Übernimmt ALG II auch Stromkosten?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

LaVida

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2005
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe hier mal eine Frage:

Sind die Stromkosten in der Regelleistung enthalten?


Vielen Dank für die Info.

Liebe Grüße
LaVida
 

LaVida

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2005
Beiträge
14
Bewertungen
0
das finde ich eine Zumutung.

Und was ich nicht verstehe:

Stromkosten gehören doch eigentlich zu Kosten der Unterkunft. Oder kennt ihr noch jemanden, der mit Kerzen sein Heim (er)leuchtet?

Was ich damit meine ist, dass man Stromkosten genau wie Miete und Wasser für die Unterkunft bezahlen muss.
 

p-hinze

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
81
Bewertungen
0
@Ludwigsburg

Ich meinte nicht dich sondern LaVida

Wenn jeder meint das eine Sache nichts bringt dann können wir uns sofort eingraben.
 

donnervogel

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2006
Beiträge
182
Bewertungen
3
was soll das bringen? selbst wenn die Stromkosten als KdU gewährt werden würde, so würde sich dann der Regelleistung um den Anteil senken, der für Stromkosten mit in die Regelleistung eingerechnet ist. Also ein Nullsummenspiel....
 
E

ExitUser

Gast
p-hinze meinte:
Wenn jeder meint das eine Sache nichts bringt dann können wir uns sofort eingraben.

Warum?

Ich laß mich auch gern vom Gegenteil überzeugen... schaden kann das Mitmachen ja nicht.

Wenn man meint, daß eineSache was bringen muß, ist die Enttäuschung nachher nur groß...

deshalb fahr ich mehrgleisig und hoff, so weiter zu kommen. Und jedem Weg geb ich vorher unterschiedliche eigene Bewertungen...und schau dann , wie richtig ich womit liege.

Gruß aus Ludwigsburg
 

Linchen0307

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.158
Bewertungen
67
donnervogel meinte:
was soll das bringen? selbst wenn die Stromkosten als KdU gewährt werden würde, so würde sich dann der Regelleistung um den Anteil senken, der für Stromkosten mit in die Regelleistung eingerechnet ist. Also ein Nullsummenspiel....


DONNERVOGEL, was glaubst du, warum so eine Petition eingereicht wird, damit der Regelsatz gekürzt wird?

Nein, dieses wird gemacht, damit man den Regelsatz, der eh viel zu niedrig ist, dafür hat, wozu er gedacht ist, zum Leben, einschl. der Ansparungen, die man daraus tätigen muss.
 
E

ExitUser

Gast
donnervogel meinte:
was soll das bringen? selbst wenn die Stromkosten als KdU gewährt werden würde, so würde sich dann der Regelleistung um den Anteil senken, der für Stromkosten mit in die Regelleistung eingerechnet ist. Also ein Nullsummenspiel....

Seh ich anders. wer verbraucht denn nur den Stromanteil, der im regelsatz enthalten ist?

Würde strom wie die übrigen Nebenkosten übernommen, müßte auch der angemessene verbrauch voll übernommen werden...

da verichte ich doch gern auf den Minianteil Strom.

Du mußt bedenken: grade wenn du Kinder hast brauchst du mehr Strom... aber der Anteil für Strom im Kinderregelsatz ist einiges niedriger als der eines Erwachsenen...

Gruß aus Ludwigsburg
 

donnervogel

Elo-User*in
Mitglied seit
7 Juli 2006
Beiträge
182
Bewertungen
3
@Ludwigsburg: so optimistisch bin ich nicht. Vielleicht würde in der ein- oder anderen Kommune die Richtlinien so gefasst werden, dass für den ein oder anderen etwas mehr herauskommt. Aber in der Regel würden die Richtlinien sicher so verfasst werden, dass es - analog zu den Heizkosten - Höchstgrenzen geben wird, die sich an dem bisherigen Stromlkostenanteil der Regelleistung orientiert.

@p-hinze: Dein Post passt leider aufgrund des Niveaus leider nicht zu dem überwiegend freundlichen Klima hier im Forum.
 
A

Arco

Gast
Re: stromkosten

hartzer meinte:
https://erwerbslose.foren-city.de/topic,126,-stromkosten-sozialgericht-mannheim-s-9-as-507-05.html[/url]

... nur so mal ne kurze Anmerkung zu dem Urteil im Grundsatz - quasi laienhaft mal angedacht;

Das Urteil spricht von Stromkosten die mietvertraglich in den Betriebskosten/Nebenkosten geschuldet werden und die dann auch übernommen werden müssen/sollten.

:kinn: das ist doch auch so, Strom für die Heizungsanlage, der Gemeinschaftsstrom, Strom für ein Fahrstuhl etc... sind doch in den NK enthalten, werden vom Vermieter ja berechnet und auch vom SGB II übernommen (im angemessenen Rahmen) .

Der "private" Strom für die Wohnung hat doch eigentlich mit den mietvertraglich geschuldeten Kosten nichts zu tun ! ! und deshalb gesondert auch bei dem Stromversorger anzumelden und zu zahlen.

Gut/schlecht - und diese Kosten sind dann leider von der RL zu zahlen :pfeiff:

Das mag uns ja nicht passen, aber ist noch fast einheitliche Rechtslage :uebel:

Nur mal soooo :pfeiff: :pfeiff: :pfeiff:
 

LaVida

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Dezember 2005
Beiträge
14
Bewertungen
0
Es geht ja nun nicht darum, in welche Kategorie die Stromkosten gehören. Ob sie zu den Betriebskosten gehören oder sonst wohin ist doch egal.

Fakt ist: Stromkosten sind von der Art her genau dasselbe wie Heizkosten oder Wasserkosten, denn ohne Strom kann nun mal keiner leben. Was die Herren von LG s sich denken, weiß ich auch nicht. Aber Richter sind eh immer etwas weltfremd.

Gibt es aktuell eine Klage auf höherer Instanz?

Diese Frage mit den Stromkosten habe ich für eine Bekannte gestellt. Ich selbst bin ja NOCH bei ALG I
 
E

ExitUser

Gast
LaVida meinte:
Fakt ist: Stromkosten sind von der Art her genau dasselbe wie Heizkosten oder Wasserkosten, denn ohne Strom kann nun mal keiner leben.

Zumal das Amt dir die Hilfe einstellen würde, würdest dein Zähler keinen Stromverbrauch aufweisen. Denn dann geht man davon aus, daß du die Wohnung nicht benutzt... die drehen sich das, wie sie wollen!

Gruß aus Ludwigsburg
 
E

ExitUser

Gast
@ludwigsburg

@ludwigsburg schrieb:
Zumal das Amt dir die Hilfe einstellen würde, würdest dein Zähler keinen Stromverbrauch aufweisen. Denn dann geht man davon aus, daß du die Wohnung nicht benutzt... die drehen sich das, wie sie wollen!

Verdammt, jetzt kriege ich schon wieder Angstzustände!

Ich habe meinen Stromkostenabschlag auf Null setzen lassen und zahle pro Monat nur 6 Euro dafür, das sie mir nicht den Gas-und Stromzähler ausbauen. Dadurch kann ich die Stromschulden aus der alten Wohnung mit 30€/Monat abbezahlen, die durch einen alten Kühlschrank entstanden sind.
Zum anderen verbringe ich den Sommer in meinen Pachtgarten.
Im Oktober will ich dann wieder anmelden.
Ist das jetzt auch schon verboten?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Nein keine Sorge, das kannst Du ja wenn nötig der ARGE auch nachweisen, ich kenne leider auch schon einige Leute, die das so machen müssen
 
E

ExitUser

Gast
Arania meinte:
Nein keine Sorge, das kannst Du ja wenn nötig der ARGE auch nachweisen, ich kenne leider auch schon einige Leute, die das so machen müssen

Das sollte man sicherheitshalber mirt der ARGE absprechen, es gibt SB die das ganz anders sehen!

Vorsicht erspart da vielleicht viel Ärger...

Gruß aus Ludwigsburg
 

Vera....ter

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2006
Beiträge
110
Bewertungen
0
Die Experten haben`s ja schon gesagt:

Im Regelsatz ist der Strom mit drin.

Wenn sie den rausnehmen, dann komt er eben in eine andere Abteilung (zu KdU ) bleibt sich aber fast gleich.

Ich will noch eines ergänzen:

Du kannst heute noch machen was du willst - im Sinne von sparen - und dir einen billigeren Anbieter suchen ...


Ich habe mir noch nicht die Mühe gemacht und nachgerechnet, ob ich damit hinkomme. Für den einen ist es gut - für den anderen weniger. So ist das bei den anderen Posten doch auch. Wer viel fährt hat mehr Kosten und bekommt deswegen auch nicht mehr ...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten