Über 30 und in der Wohung der Eltern? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

timfuerst

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Januar 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo Zusammen.

Ich habe jetzt überall selbst gesucht hab aber nix gefunden. Ich bin vor längerem arbeitslos geworden und kurz darauf hat sich meine Freundin dann von mir getrennt. Ich musste wieder bei meinen Eltern einziehen da ich mir keine Wohnung leisten kann.

Nun habe ich einen Antrag auf ALG II gestellt und die Sachbearbeiterin möchte von mir das ich den Gehaltszettel vom meinem Vater zeigen soll. Ich muss zwar noch keine miete zahlen bekomme aber auch sonst nix von meinen Eltern (bis auf etwas essen). Meine Eltern sind Ur-Schwaben und wenn es um ihr geld geht zählt familie auch nicht, das bedeutet das mir mein Vater auch nie im leben seinen Lohnzettel geben würde.

Ich habe hier gelesen das die vom Amt den aber garnicht verlangen können weil ich schon über 25 bin. Ist das richtig?

Danke für eure hilfe
euer Tim
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
Hi,

dein SB erzählt Blödsinn. Ist aber Standart. Fakt ist, dass wenn du Ü25 bist du deine eigene Bedarfsgemeinschaft bildest d.h. das du Anspruch auf den vollen Regelsatz plus anteilige Miete hast.

Das einzige was der SB von dir bekommt ist ein Schreiben deiner Eltern, dass du finanziell nicht unterstützt wirst um die Unterhaltsvermutung seitens der ARGE aus zu schliessen die generell erhoben wird sofern dieser nicht widersprochen wird.

Gruss

Paolo
 

timfuerst

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Januar 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo Paolo,

danke für die schnelle Antwort. Da bin ich echt froh. Hätte das meinem Alten so nicht vertickern können. Also reicht es das ich ein Brief schreibe wo drin steht das meine Eltern mir kein Geld geben und das mein alter Herr dann Unterschreibt. Wie ist das den mit der miete? Im gesetzt steht doch drin das die Elten einen wohl kostenlos wohnen lassen müssen oder ist das auch nicht so ganz richtig?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.306
Hallo Paolo,

danke für die schnelle Antwort. Da bin ich echt froh. Hätte das meinem Alten so nicht vertickern können. Also reicht es das ich ein Brief schreibe wo drin steht das meine Eltern mir kein Geld geben und das mein alter Herr dann Unterschreibt. Wie ist das den mit der miete? Im gesetzt steht doch drin das die Elten einen wohl kostenlos wohnen lassen müssen oder ist das auch nicht so ganz richtig?
Hi,

so ist es. Wenn du deinen Eltern anteilige Miete zahlst wirst du das auch sicherlich nachweisen können. Entweder durch Belege (Kontoauszübe bzw. Quittungen) oder aber ganz offiziell durch einen Untermietvertrag.

Gruss

Paolo
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Deine Eltern müssen Dich nicht kostenlos wohnen lassen, sie können auch einen Untermietvertrag mit Dir machen
 

timfuerst

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Januar 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Eine super Seite hier. Danke euch echt für eure Antworten, hatte schon die hoffnung aufgegeben. Meint ihr ich kann das mit der Miete auch später machen? Der volle Regelsatz wäre dann doch 350 Euro rum oder?
 

keinherdentier

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Januar 2009
Beiträge
97
Bewertungen
1
Mach den Untermietvertrag am besten gleich mit (Vordrucke gibt es für ca.3,00 € in jedem Schreibwarenladen), das spart Dir später umständliche Erklärungen und evtl. Verzögerungen beim Berechnen der Kosten für die Unterkunft.
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
timfuerst meinte:
Wie ist das den mit der miete? Im gesetzt steht doch drin das die Elten einen wohl kostenlos wohnen lassen müssen oder ist das auch nicht so ganz richtig?
Deine Eltern müssen gar nichts mehr, sie können Dich auch vor die Tür setzen. ; )
 

McMurphy

Elo-User*in
Mitglied seit
2 Januar 2009
Beiträge
220
Bewertungen
1
Gibt es nicht die Regelung das so etwas Unzumutbar ist, also noch in einer Notsituation bei den Eltern leben zu müssen?

Was passiert wenn die Eltern (warum auch immer ;-) ) einen vor die Tür setzen in dem Alter?

Bekommt jemand dadurch eventuell schneller eine eigene Wohnung?
 

gerda52

Redaktion
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
366
McMurphi meinte:
Gibt es nicht die Regelung das so etwas Unzumutbar ist, also noch in einer Notsituation bei den Eltern leben zu müssen?

Dazu wird im Alter von Ü25 doch niemand gezwungen, da brauchts auch keine Regelung.

Was passiert wenn die Eltern (warum auch immer ;-) ) einen vor die Tür setzen in dem Alter?

Bekommt jemand dadurch eventuell schneller eine eigene Wohnung?
Der 30 jährige kann sich die Wohnung selbst suchen. Er muss nicht warten, bis man ihm eine gibt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten