Überprüfung der Angemessenheit der Mietkosten

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Limone

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 März 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo,

ich soll wohl gefügig gemacht werden:
Anfang der Woche habe ich einen Überprüfungsantrag wg. der Höhe des pauschalen Abzugs bei den Heizkosten (Bezug Urteil BSG) gestellt.

Heute liegt im Briefkasten ein Schreiben, und die wollen die Angemessenheit der Mietkosten überprüfen.
- mit eine Tabelle mit den Richtwerten
- in dem ich die Mietkosten der letzten 3 Monate durch Kontoauszüge belegen soll
- in dem ich Gründe angeben kann, warum über dem Richtsatz liegende Miete gerechtfertigt sein könnte (z.B. Alter, Behinderung, >15 Jahre schon zur Miete).
Die angegebene Gründe treffen aber für mich nicht zu.

Was schreibe ich am besten zurück? Meine Miete liegt 45 EUR über dem Richtwert.

Das ganze sieht ja auch wohl nach Schikane aus, wenn das gerade ein Woche nach dem Überprüfungsantrag eintrifft, und es dem ansonten 2 Jahre lang egal war.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Das ist eher die logische Schlussfolgerung daraus, denn nun will die ARGE prüfen was sie wirklich zahlen muss
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
das kann man so nicht sagen, das wäre sicher eh irgendwann passiert:icon_smile:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten