Übergang ALG2, ÄD-Gutachten nach 5 Jahren noch gültig / Attest vom Arzt abgeben ?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

capuchino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 November 2015
Beiträge
28
Bewertungen
0
Hallo,
ich muss gleich sagen, dass ich sehr a´llgemein schreibe, weil ich eine gewisse Angst habe,
dass der Feind mitliest.
ich muss bald ins Alg2. Ich hatte im Alg1 ein Attest abgegeben. Zuerst hat der SB, die SB es mir zurückgegeben.
Dann war ich in der Arge bei einem anderen Dienst. Ich habe daraufhin den SB, die SB bedrängt.
Beim 2. Mal hat er/sie es endlich genommen, allerdings nur eine Kopie.
Im Alg2 werde ich das Attest gleich in der ersten Stunde vorzeigen.
Könnte es sein, dass der SB/die SBin es nicht dokumentiert hat und das Attest aus Versehen
in den Mülleimer gefallen ist.
Könnte ich beim Jobcenter unter diesen Umständen Schwierigkeiten bekommen, dass
die sagen, sie wissen von nichts.



Vielen Dank
capuchino
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.024
Bewertungen
18.060
AW: Suche einen Beitrag zum Thema SGBXII und Rückzahlung von ALG1

Hallo @capuchino kannst du bitte noch ggf. eine Angabe machen von wann der Beitrag
war oder wie die Überschrift war?
 

capuchino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 November 2015
Beiträge
28
Bewertungen
0
AW: Übergang zum Alg1 /Attest

Hallo Seepferdchen,
ich habe inzwischen das Ganze geändert und statt dessen eine Frage gestellt.
Ich hoffe nur es wird jetzt nicht richtig chaotisch.

Leider ein Fehler: natürlich muss es heißen: Übergang zum Alg2.
 

capuchino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 November 2015
Beiträge
28
Bewertungen
0
Vom Facharzt.
Ich war auch vor fünf Jahren beim Ärztlichen Dienst.
Indirekt bezieht sich das Attest darauf, weil
der Arzt schreibt, dass ich seit der Zeit bei ihm
in Behandlung bin.
Logischerweise habe ich das Schreiben vom
Ärztlichen Dienst aufgehoben. Ich weiß nur nicht
ob es verjährt ist.
 

capuchino

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 November 2015
Beiträge
28
Bewertungen
0
Kann ich 5 Jahre alten Untersuchungsbericht vom ärztlichen Dienst vorlegen

Hallo,
ich erbitte eure Hilfe und danke schon jetzt für die zahlreichen Antworten, die ich bisher
immer von euch bekommen habe.

ich möchte nochmal das Gleiche fragen wie gestern, nur gestern ist das total mißglückt, weil ich
2 Beiträge in einem veröffentlicht habe.
Zur Sache:
Ich muss bald ins Alg2. Seit fünf Jahren habe ich eine chronische Krankheit. Vor 5 Jahren
war ich beim ärztlichen Dienst. Der hat auch vollkommen richtig festgestellt , dass ich mit
Einschränkungen arbeiten kann. Eine Einschränkung ist Schichtarbeit.
Inzwischen habe ich 2 Jahre gearbeitet, teilweise in 2er-Schicht, dann aber in der Normal-
schicht, aber das muss ja das Jobcenter nicht unbedingt wissen.
Fakt ist dass ich Medikamente nehme, die stark müde machen(abends), so dass eine
Nachtschicht nicht möglich ist, ja es könnte vielleicht sogar gefährlich sein.
Mein Arzt wird mir wieder ein Attest wegen Schichtarbeit schreiben.
Zur Frage:

Kann ich beim Jobcenter den 5 Jahren alten Untersuchungsbericht vorlegen zusammen
mit dem brandneuen Attest. Der Arzt erwähnt in dem Attest immer dass ich seit 5 Jahren
bei ihm in Behandlung bin, so dass klar ist, dass es sich um diese Krankheit handelt,
um die es auch im ärztlichen Untersuchungsbericht geht.

Vielen Dank
capuchino
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
Hallo capucino,

Kann ich beim Jobcenter den 5 Jahren alten Untersuchungsbericht vorlegen
zusammen mit dem brandneuen Attest. Der Arzt erwähnt in dem Attest immer
dass ich seit 5 Jahren bei ihm in Behandlung bin, so dass klar ist, dass es
sich um diese Krankheit handelt, um die es auch im ärztlichen Untersuchungsbericht geht.
Da wäre ich aber vorsichtig, was konkret heißt Untersuchungsbericht und wem bitte willst du den vorlegen beim JC, die SB sind keine Ärzte und haben keine Ahnung von medizinischen Angelegenheiten.

Es mag ja sein, dass es um eine chronische Krankheit geht dabei aber für die SB gibt es normalerweise nur eine Leistungs-Einschätzung vom Med. Dienst wo drin steht, welche Arbeiten / Arbeitszeiten vermieden werden müssen, welche konkrete Krankheit dazu führt geht doch die Arbeitsvermittler gar nichts an. :icon_evil:

Wenn dem SB das dann "zu alt" sein sollte, dann muss er dich eben erneut zum ÄD vom JC schicken, um das aktuell klären zu lassen, damit es bei deiner Vermittlung berücksichtigt werden kann, was die behandelnden Ärzte dazu schreiben ist eher nebensächlich, muss also gar nicht anerkannt werden.

Ob und wie lange und aus welchen Gründen du bei einem Arzt in Behandlung bist geht den JC-SB auch NICHTS an, aus einer allgemeinen Bescheinigung (Patient ist seit 5 Jahren bei mir in Behandlung) kann der nicht erkennen, dass es wegen dieser Krankheit ist und konkrete Diagnosen haben ihn nicht zu interessieren ... :icon_evil:

Dein Arzt ist zudem kein Arbeitsmediziner und kann das gar nicht verbindlich festlegen, welche Arbeiten du machen darfst und welche nicht ... dafür wäre letztlich eine Reha bei der DRV zuständig, das verbindlich für ALLE Behörden (AfA / JC) festzustellen und das bleibt dann auch langfristig gültig, wenn es entsprechend da drin steht (Einschränkungen bestehen dauerhaft) ...

Hast du schon mal darüber nachgedacht eine med. Reha bei der DRV zu beantragen, die sind nicht nur dafür da wieder "gesund" zu werden, sondern gerade auch solche Feststellungen rechtssicher zu machen, was bei chronischen Erkrankungen dauerhaft in der Arbeitsvermittlung beachtet werden muss.

Hier kann und sollte dich dein Arzt dann unterstützen und dich z.B. zu einer geeigneten Reha-Klinik beraten, er kann da sehr hilfreich sein mit einem guten Bericht für den Reha-Antrag die Sache bei der DRV beschleunigen, das sehe ich jedenfalls als sinnvoller an.

Du hast doch dabei nichts zu verlieren, man wird jetzt keine vernünftige Arbeit für dich haben und nach einer Reha (vermutlich) auch nicht aber du hast dann was in der Hand, wo sich auch dein SB und das JC nach richten müssen.

MfG Doppeloma

PS: ich füge das mal zusammen mit dem anderen Thema, es geht doch um die gleiche
Angelegenheit ...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten