• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Übernahme der Kosten f. Schulmaterial bei Umzug?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

thcinocb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mrz 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#1
Hi liebe Leutz,

bin nicht so Foren erfahren und bitte einige Fehler zu entschuldigen.
Da ich aktuell viel mit beantragen... zu tun habe, hab ich mich in den vergangenen Tagen viel mit dem Thema Hartz IV, diversen Foren, Urteile... beschäftigt. Ich bin selbst nicht auf die Idee gekommen das es noch zusätzliche Leistungen gibt. Wenn ich bei der ARGE fragte, und die sagt Nööö, naja, dann war das halt für mich Gesetz.
Aber je mehr ich über die Ausbeute Hartz lese desto mehr ....... aaaaaarg:icon_neutral:
Ich wünschte ich würde mich besser mit §§§ auskennen.

Jetzt zu meinem 1. Anliegen. Da kommen wohl die Tage noch einige :icon_party:Die Suche habe ich Foren- und Googleweit benutzt, .... aber nichts spezielles gefunden. Einträge viele, aber...

Nennen wir Sie meine Mitbewohnerin. Ich eigene BG, Sie eigene BG mit Tochter von 8J.
Wegen unangemessener Wohnung sollte Sie vor 3 Monaten in eine kleinere Wohnung ziehen, da kam Sie hierher, mit in "meine" wohnung. Der Mietvertrag wurde bereits durch die ARGE genehmigt. Mietbeginn 01.04.09 Nun, durch den Umzug in eine andere Stadt, muß das Kind nun auch in eine andere Schule. Der Wechsel sollte erst zum neuen Schuljahr erfolgen, aber eine frühere Intergrierung in die neue Klasse bereits nach den Osterferien, erschien vernünftiger. Dummerweise, brauch das Kind Schulbücher, Arbeitshefte usw. für die letzten 12 Wochen des 2. Schuljahres.
Nachfrage beim Lehrer ergab: 2 Bücher kann SIe leihweise haben, der Rest müsste besorgt werden. Hab den Zettel nicht vor mir, aber es müsste ein Betrag von ca. 50 Euro durch meine Mitbewohnerin aufgebracht werden. Schulbücher ist empty.
Jetzt hab ich einiges gelesen das in unserem Bundesland RLP das LSG Ende 2008 entschieden hat, das Schulmaterial durch den örtlichen Sozialträger zu erstatten ist. AZ: L 3 AS 76/07

Meine Fragen dazu: Beantragt sie das beim Sozialamt, ODER bei der ARGE weil die sie ja aufgefordert haben eine angemessene Wohnung zu suchen und dadurch doch alle anfallenden Kosten übernehmen müssten? Oder in jedem Fall das Sozialamt?

Ich frag mich ob die Ablehnen können weil in deren Augen wegen der wenigen restlichen Schulzeit eventuell keine Notwendigkeit besteht? Was meint Ihr dazu?

Wie könnte in etwa so ein Antrag aussehen?

Musteranträge habe ich einige gefunden, aber die sind alle älter wie das Urteil vom LSG RLP und da wußte ich nicht ob die noch passend sind.
zb: http://www.elo-forum.org/antr%E4ge/27812-neu-musterantrag-%FC-schulkosten.html

Vielleicht hat hier jemand was aktuelles wenn nötig im petto.

Ich hoffe ich hab in etwa die richtige Rubrik für meine Frage getroffen und konnte ausreichend Hinweise geben.

danke für eure tipps

und

KLASSE FORUM
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#3
Ich würde zu erst bei der Schule fragen , die haben manchmal auch Töpfe aus denen sie so etwas bezahlen können, dann den Antrag stellen bei der ARGE und sie bitten diesen weiterzuleiten falls sie nicht zuständig sind, oder natürlich auch selber den Antrag beim Sozialamt stellen
Auch mal das Schulamt anrufen könnte helfen, die können natürlich auch sagen wo der Antrag zu stellen wäre
 
E

ExitUser

Gast
#4

thcinocb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mrz 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#5
danke für die antworten.

also schreib ich mal den antrag.

der erfahrung nach, dauert es ja einiges bis da mal entschieden wird. Kann ich denn noch vor der Entscheidung die Sachen bestellen und bezahlen?
Oder kann sich das Amt dann im nachhinein doch quer stellen weil die Rechnung vor der Bewilligung mit Datum versehen sind?
Oder spielt das Rechnungsdatum keine Rolle?

danke
 
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.549
Gefällt mir
427
#6
Spielt keine Rolle wer zuständig ist.

Bei Unzuständigkeit hat die Behörde den Antrag von sich aus an die zuständige Behörde weiterzuleiten.
Man kann jedweden Antrag z. B. auch bei einer Deutschen Botschaft im Ausland einreichen.

==========================================

Wenn Du bei der Behörde anfragst, ob es noch irgendwelche Leistungen gib und die sagen Nö, dann haben sie Dich falsch beraten und haften dafür.
 

thcinocb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mrz 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#7
und das Rechnungsdatum?

oder spielt auch das keine rolle?

kann man in Vorleistung treten und auf die Bewilligung warten?

danke
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Kommt drauf an, manch eine Behörde steht auf dem Standpunkt wenn man in Vorleistung treten kann, dann wäre man auch nicht bedürftig, andere haben damit kein Problem
Vergiss den Quatsch mit der Botschaft, stell den Antrag beim Sozialamt, sonst dauert es noch länger wenn erst alles hin und her geschickt werden muss
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#9
Besser ein Darlehen an die Mutter, sonst kanns passieren, daß ARGE sagt, nö, zahlen wir nicht, denn der Bedarf ist bereits gedeckt....
 

thcinocb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mrz 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#10
ich habe mir das Musterschreiben nochmal durchgelesen und hätte noch was.

also meine Mitbewohnerin nimmt sich jetzt ein Darlehen bei beispielsweise meinen Eltern von ca. 200 Euro. Kaum zu glauben was da an Geld zusammenkommt. Aber der Umzug war von ARGE wegen unangemessenheit erzwungen. Andere Schulbücher kann man ja nicht als Umzugskriterium beachten denke ich. Muß ich diese Angabe mit dem Darlehen über Höhe und Herkunft gleich mit in den Antrag auf Schulkosten reinschreiben??
Oder muß sie das Darlehensschreiben meiner Eltern erst erwähnen wenn es zu Unstimmigkeiten kommt??

Dann, sind wir hier in RLP ansässig. Macht es Sinn den Musterantrag http://www.elo-forum.org/antr%E4ge/27812-neu-musterantrag-%FC-schulkosten.html mit dem Urteil: http://www.elo-forum.org/familie/36202-lsg-rp-76-07-25-11-2008-anspruch-schulb%FCcher.html
zu ergänzen? Weil hiesiges LSG`?

Dann zu der Gesamtsumme. Also Möglichkeiten an Bücher ranzukommen wurden ausgeschöpft (Rücksprache mit Lehrer, Schulbehörde) und einiges muß noch in jedem Fall angeschafft werden. Das Kind soll die gleichen Voraussetzungen zur Bildung haben wie alle anderen auch.
Insgesamt sind es 110 Euro nur für Bücher und Arbeitshefte. Dann schätzungsweise weitere 30-40 Euro für die benötigten weiteren Schreibhefte, Blöcke, Umschläge, Klebestift.... und feste Sportschuhe. Laut Liste der Schule.
Ich denke die 30-40 Euro für Hefte usw, kann ich mit aufnehmen, aber gehören diese Schuhe auch mit in den Antrag? Weil Kleidung ist eigentlich ja durch die Regelleistung abgedeckt, aber handelt es sich hierbei nicht auch um Schulbedarf? Wenn ja, in welcher Höhe kann man Schuhe kaufen? 150-Euro sind quatsch wenn sie in 1 Jahr nicht mehr passen aber 10 Euro Schuhe sollten Ihr auch nicht angetan werden. Gibt es hier eine angemessene Grenze?? In der alten Schule wurden solche Schuhe nicht gebraucht.

Ich weiß es sind noch mal viele Fragen, aber dann könnte ich den Antrag fertig machen und morgen schon abgeben.

Und, upps, ich hätte in diesem Zusammenhang noch eine Frage bzgl. alter Schulkosten wie Mittagsverpflegung, Schulmaterial... Zeitraum 09/2007-03/2009 in einer Ganztagsschule.
Oder ist das ein neues Thema wert?? Das wäre dann eh ein neuer Antrag.
Vielleicht kann sich hierzu ein Moderator melden wo ich wegen der Übersichtlichkeit fragen soll!!


danke für alle tipps
 

thcinocb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mrz 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#11
Antrag ist gestellt und wurde heute abgegeben.
Der Antrag habe ich so übernommen und habe noch eine auflistung aller benötigten Bücher und Arbeitsmaterialien drangehängt.
Beantragt wurden voraussichtliche 180 Euro inklusive Schuhe für Sport.
Morgen werden die Sachen bestellt mit geliehenem Geld. In 2 Wochen geht die Schule ja schon weiter. Im Antrag hab ich das Darlehen nicht erwähnt.
Muß man dies erwähnen?
Mal sehen wie die Arge oder das Sozialamt entscheiden.

Ich melde mich wieder mit ergebnissen.
 

thcinocb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mrz 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#12
Hi zusammen,

mensch, das ergebnis kam ja schnell.

Dummerweise wurde der Antrag abgelehnt :icon_neutral:

Merkwürdig ist, der Antrag wurde am 07.04. eingeworfen, aber schon am 3.4. von der ARGE beantwortet. Sie nehmen dort Bezug auf den Antrag vom 31.03. Seltsam oder??

Begründung ist hier, dass man es mit dem Regelsatz bezahlen soll. Es stellt nach den vorliegenden Unterlagen keinen unabweisbaren Bedarf zur Sicherung des Lebensunt..... ach ich habs mal geknippst und drangehängt....
das CA hat da noch einen Antrag für einen Zuschuss für Schulmaterialien bei der Kreisverwaltung beigelegt. Aber das deckt das ja nicht mal annähernd ab.
Muß das reichen?



Hintergrundinfo ist vielleicht noch:
Mutter erhält allein erziehend 393 Euro zur Sicherung des Lebensunterhaltes + 57 Euro für Ihre Tochter 8J. + KdU
Diese 57 Euro sind wohl 211 Euro Regelleistung – 154 Euro Kindergeld = 57 Euro. Wie soll das denn damit bezahlt werden?

Die Bücher wurden bereits bestellt und könnten nächste Woche abgeholt werden. Geld wurde geliehen. Was machen wir denn jetzt?? Bücher holen oder erst irgendwelche Bescheide abwarten?

Bücher werden ja gebraucht, und der Betrag sollte auch mal wieder zurückbezahlt werden können.

Jetzt hab ich grad bevor ich absende noch diesen Antrag hier gefunden
http://www.elo-forum.org/infos-abwe...-antrag-absetzung-schulkosten-kindergeld.html
Wäre das vielleicht der nächste Schritt? Oder muß man einen Widerspruch einlegen?

Bitte helft uns
danke
 

Anhänge

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#13
die ARGE hat das gemacht worauf wir hier hingewiesen haben, Euch den Antrag beigefügt der an die richtige Stelle geht
Den müsst Ihr nun stellen, damit sollte der Bedarf für die Schulbücher gedeckt sein

Die Schuhe müssen wohl vom Regelsatz bezahlt werden
 

thcinocb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mrz 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#14

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#15
Ich sehe keinen Widerspruch
dass Hartz IV Empfänger die Ausgaben für Schulbücher beim zuständigem Sozialträger vollständig geltend machen können
da ist von Schulbüchern die Rede die der Sozialträger bezahlt, dafür ist der Antrag, von Schuhen lese ich da nichts
 

sleepy5580

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Okt 2008
Beiträge
171
Gefällt mir
1
#16
Ich sehe keinen Widerspruch


da ist von Schulbüchern die Rede die der Sozialträger bezahlt, dafür ist der Antrag, von Schuhen lese ich da nichts

@ arania

les nochmal genau was thcinocb geschrieben hat übernommen werden 62€ kosten OHNE Schuhe liegen allerdings bei ca 150€ da ist der Wiederspruch :icon_neutral:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#17
Ach ja ich habe richtig gelesen, der Antrag war an die falsche Stelle gerichtet

Schädelweh?
 

sleepy5580

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Okt 2008
Beiträge
171
Gefällt mir
1
#18
Also meinst du damit das sie jetzt noch einen Antrag ans Sozialamt über die restliche Summe zu stellen (quasi wie im Urteil) und nicht nur wie bisher beim Grundsicherungsträger der die 62 € per Gutschein übernimmt, weil so war das nicht wirklich zu verstehen, daher mein Einwand.
 

thcinocb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mrz 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#19
@ arania

danke für deine hilfe. die frage von sleepy wäre auch noch meine:

Also meinst du damit das sie jetzt noch einen Antrag ans Sozialamt über die restliche Summe zu stellen (quasi wie im Urteil) und nicht nur wie bisher beim Grundsicherungsträger der die 62 € per Gutschein übernimmt, weil so war das nicht wirklich zu verstehen, daher mein Einwand.
62 Euro über den Antrag den wir von der Arge bekommen haben aus diesem Schulfonds und der restliche Betrag über diese kindergeldvariante von Martin B.?

dankeeee
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#20
Es ist nun der Antrag auszufüllen und zu stellen den die ARGE beigefügt hat
 

thcinocb

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
29 Mrz 2009
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#21
hallo,

also Antrag ausgefüllt und umgehend abgeschickt.
Letzte Woche mal nachgehackt was denn los ist, und die Kreisverwaltung hat mitgeteilt das es weitergeleitet wurde an die richtige Kreisverwaltung. Also da nachgefragt und man bekam zu hören das der Zuständige krank ist. Am Donnerstag soll man nochmal nachfragen.

schön das die sich so beeilen. Da ja nur Millionäre mit solchen Anträgen kommen kann man sich ja ruhig bissel zeit lassen :icon_pause:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten