Übernahme Mietkosten - Mietspiegel / Miethöchstgrenze LANDAU

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Alene

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo, :stern:

leider finde ich im Internet keine weiteren informationen.

Wer kann mir sagen, bis zu welcher Höhe die ARGE Landau / Rheinland-Pfalz (PLZ. 76829) die Mietkosten für eine 3-Köpfige Familie übernimmt?

Bislang konne ich nur in Erfahrung bringen, dass max 75m² zustehen.. Und irgendwo habe ich mal gelesen, dass Landau einen Mietspiegel von 4,50 pro m² hat.. (Weiß aber nicht, ob das aktuell ist)


Vielen Dank für Ihre Hilfe!
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Widerspruch und Klage!

Alene,
ich fürchte das Dir diese Frage niemand so genau beantworten kann,
denn jede ARGE hat da ihren eigenen Mietspiegel.

Unsere Standard Antwort lautet: im Zweifel immer Widerspruch einlegen mit anschliessender Klage Einreichung !

Benutze einmal die Suchfunktion weil diese Fragen/Antworten wurden schon mind. 2500 mal beantwortet.

Alles Gute
 
A

Arco

Gast
Re: Widerspruch und Klage!

wolliohne meinte:
Alene,
ich fürchte das Dir diese Frage niemand so genau beantworten kann,
denn jede ARGE hat da ihren eigenen Mietspiegel.

Unsere Standard Antwort lautet: im Zweifel immer Widerspruch einlegen mit anschliessender Klage Einreichung !

Benutze einmal die Suchfunktion weil diese Fragen/Antworten wurden schon mind. 2500 mal beantwortet.

Alles Gute

Es tut mir leid, ich kann " Unsere Standard Antwort lautet: im Zweifel immer Widerspruch einlegen mit anschliessender Klage Einreichung ! " bald nicht mehr hören bzw. lesen ! ! !

Ich bin ja nun noch nicht lange hier im Forum, aber hat hier Alene gefragt ob sie auf einen erhaltenen Bescheid eine richtige oder falsche Berechnung bekommen hat ???

Nein, sie hat nur mal so gefragt wie bei Ihr das evtl. so gerechnet wird.

Ohne diesen "Standardspruch" wäre es ja schon eine gute Antwort gewesen, aber so läßt man evtl. eine Fragende mit noch größeren Fragen zurück....

Nicht jeder wie evtl. altgestandene Redakteure haben so viel Ahnung mit den Ämtern und Gerichten und scheuen keine Auseinandersetzungen.

Aber manchmal ist erstmal der direkte und sogar noch etwas freundliche Umgang nicht der verkehrteste Weg. Nicht immer gleich die Kanonen aufstellen...

Da wo es nötig ist, ja - aber gut lassen wir es jetzt.

Tut mir leid, ich mußte das mal loswerden :hmm: :hmm:
 
A

Arco

Gast
kalle meinte:
@ Arco: ruhig mein guter, Hundeplatz, Rücken krault.

@ Alene: Guckst Du mal hier, vielleicht hilfts weiter:
https://focus.msn.de/immobilien/mietrecht/mietspiegel

Dank Kalle :daumen: :daumen:

siehste..... so geht das doch auch - Oder ? ? ?


Ich habe bis eben auch schon woanders gesucht, aber jetzt habe ich und viele Andere dank dir was gefunden um fürs Erste nachzusehen.

Aber, mein Arzt und meine Frau sagen immer - nicht alles in sich hineinfressen (wuff wuff) und das mußte mal raus :!: :!:

Frohe Ostern
 
A

Arco

Gast
Re: Übernahme Mietkosten - Mietspiegel / Miethöchstgrenze LA

Alene meinte:
Hallo, :stern:

leider finde ich im Internet keine weiteren informationen.

Wer kann mir sagen, bis zu welcher Höhe die ARGE Landau / Rheinland-Pfalz (PLZ. 76829) die Mietkosten für eine 3-Köpfige Familie übernimmt?

Bislang konne ich nur in Erfahrung bringen, dass max 75m² zustehen.. Und irgendwo habe ich mal gelesen, dass Landau einen Mietspiegel von 4,50 pro m² hat.. (Weiß aber nicht, ob das aktuell ist)

Vielen Dank für Ihre Hilfe!


So Alene, und jetzt nochmal in Ruhe....
der Mietspiegel in dem Link von kalle besagt eben diese 4,50 / 4,80 / 5,60 €

Und damit haben wir was erreicht, richtig, leider garnichts....

Der Mietspiegel sagt leider noch fast garnichts aus was bei euch in Landau die Arge für angemessen hält.

Das sind für 3 Personen so bis 75 qm, aber das besagt noch nichts über die Kosten für Miete und NK...

Je nachdem was du willst, nur wissen ob die jetzige Wohnung vor Antragstellung OK ist, oder wissen wollen bei einem Umzug was man sich "leisten" kann.... alles das ist für dich am Sichersten wenn du mal bei der Arge nachfragen könntest. Da wirste geholfen - hoffentlich !!
 

Quirie

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2006
Beiträge
627
Bewertungen
3
Re: Widerspruch und Klage!

Arco meinte:
Es tut mir leid, ich kann " Unsere Standard Antwort lautet: im Zweifel immer Widerspruch einlegen mit anschliessender Klage Einreichung ! " bald nicht mehr hören bzw. lesen ! ! !

Die sollte auch geändert werden.

Ich schreibe immer:

Vorsorglich immer erstmal Widerspruch einlegen, dann ist die Frist gewahrt.
Zurücknehmen kann man ihn immer noch.
 
A

Arco

Gast
Re: Widerspruch und Klage!

Quirie meinte:
Arco meinte:
Es tut mir leid, ich kann " Unsere Standard Antwort lautet: im Zweifel immer Widerspruch einlegen mit anschliessender Klage Einreichung ! " bald nicht mehr hören bzw. lesen ! ! !

Die sollte auch geändert werden.

Ich schreibe immer:

Vorsorglich immer erstmal Widerspruch einlegen, dann ist die Frist gewahrt.
Zurücknehmen kann man ihn immer noch
.

Richtig Quirie,

da bin ich auch deiner Meinung, da wo es paßt....

aber nicht einfach so ohne erkennbaren Grund diesen besagten Satz...

Es kommt mir manchmal vor das da garnicht die Frage richtig gelesen wird, sondern gleich Zack Bumm Widerspruch Klage usw...

Und das einer Person gegenüber die evtl. ihren ganzen Mut zusammengenommen hat um hier mal was zu fragen.

Zack - Bumm ----- ne so bitte nicht :|

So jetzt habe ich für heute genug dampf abgelassen...
 

Alene

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hi,

@arco / kalle / Quirie
vielen Dank für die schnelle Hilfe!



Wollte doch lediglich wissen, ..ob hier evtl zuuuuuufällig jemand aus der Gegend ist der das vllt wissen könnte...

Klage einreichen? Awa! Dann hätt ich schon etwas mehr Text geschrieben @ wolliohne.

Geht drum, dass wir dorthin ziehen werden.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Sorry Alene

ich weiß,
wer lesen kann.......

Schöne Ostern in die Palz.
 

nele

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2006
Beiträge
185
Bewertungen
0
hallo,

@helga
ich kann deine aufregung sehr gut verstehen, da ich selbst 'drinhänge.
nun zu deinen fragen:
1. darf die ARGE nicht nach §8 den mietpreis festsetzen, sondern muss den gültigen mietspiegel heranziehen. den kannst du bei der verbraucherzentrale einsehen und dir entsprechendes herausschreiben. siehe urteil SG aachen S11AS70/05

2. wenn kein mietspiegel vorhanden, kann nach §8 festgesetzt werden. dann allerdings muss auf den qmpreis ein auf schlag von 2 x 10% erfolgen ( siehe urteil SG oldenburg S22AS204/05ER), da eine anpassung des WOGG seit jahren nicht mehr vorgenommen wurde.

ob man die richtige kategorie und den richtigen qmpreis für dich entnommen hat,, kannst du im nachfolgenden link erkennen. suche deinen ort aus der tabelle unter ''laufende leistungen des ALGII für mietwohnungen''
https://www.alg-2.info/hilfe/unterkunft

so, wenn du das gecheckt hast, rechne aus, ob der von der ARGE festgesetzte mietpreis auch realitätsnah ist. meist ergibt sich eine so kleine differenz, dass eine wirtschaftlichkeitsberechnung negativ ausfällt.

dann kannst du im nachfolgenden link eine super hilfe finden, einen antrag auf aussetzung sowie fortzahlung der miete:
https://www.sozialhilfe24.de/sozialhilfe-forum/ftopic298.html

ich hoffe wirklich, dir ein wenig geholfen zu haben.

LG nele
 

Alene

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Nun habe ich mich auf der dortigen ARGE nach den KdU Richtlinien erkundigt, und bekam dort folgende Information:

4,20 Euro pro m² KaltMiete wird übernommen. Sprich 315,- KM Ich solle, sobald ich Angebote /Unterschriftsreifen Mietvertrag eingeholt habe, wiederkommen (-.-klar, DAS wusste ich auch)
Nun, nach Nachrechnen und Wohnungsanzeigen im Internet /Tagespresse/ etc, sehe ich, dass es zu diesem Preis überhaupt keine Wohnungen hier gibt! Auch nicht in angrenzenden Orten... Höchstens eine 1,5 ZKB im "Ku´Kaff" ;-)

Die K´Mieten belaufen sich im günstigsten Falle hier auf 430,-

Nun bin ich verunsichert
Können/Müssen wir die Differenz selbst bezahlen?
Bin wieder für jede Hilfe / Auskunft dankbar.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ihr wollt dort erst hinziehen, versteh ich das richtig? Denke das wird schwierig werden, da die Wohnungen zu teuer sind.
Die Differenz zuzahlen, so dicke werdet Ihr das wohl micht haben, oder?
 

nele

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2006
Beiträge
185
Bewertungen
0
@alene
wonach werden die 4,20[qm festgesetzt? das ist der dreh-und angelpunkt. verlasse dich nicht auf die aussage der ARGE, sondern recherchiere einmal selbst.
hast du meinen post oben einmal durchgelesen?

nele
 

Alene

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
hallooo,

@Nele,

danke für die Links, sie sind mir sehr nützlich gewesen...

Allerdings siehts hier immernoch zum :kotz: aus...
Die Wohnungen sind alle teuerer als 4,20m² Kalt.. (ab 2 ZKB)
Eine günstige für 320,. hab ich entdeckt..naja..und dann war sie auch schon anderweitig vermietet.. :mued:

die Differenz könnten wir auch selber bezahlen, sofern sie nicht ZU hoch ist. (bis 150,-ca.)

Der Mietspiegel für LD sagt zwischen 4,50 / 4,80 /5,60

Gilt das als Argument bei der arge, wenn ich dort mit einem "Teueren" Angebot einer Wohnung ankomme?

Was meint ihr, stimmt die Arge auch zu, wenn ich ein Wohnungsangebot, dessen m² preis sich mit den o.g. deckt und deren Gesamtgröße m² 75m² f.uns (papa/mama/baby) nicht übersteigt, habe???
Bzw..was übernimmt dann die Arge?

Lg :knutsch:
 

nele

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2006
Beiträge
185
Bewertungen
0
hallo alene,
die Differenz könnten wir auch selber bezahlen, sofern sie nicht ZU hoch ist. (bis 150,-ca.)
das ist kritisch. die ARGE wird fragen, wovon du den differenzbetrag bezahlst, da dies nicht vom regelsatz möglich ist. es sei denn, du kannst eine angemeldete nebenbeschäftigung nachweisen.
es bleibt hja auch nicht bei der reduzierung der kalten miete, die nebenkosten und heizkosten werden ja auch gesenkt.
Der Mietspiegel für LD sagt zwischen 4,50 / 4,80 /5,60
....und hiernach MUSS sich die ARGE richten. dies ist in mehreren SG-urteilen untermauert. (SG Aachen S11AS70/05; SG aurich S15AS 159/05)
oder aber, sie muss 20% auf den nackten qm-preis der wohngeldtabelle aufschlagen. (S22 AS204/05 SG osnabrück)

sag' mal alene, wie lange hast du noch zeit? wann läuft die frist ab?

fragen:
hast du bereits einen WBS beantragt?
hast du zeitungsannoncen gesammelt?
hast du dich bei den wohnungsbaugesellschaften wohnungssuchend gemeldet?
das ist alles massgebend dafür, dass du nachweisen kannst, eine wohnung zum richtpreis von 4,20/qm nicht zu bekommen.

und dann machen wir weiter....:)))))))))))
gruss, nele
 

Alene

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
Halloo =)

wir haben uns entscheiden, eine whnung in einem nahegelegenen Ort zu suchen. dort ist der m²- preis auch etwas realitätsnaher ( 4,50 pro m² ) (quasi bei 75m² = 337,5,-KM)

Habe auch einen WBS ( 3 ZKB / 75 m²)

Die erste WBG hat uns abgelehnt, da wir ja "ZUZieher" sind, könne Sie uns nicht aufnhemen (K.A.)

Die anderen naja..abwarten : (
Ich such auch auf eigene Faust, aber bin mir dann imemr unschlüssig, wnn ich bsplsw. ein Wohnungsangebot lese, die Zb 67 m², aber 340 KM kostet... Kann ich dennoch mit einem solchen Angebot zur arge gehen??

FRAGE.. Was ist eigentlich ausschlaggebend bei der ARGE, damit sie einer Wohnung zustimmt?

Der m² preis? die Größe? die KM?

Danke fürs Helfen! :)
 
A

Arco

Gast
Alene meinte:
Halloo =)

wir haben uns entscheiden, eine whnung in einem nahegelegenen Ort zu suchen. dort ist der m²- preis auch etwas realitätsnaher ( 4,50 pro m² ) (quasi bei 75m² = 337,5,-KM)

Habe auch einen WBS ( 3 ZKB / 75 m²)

Die erste WBG hat uns abgelehnt, da wir ja "ZUZieher" sind, könne Sie uns nicht aufnhemen (K.A.)

Die anderen naja..abwarten : (
Ich such auch auf eigene Faust, aber bin mir dann imemr unschlüssig, wnn ich bsplsw. ein Wohnungsangebot lese, die Zb 67 m², aber 340 KM kostet... Kann ich dennoch mit einem solchen Angebot zur arge gehen??

FRAGE.. Was ist eigentlich ausschlaggebend bei der ARGE, damit sie einer Wohnung zustimmt?

Der m² preis? die Größe? die KM?

Danke fürs Helfen! :)

.... leider ist das von Stadt zu Stadt und von Arge zu Arge höchst unterschiedlich, deswegen vorher direkt mal bei der Arge erkundigen.

Denn im Zweifel kann hier keiner eine genaue Auskunft geben - das kann nur die zuständige Arge ....
 
E

ExitUser

Gast
Die erste WBG hat uns abgelehnt, da wir ja "ZUZieher" sind, könne Sie uns nicht aufnhemen (K.A.)

Dieses hast du schriftlich? Denk dran, für den Nachweis der Eigenbemühungen ist es immer das günstigste, alles schriftlich vorlegen zu können. Ansonsten mach dir eine Tabelle, in die du alles einträgst. Darin sollte so etwa stehen: Angebot, wie darauf reagiert (Telefonisch, persönlich) Ansprechpartner und dessen Anschrift/Telefon-Nr.) Datum.
Handelt es sich um eine Zeitungsannonce, diese aufkleben.

Auch der Umzug in eine andere Stadt muß nicht unbedingt dein Problem der Kaltmiete lösen. Dort kann ein ganz anderer Mietspiegel mit anderen Obergrenzen gelten. Die kommen dann zur Anwendung und du fängst wieder von vorne an.

Ich denke, das Urteil des Sozialgericht Köln (AZ S 14 AS 14/05 ER vom 30.01.2006) ist dir sehr hilfreich. Ich glaube, es gibt in diesem Sinne noch weitere.

Schön finde ich auch das Urteil, in dem der Bescheid zur Aufforderung, die Wohnungskosten zu senken, für ungültig erklärt wurde, weil der Hinweis auf die Möglichkeiten, nicht umziehen zu müssen, fehlte.

Ich kann jedem nur raten, der eine Aufforderung zur Senkung der KdU bekommt, alle Möglichkeiten eines Widerspruches zu prüfen.
 

nele

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2006
Beiträge
185
Bewertungen
0
FRAGE.. Was ist eigentlich ausschlaggebend bei der ARGE, damit sie einer Wohnung zustimmt?

Der m² preis? die Größe? die KM?

es gilt die produkttheorie. dass heisst, deine wohnung kann 200qm gross sein, wenn sie den höchstpreis nicht übersteigt, bzw. den qm-preis unterschreitet.
genausogut kann sie kleiner sein und einen höheren qm-preis haben.

wie ich oben schon geschrieben habe, gilt nicht immer der von der ARGE vorgeschriebene mietpreis, weil er zumeist unterhalb des marküblichen levels liegt ( ganz selten ist er korrekt berechnet).

mache dir die mühe, zur verbraucherberatung zu gehen und den qm-preis des mietspiegels zu erfragen. vorher drehen wir uns im klreis und kommen keinen schritt weiter...:-((((((((

ganz wichtig ist auch, was BARNEY schrieb:
Schön finde ich auch das Urteil, in dem der Bescheid zur Aufforderung, die Wohnungskosten zu senken, für ungültig erklärt wurde, weil der Hinweis auf die Möglichkeiten, nicht umziehen zu müssen, fehlte.
steht in deinem aufforderungsschreiben nicht, dass du nicht umziehen musst, wenn
krankheit vorliegt,
ein alter über 60 jahre vorliegt,
kinder die schule besuchen......usw.,
also fehlt diese belehrung, ist das aufforderungsschreiben ungültig.

es kann dann aber passieren, dass ein neues, korrektes schreiben zugestellt wird. sicherer ist es, wenn man im widerspruch belegen kann, dass die berechnung der ARGE nicht stimmt.

nele
 

Alene

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
DankeDanke erstmal!! :)

Ich/wir sind nicht dazu aufgefordert worden, umzuziehen. Mein Partner hat eine schul. Ausbildungsstelle hier gefunden (bafög-berecht.) haben 1 gem Kind ( knapp 1 Jahr) un ich bin noch im Erz. Urlaub.
 
E

ExitUser

Gast
Und damit wird es kompliziert.

Seit ihr eine BG wegen eheähnlicher Gemeinschaft?

Seid ihr eine eheähnliche Gemeinschaft, weil ihr es so eingerichtet habt oder weil das Amt euch dareinpreßte und ihr ganz ahnungslos seid, was das nun bedeutet?
 

Alene

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 April 2006
Beiträge
8
Bewertungen
0
ja wir werden als solche gehandelt.

weil wir auch eine solche sind

schliesslich haben wir auch ein gem. kind!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten