Grundrechtswidrig.

Die Auswirkungen sind Katastrophal: 8 Millionen Arbeitslose in der sozialen Warteschleife der Entmündigung, von durch in ihrem Arbeitsplatz abgesicherte Verwalter, bevormundet.

Verarmung von Kindern, Verarmung von Menschen die für diese Republik alles gegeben haben! Auch die Menschenwürde?

Die Qualität der Bevormundung lässt allerdings zu Wünschen übrig, denn:

  • Jeder 2 Bescheid von Sozialämtern, Arbeitsgemeinschaften, Arbeitsagenturen ist Fehlerhaft.
  • Die Sozialgerichte haben in ihren Urteilen klar aufgezeigt, das sie dies nicht hinnehmen.
  • Die Richter an den Sozialgerichten sagen öffentlich das die katastrophale Bearbeitung von Bescheiden durch die Behörden und Pseudobehörden zwar zu erheblichen Mehraufwand bei den Sozialgerichten führt, aber die Richter hier nur über den Weg der Rechtsprechung eine Änderungsmöglichkeit sehen.
Das hierbei Schicksale und Existenzen durch Behörden bewusst vernichtet werden, Analog zur Steuergesetzgebung, scheint selbst die Betroffenen nicht zu interessieren. Wir haben im Rahmen unserer Arbeit vermehrt mit Fällen von gesellschaftlicher Abgrenzung, und behördlicher Willkür und Inkompetenz zu tun und uns hier entsprechend organisatorisch aufgestellt. Die Ergebnisse lassen hoffen, denn die erzielten Erfolge zeigen dass Untätigkeit der betroffenen in diesen Fällen nicht der richtige Weg ist. Die Ergebnisse beweisen dass Recht durchsetzbar ist.

Aus diesem Grund sind wir unter anderem eine Kooperation mit einer Schuldnerhilfeorganisation eingegangen, die bevorzugt Regel- und Privatinsolvenzen berät und betreut.

Zusätzlich haben wir Fachanwälte für Sozialrecht für eine Zusammenarbeit mit Curare e. V. gewinnen können. Sodass wir auch in diesen Bereichen für unsere Mitglieder aktiv tätig sein können.

Denn Recht ist durchsetzbar !

____________

die webseite ist interessant von denen!

https://www.curare-ev.de/51701.html
 
E

ExitUser

Gast
??? weiß das jemand

... wenn dem so ist, welcher Gesetzesteil ist denn dann gültig, der alte, bis 1999, oder gar keiner mehr.

Heißt das, dass sämtliche Inhalte des Gesetzes ungültig sind, oder nur die betroffenen Paragraphen?
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.211
Bewertungen
71
ich weis das nicht..

ich weis nur eines.... im grunde genommen ist das was passiert alles kriminell gegen die bürger....

aber du kannst sie nur abwählen... dauert......

vertrauensfrage wird bei der opposition keiner stellen....

also können die weiteragieren
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten