• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Übernahme von 13€ Nebenkosten

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

DeeDragon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jul 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
So wir haben gerade den Bescheid vom Landratsamt über die Kosten der Unterkunft erhalten.

Eckdaten:
2 Erwachsene
1 Kind 4 Jahre
2 Kinder 6 Jahre

Kaltmiete 500,- Nebenkosten (inkl. Heizung) 100 €

Nachdem 23,88 € für Warmwasser abgezogen werden, und 55,73 € für Strom... werden auch noch 7,50 € für Kabel/Antenne abgezogen.

Man gewährt uns als 12,89 € Nebenkosten.

Die Warmwasseraufbereitung läuft über Strom. Kann man das trotzdem nochmal abziehen?

Wir haben kein Kabel/Antenne... nur Satellit und der ist unser eigener. Warum zieht man hier dennoch 7,50 € ab?

Soll man mit 12,89 €/Monat 100qm beheizen können :confused::confused::confused:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#2
Leg bitte Widerspruch ein.

Teile mit, das Warmwasser über den haushaltsstrom aufbereitet wird und ein Abzug deshalb unzulässig wäre. Ebenso wäre ein Abzug für Kabelanschluss unzulässig, da Du gar keinen hättest.

Den Haushaltsstrom musst du aus dem Regelsatz tragen
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#3
Wieso ziehen die denn Strom von den Nebenkosten ab? Und wie wird Dein Warmwasser aufbereitet?
 

DeeDragon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Jul 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#4
Danke Martin... werde den auf jeden Fall morgen persönlich einreichen.

Warum Sie Strom von den Nebenkosten abziehen kann ich mir beim besten Willen auch nicht erklären. Denn in den 100 € Nebenkosten ist ja kein Strom enthalten. (Ausser Allgemein Strom => Licht im Treppenhaus).

Das Warmwasser wird über einen Boiler aufbereitet der Starkstrom verwendet. Also icht mit der Heizung gekoppelt ist.

Anbei ein Auszug aus dem aktuellen Bescheid.

Ab dem 01.04.2009 können folgende Kosten der Unterkunft und Heizung berücksichtigt werden:

- angemessene Kaltmiete 500,00 €
- Nebenkosten + Heizkosten 12,89 €

Es errechnen sich somit Leistungen für Kosten der Unterkunft und Heizung wie aus der beiliegenden Berechnungsanlage ersichtlich.

Kosten für die Warmwasseraufbereitung sind bereits in der Regelleistung der Agentur für Arbeit abgedeckt. Daher werden Ihnen gem. § 22 SGB II den Anteil für die Warmwasseraufbereitung in Höhe von 23,88 EUR in Abzug gebracht.
Die Warmwasserpauschale wurde gemäß der Rundschreiben des Städte- und Landkreistags vom 28.10.2008 und 16.10.2008 in Anlehnung an das Urteil des Bundessozialgerichtes vom 27.02.2008 angepasst.
Sie ist für jedes Mitglied der Bedarfsgemeinschaft entsprechend seiner maßgebenden Regelleistung und deren dynamisierender Steigerung in Abzug zu bringen.

Kosten für die Stromgebühren sind bereits n der Regelleistung der Agentur für Arbeit abgedeckt und können daher nicht bei der Kosten der Unterkunft berücksichtigt werden. Daher haben wir Ihnen gem. § 22 SGB II den Anteil vom Haushaltsstrom in Höhe von 55,73 € in Abzug gebracht.

Die Kosten für Kabelnutzung/Antenne (Pauschal 7,50 €) stellen keine Unterkunftskosten im Sinne des SGB II dar und können daher auch nicht als Bedarf berücksichtigt werden.
Evtl. Schreibfehler sind gewiss mein Verschulden :icon_wink:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten