• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

U 25 und mehr.....

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sammybaby

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Aug 2006
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
ich bin neu hier gelandet und hätte da ein paar Fragen von denen ich hoffe hier eine Antwort zu finden.
Leider muss ich dazu etwas ausholen:
Also, ich habe mich letztes Jahr im April entschlossen mich von meinem Mann zu trennen. Unsere Tochter (damals 16) hat sich entschieden bei ihm zu bleiben. In der Zwischenzeit habe ich einen Lebensgefährten mit dem ich eine 2 ZKB Wohnung bewohne.
Mein Ex hat als ich auszog Hartz IV beantragt und für sich und unsere Tochter bis vor etwa Wochen bezogen. Jetzt hat er wieder eine Anstellung, die er aber die nächsten 1-2 Monate wieder aufgibt um zu seiner neuen Freundin etwa 250 km entfernt zu ziehen.
Unsere Tochter (eben erst mit der Schule fertig und ohne Ausbildungsplatz) möchte nicht mit ihm ziehen. Sie ist mittlerweile 18 und er ist der Meinung er hätte seine Pflicht erfüllt.
Sie steht also mehr oder weniger auf der Strasse.
Das Arbeitsamt erklärt sich nicht für zuständig und verweist sie an die ARGE, die aber wiederum würden ihr nur einen Anspruch zugestehen wenn mein Ex noch ALG 2 bekäme. Er hat nicht mal das Kindergeld weiter beantragt aus Angst man könne ihn dann dazu verpflichten unsere Tochter "mitzunehmen".
Kann mir evtl jemand einen Rat geben was ich bzw wir tun können?
Vielleicht ist noch wichtig zu wissen, dass ich auch nur einen 400 Euro Job habe.
Für Hilfe wäre ich dankbar
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#2
... also erstmal herzlichen Glückwunsch für die gute Landung ;)

So, solange die Tochter bei ihrem Vater wohnt ist er erstmal für sie zuständig.

Wenn sie zur Zeit arbeitslos und arbeitssuchend ist, kein Anspruch auf Alg1 hat, dann kann und soll die Tochter den Antrag auf Alg2 stellen - bzw. da sie jetzt unter den Bestimmungen U25 fällt (lese dich mal durch das Forum hier U25 ein bisserl duch) muß das der Vater machen ! ! !

Sie hat selbstverständlich Anspruch auf Alg2 - nur wird wohl das Einkommen des Vaters (der ja Arbeit hat) mit angerechnet werden.
Da ist es egal ob er Alg2 bezieht oder nicht - die Tochter hat Anspruch ! !

Nicht böse gemeint, aber der Vater hat die Tochter noch länger "an der Backe" - ob er will oder nicht :pfeiff: :pfeiff:

Du bist erstmal aus der Sache raus, da Euch keiner zwingen kann bei 2 Zimmer deine Tochter zu nehmen....

Zur "Not" muß sich die Tochter mit Einverständnis der Arge eine eigene Wohnung suchen wenn der Vater die Mücke machen will ...... obwohl argentechnisch auch nicht so leicht sein wird wenn die beiden eine BG bleiben.

Das müßte wenn ich insoweit richtig liege erstmal genügen ;) ;)
 

sammybaby

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Aug 2006
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Hallo Arco,
besten Dank für Deine schnelle Antwort.
Also erstens: Meine Tochter war bereits bei der ARGE, aber die haben gemeint sie hätte keinen Anspruch.
Und zweitens sieht es so aus dass sie nicht mit meinem Ex umziehen will. Sie kommt weder mit seiner Lebensgefährtin aus noch will sie wegen der Entfernung hier ihren Freundeskreis aufgeben.
Was ich halt so heftig finde ist, dass sich niemand zuständig erklären will, denn mein Ex setzt sie auf die Strasse. Schade dass er sie nicht wie die Katzen im Tierheim abgeben kann..
Liebe Grüsse
sammybaby
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Gefällt mir
1
#4
sammybaby sagte :
Hallo Arco,
besten Dank für Deine schnelle Antwort.
Also erstens: Meine Tochter war bereits bei der ARGE, aber die haben gemeint sie hätte keinen Anspruch.
Und zweitens sieht es so aus dass sie nicht mit meinem Ex umziehen will. Sie kommt weder mit seiner Lebensgefährtin aus noch will sie wegen der Entfernung hier ihren Freundeskreis aufgeben.
Was ich halt so heftig finde ist, dass sich niemand zuständig erklären will, denn mein Ex setzt sie auf die Strasse. Schade dass er sie nicht wie die Katzen im Tierheim abgeben kann..
Liebe Grüsse
sammybaby
Also erstens: die Aussage der Arge kann so nicht stimmen ohne eine Rechnung oder Bescheid wo evtl. das jetzige Einkommen des Vaters angerechnet wurde .... Also Sie soll sich nicht mit einer Meinung abweisen lassen - das machen die ganz gerne :(



Und zweitens: Sie wohnt zur Zeit bei ihrem Vater und das zählt momentan ! !

Wenn der Vater wegzieht, dann muß die Tochter eben sich eine Wohnung nehmen - es wäre dann ein Grund ! ! ! Sie muß ja nicht mitziehen .... und zu Euch geht ja auch nicht ! !


Also nicht Bange machen lassen, die Arge muß Farbe bekennen schriftlich ob die Tochter Anspruch hat oder nicht ! ! !

Solange hat der Vater die Tochter ob er will oder nicht, an der Backe da sie ohne Ausbildung voll unterhaltsberechtig ist - sogar wenn sie dann eine eigene Wohnung hat. Er darf was zahlen - du übrigens auch wenn möglich :pfeiff: (je nachdem was ihr bei der Trennung verhandelt habt)
 
E

ExitUser

Gast
#5
sammybaby sagte :
besten Dank für Deine schnelle Antwort.
Also erstens: Meine Tochter war bereits bei der ARGE, aber die haben gemeint sie hätte keinen Anspruch. War zu erwarten: wer das glaubt und keinen schriftlichen Antrag abgibt, kostet nicht: traurig, aber wahr! Also sofort nochmal hin!
Und zweitens sieht es so aus dass sie nicht mit meinem Ex umziehen will. Sie kommt weder mit seiner Lebensgefährtin aus noch will sie wegen der Entfernung hier ihren Freundeskreis aufgeben.
Was ich halt so heftig finde ist, dass sich niemand zuständig erklären will, denn mein Ex setzt sie auf die Strasse. Schade dass er sie nicht wie die Katzen im Tierheim abgeben kann..
Liebe Grüsse
sammybaby
Lies auch mal hier

http://www.elo-forum.org/forum/ftopic13593.html

Was Kindergeld betrifft: Da sollte sie zur Familienkasse gehen und da schildern, daß ihr Vater nicht bereit ist, den Antrag zu stellen. Vielleicht kann sie einen Abzweigungsantrag stellen und es selbst erhalten?

Gruß aus Ludwigsburg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten