Überzahlung trotzdem zurückzuzahlen ???

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

elemka

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
168
Bewertungen
1
Hallo Ihr Lieben,

am 10. August habe ich eine feste Arbeitsstelle begonnen. Zuvor bezog ich noch ALG –II, so dass die ARGE mir die zustehende Summe für den Monat August wie üblich im Voraus bezahlte. Jetzt erhielt ich eine Zahlungsaufforderung der zuständigen Eintreiber-Regionalkasse, doch den überzahlten Beitrag ratenweise zurückzuzahlen.



Ist das rechtens ??? Wer kennt die genaue soziale Gesetzgebung für diesen Fall ?

LG elemka
 

Hartzi09

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Mai 2009
Beiträge
194
Bewertungen
0
Hallo Ihr Lieben,

am 10. August habe ich eine feste Arbeitsstelle begonnen. Zuvor bezog ich noch ALG –II, so dass die ARGE mir die zustehende Summe für den Monat August wie üblich im Voraus bezahlte. Jetzt erhielt ich eine Zahlungsaufforderung der zuständigen Eintreiber-Regionalkasse, doch den überzahlten Beitrag ratenweise zurückzuzahlen.



Ist das rechtens ??? Wer kennt die genaue soziale Gesetzgebung für diesen Fall ?

LG elemka

Hallo,

hast du vorher einen Aufhebungs- und Erstattungsbescheid von deiner ARGe erhalten?
Dieser ist Vorraussetzung dafür, das überhaupt leistungen durch die Regionaldirektion eingezogen werden können.
Auf was für einen Bescheid stützen die sich in deren Zahlungsaufforderung?

Darüber hinaus hast du deine ARbeit soweit ich das jetzt hier verstehe, am 10. August aufgenommen. Wann bekommst du den dein erstes Gehalt ausgezahlt?
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.592
Bewertungen
4.293
Ich gehe ja mal davon aus, dass Du dein Gehlat nicht im voraus bezogen hast. Also hattest Du für den August auch noch Anspruch.

lege bitte Widerspruch ein und verweise auf die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs. Gleichzeitig schickst du der Regionaldirektion eine Durchschrift des Widerspruchs. Die wissen dann, dass der Widerspruch aufschiebende Wirkung hat und stoppen dann erstmal die forderung.
 

elemka

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
168
Bewertungen
1
Danke für die flotte Reaktion Eurerseits.

Nun zu den Fakten.
Ich erhalte mein erstes Gehalt für den Monat August erst ab Mitte September. Die Regionaldirektion Hessen hat in der Tat äußerst merkwürdig re-agiert. Das Schreiben ist datiert vom 24. 08., hat mich aber erst heute erreicht.
Dort tauchen neben den Forderungen, deklariert als Überzahlung für den August noch andere Summen auf, die ich angeblich denen noch vom Januar und Februar 2009 noch schulde, obwohl ich stets Darlehen, die ich mal brauchte, wegen befristeter Arbeitsaufnahmen,
zurückgezahlt hatte, sowie einer alten Überzahlungsforderung, die ich ebenso beglichen hatte.
Das ganze wurde locker mal aufgeführt, ohne klare Definition, alles addiert und mit einer mtl. Ratenforderung an mich jetzt gesandt.
Ohne genaue "Aufklärung", wie die Summen zusammenkommen, zahle ich NICHTS !!!
Von der ARGE selbst habe ich keine Reaktion bisher über Rückforderungen oder dergleichen....*erstauntgucke*...

LG elemka
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Im August gab es keine Überzahlung, da dir das erste Gehalt im September zufliesst. Hast du am letzten Montag auch für September nochmal das volle Geld erhalten? Dann wird natürlich ein gewisser Teil zurückzuzahlen sein.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
Wenn vom Gehalt nach Abzug aller Freibeträge! und darüberhinausgehender Werbungskosten/Fahrtkosten das verbleibende anrechenbare Erwerbseinkommen hoch genug ist, muss das gesamte ALG 2 vom September zurückgezahlt werden.

Es könnte Wohngeldanspruch vorhanden sein. Bei der Wohngeldstelle reicht es, wenn der Antrag im Laufe des Septembers eingeht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten