Überprüfung möglicher Rentenansprüche ??

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
G

Gelöschtes Mitglied 14840

Gast
Habe vom Sozialamt (bin aber ALG II Bezieher) eine Einladung, ohne festen Termin erhalten, wonach ich innerhalb der nächsten 4 Wochen dort vorsprechen soll und Nachweise über meinen Versicherungsverlauf vorlegen soll.

Gibts da was besonderes zu beachten?
 
G

Gelöschtes Mitglied 14840

Gast
Erst mal Danke für die Antworten. Habe auch noch keinen Rentenantrag gestellt. Dachte das die Zwangsverentung nicht zulässig sei. Weil sie vor ein paar Jahren einen Kollegen mit 61 zwangsverenten wollten, was aber nicht geklappt hat.

Wie dem auch sei. Werde sowieso auf Grundsicherung angewiesen sein. Ist es da nicht egal ob man Hartz IV o. GS bekommt? Wo wären da gegebenenfalls Nachteile zu erwarten?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.301
Bewertungen
26.824
Bei Grusi hast du meines Wissens nach niedrigere Freibeträge. Und natürlich lebenslang Abzüge von der Rente weil du vor dem eigentlichen Rentenalter in Rente gehst.
 
G

Gelöschtes Mitglied 14840

Gast
Warum nur antworten oft Leute die vor Ihren Antworten ein "ich glaube" setzen sollte,

THX @ Piccolo
Das war auch mein Kenntnisstand. Nur wird man durch unrichtige Antworten und den ewigen Änderungen in der Sozialgesetzgebung verunsichert.
 
G

Gelöschtes Mitglied 14840

Gast
Jetzt ist es so weit. Habe heute von ARGE eine Schreiben erhalten in dem ich aufgefordert werde, geminderte Altersrente (bin letztes Jahr 63 geworden) zu beantragen. Am Ende ein Hinweis darauf, dass, falls ich den Antrag nicht stelle, die ARGE diesen ohne weiteres für mich stellen könne. Eigentlich habe ich keine Probleme damit weil ich auch auf Grundsicherung angewiesen wäre wenn ich meine volle Rente erhielte.

Muß ich jetzt noch was besonderes beachten? Und vor allem wie sieht das mit der Versorgungslücke im ersten Monat aus. In welcher Höhe muß man eventuelles Überbrückungsgedl zurückzahlen?

Ach ja. Die Residenzpflicht entfällt ja dann auch weitestgehend sodas ich mich nicht mehr abmelden muß wenn ich verreisen will. Maximal insgesamt ein halbes Jahr glaube ich wohl.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Wie dem auch sei. Werde sowieso auf Grundsicherung angewiesen sein. Ist es da nicht egal ob man Hartz IV o. GS bekommt? Wo wären da gegebenenfalls Nachteile zu erwarten?

Dann lass das Sozialamt doch die Arbeit machen..... siehe:

§ 95 SGB XII Feststellung der Sozialleistungen

Der erstattungsberechtigte Träger der Sozialhilfe kann die Feststellung einer Sozialleistung betreiben sowie Rechtsmittel einlegen. Der Ablauf der Fristen, die ohne sein Verschulden verstrichen sind, wirkt nicht gegen ihn. Satz 2 gilt nicht für die Verfahrensfristen, soweit der Träger der Sozialhilfe das Verfahren selbst betreibt.



"Nachteile":

Können z.B. bei Regress zu Unterhaltsverpflichteten entstehen....

Vermögensgrenzen wurden ja schon angesprochen....wenn du Geld hast, das überhalb der Grenzen liegt.... gebe es möglichst plausibel aus!



Ferner gibt es aber im SGB XII auch zusätzliche Bedarfe, die es im SGB II so nicht gibt.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Habe vom Sozialamt (bin aber ALG II Bezieher) eine Einladung, ohne festen Termin erhalten, wonach ich innerhalb der nächsten 4 Wochen dort vorsprechen soll und Nachweise über meinen Versicherungsverlauf vorlegen soll.

Gibts da was besonderes zu beachten?

Ist die Frage deiner Erwerbsfähigkeit eigentlich geklärt?

Wäre der "Job vom JC" (§ 44a SGB II)..... bevor man hier Irrwege beschreitet.
 
G

Gelöschtes Mitglied 14840

Gast
Habe vergessen zu erwähnen das ich der 58er-Regelung unterliege. Und Vermögen? *rofl*

Doch was bringt es mir wenn ich es ncoh hinauszögere. Selbst bei erreichen einer abzugsfreien Rente werde ich auf Grundsicherung angewiesen sein.

Obwohl. In 1,5 Jahren kann viel passieren und ich bin möglicherweise auf einen Status festgenagelt.

@Purzelina
Was genau ist oder bedeutet die "Bestandschutzregelung"?
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Wenn du unter den Bestandsschutz fällst, dann ist die Aufforderung des Jobcenters an dich eine geminderte Rente zu beantragen, rechtswidrig.

1.5.3 Bestandsschutz nach § 65 Abs. 4
(1) Personen, deren Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II vor dem 01.01.2008 entstanden ist und die das 58. Lebensjahr vor diesem Tag vollendet haben, konnten gemäß § 65 Abs. 4 Leistungen unter entsprechender Anwendung des § 428 SGB III erhalten. In diesen Fällen ist der Leistungsberechtigte generell nur dann aufzu-fordern, einen Rentenantrag zu stellen, wenn die Voraussetzungen für eine ungeminderte Rente vorliegen.
(2) Unter dem Aspekt der Gleichbehandlung sind auch Leistungs-bezieher, die die in Absatz 4 genannten Voraussetzungen erfüllen, jedoch § 65 Abs. 4 nicht in Anspruch genommen haben, nur auf die Beantragung einer ungeminderten Altersrente zu verweisen.
(3) Personen, die vor dem 01.01.2008 bereits Alg unter den Voraussetzungen des § 428 Abs. 1 SGB III bezogen haben, jedoch nach dem 31.12.2007 erstmals hilfebedürftig werden und Alg II be-ziehen, sind ebenfalls nur auf eine ungeminderte Altersrente zu verweisen.
(4) Eine Inanspruchnahme des § 428 SGB III ist auch nach dem 31.12.2007 möglich, wenn die Voraussetzungen dafür bereits im Jahr 2007 vorgelegen haben (= bloße Abgabe der Erklärung). Daher gelten die Ausführungen des Absatzes 3 auch in den Fällen, in denen die Erklärung gegenüber der Agentur für Arbeit erst nach dem 31.12.2007 abgegeben wurde.
(5) Der Bestandsschutz gilt ebenfalls für Personen, die zwar vor dem 01.01.2008 das 58. Lebensjahr vollendet haben, aber nicht seit dem 31.12.2007 ununterbrochen Alg II beziehen, wenn sie objektiv die Voraussetzungen für einen Anspruch auf Alg II (Leistungsbe-rechtigter, Erwerbsfähigkeit, Hilfebedürftigkeit) erfüllt haben. Maßgeblich ist demnach nicht, ob der erwerbsfähige Hilfebebedürftige tatsächlich seit dem 31.12.2007 Leistungen nach dem SGB II bezogen hat, sondern ob er sie bei (rechtzeitiger) Antragstellung hätte beziehen können.
(6) Gleiches gilt, wenn durch den Eintritt von Sanktionen Leistungen nach dem SGB II zeitweise nicht bezogen werden.
https://www.harald-thome.de/media/files/sgb-ii-hinweise/FH-12a--06.06.2011.pdf
 
G

Gelöschtes Mitglied 14840

Gast
@Purzelina
Danke für Deine Info.

Ungeachtet dessen möchte ich nochmals fragen, welche Nachteile mir entstehen könnten, wenn ich die Rente bereits jetzt beantrage. Wohlgemerkt. Ich werde so oder so Grundsicherung erhalten. Da ist es mir eigentlich egal ob die einen Abschlag von dem abziehen was ich mit 65 erhielte.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Stell dir vor, Du lernst eine nette Frau kennen, willst mit ihr zusammenziehen, zwei Einkommen vorhanden und vielleicht noch Wohngeld dazu und es reicht zum Leben, ohne Kontrolle und Bittstellerei beim Sozialamt.

Jeder Monat vorzeitig in Rente gehen bringt einen dauerhaften Abzug von 0,3 Prozent pro Monat.
 
G

Gelöschtes Mitglied 14840

Gast
Stell dir vor, Du lernst eine nette Frau kennen, willst mit ihr zusammenziehen, zwei Einkommen vorhanden und vielleicht noch Wohngeld dazu und es reicht zum Leben, ohne Kontrolle und Bittstellerei beim Sozialamt.

Jeder Monat vorzeitig in Rente gehen bringt einen dauerhaften Abzug von 0,3 Prozent pro Monat.

Na ja. Schön das du mir das zutraust. Aber ich denke nicht das ich in diese Verlegenheit kommen werde.
Und 0,3% mtl. macht 4,5% bei mir aus. Und das bei rund 500,00 Euro Rente. Zumal diese auch nicht mehr steigt, weil die schwarz-gelbe Pest ja beschlossen hat bei SGB II nicht mehr in die Rente einzuzahlen.

Aber eigentlich sollte ich auf meinem Recht bestehen. Allein schon aus dem Grund dass die quasi rechtswidrig handeln.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Aber eigentlich sollte ich auf meinem Recht bestehen. Allein schon aus dem Grund dass die quasi rechtswidrig handeln.

Sehe ich auch so, nicht alles gefallen lassen. Wenn du doch noch vorzeitig mit Abschlägen in die Altersrente gehen möchtest, dann kannst du dich jeder Zeit dazu entschließen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 14840

Gast
@Purzelina
Danke für Deinen Hinweis mit dem Bestandschutz. Hat hingehauen wie Du im Folgenden lesen kannst.

Hatte mit Hinweis dararauf, dass ich der 58er-Regelung unterliege, um Fristverlängerung für den Nachweis des Rentenantrags gebeten. Den wurde stattgegeben. Neuer Termin 15.04.13. Zwischenzeiztlich mit der Rentenversicherung telefoniert. Ergebnis. Wenn ich jetzt in Rente gehe verliere ich 7%. Erneut hingeschrieben darauf hingewiesen und mich nochmals auf § 65 SGB II berufen. Verbunden mit der Bitte falls Änderungen eingetreten seien mir mitzuteilen auf welcher Rechtsgrundlage diese beruhen.
Heute diese Antwort:
Ziehe Aufforderung zurück. Neue Überprüfung des Sachverhalts hat ergeben dass ich von der Pflicht eine geminderten Rente zu beantragen befreit bin.

Warum erst jetzt, und nicht gleich nach meinem ersten Schreiben. :icon_neutral:

Die 7% Abzug würden bei 1000 Euro lebenslang monatlich 70,00 Euro weniger ausmachen. Nur damit die Arge Geld spart.
Mann. Und wie viele 58er fallen darauf rein? Ich könnte....
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Und wie viele 58er fallen darauf rein? Ich könnte....

Die SB kennen den Bestandsschutz ganz genau und trotzdem versuchen sie es. Ich kenn so viele, die aus Unwissenheit und unter dem massiven Druck des Jobcenters die vorzeitige Rente beantragt haben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten