• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Übergang ALG2 zur EU-Rente

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Schnuckel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#1
Hallöchen...
Nun ist er also da...mein hochoffizieller Rentenbescheid. Stolze 450 € darf ich ab nun mein Eigen nennen. ;o)
Ne..mal Spass bei Seite. Ich hab da ne Frage zum Übergang.
Die Rente wird gezahlt ab 1.08.07. ABER...erst zum Ende des Monats.
Mein letztes ALG2, was ich bisher als Ersatzzahlung bekommen habe, hab ich am 1.7. bekommen. Das wird dann ja nu eingestellt, denk ich mal.

Wie überbrücke ich denn nun den August? Mein ALG2 für Juli wird natürlich Ende Juli aufgebraucht sein. Was mache ich denn dann bis Ende August?
Oder zahlt die Arge dann nochmal am 1.08?

Bin ziemlich ratlos. So wie jetzt aussieht, müsste ich ja mit 345 € 2 Monate auskommen...mal abgesehen davon, dass ich dann am 1.8 keine Miete bezahlen könnte.

Wie habt ihr das denn gemacht?
 

Twinklestar

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jun 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#2
hallo!

da die 450 euronen wohl kaum ausreichen dürften um miete zu zahlen und davon leben zu können, musst du ja wohl eh noch nen weiteren antrag stellen. davon abgesehen, gibt es die erwerbsminderungsrente nicht zum monatsende, sondern zum 01. des monats für den monat, hab grad extra nochmal nachgeschaut.

gruß
twinklestar
 

Schnuckel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#3
Also bei mir steht:

"Für die Zeit ab 01.08.2007 werden laufend monatlich xxx Euro gezahlt.
Die Rente für den jeweiligen Monat wird am Monatsende ausgezahlt."


Zusätzlich werde ich nur noch Wohngeld beantragen. Sonst nichts.
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#4
Die Wohngeldstelle wird dich dezent gen Sozialamt verweisen, weil du unter dem Existenzminimun liegst mit deiner Rente.
450 Euro und evtl 50-80 Euro Wohngeld bringen dich nicht weiter denke ich.

MM
 

Schnuckel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#5
Na ich werd´s gleich erleben.
Würde ich aber mehr als komisch finden, wenn man mir kein Wohngeld zuspricht. Ich hab 501 € Bruttorente. Und wenn ich keine Sozialhilfe will, dann habe ich, so denke ich das zumindest, einen Anspruch auf Wohngeld.
Bisher habe ich nur was von einer Einkommenshöchstgrenze gelesen. Die liegt bei 830 €. Aber von zu wenig Einkommen hab ich nichts gefunden.
 

megman

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2006
Beiträge
33
Gefällt mir
1
#6
hallo!

da die 450 euronen wohl kaum ausreichen dürften um miete zu zahlen und davon leben zu können, musst du ja wohl eh noch nen weiteren antrag stellen. davon abgesehen, gibt es die erwerbsminderungsrente nicht zum monatsende, sondern zum 01. des monats für den monat, hab grad extra nochmal nachgeschaut.

gruß
twinklestar
Leider nicht richtig, die Neu- Renten werden am Monatsende gezahlt.
Jetzt wäre gut zu wissen, ob die Rente befristet ist oder unbefristet ist?
wegen Grundsicherung usw. aber am besten gleich beim Sozi fragen ?
Ich war vor kurzem selbst in der Situation , konnte aber selbst überbrücken.

gruss megman
 

Schnuckel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#7
Ist leider eine befristete Rente.
Also keine Grundsicherung.

Ich will zum verrecken aber keine Sozialhilfe beantragen. Ich will nur Wohngeld.
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#8
ich habe das Spiel selbst durch und bekam zu Beginn wirklich Wohngeld. Nachdem mein KV Beitrag aber immer höher wurde und seit HartzIV und den Bemessungsgrundlagen ( 345 Euro + Mehrbedarf bei MZ G etc ) ich quasi mit der Rente unter das Existenzminimum fiel, wurde ich dann an das Sozialamt verwiesen, da es bei meiner Differenz am Ende nicht mehr um reines Wohngeld handelte, sondern ich halt auch in die Bedarfssicherung rutschte.

Es ist halt immer individuell - du wirst ja sehen was man dir sagt.
Heute würde ich aber auch keine Sozialhilfe mehr beantragen wollen, hätte ich damals schon gewußt, dass meine Eltern wegen meiner Behinderung einen Kindergeldanspruch hätten geltend machen können und ich so wieder mit Wohngeld über die Runden gekommen wäre. Leider sagt einem sowas niemand und man ist erst immer am Ende schauer.

Es ist halt Psychoterror, den man als eh schon kranker Mensch nicht brauchen kann und daher kann ich dich gut verstehen, dass du dich so sehr dagegen verwehrst ! viel Glück !

MM
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
es gibt da eine Regel sollte das Wohngeld zu hoch ausfallen, so das es an den Sozialsatz herankommt der gezahlt werden muss wird muss man ergänzende Sozialhilfe beantragen, war auch schon vor Jahren so
 

Schnuckel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#10
ich habe das Spiel selbst durch und bekam zu Beginn wirklich Wohngeld. Nachdem mein KV Beitrag aber immer höher wurde und seit HartzIV und den Bemessungsgrundlagen ( 345 Euro + Mehrbedarf bei MZ G etc ) ich quasi mit der Rente unter das Existenzminimum fiel, wurde ich dann an das Sozialamt verwiesen, da es bei meiner Differenz am Ende nicht mehr um reines Wohngeld handelte, sondern ich halt auch in die Bedarfssicherung rutschte.

Es ist halt immer individuell - du wirst ja sehen was man dir sagt.
Heute würde ich aber auch keine Sozialhilfe mehr beantragen wollen, hätte ich damals schon gewußt, dass meine Eltern wegen meiner Behinderung einen Kindergeldanspruch hätten geltend machen können und ich so wieder mit Wohngeld über die Runden gekommen wäre. Leider sagt einem sowas niemand und man ist erst immer am Ende schauer.

Es ist halt Psychoterror, den man als eh schon kranker Mensch nicht brauchen kann und daher kann ich dich gut verstehen, dass du dich so sehr dagegen verwehrst ! viel Glück !

MM


Einen Kindergeldanspruch bei Behinderung?
Das wusste ich gar nicht. Für welches Alter gilt das? Ich bin 31.
Und ab wieviel % kann man sowas geltend machen?
 

Helga Ulla

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Jan 2007
Beiträge
620
Gefällt mir
8
#11
Übergang AlG 2 zur EU Rente

Hallo Schnuckel, ich weiss nicht ob es bei Dir so sein wird, aber meine behinderte Pflegetochter sie hat 100% Ausweis mit MZ H --Rf --G- und auf der Vorderseite das B stehen. Sie bekommt noch Kindergeld und ist 46 Jahre alt.
Du könntest dies aber bestimmt beim Arbeitsamt erfahren, besser dort wo die Kindergeldanträge abgegeben werden. Aber vielleicht weiß ja noch jemand anders im Forum hier Bescheid.
Denk dran, fragen kostet nichts.
 

MissMarple

Elo-User/in

Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Gefällt mir
7
#13
@schuckel
rüdiger hat dir ja schon die Info gegeben.
Natürlich müßten deine Eltern das Kindergeld beantragen, wenn du aber in einem eigenen Haushalt lebst, es dir dann quasi "übertragen".

Also auch die Familienkasse checkt die Klausel "ausser STande sich selbst zu unterhalten". Man muss das Rentengutachten an die dortige Rehastelle leiten usw.
Falls du dein Gutachten der RV noch nicht hast, erbitte schriftlich eine Kopie. Es ist so oder so immer gut von seinen Gutachten eine Kopie zu haben.
So kannst du auch ersehen ob du voll EU bist ( unter 3 Stunden arbeitsfähig ) oder die Volle Rente hast, weil dir der Arbeitsmarkt verschlossen ist ( 3- unter 6 Stunden arbeitsfähig)

Das wäre nämlich auch interessant in Bezug Sozialhilfe zu wissen, da es dort nur die volle EU unter 3 Std. täglicher Arbeit gibt.

MM
 

Schnuckel

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Okt 2006
Beiträge
329
Gefällt mir
0
#14
Hallöchen. Also ich hab eine Rente weger voller Erwerbsminderung. Da steht noch bei: Der Rentenanspruch ist zeitlich begrenzt, weil die volle Erwerbsminderung nicht ausschliesslich auf Ihrem Gesundheitszustand, sondern auch auf den Verhältnissen des Arbeitsmarktes beruht.
Was heisst das jetzt für mich?


Hab den Antrag auf Wohngeld gestern abgegeben. Leider konnte man mir keine Auskünfte erteilen. Hier ist das so, dass man die Wohngeldanträge beim Bezirksamt angibt, und die leiten den dann weiter an das Wohngeldamt.
Das Wohngeldamt ansich, hat keine offizielle Sprechstunde. :eek:(
Also kann ich jetzt nur warten, und hoffen.

Hab langer mit meiner Mama telefoniert...und sie sagt, dass wenn es nun zur Sozialhilfe kommen sollte, wir auch das irgendwie gebacken kriegen.
Trotzdem...ich finde es erniedrigend mit 31 Unterhalt von meiner Mutter zu bekommen bzw durch den Staat einfordern zu lassen.
Ich finde es ist ein riesen Versäumnis, die auf Zeit berenteten nicht mit den auf Dauer berenteten gleichzustellen.
Was ist bei uns anders als bei den Erwerbsunfähigen auf Dauer, und wieso sollen nicht auch wir eine Grundsicherung bekommen, wo die Verwandten ersten Grades erst ab 100.000 € rangezogen werden?

Überlege ernsthaft eine Petition zu starten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten