Überprüfung des BA nach neuem WoGG (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hippo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

habe im JC, um eine Überprüfung des aktuellen BA gebeten,
da sich die Mietobergrenze ( WoGG ),
laut Telefon-Servicecenter ab April 2014,
erhöht hat.

In meinem ÄB wurde nun ab dem 01.12.2014,
eine Neuberechnung erstellt und ich erhalte für diesen
Leistungszeitraum ( 1\2 Jahr )
eine Nachzahlung des JC.

Ist ja ganz schön,
aber seitens des JC erhalte ich nur Widersprüchliche Aussagen darüber,
seit wann exakt die neuen Mietobergrenzen
in Kraft getreten sind.
:icon_motz:

Wie bitte bringe ich diese Information nachweißlich in Erfahrung ?

Wo könnte ich evtl. anrufen ?

Hab in Gedanken schon einen ÜA verfasst........


:danke: für alle Tipps



LG
 

hippo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

hat denn niemand eine Idee für meine Recherche ?

Finde im Netz nur wiedersprüchliche Aussagen,
nichts verlässliches !

:icon_question:

LG
 

Caso

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
habe im JC, um eine Überprüfung des aktuellen BA gebeten,
da sich die Mietobergrenze ( WoGG ),
laut Telefon-Servicecenter ab April 2014,
erhöht hat.
In meinem ÄB wurde nun ab dem 01.12.2014,
eine Neuberechnung erstellt und ich erhalte für diesen
Leistungszeitraum ( 1\2 Jahr )
eine Nachzahlung des JC.
Ist ja ganz schön,
aber seitens des JC erhalte ich nur Widersprüchliche Aussagen darüber,
seit wann exakt die neuen Mietobergrenzen
in Kraft getreten sind.
Wie bitte bringe ich diese Information nachweißlich in Erfahrung ?
Stelle doch am besten mal deinen Änderungsbescheid hier anonymisiert ein. Laß aber bitte das Datum drin.
Daß es um Herne geht, ist bereits bekannt.

Frage:
Ab 1.12.2014 wurde für dich eine Neuberechnung erstellt?
Sicher?
Wenn ab 1.4.2014 die neuen MOG gelten sollen?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.404
Bewertungen
4.585
Sie meint bestimmt ab 1.12.2013 (wohl Tippfehler).

@hippo

Kann es nicht sein, dass der Zeitraumbeginn "ab 1.12.2013" mit der Entscheidung des Bundessozialgerichts B 4 AS 87/12 R vom 12.12.2013 zur Klarstellung, dass die 10 % Sicherheitszuschlag auch zu den Wohngeldtabellen-Werten lt. § 12 WoGG (früher § 8 in der alten Fassung des WoGG) zu gewähren sind, zusammenhängt, da es ab Dezember dann sog. "ständige Rechtsprechung" war (also für Herne statt 308 dann 338,80 € für 1 Person)?

Ich würde Deine Frage mal an die Stadt selbst stellen, keine Ahnung, wo genau ... vielleicht beim Fachbereich Soziales, zu dem auch der Bereich "Wohnungswesen" gehört. Oder bzw. und beim Bürgerbeauftragten.
 

hippo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Februar 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Ab 1.12.2014 wurde für dich eine Neuberechnung erstellt?
Sicher?
Ist ein Tippfehler ! :icon_confused:

Ab 01.12.2013 natürlich !

Kann es nicht sein, dass der Zeitraumbeginn "ab 1.12.2013" mit der Entscheidung des Bundessozialgerichts B 4 AS 87/12 R vom 12.12.2013 zur Klarstellung, dass die 10 % Sicherheitszuschlag auch zu den Wohngeldtabellen-Werten lt. § 12 WoGG (früher § 8 in der alten Fassung des WoGG) zu gewähren sind, zusammenhängt, da es ab Dezember dann sog. "ständige Rechtsprechung" war (also für Herne statt 308 dann 338,80 € für 1 Person)?
Diese Möglichkeit erscheint mir auch am logischsten zu sein;

Danke
 
Oben Unten