Überzahlung der Miete durch Jobcenter / Guthaben Vermieterkonto

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExUser 69797

Gast
Hallo, gleich an die Moderatoren. Wenn es hier nicht hin passt, bitte verschieben.

Es geht hier um ein Mietkonto-Guthaben - wegen Überzahlung - von etwas mehr als 600 €.
Wegen Umzugs habe ich den Vermieter dazu aufgefordert, dieses an mich zu überweisen.
Der Vermieter fordert von mir eine Bescheinigung des Jobcenters, um mir den Betrag überweisen zu können.
Das Jobcenter war von mir beauftragt, den Mietzins direkt an den Vermieter zu überweisen.
Der Vermieter verlangt nun von mir, dass ich eine Genehmigung des Jobcenters beibringe, um die Auszahlung des Guthabens veranlassen zu können.

Auf Grund der Sachlage, habe ich dem Vermieter eine Email geschickt mit nachstehendem Wortlaut:

Sehr geehrte Damen und Herren,

bezüglich des Guthabens durch Überzahlung auf meinem Mietkonto, teile ich Ihnen folgendes mit:
Der Mietvertrag bestand zwischen Ihnen als Vermieter und mir. Das Jobcenter wurde von mir als „Dritter“ mit der Überweisung des Mietzinses, in meinem Namen, beauftragt. Insofern ergibt sich - rein rechtlich - eine Verbindlichkeit Ihrerseits mir gegenüber, da der Mietzins - in meinem Auftrag - lediglich durch „Dritte“ erstattet wurde. Hier ist es auch vollkommen unerheblich, wer dazu beauftragt wurde und es ergibt sich daher für mich auch keine Nachweispflicht Ihnen gegenüber. Hier ist lediglich die Überzahlung maßgeblich, die sich aus der Differenz, zu dem von Ihnen geforderten Mietzins ergibt. Entsprechende Voraussetzungen (Nachweispflicht zum Einverständnis des „Dritten“), können Sie daher nicht rechtswirksam stellen oder verlangen. Zur Verdeutlichung: Besteht eine Forderung Ihrerseits mir gegenüber, so ergeht diese nicht an den „Dritten“ (hier Jobcenter), sondern an mich. Im Umkehrschluss, ist die rechtliche Situation genauso zu bewerten und zu beachten.

Mit freundlichen Grüßen



Frage: Sehe ich das richtig - unabhängig vom Sachverhalt - oder liege ich mit meiner Ansicht da völlig daneben?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.994
Bewertungen
26.065
Wer hat die Kaution bezahlt? Und ist diese, falls vom JC gezahlt, bereits vollständig ans JC abgeführt?
Ich musste damals im Rahmen der Kaution eine Abtretungserklärung an das JC unterschreiben.
Als diese vollständig ans JC gezahlt war, habe ich mir ein Schreiben vom JC geholt, das der Vermieter die Kaution im Falle eines Auszuges an mich auszahlen darf.

Wenn es bei dir keine Kaution vom JC gab, sollte dein Schreiben ausreichen. Ich könnte mir vorstellen, das dein Vermieter den Kautionsfall mal hatte und das deswegen fordert.
 
E

ExUser 69797

Gast
Nimm es nicht persönlich, aber wer Lesen kann, antwortet besser. ;-) Ich denke, habe sattsam beschrieben, worum es geht. Nicht um eine KAUTION jedenfalls. Das Jobcenter hat schlichtweg zu viel Miete gezahlt!
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.011
Bewertungen
9.510
Grundsätzlich hast du recht und du wirst ja sicher das Guthaben dann auch dem Jobcenter in Leipzig melden...

Und "das JC hat zuviel gezahlt" besagt für sich allein noch gar nichts, weil daraus nicht erkennbar ist, ob man das was aus deinem Regelsatz abgezweigt hat oder höhere Miete als tatsächlich angefallen ist, in den Bedarf eingestellt hast.

Abgesehen davon, dass dein Titel eh regelwidrig ist, wirst du es mit der Liebenswürdigkeit hier sicher weit bringen.
 
E

ExUser 69797

Gast
Grundsätzlich hast du recht und du wirst ja sicher das Guthaben dann auch dem Jobcenter in Leipzig melden...

Was ist eigentlich an dem, was ich geschrieben habe, so schwer zu verstehen?! Was bitte ist an meinem "Titel" regelwidrig??!!
Es geht doch nicht darum, wie, was zustande gekommen ist sondern es geht schlichtweg darum, ob der Vermieter einen rechtlichen Verweigerungsgrund zur Überweisung des Guthabens vorbringen kann?! Meiner Meinung nach nicht! Und was "Nettigkeit" anbelangt, so bemühe ich mich stets darum, im Rahmen meiner Möglichkeiten.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.011
Bewertungen
9.510
A) Was verstehst du an "grundsätzlich hast du recht" nicht?

B) Wieso zitierst du etwas, was ich nicht geschrieben habe?

C) Und wenn das deiner üblichen Nettigkeit entspricht, sind deine Möglichkeiten äußerst beschränkt. Oder bescheiden. Was auch immer..
 
E

ExUser 69797

Gast
A) Was verstehst du an "grundsätzlich hast du recht" nicht?

B) Wieso zitierst du etwas, was ich nicht geschrieben habe?

C) Und wenn das deiner üblichen Nettigkeit entspricht, sind deine Möglichkeiten äußerst beschränkt. Oder bescheiden. Was auch immer..
Ich glaube fast, du bist ein "Troll" vom Jobcenter. Kann das sein?! Ich antworte mal mit einem Zitat von Dieter Nuhr: "Wer keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!". Ich glaube es ja wohl nicht!!
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.524
Bewertungen
19.248
Direkt mal eins vorweg: Das Thema bleibt bis morgen zu, damit sich das Gemüt des TE beruhigen kann.
Des Weiteren gilt:

Moderation Themenüberschrift:

Hallo @holzfrosch59 ,

Ich möchte dir Forenregel 11 in Erinnerung bringen, immer eine aussagekräftige Überschrift für neue Themen zu erstellen.
Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage, die sich auch auf den Inhalt deines Erstpostings, bzw. dein Anliegen bezieht, soviel Zeit sollte sein.
Ergänzend verlinke ich auf Forenregel #11 und den Hinweis der Administration dazu...

Um dein Thema wieder allgemein für weitere Antworten zu öffnen, kannst du rechts oben, über deinem Beitrag, in dem 3 Punkte Menü "Deine Themenüberschrift bearbeiten" wählen und selbige aussagekräftiger gestalten.
Danach informiere bitte hier im verlinkten Forum einen Moderator
dass das Thema wieder geöffnet werden kann.

Wir bitten zukünftig um Beachtung und wünschen dir weiterhin einen angenehmen und hilfreichen Aufenthalt im Forum.

Motzki: "Hey du, ich brauch mal Hilfe."
Helfer: "Was gibt's denn?"
Motzki: "Überzahlung der Miete durch Jobcenter / Guthaben Vermieterkonto."
Helfer: "Joa, kann passieren. Und nu? Gibt's auch ne Frage dazu?"
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten