Übernahme Heitzkostennachzahlung,Jobcenter übernimmt nur ein Teilbetrag,Widerspruch?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Arno42

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
351
Bewertungen
102
Hallo,

hab Ende Januar zum ersten Mal eine Jahresabrechnung für meine Heitzung bekommen.
Ich habe eine Nachtspeicherheitzung in der Wohnung und die läuft über die enviaM und soll da fast 200 Euro nachzahlen.

Hab die Rechung beim Amt eingereicht mit Antrag auf Übernahme der Nachzahlung.
Anfang März Bescheid bekommen wo drin stand das ich nur 86,62 Euro von den knappt 200 Euro vom Amt bekomme.

Meine Frage ist jetzt ob die wirklich nicht die fast 200 Euro komplett übernehmen müssen oder ob ich gegen den Bescheid Widerspruch einlegen kann?

Im Anhag die Rechnung von der envia und der Bescheid vom Amt.
Hoffe das ich die ausreichend unkenntlich gemacht habe.
Danke schon mal für Antworten hierrauf.
 

Anhänge

  • Scan0001.jpg
    Scan0001.jpg
    158,6 KB · Aufrufe: 445
  • Scan0002.jpg
    Scan0002.jpg
    163,8 KB · Aufrufe: 380
  • Scan0003.jpg
    Scan0003.jpg
    136,1 KB · Aufrufe: 485
  • Scan0004.jpg
    Scan0004.jpg
    234,8 KB · Aufrufe: 184
  • Scan0005.jpg
    Scan0005.jpg
    90,3 KB · Aufrufe: 145
  • Scan0006.jpg
    Scan0006.jpg
    88,2 KB · Aufrufe: 150
  • Scan0007.jpg
    Scan0007.jpg
    88,1 KB · Aufrufe: 130
M

mucel

Gast
Also, laut dem Bescheid des Jobcenters (Seite 2/Abschnitt Begründung/vorletzter Absatz) hattest du bereits 636,00 EURO erhalten. Gemäss der Rechnung des Versorgers aber lediglich 530,00 EURO an diesen gezahlt. Was ist mit der Differenz von 106,00 EURO? Hast du die vom Jobcenter nicht erhalten, ist. also deren Bescheid bzw. deren Berechnungsgrundlage falsch oder ist die Rechnung des Versorgers falsch?
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.295
Bewertungen
21.873
Da auf der Rechnung des Stromversorgers auch die Kosten für eine Mahnung aufgeführt sind, ist anzunehmen, dass hier ein oder eher zwei Abschläge nicht gezahlt wurden.
 

Arno42

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2016
Beiträge
351
Bewertungen
102
Also, laut dem Bescheid des Jobcenters (Seite 2/Abschnitt Begründung/vorletzter Absatz) hattest du bereits 636,00 EURO erhalten. Gemäss der Rechnung des Versorgers aber lediglich 530,00 EURO an diesen gezahlt. Was ist mit der Differenz von 106,00 EURO? Hast du die vom Jobcenter nicht erhalten, ist. also deren Bescheid bzw. deren Berechnungsgrundlage falsch oder ist die Rechnung des Versorgers falsch?
Hallo mucel, danke für deine Antwort.

Stimmt das ist mir garnicht aufgefallen! Ich hab 2016 jeden Monat 53 Euro für die Heitzung bekommen, ergibt ja x12 die 636 Euro.
Also stimmt die Rechnung von der envia nicht, verdammt kann ich da noch einen Widerspruch einlegen oder ist das schon zu spät!?

TazD meinte:
Da auf der Rechnung des Stromversorgers auch die Kosten für eine Mahnung aufgeführt sind, ist anzunehmen, dass hier ein oder eher zwei Abschläge nicht gezahlt wurden.

Nein das war so das ich mit denen erstmal eine Ratenzahlung vereinbart habe weil ich ja die knapp 200 Euro nicht auf einmal bezahlen konnte.
Das haben die natürlich nich auf die Reihe bekommen und das Geld komplett abgebucht und da mein Konto nicht ausreichend gedeckt war wurd das natürlich zurück gebucht aber das hab ich schon mit denen geklärt.
 
M

mucel

Gast
Also stimmt die Rechnung von der envia nicht, verdammt kann ich da noch einen Widerspruch einlegen oder ist das schon zu spät!?

Also ich wüsste jetzt nicht, warum es zu spät sein sollte sich an envia zu wenden. Ich kenne allerdings deren AGB nicht und weiss daher nicht, ob ihr in dem Vertrag evtl. Ausschlussfristen vereinbart habt.

Bevor du das machst, würde ich an deiner Stelle prüfen, ob auch tatsächlich alle Abschläge durch dich bzw. deine Bank gezahlt wurden. Aber da du der envia die Daten dazu ja eh dann jetzt mitteilen musst, wirst du ja ehzwangsläufig alles nochmal nachschauen müssen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten