u25 zuhause und Arbeitssuchend gemeldet

jeet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Februar 2014
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hi,

und zwar habe ich paar fragen, die was bezüglich arbeitssuchend und Krankenversicherung betrifft.


und zwar vorgeschichte:
meine Eltern waren mit mir zusammen(da ich noch zuhause wohne da ich 24 bin) H4 bis Mai 2014, da mein Vater wieder (gottsei dank) angefangen hat zu Arbeiten im Mai sind wir alle aus h4 raus.

Nun hatte mich allerdings meine Krankenkasse nicht infomiert das ich Abgemeldet bin da ich aus h4 raus bin, Das habe ich erst vor 1,5 Wochen erfahren nachdem mein Zahnarzt ein Heil&Kostenplan eingereicht hatte und der zurück kam mit beilage das ich nicht mehr versichert bin ( peinlich da ich im Juni oft da war und mitten in einer behaltung stecke....)

Ich bei der Krankenkasse angerufen, gefragt warum wieso weshalb und ob ich es Zahlen kann damit ich versichert bin, da meinte meine die Krankenkasse ich müsste zum JC und mich Arbeitssuchend melden sonst gibt es Keine versicherung( da die anscheind nicht wollen das ich es selbst zahle bzw meine Eltern) aber nun gut.

Ich also vor 1 Woche hin mich Gemeldet wegen krankenversicherung, da ich weiß das mir kein Regel bedarf zusteht.

jetzt habe ich ein Termin bekommen für nächste Woche meine berufliche situation zu besprechen........ dabei ist nicht mal der Antrag abgegeben ( der Termin für die Abgabe ist erst mitte August!).

meine Fragen:

- Darf das JC mir überhaupt schon einen Termin Zuschicken?
obwoll ich nicht mal Den Antrag für Krankenkasse hauptantrag abgegeben habe(ja mein Vater musste den neu ausfüllen warum auch immer)

- Darf das JC mich ihn jede Maßnahme oder sonstigen reinstecken?
B.z.w muss ich diese annehmen?

- Da ich ja kein Regel bedarf bzw nur Krankenversicherung bekommen soll/will. bin ich dazu verpflichtet überhaupt zu den Termin zu gehen was die mir Zuschicken?

Da ich nicht wirklich wieder hin wollte und eher gezwungen bin wegen nur wegen der Versicherung..bin ich natürlich angekotz wegen denn Termin :(..

Hoffe es ist verständlich und ihr könnte mir helfen.

Danke :)
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.328
Bewertungen
840
Hi,

und zwar habe ich paar fragen, die was bezüglich arbeitssuchend und Krankenversicherung betrifft.


und zwar vorgeschichte:
meine Eltern waren mit mir zusammen(da ich noch zuhause wohne da ich 24 bin) H4 bis Mai 2014, da mein Vater wieder (gottsei dank) angefangen hat zu Arbeiten im Mai sind wir alle aus h4 raus.

Nun hatte mich allerdings meine Krankenkasse nicht infomiert das ich Abgemeldet bin da ich aus h4 raus bin, Das habe ich erst vor 1,5 Wochen erfahren nachdem mein Zahnarzt ein Heil&Kostenplan eingereicht hatte und der zurück kam mit beilage das ich nicht mehr versichert bin ( peinlich da ich im Juni oft da war und mitten in einer behaltung stecke....)

Ich bei der Krankenkasse angerufen, gefragt warum wieso weshalb und ob ich es Zahlen kann damit ich versichert bin, da meinte meine die Krankenkasse ich müsste zum JC und mich Arbeitssuchend melden sonst gibt es Keine versicherung( da die anscheind nicht wollen das ich es selbst zahle bzw meine Eltern) aber nun gut.

Ich also vor 1 Woche hin mich Gemeldet wegen krankenversicherung, da ich weiß das mir kein Regel bedarf zusteht.

jetzt habe ich ein Termin bekommen für nächste Woche meine berufliche situation zu besprechen........ dabei ist nicht mal der Antrag abgegeben ( der Termin für die Abgabe ist erst mitte August!).

ist natürlich Unsinn,schicke einfach den Antrag per Fax,denn jederTag zählt!

meine Fragen:

- Darf das JC mir überhaupt schon einen Termin Zuschicken?
obwoll ich nicht mal Den Antrag für Krankenkasse hauptantrag abgegeben habe(ja mein Vater musste den neu ausfüllen warum auch immer)

dürfen ja,müssen gar nichts!

- Darf das JC mich ihn jede Maßnahme oder sonstigen reinstecken?
B.z.w muss ich diese annehmen?

Jein,einfach dem JC die Weitegabe deiner persönl.Daten an dritte schriftl.untersagen-Feddig.

- Da ich ja kein Regel bedarf bzw nur Krankenversicherung bekommen soll/will. bin ich dazu verpflichtet überhaupt zu den Termin zu gehen was die mir Zuschicken?

Ja,du möchtest doch Kohle sehen?

Da ich nicht wirklich wieder hin wollte und eher gezwungen bin wegen nur wegen der Versicherung..bin ich natürlich angekotz wegen denn Termin :(..

wichtig,unbedingt eine Begleitung suchen

Hoffe es ist verständlich und ihr könnte mir helfen.

Danke :)
Gruß
ww
 

Caso

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
da ich noch zuhause wohne da ich 24 bin
Da du mit 24 noch zur elterlichen BG gehörst, wird der ganze Schmott vielleicht von vorne losgehen.
Dein Vater wird sein Einkommen offenlegen, dann wird das JC prüfen, ob noch ergänzende Leistungen gezahlt werden...wenn ja, dann seid ihr wieder eine Hartz-4-Familie und du bist auch wieder krankenversichert.

Ob es die Möglichkeit gibt, daß dein Vater auch DICH mit in die Familienversicherung seiner KK nimmt, weiß ich nicht.
Ich weiß nur, daß du 24 bist.
Schau mal nach den Voraussetzungen:
Leistungen und Beiträge - Leistungen von A-Z - Familienversicherung

Hast du evtl. die Möglichkeit, einen Minijob auszuführen und vom Lohn die KV zu zahlen? Warum bist du mit 24 noch erwerbslos?
Mit 400,- oder 450,- für den Minijob hättest du ca. 160,- für KK zu zahlen und noch 240,- bis 290,- für dich übrig.
Das ganze Drama mit dem JC würde euch allen erspart bleiben...
 

jeet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Februar 2014
Beiträge
15
Bewertungen
0
- Da ich ja kein Regel bedarf bzw nur Krankenversicherung bekommen soll/will. bin ich dazu verpflichtet überhaupt zu den Termin zu gehen was die mir Zuschicken?

Ja,du möchtest doch Kohle sehen?


sehen tu ich davon ja eh nichts, ist ja "nur" kranken versicherung was die zahlen/zahlen müssen wegen der pflicht Exkrement...

regelbedarf von 311€ bekomm ich sowieso nicht, weil meine eltern zuviel verdienen.


Da du mit 24 noch zur elterlichen BG gehörst, wird der ganze Schmott vielleicht von vorne losgehen.
Dein Vater wird sein Einkommen offenlegen, dann wird das JC prüfen, ob noch ergänzende Leistungen gezahlt werden...wenn ja, dann seid ihr wieder eine Hartz-4-Familie und du bist auch wieder krankenversichert.

Ob es die Möglichkeit gibt, daß dein Vater auch DICH mit in die Familienversicherung seiner KK nimmt, weiß ich nicht.
Ich weiß nur, daß du 24 bist.
Schau mal nach den Voraussetzungen:
Leistungen und Beiträge - Leistungen von A-Z - Familienversicherung

Hast du evtl. die Möglichkeit, einen Minijob auszuführen und vom Lohn die KV zu zahlen? Warum bist du mit 24 noch erwerbslos?
Mit 400,- oder 450,- für den Minijob hättest du ca. 160,- für KK zu zahlen und noch 240,- bis 290,- für dich übrig.
Das ganze Drama mit dem JC würde euch allen erspart bleiben...
KK haben wir versucht, müsste ich aber ausbildung sein oder Schule für eine Familienversicherung. da ich 24 bin und Familien versicherung geht nur bis 23.
darauf meinte KK das ich mich Arbeitssuchend melden muss/soll.

Krankenkasse kann ich auch so Zahlen würden sogar noch meine Eltern zahlen, es geht nur darum das meine KK da rummuckt ( deutsche BKK) und sagt wollen mich nicht versichern ohne das ich gemeldet bin...

Ich wohne in HB wo Arbeit nicht wirklich jetzt wie sand am meer gibt :p
wäre ja nicht zum Amt wenn die KK nicht so dumm anstellen würde und mich einfach selbst/meine Eltern bezahlen lassen würde...
 

Caso

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
KK haben wir versucht, müsste ich aber ausbildung sein oder Schule für eine Familienversicherung. da ich 24 bin und Familien versicherung geht nur bis 23.
darauf meinte KK das ich mich Arbeitssuchend melden muss/soll.
Aha, so gehts auch aus dem Link hervor. Ich wußte ja nicht, ob du ne Ausbildung hast oder suchst oder zwischendrin hängst oder was...
Du kannst dich zb. bei der Arbeitsagentur (nicht JC) arbeits-und ausbildungsuchend melden. Da gibts zwar keine Kohle, aber dann muß die BKK dich aufnehmen. Dann zahlen deine Eltern die ca. 160,- als Mindest- Beitrag für welche ohne Einkommen.

Du brauchst ja keine Arbeit wie Sand am Meer, sondern nur einen kleinen Minijob. Mann, mit 24---und noch gar nix? wird das nicht langsam Zeit??

Den Termin nächste Woche kannst du auch verschieben---je nachdem, was du bei der BKK dann erreichst. Den Termin schriftlich verschieben...als Grund Versicherungsfragen klären angeben.

meine Meinung.
 

ROUTE99

Elo-User*in
Mitglied seit
17 März 2010
Beiträge
267
Bewertungen
111
@Caso
Zitat v.Caso

Mann, mit 24---und noch gar nix? wird das nicht langsam Zeit??[/QUOTE]

Was maßt du dir hier eigentlich an?

Dieses Forum hat immer noch den Anspruch, Hilfesuchenden Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten.
 

Caso

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
@Caso
Dieses Forum hat immer noch den Anspruch, Hilfesuchenden Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten.
Na, und wie hilfst du dem 24 jährigen, der NUR die KV braucht?
Was ich dem TE sonst noch so alles schrieb? Was er tun kann, um Hartz 4 als neues Drama von sich und der Familie fernzuhalten?
Hast du das nicht verstanden oder absichtlich überlesen?

Folge doch einfach deinem Credo: Biete ihm Hilfe zur Selbsthilfe!
Was sollte er tun???
 

jeet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Februar 2014
Beiträge
15
Bewertungen
0
So mal Kurzes schreiben und gleich direkt nächste frage :)

ich war nun gestern (Freitag) bei dem besagten Termin
unser gespräch war mal nichts ausser ein guten Morgen.

Danach ging von der sachbearbeitern gleich los, nachdem ich mich nur auch hin gesetz hatte:

"habe gesehen sie waren in einer maßnahme voher, da gehen sie sobald der Antrag durch ist auch wieder hin!" "ich habe schon alles abgeklärt mit dem sachbearbeiter."

ohne mir auch nur eine Arbeitsstelle oder sontigen anzubieten nicht mal die Suchanzeige was ich machen will oder so hat die gemacht, ist das so überhaupt korrekt?

dazu kommt das die eingliederungs vereinbarung, auch nachdem ich gesagt habe will ich mir gerne zuhause durchlesen bevor ich diese unterschreibe, meinte sie gleich "dann machen wir es direkt per verwaltungakt" okay das kenn ich ja schon, von meinem alten betreuer ( denn ich jetzt wieder bekommen werde) wegen der Maßnahme.

dieses mal habe ich aber nicht einmal ein nachdruck bekommen von dem Verwaltungsakt, das sollte ja so nicht sein.

kann ich da jetzt einspruch gegen den verwaltungsakt einlegen? Verwaltungsakt ist ja etwas anderes wie eine eingliederungsvereinbarung wo man kein einsrpuch eigendlich einlegen kann.

mit der begründung nicht richtig auf geklärt wurden zusein über maßnahme etc,keine kopie des Verwaltungsalt bekommen zuhaben.?

oder sind die nicht verpflichtet mich ein zweites mal über die selbe maßnahme auf zu klären? ich weiß das der Letzte sachbearbeiter bevor ich in die Maßnahme bin mich aufgeklärt hat etc.
 

Caso

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
So mal Kurzes schreiben und gleich direkt nächste frage :)
dieses mal habe ich aber nicht einmal ein nachdruck bekommen von dem Verwaltungsakt, das sollte ja so nicht sein.
Was meinst du? Wenn sofort ein VA ausgedruckt wurde, nimmst du den in Empfang ---oder er wird dir mit der Post zugeschickt, falls du ihn nicht beim Termin bekommst.
kann ich da jetzt einspruch gegen den verwaltungsakt einlegen? Verwaltungsakt ist ja etwas anderes wie eine eingliederungsvereinbarung wo man kein einsrpuch eigentlich einlegen kann.
Richtig. Eine EGV gilt als freiwillig vereinbart, wenn beide sie unterschreiben. Ein EGV-VA ist ein Bescheid, den man rechtlich angreifen kann. Der braucht von dir nicht unterschrieben werden, deswegen kommt sowas meist per Post
Du solltest den VA aber angreifen---denn SO gehts ja nu gar nicht.
Zuerst geht Widerspruch gegen den VA---beim JC schriftlich stellen.
Und parallel Antrag auf Eilrechtsschutz beim SG und aufschiebende Wirkung des W.
Du mußt gut darstellen, daß dir gar keine Vereinbarung angeboten wurde, sondern gleich der VA gemacht wurde. DAS ist nicht erlaubt.
Den VA wirst du bald in der Post haben.

Warum sollst du 2 x die selbe Maßnahme machen? Das wäre wichtig gewesen, zu erklären.
Was für eine M. ist das denn und wann hast du die schon mal gemacht?

Ist es noch aktuell, daß du noch gar keinen Alg2-Antrag abgegeben hast? Und also auch noch keinen Bewilligungsbescheid über Alg2 hast?
Du solltest doch erst Mitte August einen Termin wegen des Antrages haben.
Wieso lädt man dich ein und wieso taperst du da sogar noch hin?
Gib bitte mal paar Daten.

Wie man sowas schreibt, wissen andere hier besser---die machen dir Vorschläge.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.048
Verstehe das mit der Krankenkasse nicht, man ann sich doch freiwilllig versichern. Warum muss man da beim JC gemeldet sein? Hattest Du die Aussage der Krankenkasse schriftlich?

Hast Du das Einladungsschreiben vom Jobcenter noch? Dadurch, dass der EGV-VA sofort ausgedruckt wurde, hattest Du keine Zeit über die EGV zu verhandeln. Wenn der Einladungstermin und das Datum des EGV-VAs dasselbe ist, dann ist das ein Indiz, dass Du nicht verhandeln durftest und damit ein Widerspruchsgrund.

Edit: Außerdem muss Du eine EGV/EGV-VA erst befolgen, wenn Du den Bewilligungsbescheid hast. Vorher ist Deine Hilfsbedürftigkeit noch nicht festgestellt. Soweit ich weiß, kann man deshalb auch keinen EGV-VA erstellen.
 

liriel

Elo-User*in
Mitglied seit
17 April 2014
Beiträge
134
Bewertungen
61
Ganz ehrlich?
Ich würde mir den Stress mit dem JC absolut ersparen!
Warum solltest du überhaupt etwas mitmachen, wenn du keinerlei Leistung des JC zu erwarten hast??
Wenn deine Eltern bereit sind, die KK-Beiträge zu tragen, muss es da doch ne Möglichkeit geben.
Die Krankenkasse hat doch gar keinen Grund, dich nicht freiwillig zu versichern .
Da würde ich ansetzen!
Und zur Not die KK wechseln.

Allerdings solltest du auch langsam über deine berufliche Zukunft nachdenken, wenn
es keine gesundheitlichen Gründe gibt, die dagegen sprechen ;)
Irgendwas muss doch zu finden sein.. :)
Evtl ein freiwilliges soziales Jahr?
 

jeet

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
6 Februar 2014
Beiträge
15
Bewertungen
0
Verstehe das mit der Krankenkasse nicht, man ann sich doch freiwilllig versichern. Warum muss man da beim JC gemeldet sein? Hattest Du die Aussage der Krankenkasse schriftlich?

Hast Du das Einladungsschreiben vom Jobcenter noch? Dadurch, dass der EGV-VA sofort ausgedruckt wurde, hattest Du keine Zeit über die EGV zu verhandeln. Wenn der Einladungstermin und das Datum des EGV-VAs dasselbe ist, dann ist das ein Indiz, dass Du nicht verhandeln durftest und damit ein Widerspruchsgrund.

Edit: Außerdem muss Du eine EGV/EGV-VA erst befolgen, wenn Du den Bewilligungsbescheid hast. Vorher ist Deine Hilfsbedürftigkeit noch nicht festgestellt. Soweit ich weiß, kann man deshalb auch keinen EGV-VA erstellen.
Das mit dem bescheid, da sie mir zuwenigst gesagt, sobald der Antrag durch ist, bekomme ich eine Einladung für die Maßnahme.



Was meinst du? Wenn sofort ein VA ausgedruckt wurde, nimmst du den in Empfang ---oder er wird dir mit der Post zugeschickt, falls du ihn nicht beim Termin bekommst.
Richtig. Eine EGV gilt als freiwillig vereinbart, wenn beide sie unterschreiben. Ein EGV-VA ist ein Bescheid, den man rechtlich angreifen kann. Der braucht von dir nicht unterschrieben werden, deswegen kommt sowas meist per Post
Du solltest den VA aber angreifen---denn SO gehts ja nu gar nicht.
Zuerst geht Widerspruch gegen den VA---beim JC schriftlich stellen.
Und parallel Antrag auf Eilrechtsschutz beim SG und aufschiebende Wirkung des W.
Du mußt gut darstellen, daß dir gar keine Vereinbarung angeboten wurde, sondern gleich der VA gemacht wurde. DAS ist nicht erlaubt.
Den VA wirst du bald in der Post haben.

Warum sollst du 2 x die selbe Maßnahme machen? Das wäre wichtig gewesen, zu erklären.
Was für eine M. ist das denn und wann hast du die schon mal gemacht?

Ist es noch aktuell, daß du noch gar keinen Alg2-Antrag abgegeben hast? Und also auch noch keinen Bewilligungsbescheid über Alg2 hast?
Du solltest doch erst Mitte August einen Termin wegen des Antrages haben.
Wieso lädt man dich ein und wieso taperst du da sogar noch hin?
Gib bitte mal paar Daten.

Wie man sowas schreibt, wissen andere hier besser---die machen dir Vorschläge.
die Maßnahme ist eine für u25 jährige, es hei0t die helfen gezielt auf Arbeitssuche für den ersten Arbeitsmarkt, wobei beimir es nicht das erste Arbeitsmarkt ist, da ich vorher schon 3 jahre gearbeitet habe und mein vertrag leider nicht verlängert wurde, naja.
Ich war bei dieser Maßnahme von Letztem jahr Feb bis dieses Jahr märz, da ich mich geweigert habe schon einmal eine EGV zu unterschreiben und in diese Maßnahme zugehen wurde da schonmal ein VA gemacht, worauf ich dann sperre etc bekommen habe ab mai.
Da die Maßnahme eigentlich eine schulische Maßnahme ist, har wenig, bis kaum was mit Arbeitssuchen zu tun.

mann sitz von 7:30( soll man da sein) bis 8uhr nur dumm im Speisesaal mit allen andere schülern ( glaub waren 90 gemeldet) sind aber immer nur ca 40 da. dann wird begrüßung der Leitung durch geführt, was am tag ansteht wer krank ist von den "dozenten" wbei das auch nur aushilfs kräfte sind zu 70%.

danach geht jeder in sein bereich ( 6 Bereiche) und wird halt mathe,deutsch,englisch oder so gemacht oder wie sofort jeden tag einfach nur dummes zeug gelabert stadt - land - fluss gespielt.
keine richtigen aufgaben was auch für alle gleich ist, in mathe gibt es +-* aufhaben die etwa so ausehen: 3*8 oder 15-8.

dann gegen halb 10 ist frühstück, danach um 10uhr ging es wieder in die bereiche bis mittag, beim mittag selbe wie frühstück, mittag 30min, danach 30min freizeit.

dann nur langeweilen im bereich bis 16uhr.

man konnte sich zwar Arbeitsstellen raus suchen, das personal selber aber ist nie zu einen bereich gekommen gesagt lassen sie uns heute mal gemeinsam stellen suchen, mann konnte immer zur einer Job Couch gehen der im haus war aber da musste man dann auch 2-3 tage warten weil die frau nur hakb tags war und für alle teilnehmer da war(1 person!).

der Sachbearbeiter denn alle in dieser maßnahme haben der auch nur für diese maßnahme da ist, will auch keine bewerbungen sehen, dem ist das egal solange man mitspielt ala kein stress machen in der maßnahme etc.

da es mir nichts bringt von 8uhr bis 16 uhr darum zusitzen, dass kann ich auch zuhause. habe ich im märz beschlossen gehabt nicht zu verlängern und mir leiber eine sperre ein zuhandeln.

der Sachbearbeiter hat danach bis Mai versucht mich immer und immer wieder in diese maßnahme zu bekommen, leider hatte er kein erfolg da ich von April bis mitt mai krank geschrieben war und beim letzten termin 1 tag nachdem ich gesund war hat er nicht mal mehr versucht weil er gesehen hat das mein Vater arbeitet.

Nun da die KK sich quer stellt mich zu versichern wenn ich nicht Arbeitssuchend gemeldet bin, war ich gezwungen wieder zum Amt zugehen.
und Direkt wieder in die Maßnahme, wie gesagt ohen auch nur irgendeine andere Möglichkeit zubieten.

edit: die maßnahme ist eher für den Ars*** und eher ein auffanglager für alle jungendlichen in HB damit diese nicht in der statik reinfallen....
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
die Maßnahme ist eine für u25 jährige, es hei0t die helfen gezielt auf Arbeitssuche für den ersten Arbeitsmarkt, wobei beimir es nicht das erste Arbeitsmarkt ist, da ich vorher schon 3 jahre gearbeitet habe und mein vertrag leider nicht verlängert wurde, naja.
Der erste Arbeitsmarkt hat nichts mit der Zeit zu tun. Es ist nicht der erste nach der Ausbildung oder der erste nach der Schule.

Es geht um eine Rangfolge. Der "erste Arbeitsmarkt" ist der normale Arbeitsmarkt. Wo du gegen Lohn/Gehalt arbeitest.
Dorthin soll dir angeblich geholfen werden mit der Maßnahme. Alle die dort sitzen, sollen wie du, eine normale Arbeit finden.

Dagegen der "zweite Arbeitsmarkt" ist der geförderte Arbeitsmarkt (geförderte Arbeit).
Für deine Arbeit bekommst du ebenfalls eine Vergütung, aber das Gehalt kommt aus einem Fördertopf.
So früher bei Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM), heute z.B. bei einer Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante (AGH-E).

Sarkastisch gesagt: Wenn du lange genug herumgebummelt hast bei der Suche nach Arbeit (auf dem ersten Arbeitsmarkt), dann verlieren deine Berufsjahre an Wert. Dann hast du irgendwann aus Sicht des Jobcenters eine geförderte Arbeit nötig (auf dem zweiten Arbeitsmarkt), um überhaupt wieder Anschluss ans Erwerbsleben zu bekommen. Ich hoffe, das macht die Sache klarer von den Begriffen her. Alle möglichen Zustpitzungen habe ich mal weggelassen. Entschuldigung für die Ironie.
 

Caso

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Das mit dem bescheid, da sie mir zuwenigst gesagt, sobald der Antrag durch ist, bekomme ich eine Einladung für die Maßnahme.
-----------
edit: die maßnahme ist eher für den Ars*** und eher ein auffanglager für alle jungendlichen in HB damit diese nicht in der statik reinfallen....
Aha. Interessant.
Trotzdem:
Man muß nicht arbeitsuchend gemeldet sein, um sich bei der KK zu versichern. Das hast du wohl falsch verstanden.
Wenn es dir nur um die 160,- für die Versicherung geht, dann meld dich wieder ab beim JC.
Dann melde dich als frw. Versicherter bei der KK, wo du bisher warst und beschaff dir n Job oder hau deine Eltern um die 160,- an.
Bewirb dich selbst und warte nicht aufs Amt---

Wegen 160,- muß man nicht zum JC und dann in der Statik reinfallen. Wirklich nicht. Das tut doch weh!
 
Oben Unten