• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

U25 und ALG

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ivett

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich beziehe mit meinen 4 Kindern ALG II, mein Sohn (19 J.) bildet seine eigene BG und bezieht sein KG selbst. Nun soll er ja nach neuer Regelung wieder in meine BG einbezogen werden. Evtl. übersteigendes Einkommen meines Sohnes, wird das auf alle Mitglieder der BG (Elternteil u. Geschwister) verrechnet?
Er bekommt derzeit 396,- Nettogehalt hat einen Mietanteil von 123,- und 164,- KG. Er fährt mit seinem alten Pkw derzeit 8Km zur Arbeit, wie wird das als Fahrtkosten berechnet?
Danke
Ivett
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
Ivett sagte :
Hallo,
ich beziehe mit meinen 4 Kindern ALG II, mein Sohn (19 J.) bildet seine eigene BG und bezieht sein KG selbst. Nun soll er ja nach neuer Regelung wieder in meine BG einbezogen werden. Evtl. übersteigendes Einkommen meines Sohnes, wird das auf alle Mitglieder der BG (Elternteil u. Geschwister) verrechnet?
Er bekommt derzeit 396,- Nettogehalt hat einen Mietanteil von 123,- und 164,- KG. Er fährt mit seinem alten Pkw derzeit 8Km zur Arbeit, wie wird das als Fahrtkosten berechnet?
Danke
Ivett
Also wenn ich das so richtig sehe, dann bekommt dein Sohn (19) durch die "Eingemeindung" weniger als jetzt ! ! ! Somit ihr alle ! ! !

Allein die RL von 345 auf 276 - somit bekommt (er) wenn man das KG und die Einkommensanrechnung (ca. netto 396 Einkommen minus Anrechnung ca. 236 Euro) berechnet und den Mietanteil mal beibehält, nur noch etwas 9 Euro ausgezahlt + plus die 160 Euro Freibetragsanrechnung ......

Die Fahrtkosten sind in den 160 Euro Freibetragsrechnung enthalten....

Sollte er aber mehr als 401 Euro Einkommen haben, kann man nochmal gesondert rechnen....

Also Fakt ist, für die dann große BG gibt es etwas weniger Alg2 wenn ich das so richtig sehe. :uebel: :uebel: :uebel:

Ansonsten ändert sich nichts, da die anderen ja kein Einkommen haben und je schon Alg2-empfänger sind .....
 

Ivett

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#3
Hallo Arco,
besten Dank erstmal. Was ich nicht verstehe ist, deine Freibetragsberechnung von 160,- €. Mein Sohn hat ein Nettoeinkommen von 396,17, davon rechnet der Arbeitgeber 32,07 Kostgeld ab (üblich im Metzgereigewerbe), weiterhin gehen 66,- € ab für Vermögensb., bleibt ein Auszahlungsbetrag von 298,10,- übrig. Die ARGE berechnet sein Netto EK mit 303,04 minus 54,91 abgezogenen Freibetrag, bleibt ein zu ber. EK von248,13 €. Ist das in etwa korrekt?
Dank
Ivett
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
Ivett sagte :
Hallo Arco,
besten Dank erstmal. Was ich nicht verstehe ist, deine Freibetragsberechnung von 160,- €. Mein Sohn hat ein Nettoeinkommen von 396,17, davon rechnet der Arbeitgeber 32,07 Kostgeld ab (üblich im Metzgereigewerbe), weiterhin gehen 66,- € ab für Vermögensb., bleibt ein Auszahlungsbetrag von 298,10,- übrig. Die ARGE berechnet sein Netto EK mit 303,04 minus 54,91 abgezogenen Freibetrag, bleibt ein zu ber. EK von248,13 €. Ist das in etwa korrekt?
Dank
Ivett
Hi Ivett ....

wie komme ich auf die 160 Euro Freibetrag ? ?

Also dein Sohn hat für sein Arbeitseinkommen ein Grundfreibetrag von 100 Euro ( so wie die Werbungskostenpauschale - so ähnlich) und dann noch von den übriggebliebenen Betrag davon 20 % als Freibetrag.

Da ich zunächst annahm das er so netto 400 hätte, wären das von den restlichen 300 Euro (400 minus 100) davon 20 % also 60 Euro ! !

Soweit klar ? ? ?

Nach meiner Meinung ist der abgezogene Freibetrag von 54,91 Euro warscheinlich nicht so richtig :kinn: :kinn: auch wenn ich evtl. das Kostgeld berücksichtigen würde was die evtl. bei der RL anrechnen würden - auf so doofe Gedanken können die auch noch kommen :shock: :shock:

Also er müßte so in etwa einen Freibetrag von 100 bis 160 Euro haben ....
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#6
Null Problemo, dafür ist das Forum da .....
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten