• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ullas neue Pläne: Anspruch auf Krankenversicherung für alle

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

ofra

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#1
heute in den radiomeldungen gehört. ich dachte, ich hätte mich verhört, scheint aber zu stimmen.
durch die gesundheitsreform sollen jetzt alle recht auf eine krankenversicherung haben. frage mich nur, wie das im detail geregelt bzw. finanziert wird, insbesondere wenn man sich jene personengruppen ansieht, die illegal in deutschland arbeiten, jene, die aus diversen gründen aus hartz IV rausgefallen sind, jene, die sich aus rechtlichen gründen nicht mehr in der gesetzlichen KV versichern konnten ...
:kinn:
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.719
Gefällt mir
6.558
#3
Pflicht ist nicht gleich Recht

Also ich bin da auch mal auf die Details gespannt, wenn das wirklich ein Recht für alle werden soll, ist das für viele, die rausgefallen sind, auch eine Chance.


Kerstin
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
Bisherige Privatversicherte sollen 2009 nur innerhalb einer Frist von sechs Monaten in den geplanten Basistarif auch anderer Privatkassen wechseln können. Über 55-jährige und bedürftige Privatversicherte können auch später auf den Basistarif umsteigen, aber nur bei ihrer bisherigen Versicherung. Ehemals Privatversicherte ohne Schutz müssen von den Privatkassen bereits vom 1. Juli 2007 an aufgenommen werden. Die CSU hatte zuletzt beim Basistarif stärkere Einschränkungen als geplant verlangt, die SPD hatte dies abgelehnt. Im Gegenzug sei erstmals in der deutschen Sozialgeschichte eine allgemeine Pflicht zur Krankenversicherung geplant, sagte Schmidt. Die neuen Insolvenzregeln für die gesetzlichen Kassen sollen im Laufe des Jahres in einem eigenen Gesetz geregelt werden
http://www.computerbild.de/dpa/meldungen/html/iptc-bdt-20070102-195-dpa_13504094.nitf.htm
Mehr ist auch noch nicht bekannt
 

Anjouli

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Feb 2006
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#5
Was hat man davon, wenn man lt. Ulla ein "Recht" auf Krankenversicherung hat, dies aber weiterhin der "eheähnliche" Lebenspartner bezahlen soll, was man nicht einklagen kann!?

Ist doch mal wieder nur bis zur nächsten Wand gedacht.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.719
Gefällt mir
6.558
#6
Pflicht ist nicht gleich Recht

Es soll ja nicht nur ein Recht auf KV geben, sondern sogar eine Pflicht, sich zu versichern.

Ich denke, wir üssen wirklich auf die Details warten, wie die such das gedacht haben. Sieht aber mal wieder nach mit der heissen Nadel gestrickt aus und die Gerichte werden es wohl wieder richten müssen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten