Überprüfungsantrag & Widerspruch erbrachten eine Nachzahlung von 3.479,65 €

Leser in diesem Thema...

Tel_ko-Richter

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jul 2006
Beiträge
353
Bewertungen
614
Beratungsstellen sprechen inzwischen vom "Bermuda-Dreieck" der verschwundenen Dokumente.

Anders als bei Privatpersonen darf man beim Jobcenter nicht davon ausgehen, dass im Postkasten eingeworfene Unterlagen auch beim zuständigen Sachbearbeiter ankommen.

Im vorliegenden Fall einer fünfköpfigen Familie waren Leistungen bis zum 30.06.2018 bewilligt worden. Der Weiterbewilligungsbescheid wurde fristgerecht und persönlich eingereicht worden. Als weder ein Folgebescheid zugestellt wurde, noch Leistungen angewiesen wurden, erfolgte zunächst eine Vorsprache in der Beratungsstelle von aufRECHT e.V..

klage081
Überprüfungsantrag & Widerspruch erbrachten eine Nachzahlung von 3.479,65 €
 
Oben Unten