• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Überlegung wegen Bewerbungen

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

pittiplatsch

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2009
Beiträge
303
Gefällt mir
13
#1
Was mir neulich mal so durch den Kopf ging:

Was wäre wenn man vorab schon die Kosten für die Bewerbungen beantragt?
Also schon aufgeschlüsselt nach Kosten für Mappe, Briefumschläge, Porto, evtl. Bilder, Papier etc etc etc

Wenn z.B. 5 Bewerbungen pro Monat verlangt werden, kann man nicht damit rechnen, die Mappen so schnell zurückzubekommen und man soll sich ja ordentlich bewerben (damit niemand das Desinteresse unterstellen kann). Außerdem ist es aufgrund der Angebot-Nachfrage-Situation auf dem Arbeitsmarkt immer mehr gang und gäbe, daß man die Unterlagen nicht zurückbekommt.

Andererseits kann der SB dann einen nicht unterstellen, daß man sich nicht bemüht - man kann halt nur nicht die ganzen Ausgaben vorstrecken.

Hat dies schon mal jemand ausprobiert? Oder ist das eine Schnapsidee meinerseits? :icon_kinn:

VG, pittiplatsch
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Es gab ja oftmals das Problem, dass die SBs gesagt haben: "Nö, die Bewerbungskosten kriegen Sie nicht erstattet, weil Sie die Bewerbungen vor Antragstellung schon getätigt haben." Daraufhin haben einige - ich z. B. :icon_smile: - es einfach so gemacht, dass sie formlos einen Antrag auf Erstattung aller anfallenden Bewerbungskosten gestellt haben, bevor die Bewerbungen geschrieben wurden. Denn zwar ist ggf. in der EGV die Menge der zu tätigenden Bewerbungen geregelt, aber SB wird sich denken: "Na, ob die wirklich all diese Bewerbungen schafft?" Wenn nämlich nicht, wären bei einer Vorauszahlungen Leistungen "zu Unrecht" geflossen. OK, OK, man könnte Belege für die Ausgaben sammeln ...

Mario Nette
 

pittiplatsch

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Mai 2009
Beiträge
303
Gefällt mir
13
#3
Ich hätte mir schon überlegt, so richtig nach preußischem Beamtentum alles zu belegen :biggrin: (manche Korinthenkacker wollen es doch gar nicht anders!)

Wurde Deinem Antrag denn stattgegeben?
 
Mitglied seit
1 Sep 2009
Beiträge
1.051
Gefällt mir
223
#4
Kosten für Bewerbungen werden nachträglich erstattet. Die Idee, dass bereits jetzt zu sagen, dass man das möchte, ist super und solltest Du unbedingt machen. Die Nachweise würde ich zur Sicherheit bis zur Bewilligung aufbewahren, man weiß ja nie.
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#5
Kosten für Bewerbungen werden nachträglich erstattet. .
Hier in Ludwigsburg siehts gerade anders aus.

Gestern ist der Bewilligungsbescheid gekommen: 300 € werden im Voraus überwiesen:

Ihr Antrag auf gewährung einer Förderung aus dem Vermittlugsbudget gem. § 16 Sozialgesetzbuch - Zweites Buch (SGB II) i.V. m.§ 45 Sozialgesetzbuch Drittes Buch - (SGBIII) - Bewilligungsbescheid-
Es wird Ihnen ein Förderbetrag in Höhe von 300 € einmalig aus dem Vermttlungsbudget bewilligt.

Sie erhalten diesen Förderbetrag als Pauschale zusätzlich zu den Leistungen aus dem Vermittlungsbudget. Die Leistung dient zur Unterstützung verstärkter Bewerbungsbemühungen.
Hatte dem SB gesagt, ohne das nötige Kleingeld kann man sich eben nicht massiv bewerben und zeitnah vorstellen...daraufhin kam die Frage nach der Bankverbindung.

Auf meine Frage hieß es, Verwendung des Betrages muß nicht nachgewiesen werden. Hab nur gestaunt.
 
E

ExitUser

Gast
#6
Hier in Ludwigsburg ... Gestern ist der Bewilligungsbescheid gekommen: 300 € werden im Voraus überwiesen...
Stellst Du den Bew.-Bescheid mal hier ein (natürlich datenschutzgerecht "beschnitten")?
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
#7
Hier in Ludwigsburg siehts gerade anders aus.

Gestern ist der Bewilligungsbescheid gekommen: 300 € werden im Voraus überwiesen:



Hatte dem SB gesagt, ohne das nötige Kleingeld kann man sich eben nicht massiv bewerben und zeitnah vorstellen...daraufhin kam die Frage nach der Bankverbindung.

Auf meine Frage hieß es, Verwendung des Betrages muß nicht nachgewiesen werden. Hab nur gestaunt.
Dann lasse Dir das bitte schriftlich geben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten