• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

[TV-Tip] Im Zweifel gegen den Patienten? ARD 11.08.-21:50

ethos07

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Bewertungen
920

USERIN

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Hier geht es ja genau gesehen um die Pflegebedürftigkeit im Sinne des SGB XI.

Die Überschrift ist hier leider etwas irreleitend (Patienten).
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
:danke: fürs Einstellen und schubbs... :icon_knutsch:
 

KristinaMN

Forumnutzer/in

Mitglied seit
6 Okt 2011
Beiträge
1.857
Bewertungen
571
Der MDK ist im Prinzip der Handlanger der Ämter:

Mir ist erst aktuell ein Fall nach einem vollständigen Reha-Antrag mit Dokumentation durch den Patienten und Arzt bei der Krankenkasse untergekommen, da hat der MDK nach 6 Wochen (!) neue Stellungnahmen angefordert.

Als würde sich eine vierjährige Erkrankung in Luft auflösen .....
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Diagnosen sind nicht zwingend mit Pflegebedürftigkeit gleichzusetzen.
Sicher nicht, ich bezog mich auch nur auf nen Satz aus nem Beitrach.
Schaut man sich mal an, wie so eine Begutachtung zum Zwecke der Einstufung abläuft und was in der Realität an Zeit benötigt wird, dann ergeben sich doch so einige Fragen. :biggrin:
Was noch übler ist: die Leute wollen sich ja meist auch noch im besten Licht zeigen und somit wird der Alltag nicht korrekt abgebildet. :icon_motz:
 

USERIN

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Wer sich ohne ausreichendes SGB XI-Wissen oder einen Berater mit diesem Wissen in eine Begutachtungssituation begibt, kann meist mit einer Ablehnung rechnen.

Deswegen wird keine MDK-Gutachterin unruhig schlafen.... geht denen sonst wo vorbei.

Wer krankheitsbedingt oder mangels Unterstützung aus dem sozialen Umfeld kaum in der Lage ist sich mittels Rechtsweg zu wehren... hat eben Pech gehabt.

Wird sich heute Abend wohl auch in dem TV-Format bestätigen.
 
Oben Unten