Umgang mit Vermittlungsvorschlägen der AfA, bei Insolvenz des Arbeitgebers

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Horst42

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
28 November 2018
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe eine Frage wie ich mich zu Verhalten habe,
Mitte Oktober habe ich meine Kündigung erhalten wegen Insolvenz des Arbeitgebers,
gekündigt bin ich zum 31.01.2019,
für September habe ich das letzte mal Gehalt erhalten.
Habe das dann sofort der Agentur für Arbeit gemeldet,
diese haben mich dann zu einem Gespräch Anfang November eingeladen.
Nach dem Gespräch und dem Abgleich meiner Daten für die Jobbörse,
sowie Abgabe der benötigten Unterlagen für den Antrag auf Insolvenzgeld,
habe ich dann noch den Vertrag (Eingliederungsvereinbarung?)
mit der Agentur für Arbeit unterschrieben,
aber mir selber liegt dieses Schreiben nicht vor,
kann man es online abrufen? Habe dort nichts gefunden in meinem Online-Bereich.
Nun habe ich vor kurzem Vermittlungsvorschläge erhalten,
diese sind ohne Rechtsfolgenbelehrung,
lediglich auf der Rückseite Blatt 1 steh:
„Bitte teilen Sie uns das Ergebnis mit, dafür füllen Sie das beiliegende Antwortschreiben aus…“
„der genannte Arbeitgeber ist befugt, der BA das Ergebnis des Bewerbungsverfahren mitzuteilen“
„Anmerkung: Dieses Schreiben wurde mit Hilfe einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage gefertigt und ist deshalb nicht unterschrieben. Für seine Rechtswirksamkeit ist die Unterschrift nicht erforderlich“

Hierzu nun meine Frage:

Bin ich dazu Verpflichtet mich auf diese VV zu bewerben?
Was könnte passieren, wenn ich mich nicht bewerbe?
Meine Bedenken: Sollte ich tatsächlich bis zum Februar keine neue Arbeit finden,
und für den Februar Arbeitslosengeld 1 erhalten,
kann mir für den Februar dann nachträglich eine Sperre erteilt werden,
da ich mich jetzt auf die VV nicht beworben habe?

Gruß
 
E

ExUser 2606

Gast
Zumindest von der unterschriebenen EGV solltest Du Dir eine Kopie besorgen. Wie willst Du Dich an einen ertrag halten, dessen Inhalt Du nicht kennst?

Auf VV ohne Rechtsfolgebelehrung muss man sich nicht bewerben. Schau Dir an, ob die Stelle auf Dich passt und dann entscheide.

Im ALG I musst Du auch nicht jede Stelle akzeptieren. Schau Dir mal den §140 SGBIII an.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten