• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ü25 Antrag abgelehnt Unterhaltsvemutung Eltern

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

John2

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Aug 2006
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

ich bin 27 Jahre, habe eine Ausbildung und wohne bei meinen Eltern. Bei meinem Folgeantrag auf ALGII wollte die SB plötzlich Angaben zum Einkommen meiner Eltern haben, welche diese allerdings nicht rausrücken.

Laut Gesetztestexten und einschlägigen Foren ist diese Forderung auch völlig unberechtigt, was die SB und ihre Chefin glatt negierte. Daraufhin kam ein Ablehnungsbescheid wg. fehlender Mitwirkungspflicht. So legte ich Widerspruch ein (bezog mich auf § 33 Abs. 2) und der Unterhaltsvermutung nach §9 wurde widersprochen.

Den Antrag auf ALGII habe ich im Mai gestellt, im Juni Widerspruch eingereicht. Mit einer baldigen Antwort ist laut SB nicht zu rechnen, da sich die Widersprüche beim GruSiAmt stapeln. Laut Dienstanweisung wird mein Antrag wohl abgelehnt, so die SB.

Was kann ich tun? Bleibt mir nur der Gang zum Anwalt? Immerhin besteht eine gewisse Dringklichkeit, da ich seit Mai lediglich von erspartem lebe (innerhalb der Freibeträge).
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
... ja gehe zum Anwalt und lasse dich beraten (Beratungsschein 10 Euro) und dann SG eine einstweilige Verfügung wegen akuter Hilfebedürftigkeit (hoffentlich haste nicht tausende Euros auf dem Konto) - das kann doch so nicht angehn.

Du bist über 25 Jahre und deine Eltern sind auch nicht mehr unterhaltspflichtig....

Du hast Anspruch auf deine volle RL von 345 Euro und die anteilige Miete (KdU) ! !

Ich würde auch einen Antrag auf Vorschuß stellen bis die EV durch ist ....

Wie gesagt, alles mit dem Anwalt durchsprechen ....
 

John2

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
15 Aug 2006
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Tja, hab noch 3000 Eur auf nem Sparbuch. Das wird dann wohl nix mit dem Schein oder wie? Konto ist fast leer.

An Silvia V: Warum hast den Beitrag verschoben nach U25? Bin doch über 25.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten