U25 Auszug und Beginn einer Lehre

Kranzi

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
151
Bewertungen
29
Hallo Ihr

Ich hab mal ne frage wegen auszug von sohn.
Also folgende situation.
ich rentener erwerbsgemindert.
frau arbeitet vollzeit.
Sohn 18 Lehrstellensuche.
Aufstockung im moment ca 80 euro.

Mein sohn soll aus der gemeinsamen wohnung ausziehen wegen krankheit meinerseits.
Waren beim jugendamt und sozialamt, die befürworten den auszug.
Hab die empfehlung beim jobcenter abgegeben und bekam nun telefonisch auf meine nachfrage das ok.
Also wenn ich passendes angebot vorlege wird die miete übernommen und die kaution.
Nun habe ich aber bissl bedenken weilo ich nix schriftliches habe und jobcenter sagte das gibt es auch nicht.
kann ich irgendwie garnicht glauben, hab keine lust wenn sie mir die wohnung für sohni bezahlen wenn ich was vorlege ich mit einmal auf den kautionskosten oder so sitzenbleibe.
Kann ich antrag auf übernahme der miete und kaution vorher stellen und auf schriftliche zusage bestehen?

Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet , eventuell auch wie am besten schreiben

mfg kranzi

p.s schöne restpfingsten euch allen noch :wink:
 

Helga40

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.099
Bewertungen
4.903
AW: Auszug sohn 18 jahre genehmigt, wie absichern?

Um eine (schriftliche) Zustimmung zu bekommen, muss neben einem wichtigen Grund des Auszuges (der liegt wohl vor) auch klar sein, dass die Wohnung angemessen ist vom Mietpreis her. Deshalb müsst ihr jetzt nach angemessenem Wohnraum gucken und mit den Mietangeboten zum JC. Dann gibts auch was schriftliches.

Ebenfalls frohe Pfingsten.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.224
Bewertungen
2.076
AW: Auszug sohn 18 jahre genehmigt, wie absichern?

Guten Abend Kranzi :wink:

Vielleicht habe ich jetzt etwas nicht richtig verstanden, aber warum schreibst Du immer von "ich" ??

Der 18 jährige Sohn soll)möchte aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen und es gibt eine schriftliche Befürwortung des Jugendamt und Sozialamts hierzu.

Somit ist der Sohn Antragsteller und er muss sich nun erstmal auf der suche nach einer angemessenen Wohnung machen, natürlich ggfls. auch mit deiner Unterstützung.
Hat er eine angemessene Wohnung gefunden, geht er zum JC und lbeantragt ALG 2 (mit der schriftlichen Befürwortung des Jugendamts) und legt das Mietangebot den JC vor, dazu wird die Kautionsübernahme, und Erstausstattung beantragt.

Da es ein berechtigter Auszug eines U25 wäre,

Info
https://www.elo-forum.org/attachments/25/56213d1366225939-u25-ausziehen-ausbildung-arbeit-auszug-u25.pdf

sind die angemessenen Kosten vom Leistungsträger auch zu übernehmen, aber eine Kostenzusicherung seitens des Leistungsträger, ohne das vorab ein Mietangebot vorgelegt wird, wird es sicher nicht geben.
 

Kranzi

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
151
Bewertungen
29
AW: Auszug sohn 18 jahre genehmigt, wie absichern?

Hallo Ihr

Danke für eure antworten, jo bin schon kräftig am wohnung suchen , aber in berlin nicht ganz so einfach :biggrin:.
Und ich schreibe ich weil ich ihn so flott wie möglich auf eigene beine stellen möchte, wenn er selber suchen würde , dann wäre er noch bis 45 hier oder so :icon_mrgreen:.

mfg kranzi
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
532
Bewertungen
349
AW: Auszug sohn 18 jahre genehmigt, wie absichern?

Wenn du weiter so machst, dann wird dein Sohn nicht selbständig. Ihr müsst gemeinsam suchen. Du kannst deinem Sohn nicht alles abnehmen. Wohnung suchen, Antrag stellen, Möbel suchen usw. Dein Sohn will und soll in eine eigene Wohnung. Da ist in der Tat auch ein bisschen Engagement von deinem Sohn gefragt.
 

Kranzi

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
151
Bewertungen
29
BG ? WG ? HG? Mit sohn bei lehre ?

Hallo All
Ich hab mal ne frage.
Wir sind ja im Moment auf Wohnungssuche für unseren sohn, aber das ist in berlin nicht ganz so einfach wie ihr euch denken könnt.:icon_frown:.
Nun würde ich gerne wissen wie es ist wenn er ab 1.9.2016 seine lehre anfängt und dann immer noch zuhause wohnt?
Frau arbeiteit ca 1500 netto
ich rente 273,- euro
bekommen im mom noch ca 50 euro vom jc.
Wenn er lehre macht fallen wir auf jeden fall raus.
Muss er dann eine eigene bg aufmachen? weil wenn ich mir so durchrechne bekommt er ja lehrgeld+ kindergeld+ab eventuell.
Wie sieht es dann aus?

mfg kranzi
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.049
Bewertungen
13.052
AW: BG ? WG ? HG? Mit sohn bei lehre ?

Hallo Kranzi,

Wir sind ja im Moment auf Wohnungssuche für unseren sohn, aber das ist in berlin
nicht ganz so einfach wie ihr euch denken könnt.:icon_frown:.
Nun würde ich gerne wissen wie es ist wenn er ab 1.9.2016 seine lehre anfängt und dann immer noch zuhause wohnt?
Darf ich fragen wie alt euer Sohn ist, bei U 25 sieht es schlecht aus mit einem Anspruch als Einzel-BG, da hat er Anspruch auf Unterstützung von seinen Eltern bis er die Erstausbildung mal abgeschlossen hat.

Das JC wird also keine Miete für den Junior übernehmen, wenn er (U 25) ohne besonderen Grund und amtliche Genehmigung zu Hause ausgezogen ist, ab Ü 25 sieht das dann schon anders aus.

Meines Wissens bekommen Auszubildende eine Art Lehrlings-Geld, das wird natürlich der BG dann angerechnet und je nach Höhe dieser "Ausbildungsvergütung", entfällt der aktuell geringe Anspruch an das JC dann für euch.

Eventuell bleibt auch der Anspruch auf Kindergeld noch bestehen, das hängt davon ab wie viel eigenes Einkommen euer Sohn dann haben wird ab dem 01.09.

Frau arbeiteit ca 1500 netto ich rente 273,- euro bekommen im mom noch ca 50
euro vom jc.
Wenn er lehre macht fallen wir auf jeden fall raus.
Hast du also selbst schon festgestellt, es hängt alles Weitere davon ab, ob er noch U 25 ist, dann hat er keine eigenen Ansprüche an das JC, zumal (meiner Kenntnis nach) Auszubildende ohnehin vom ALG II "ausgeschlossen" sind, weil sie ja der Arbeitsvermittlung gar nicht zur Verfügung stehen können. :icon_evil:

Muss er dann eine eigene bg aufmachen? weil wenn ich mir so durchrechne bekommt
er ja lehrgeld+ kindergeld+ab eventuell.
Er KANN vermutlich keine eigene BG sein, bis er ausgelernt hat sind (mindestens U 25) in der Regel noch die Eltern zuständig, wenn die eigene Kohle nicht reicht ...

Ohne eigenes Einkommen und (schriftliche) Zusicherung eines JC, dass eine Miete dann auch übernommen wird, dürfte es nicht nur schwierig, sondern unmöglich sein einen Vermieter zu finden der ihm alleine eine Wohnung gibt.

MfG Doppeloma

PS: Warum machst du noch ein Thema dazu auf, du hast doch bereits Antworten bekommen ...

https://www.elo-forum.org/25/169660-auszug-sohn-18-jahre-genehmigt-absichern.html
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.433
AW: BG ? WG ? HG? Mit sohn bei lehre ?

Eventuell bleibt auch der Anspruch auf Kindergeld noch bestehen, das hängt davon ab wie viel eigenes Einkommen euer Sohn dann haben wird ab dem 01.09.
Guten Morgen @Doppeloma,

nee, hängt nicht mehr davon ab. Seit Jahren.

Während einer Ausbildung können volljährige Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld bekommen. Zudem ist seit 2012 die komplizierte Einkommesanrechnung (Freigrenze) weggefallen. Entsprechende Erläuterungen aus dem BMF-Schreiben vom 07.12.2011 sind in diesem Fachartikel verarbeitet. Die Einkommensgrenze von 8.130 Euro (8.004 Euro alt) sorgt nicht mehr für den Fallbeileffekt, dass bei Überschreiten des Einkommens das gesamte Kindergeld zurückgezahlt werden muss.
Kindergeld in Ausbildung und Studium
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.224
Bewertungen
2.076
Hallo Kranzi :wink:

Nun würde ich gerne wissen wie es ist wenn er ab 1.9.2016 seine lehre anfängt und dann immer noch zuhause wohnt?
Frau arbeiteit ca 1500 netto
ich rente 273,- euro
bekommen im mom noch ca 50 euro vom jc.
Wenn er lehre macht fallen wir auf jeden fall raus.
Kurz und knapp zu dieser Situation,
zuhause wohnend und mit Beginn der Ausbildung und Ausbildungsgehalt, seid ihr weg vom Mobcenter.

Muss er dann eine eigene bg aufmachen? weil wenn ich mir so durchrechne bekommt er ja lehrgeld+ kindergeld+ab eventuell.
Wie sieht es dann aus?
Sohnemann muss gar nix aufmachen, es ist eine Veränderungsmitteilung über den Beginn der Lehre zumachen und damit hat sich das Konstrukt einer BG des SGB, für euch erledigt.
 

Kranzi

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
151
Bewertungen
29
Huhu
Danke schonmal für eure antworten
@ doppeloma, ja er ist unter 25 , 18 jahr um genau zu sein, und jobcenter muss kosten für umzug unterkunft tragen da es so vom sozial und jugendamt beschlossen wurde.
Zusage vom jobcenter hab ich auch.

Das wir dann weg sind vom mobcenter ist mir klar, aber mir geht es darum wie die monatlichen zahlungen dann aussehen.
Miete durch 3 ? strom durch 3? telefon/internet durch 3?
Weil wenn es so ist, bleibt nicht viel übrig von seiner lehrlingsrente, darum die frage was ihm zusteht welche art von bg, zwecks untermietvertrag eventuell und so weiter.
Und bevor sich jemand aufregen sollte, ja wir wollten ein kind und nein ich lass ihn nicht verhungern oder auf der strasse pennen.Aber er muss ja lernen mit seinen geld auszukommen und deshalb wird er sich an alles beteiligen müssen.

mfg kranzi
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.224
Bewertungen
2.076
Das wir dann weg sind vom mobcenter ist mir klar, aber mir geht es darum wie die monatlichen zahlungen dann aussehen.Miete durch 3 ? strom durch 3? telefon/internet durch 3?
Wenn Sohnemann zuhause wohnt und ihr seid weg vom JC, dann müsst ihr drei, das unter euch ausmachen, wer welchen Anteil und in welcher Höhe trägt, wo ist das Problem :icon_kratz:

Der Sohn hat ein sogenannten monatlichen Bedarf, der setzt sich zusammen aus Regelsatz 404 € und KDU (hier anteilig ein Drittel eurer Wohnkosten) und dazu ggfls. noch Fahrtkosten um die Lehrstele zu erreichen.
Deckt er mit seinen Ausbildungsgehalt diesen sogenannten Bedarf, dann beteiligt er sich ebend mit ein Drittel an den KDU und aus den Regelsatz, mit ein Drittel an Strom und Telefon, so würde ich das dann ggfls. angehen.

Deckt er sein sogenannten Bedarf nicht mit den Ausbildungsgehalt und ihr gewährt ihn ja auch Naturalunterhalt, wofür ihr ja auch das Kindergeld erhaltet, dann müsst ihr drei ebend eine angemessene Lösung für euch finden, denn aufstockend Sozialleistungen wird es ja nicht mehr geben.
 

Kranzi

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
151
Bewertungen
29
Das problem ist ich würde gerne wissen was ihm genau zusteht an geld.
Jeder hat doch ein minimum was ihm zusteht, wie zb h4 + miete und so, bei arbeit mehr
Mir geht es darum auf was er anspruch hat , was also nach zahlung von miete strom und tele/inet also die fixkosten ihm zum leben übrigbleiben muss.
Hoffe ist jetzt verständlich

mfg kranzi
p.s Zum Beispiel

1 person 404 euro h4 anspruch
200 miete anteilmässig
fahrkarte?
mehrbedarf zwecks ausbildung? usw

mfg kranzi
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.381
Bewertungen
1.547
Ein Azubi fällt sofort raus aus der BG. Sehr selten bekommt er einen Mietzuschuss.
Bei "Hartz IV-Familien" wird dann sein Einkommen aus Azubivergütung + Kindergeld seinem Bedarf gegenübergestellt. Hat er meht Einkommen (nach Abzug von Freibeträgen) als Regelsatz und 1/3 der Miete wird dieses Zuviel vom Kindergeld den Eltern als Einkommen angerechnet.
Von diesem bereinigten Einkommen muss der Azubi 1/3 der KdU, Strom und Telefon zahlen. Zusätzlich seine Kleidung, seine Ernährung, Sparen für Führerschein,Sportverein .

Lohnt sich also eigentlich nicht, eine Auszubildung zu beginnen.

Ein Auszug wäre für den Azubi und die Eltern wahrscheinlich günstiger.Der Azubi könnte das Kindergeld behalten und auch Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) beantragen.

Ihr fallt aber raus aus ALGII und daher finde ich die Lage entspannter.

Ihr bekommt ja Kindergeld für die euch entstehenden Kosten, die durch den Sohn entstehen.
Bleibt er zuhause wohnen, könnt ihr das Kindergeld behalten für Wohnen, Kostgeld.
Und mit eurem Sohn je nach Verdienst und/oder der Inanspruchnahme eurer Dienste die Gesamthöhe seines Kostgeldes festlegen.

Und lass dir nicht einreden, dass du zu viel für deinen Sohn machst. Das ist genau richtig.
Hab ich auch gemacht.
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
532
Bewertungen
349
Erstmal ganz wichtig. Ausbildungsgehalt ist kein Taschengeld. Es ist dazu da, wie jedes andere Gehalt auch, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Daher greift dein Argument, dann bleibt dem Jungen von seinem Lehrlingsgehalt ja nix, auch nicht. Es ist wie es ist. Dein Sohn bekommt Ausbildungsgehalt und Kindergeld. Davon muss er 1/3 der Miete bezahlen und jeweils 1/3 der Fixkosten. Warum braucht man für eine Ausbildung einen Mehrbedarf? Habe ich noch nie gehört. Die Fahrtkosten kann er sich bei der Lohnsteuer wieder holen. Euer Sohn ist jetzt im Leben angekommen. So funktioniert das. Man verdient Geld und davon bestreitet man seinen Lebensunterhalt. Das geht Millionen anderen Auszubildenden auch so. Evtl. kann euer Sohn ja noch einen kleinen Nebenjob annehmen. Das hat unsere Tochter während ihrer Ausbildung auch gemacht. Sie hat am WE als Ordnerin im Stadion gearbeitet und sich so noch ein paar Euro dazu verdient.
 

Kranzi

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
151
Bewertungen
29
Hoi

@ Birgit, ich meinte mit mehrbedarf, wenn unser einer aufstockt, dann steht ihm doch mehr zu als h4 , also bestimmter prozentsatz vom verdienst, das war mit mehrbedarf gemeint.

mfg kranzi
 

Helga40

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.099
Bewertungen
4.903
Na ja, aber wenn ihr jetzt nur 50 Euro ALG 2 bekommt, dann seid ihr schlichtweg mit seinem Azubilohn draußen. Denn auch mit Absetz- und Freibeträgen wird doch der Lohn nicht soooo niedrig sein, dass der anrechenbare Anteil unter 50 Euro liegt...

Und dann müsst ihr es unter euch ausmachen, wieviel er zuhause an Kostgeld abgibt und wieviel er behalten darf.

Sollte er ausziehen, würde er als Azubi gem. § 7 Abs. 5 SGB II vom ALG 2 Bezug ausgeschlossen werden. Er müsste BAB beantragen. Je nach Miethöhe kann er vom JC maximal noch einen Zuschuss zu den Mietkosten erhalten.
 
Oben Unten