• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Ü- Antrag,HK Nachzahlung Stwerke,WWPauschale von 2013 nicht bearbeitet

hippo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Feb 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

meine Anträge laufen seit dem 06.2013 ja,ja das Datum stimmt.

Ü- Antrag der geleisteten KdU von 2012 wurde nicht bearbeitet;
HK Nachzahlung der Stadtwerke wurde abgelehnt;
Antrag Mehrbedarf für dezentrale WW Aufbereitung wurde nicht beachtet !

Das JC erachtete diese Anträge als erledigt,
nachdem beim SG festgestellt wurde,
das meine BK vom JC nachgezahlt werden müssen!
Die anderen Anträge wurden vom JC, rein theoretisch,
in diese Klage eingeschlossen
und als obsolet abgetan.

Kann man auch hier im Detail nachlesen:
http://www.elo-forum.org/kosten-unterkunft/kdu-alleinerziehend-110917/index3.html

Nachdem der SG Termin, zur Untätigkeitsklage verschoben wurde,
in dem diese Posten zur Sprache gebracht werden sollten,

gab es vom JC ein Schreiben, vom 25.06.2014
mit einem Anerkenntnis:

Damit erklärt sich das JC doch dazu bereit
meinen Ü-Antrag, vom 06.2013 zu bearbeiten,
den restlichen Schriftkram auch.


So weit so gut;

wie lange soll ich denn jetzt noch auf einen Bescheid dbzgl warten ? :icon_motz:
(Die Akte müsste doch schon vom SG zurück sein)

Haben die nochmal 6 Monate Zeit???????????

LG
hippo
 

hippo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Feb 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

hat keiner eine Idee zu meiner Frage ?

Hab ich mich unverständlich ausgedrückt ?

Das niemand antwortet verwirrt mich :icon_question: :icon_kinn: :icon_cry:

LG
 
E

ExitUser

Gast
...wie lange soll ich denn jetzt noch auf einen Bescheid dbzgl warten ?
Weiß jetzt nicht genau, ob hier nicht eine Untätigkeitsklage sinnvoll wäre. Unendlich kann sich das JC nicht Zeit lassen. Zumal ja auch schon das SG involviert ist.

...gab es vom JC ein Schreiben, vom 25.06.2014
Der ist erst in vier Tagen! (?)
 

hippo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Feb 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

das Datum, Schreiben des JC, der 25.05.2014 ;
Vertipper halt !

Der SG Termin wäre am 12.05. gewesen,
da ging es schon um eine UT Klage gegen das JC !

Von einer UT Klage,
zum Anerkenntnis;

wieder eine UT Klage ,
gegen die nichtbearbeitung des Anerkenntnisses,
zu stellen erscheint mir sehr verquer.
Denke aber darüber nach.........

Würde eine Sachstandsabfrage was bringen ?

Mittlerweile liegt die Stadtwerkeabrechnung für 2013/2014
schon vor, die jetzt ein Guthaben ausweist. :icon_surprised:
Mal sehen wie das jetzt damit weitergeht,
bzgl der Berechnung!

LG
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.767
Bewertungen
14.207
Hallo Hippo,

Würde eine Sachstandsabfrage was bringen ?
bitte auf jeden Fall rechtssicher einreichen (Empfangsbestättigung)

das Datum, Schreiben des JC, der 25.05.2014 ;
Eine neue Untätigkeitsklage kommt hier noch nicht in betracht, siehe § 88 SGG.

Aber § 17 SGB I

(1) Die Leistungsträger sind verpflichtet, darauf hinzuwirken, daß

1.
jeder Berechtigte die ihm zustehenden Sozialleistungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig erhält,
:icon_pause:
 

hippo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Feb 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

Aber § 17 SGB I

Zitat: (1) Die Leistungsträger sind verpflichtet, darauf hinzuwirken, daß

1.
jeder Berechtigte die ihm zustehenden Sozialleistungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig erhält,

wobei "zügig" ein Gummiadjektiv ist.

Sachstandsabfrage heute, per Telefon, im Servicecenter;
Antwort:
keine zu bearbeitenden, laufendenden Anträge im System !

Ne, ist schon klar !
War halt ein Versuch;
Eine Telefonnotiz zur zuständigen LA........ vielleicht hilft es.... :icon_hihi:

Komme um eine schriftliche Sachstandsabfrage nicht herum,
Abgabe persönlich mit Kopie und Stempel,
welches immer mit viel Zeit, im Flur des JC, verbunden ist.



LG
 

hippo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Feb 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

das neueste Schreiben des JC;

HzK Abrechnung 2012\2013

Wortlaut:

Leistungen für die HK werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht,soweit diese angemessen sind.
(meine waren unangemessen, Ablehnung des Nachzahlbetrages der StW)

Nach der vorliegenden HK Abrechnung vom xx.xx.203 (kein Vertipper),
für die Zeit vom xx.xx.2012 - xx.xx.2013 ergibt sich ein Nachzahlungsbetrag
in Höhe von 153,26 Euro.
( gefordert und beantragt wurden 306,51 E)

Die Entscheidung beruht auf §22 Ab. 1 SGB II


Hinweis:

Eine Bescheiderteilung Ihres Antrages vom xx.xx.2013 gemäß § 44 SGB X
erfolgt nicht, weil für die Nichtübernahme der HzK
bisher kein Bescheid ergangen ist.
(Habe eine Ablehnung, der HzK Übernahme schriftlich,
verstehe dies gar nicht.)

Gegen diesen Bescheid.....................!

??????????????



Ein kopfteilig zu verteilender Bedarf,
wurde nicht berechnet,
hier lebt ja noch eine Person die anteilig KdU bezahlt.
Der beantragte Betrag wurde nur halbiert,
ohne nachvollziehbare Berechnung.

Fehlt da nicht noch ein Änderungsbescheid ?

Versteht mich nicht falsch, ich freue mich über den Erfolg und den Betrag,
doch erscheint mir dieses Schreiben nicht richtig zu sein.
So ein bischen oberflächlich, ala
LE gib endlich Ruhe, du hast ja nun Dein Geld......!


Mir fehlt auch die Aussage des JC, das meinem Antrag, vom
xx.xx. 2013 stattgegeben wurde,
oder ist das obsolet mit diesem Schreiben ?

Der Antrag auf Übernahme (Mehrbedarf) der dezentralen WW Aufbereitung,
scheint das JC nicht mehr zu interessieren!

Muß auf einen Ü - Antrag nicht schriflich reagiert werden?

LG
 

hippo

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Feb 2013
Beiträge
263
Bewertungen
70
Hallo,

der kopfteilig zu berechnender Bedarf wurde "neu" berechnet.

Nachzahlung des JC wurde angewiesen,

:icon_mrgreen::icon_mrgreen:

das dranbleiben hat sich im wahrsten Sinne des Wortes
"ausbezahlt".

Danke an Alle :biggrin:

mal schauen was da noch so geht!

LG
 
Oben Unten