Ü50 - Neu hier und wollte meine Erfahrungen mitteilen

Sunschein

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Mai 2015
Beiträge
10
Bewertungen
9
Hallo zusammen,

meine Ü50-Jobcenter-Tante hat jetzt die Angewohnheit ihren Vorgesetzten mit zum Gespräch zu holen.
Das soll mich wohl einschüchtern. Lächerlich!

Habe deutlich gesagt, daß ich diese "Gestapo-Methode" nicht möchte und auf einer Terminverschiebung bestanden. Sind die nicht drauf eingegangen und ich mußte mich dieser äußerst unangenehm Situation aussetzen.

Trotzdem will ich ab sofort auch mit einem Beistand dort erscheinen.

Wer weiss, was denen noch einfällt um mich aus ihrer Statistik streichen zu können, denn nur darum geht es.

Falls sich jemand den Spaß gönnen will und mitkommen kann zu meinem nächsten Termin, würde ich mich freuen. Ich bleibe immer ruhig und höflich.

Hier kurz zum Hintergrund, warum mich das Ü50-Jobcenter so schikaniert:

- Ich unterzeichne keine EGV mehr
- Ich unterzeichne keine Dokumente bei Maßnahmeträgern
- Habe deswegen erfolgreich eine Sanktion abgewehrt (Zwangszuweisung zur "Hirntot-Herumsitz-Maßnahme" bei Donner & Partner)

Aktuell z.B. bin ich jetzt per Verwaltungsakt einem Zwangsarbeits-1-Euro-Job zugewiesen... auf dem Bauernhof der Wiesbadener JUGEND-Werkstatt.
Als Ü50-Leistungsempfängering wohlgemerkt!!!
LOL...diese Jobcenter-Knechte tun mir schon irgendwie leid. Das ist ja schon die pure Verzweiflung. Erbärmlich!
Mein Widerspruch läuft schon, parallel zum Antrag auf einstweiligen Rechtsschutz.

Sanktion haben sie mir während des letzten Termins auch reingedrückt, wegen meiner letzten Verwaltungsakt-Zwangszuweisung zur TERTIA GmbH, wo ich (als Zwangskundin) selbstverständlich keinen Zwangsvertrag unterschrieben habe.

Beistand braucht übrigens nur als Zeuge dabei zu sein.
Kann selber dann die "Verhandlungen" führen... bzw. die per Verwaltungsakt aufgedrückten Bescheide ehrfurchstvoll entgegennehmen.

LG Sunschein
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Danke. Daß die "Älteren", die jahrzehnte gearbeitet haben und dann von den Unternehmern aussortiert werden, wobei die hoffen, die danach übers JC für Null misbrauchen zu können, mit dem 50.Geburtstag besonders zu leiden haben, von einem Tag auf den anderen, ist bekannt.

Daher ist Widerstand besonders in dieser Altersgruppe so wichtig.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Wenn Du einen Beistand suchst, pack das bitte auch in die Gesuchs-Rubrik. Ich würde auch einen Beistand mitnehmen, auch wenn ich mit denen selber klarkäme.
 

Purzelina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.694
Bewertungen
2.047
Habe deutlich gesagt, daß ich diese "Gestapo-Methode" nicht möchte und auf einer Terminverschiebung bestanden. Sind die nicht drauf eingegangen und ich mußte mich dieser äußerst unangenehm Situation aussetzen.
Zwei gegen Einen ist unfair, du hättest das Gespräch beenden können.

Am Jahresende ist endlich Schluss mit der Ü50-Sonderbetreuung.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.398
Bewertungen
7.570
Ja, die Ü50-Teams in den JC veranstalten schon Workshops ala "Wohin mit den überzähligen Mitarbeitern?".
Jau, und die Nachfolge des so erfogreichen Projekts 50plus ist bereits geplant, damit haben etliche von den SBs ja noch gute Aussichten. :icon_mrgreen:
Die neue Wunderveranstaltung ist mit soviel Geld ausgestattet, dass hier nur 10.000 (die üblichen 10.000) verfolgt und betreut werden können.

Gibbet schon wat zu lesen, hier im Forum.
Such ich gleich mal. :biggrin:

Mit weit ü50 noch fit genuch, ich habs gefunden:
https://www.elo-forum.org/news-diskussionen-tagespresse/148026-foerderrichtlinie-bundesprogramm-soziale-teilhabe-arbeitsmarkt.html

Viel Spass beim Gruseln...
 

Sunschein

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Mai 2015
Beiträge
10
Bewertungen
9
Ja, genau. Wegen der Beistands-Suche habe ich schon eine Anfrage und auch ein Angebot in der Gesuche-Rubrik... falls jemand jemanden kennt...
 

Sunschein

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Mai 2015
Beiträge
10
Bewertungen
9
...Daher ist Widerstand besonders in dieser Altersgruppe so wichtig.
So isses...

"We've been fighting a long time.
We are outnumbered by machines,
working around the clock, without quit.
Humans have a strength that cannot be measured.
This is John Connor.
If you are listening to this, you are the resistance"
"Terminator Salvation"
 

Jaskolki77

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 November 2014
Beiträge
941
Bewertungen
931
Ich bin noch deutlich unter 40, fühle aber inzwischen wie ein Ü-50er.

Wollte nur kurz mitteilen, dass ich aus dieser Altersgruppe die geistreichsten und bodenständigsten Hinweise bekomme.

Danke, Ü-50er. :dank:
 

Dagegen72

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.428
Bewertungen
1.016
Gibt auch verschiedene Angebote für Beistand, das hier z.B.

Wir Gehen Mit ? Die Mitläufer e.V. | Die #Mitläufer

KEINE/R MUSS ALLEIN ZUM AMT! (für Berlin)

Die Daten sind teilweise nicht immer aktuell oder werden nicht aktualisiert, vielen Begleitern geht es dabei auch um Datenschutz, da ja netzweit öffentlich, website-Kontaktdaten einfach mal anfunken, ich persönlich habe es noch nicht ausprobiert - könnte es aber mal antesten für einen nächsten Termin.


Gibt bestimmt noch anderes im Netz oder die örtliche Erwerbsloen-Initiative mal fragen, wenn ihr eine habt, falls über hier nichts kommt bezüglich Begleitung, was ich mir aber nicht vorstellen kann.
 
Oben Unten