Überprüfungsantrag und laufender Widerspruch (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

rslg

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
952
Bewertungen
217
Vorgeschichte:

es geht um einen Überprüfungsantrag gem. §44 SGB X.
Gestellt am 22.03.2011
An diesen Antrag habe ich am 29.11.2011 erinnert, als ich einen weiteren Antrag gestellt habe.

Des weiteren geht es um meinen Antrag auf Zahlung der Warmwasserpauschale vom 26.10.2011.

An beide Anträge habe ich am 15.02.2012 erinnert (auf Anraten meines Anwalts).

Daraufhin habe ich heute das angehängte Schreiben des JC erhalten.

Was muss man davon halten?
Der Überprüfungsantrag ist immerhin schon fast ein Jahr alt, da lief noch gar kein Widerspruch (da waren wir noch brav:icon_wink:).

Außerdem geht es ja nicht um Überprüfungsanträge, sondern nur um einen. Das andere ist ja ein normaler Antrag, wobei auch der ja bewusst verschleppt wird.
Die Voraussetzungen für die Gewährung sind längst nachgewiesen.

Vor allem ist es doch blödsinnig, dass man das nicht bearbeiten kann, weil grade ein Widerspruch läuft.
Die haben alles als Behelfsakte vorliegen, habe ich im Januar bei der Akteneinsicht gesehen, da liegen über 1000 Blatt Papier.

Kann man eigentlich auch für den Warmwasserzuschlag nach einer gewissen Zeit auf Vorschuss gem §42 bestehen?

Die sind ja sogar so dreist, dass sie es im letzten WB ab 1.2.2012 noch nicht berücksichtigt haben (Widerspruch und EA laufen).

Anhang anzeigen Mein Schreiben.pdf Anhang anzeigen Antwort JC.pdf
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.193
Ich würde jetzt unaufgefordert 'Untätigkeitsklage einreichen. Die scheinen den Überblick verloren zu haben.
 
E

ExitUser

Gast
Warum sie Deinen Antrag auf die WWP nicht bearbeiten, erschließt sich mir nicht!:eek:
Laß Deinen RA Untätigkeitsklage erstellen. Denk an die Verzinsung!

Wenn Du nachweisen kannst, dass Du Dir Geld leihen mußtest, um Deine NK-Abrechnung zu bezahlen (Überziehungszinsen), dann stell Ihnen das ebenfalls in Rechnung. Das gilt aber erst, von dem tag an, seitdem der Antrag läuft!
 

rslg

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
952
Bewertungen
217
Werde ich also am Montag mal wieder bei meinem Anwalt aufschlagen.
Mal sehen, wie der das findet!!!

Irgendwie haben wir wohl versch....n bei denen.:icon_sad:

Na ja, klagen wir halt wieder:icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
oder greif zum telefonhörer, sprich, mach es dir so einfach wie möglich!

als dankeschön für deren antwort würde ich denen aber mind. noch einen antrag auf darlehen reindrücken. incl widerspruch für die zukünftige antwort gleich anbei, sehr humorvoll natürlich.

:icon_twisted:

nimm's nicht so schwer, wir überleben die!
 

rslg

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
952
Bewertungen
217
Update:

Habe heute mal das nette Schreiben meines JC mit den dazugehörenden Unterlagen (Überprüfungsantrag und Antrag auf Warmwasserpauschale) bei meinem Anwalt abgegeben.

Wird sich morgen darum kümmern, war heute leider nicht im Haus.
Habe der ReNo-Gehilfin gesagt, dass ich eine Untätigkeitsklage stellen möchte.:icon_neutral:

Mal sehen, was er daraus macht.:icon_daumen:

Ab wann gibt es eigentlich Mengenrabatt???:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
Görne! Wer Die Ärzte in der signatur trägt, bleibt jung.
Jetzt mal Schluß mit dem Geblödel, wir sind ja flat! :icon_twisted:
 

rslg

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
952
Bewertungen
217
Update:

Wird sich morgen darum kümmern, war heute leider nicht im Haus.
Habe der ReNo-Gehilfin gesagt, dass ich eine Untätigkeitsklage stellen möchte.:icon_neutral:

Mal sehen, was er daraus macht.:icon_daumen:
Mein RA hat angehängtes Schreiben ans JC geschickt.

Mal sehen, was die antworten.:icon_neutral::icon_neutral:

Erwiderung RA.jpg
 

rslg

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
952
Bewertungen
217
Update:

Mit Bescheid von gestern wurde dem Überprüfungsantrag teilweise stattgegeben:

Bezüglich der Anrechnung des Weihnachtsgeldes unserer Tochter aus dem Jahr 2010 wurde komplett stattgegeben. Zuviel zurückgefordertes Geld wird erstattet.:icon_daumen:

Bezüglich der Warmwasserpauschale wurde stattgegeben für die Zeit vom 1.1.2011 bis 31.7.2011.
Für die Zeit ab 1.8.2011 bis laufend kann angeblich aufgrund noch laufender Widerspruchsverfahren und anhängiger EA noch nicht entschieden werden.:icon_neutral:

Widerspruch ist bereits unterwegs:biggrin:
 

rslg

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
952
Bewertungen
217
Eine blöde Frage, die aber auch zum Thema gehört:

Wenn man vom JC zwei Nachzahlungen angekündigt bekommen hat, z.B. eine über 100 Euro und eine über 200 Euro, dann ergibt das rechnerisch: 300 Euro.

Auf dem Konto erwartet man dann doch entweder zwei Zahlungen in der angegebenen Höhe oder aber eine Zahlung über den Gesamtbetrag.:icon_daumen:

Warum zum Teufel machen die daraus zwei Zahlungen von z.B. 180 Euro und 120 Euro???:icon_neutral:

Die Logik will sich mir nicht so ganz erschließen!!!:icon_eek:
 
Oben Unten