• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

TuneUp Utilities kostenlos

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
#Keine Werbung#

Bei Winload gib es aktuell 4000 mal TuneUp Utilities kostenlos.
Es handelt sich dabei um Version 2008. Die Vollversion gibt es für jeden, der sich den Winload-Newsletter abonniert am besten mit ner
Wegwerf-E-Mailaddy.



(Die Version 2008 ist kompatibel bis Windows XP 32- und 64-Bit.)
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Und wozu braucht man das?

Ich finde gut, das es da die sog "Ein-Klick-Wartung" gibt, die die Reg, die Dateien und auch gleich defragmentiert, sofern es benötigt wird. Dann kann man damit die Systemleistung verbessern, einige ungewollte Programmstart verhindern usw.


Was für Links wurden da gelöscht?
Der gelöschte Link bezog sich anscheinend auf diese Wegwerf- oder Einmal-Mailadressen.
 

Ferenz

Elo-User/in
Mitglied seit
11 Jun 2008
Beiträge
206
Gefällt mir
35
#5
die Utilities sind zu empfehlen. :icon_smile:
Und wie kriege ich die ständigen Windows Wiederherstellungspunkte ohne TuneUp gelöscht ? Die lähmen langsam und regelmäßig meinen armen -speicherresourcenmäßig (128 MB) unterversorgten alten Pentium II.

Version 2008 hat keine derartige Hilfe nur Version 2009 !
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#6
Glary Utilities sind fast authentisch mit den Tune Up Funktionen.
Gefällt mir besser als Tune Up und ist für Privatuser von Haus aus Freeware mit regelmässigen Updates.

Also für Leute die das gebrauchen können, kann ich die Glarys nur empfehlen! :icon_smile:

Trotz als alter Hase benutze ich das auch, hab halt auch nicht mehr so viel Lust alles zu Fuss zu machen.....man oh man geht die Zeit rum, was waren das noch Zeiten. Config.sys und Autoexec.bat bearbeiten und Treiber einrichten, etliche Disketten......aber irgendwie hat es trotzdem Spass gemacht, na ja. C’est la vie! :icon_rolleyes:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#7
Und wie kriege ich die ständigen Windows Wiederherstellungspunkte ohne TuneUp gelöscht ? Die lähmen langsam und regelmäßig meinen armen -speicherresourcenmäßig (128 MB) unterversorgten alten Pentium II.

Version 2008 hat keine derartige Hilfe nur Version 2009 !
löschen der Wiederherstellungspunkte gibts auch bei den TU 2008.
(unter Speicherplatz gewinnen)
 

penelope

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Mrz 2008
Beiträge
1.700
Gefällt mir
43
#8
Glary Utilities sind fast authentisch mit den Tune Up Funktionen.
Gefällt mir besser als Tune Up und ist für Privatuser von Haus aus Freeware mit regelmässigen Updates.

Also für Leute die das gebrauchen können, kann ich die Glarys nur empfehlen! :icon_smile:

Trotz als alter Hase benutze ich das auch, hab halt auch nicht mehr so viel Lust alles zu Fuss zu machen.....man oh man geht die Zeit rum, was waren das noch Zeiten. Config.sys und Autoexec.bat bearbeiten und Treiber einrichten, etliche Disketten......aber irgendwie hat es trotzdem Spass gemacht, na ja. C’est la vie! :icon_rolleyes:
Hi Tramp

Danke für den Tip:
habe es gerade auf den PC, der erste Eindruck gleicht wirklich bald Tune UP,nicht schlecht, werde morgen mal weiter schauen!:icon_smile:
 

dreirad

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#9
morgen, meine kiste ist lahm wie sau,wo kann ich mir das ruterladen? gruß
 

Admin2

Mitarbeiter
Administrator
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
5.011
Gefällt mir
2.674
#10
Und wie kriege ich die ständigen Windows Wiederherstellungspunkte ohne TuneUp gelöscht ? Die lähmen langsam und regelmäßig meinen armen -speicherresourcenmäßig (128 MB) unterversorgten alten Pentium II.

Version 2008 hat keine derartige Hilfe nur Version 2009 !
Man verlässt sich anscheinend auch hierbei lieber auf Tools... :cool:

Vista:
Reservierten Speicherplatz der Systemwiederherstellung einstellen - drwindows.de

XP:
(Alles würde ich nie löschen...)
Rechtsklick auf den Arbeitsplatz, -> Eigenschaften, -> Systemwiederherstellung -> Einstellungen.
Da legt man auch die Prozentzahl fest, wieviel Speicherplatz des Laufwerkes für die Systemwiederherstellung zur Verfügung stehen darf.
Setze das auf z.B. 2GB, alles bisherige, das mehr Platz beansprucht, wird nach dem Speichern der neuen Einstellung gelöscht.

Oder: Datenträgerbereinigung -> Weitere Optionen -> Systemwiederherstellung. Hier kann man alle bis auf den letzten Wiederherstellungspunkt löschen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#11
:icon_daumen:

Der Wiederherstellungspunkt kann den PC schon mal retten, allerdings muss man sie auch konsequent erstellen
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
Hab das Scheibchen auch noch da.
Wer will, wer hat noch nicht?
Den Reg.- Code gibt es natürlich gratis dazu.

Von 1KlickWartung rate ich grundsätzlich ab, könnte auch mal schief gehen.
 
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
249
Gefällt mir
9
#13
Der Wiederherstellungspunkt kann den PC schon mal retten, allerdings muss man sie auch konsequent erstellen
Danke, ich dachte schon, die Vernünftigen seien hier ganz ausgestorben. Das Problem ist bei diesen ganzen Utilities, die Anwender verlassen sich drauf, dass das schon irgendwie gut geht, und hinterher jammern sie, weil sie mal wieder nicht ihr brain.exe benutzt haben. Dabei ist das bei jedem vorhanden (das brain.exe), man muss es nur benutzen. Und, natürlich wie immer: in 90 % der Fälle sitzt das Problem ca. 60 cm vor dem PC...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#15
Danke, ich dachte schon, die Vernünftigen seien hier ganz ausgestorben. Das Problem ist bei diesen ganzen Utilities, die Anwender verlassen sich drauf, dass das schon irgendwie gut geht, und hinterher jammern sie, weil sie mal wieder nicht ihr brain.exe benutzt haben. Dabei ist das bei jedem vorhanden (das brain.exe), man muss es nur benutzen. Und, natürlich wie immer: in 90 % der Fälle sitzt das Problem ca. 60 cm vor dem PC...
Bravo! :icon_klatsch: Bravo!

Das ist das, was ich so liebe, seit dem mein Alltag mit PC und Internet begangen hat!?

Alle sind doof und dämlich, die sich nicht von morgens bis abends mit der komplexen "Materie" die die Computertechnologie in allen ihren Möglichkeiten bietet, beschäftigen und sich erlauben, den PC nur ein und aus zu schalten um sich den Anwendungen zu widmen.

Und scheinbar handelt es sich vermutlich um gedankliche und geistige "Raubkopien", da es immer wieder die gleichen Sprüche und Aussagen dieser "Alleskönner am PC" sind, die den vermeintlichen "DAU" treffen!

Anstatt sich überheblich über die "dämlichen" User her zu machen, kann man auch helfen und nicht nur einseitige Tips geben.

Ich schalte die Wiederherstellung von Windows ab. Man muss dazu auch erwähnen, falls mal ein Schadprogramm gefunden wurde, kann man zwar den Schädling erntfernen, aber später beim aufrufen eines möglichen Wiederherstellungspunktes hann dieser wieder aktiv werden.

Ich empfehle von Haus aus ein frisch aufgesetztes System (Windows) mit allen Updates und Treibern, Programmen und Systemeinstellungen nach belieben, zu spiegeln, um nach Bedarf wieder frisch aufzuspielen, damit fährt man am besten, meiner Ansicht nach! Ist heute auch kein grosses Problem mehr für Leute die noch nicht so fit am PC sind, aber Interesse daran haben sich selbst zu helfen.

Dazu noch routinemässig, nur mit eingeschränkten Rechten arbeiten (Win XP), man kann fast alle Programme auch im Modus mit eingeschränkten Rechten z.B. mit Adminrechten ausführen, bei Bedarf, also man muss nicht zwangsläufig in den Adminbereich wechseln.

Sprich, man kann ausschliesslich auf der eher sicheren Spur mit eingeschränkten Rechten fahren und nur in Notfällen in den Adminbereich wechseln.

Damit kann man auch relext Utilities benutzen, denn im eingeschränkten Modus dürfen diese Werkzeuge keine relevanten Programm und Systemeinstellungen ändern. Und die meisten dieser Werkzeuge haben auch Rückgängig machen Funktionen die man nach belieben einstellen kann.

Also immer schön geschmeidig bleiben, ihr "Superdupaschlauen" über alles PC-Versteher...:icon_wink:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#16
kann man zwar den Schädling erntfernen, aber später beim aufrufen eines möglichen Wiederherstellungspunktes hann dieser wieder aktiv werden.
Nö wenn man es im abgesicherten Modus macht , nicht, Du siehst man lernt immer noch dazu
 
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
249
Gefällt mir
9
#17
Was das nun mit meinem Beitrag (und vor allem dem Teil, der von Dir rot markiert wurde) zu tun hat, erschließt sich mir weder beim ersten noch bei weiterem Hinsehen, aber was soll's, ich muss ja auch nicht alles verstehen. Nur soviel:

Wenn Du meinen Beitrag verstanden hättest (und dazu müsstest Du auch Deine brain.exe nutzen, falls Du überhaupt weißt, was damit gemeint ist), dann hättest Du lesen können, dass ich mitnichten (und auch nicht mit Tanten) dem superschlauen Anwender das Wort geredet habe, ganz im Gegenteil.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#18

Danke, ich dachte schon, die Vernünftigen seien hier ganz ausgestorben. Das Problem ist bei diesen ganzen Utilities, die Anwender verlassen sich drauf, dass das schon irgendwie gut geht, und hinterher jammern sie, weil sie mal wieder nicht ihr brain.exe benutzt haben. Dabei ist das bei jedem vorhanden (das brain.exe), man muss es nur benutzen. Und, natürlich wie immer: in 90 % der Fälle sitzt das Problem ca. 60 cm vor dem PC...
Was das nun mit meinem Beitrag (und vor allem dem Teil, der von Dir rot markiert wurde) zu tun hat, erschließt sich mir weder beim ersten noch bei weiterem Hinsehen, aber was soll's, ich muss ja auch nicht alles verstehen. Nur soviel:

Wenn Du meinen Beitrag verstanden hättest (und dazu müsstest Du auch Deine brain.exe nutzen, falls Du überhaupt weißt, was damit gemeint ist), dann hättest Du lesen können, dass ich mitnichten (und auch nicht mit Tanten) dem superschlauen Anwender das Wort geredet habe, ganz im Gegenteil.
arbeitslos47533 LIVE !!!
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#19
Ich schalte die Wiederherstellung von Windows ab.

Ich empfehle von Haus aus ein frisch aufgesetztes System (Windows) mit allen Updates und Treibern, Programmen und Systemeinstellungen nach belieben, zu spiegeln, um nach Bedarf wieder frisch aufzuspielen, damit fährt man am besten, meiner Ansicht nach! Ist heute auch kein grosses Problem mehr für Leute die noch nicht so fit am PC sind, aber Interesse daran haben sich selbst zu helfen.
Genau so mache ich es auch (schon Jahrelang). Da gibt es sogar ein gutes Gratis Programm, acronis true image.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#20
Nö wenn man es im abgesicherten Modus macht , nicht, Du siehst man lernt immer noch dazu
Nö, das muss ich nicht lernen. Ich weiß das, du und andere Versierte wissen das vieleicht, aber das sollte man schon den Leuten mitteilen, wenn man ihnen solche Tipps gibt. Sonst nutzen sie nix.

Was das nun mit meinem Beitrag (und vor allem dem Teil, der von Dir rot markiert wurde) zu tun hat, erschließt sich mir weder beim ersten noch bei weiterem Hinsehen, aber was soll's, ich muss ja auch nicht alles verstehen. Nur soviel:

Das von mir rot markierte sind typische Aussagen von angeblichen "PC-Freaks" die immer wieder und wieder bis zum erbrechen auf ihre ach so tolle "Fachkentniss" hinweisen wollen, aber niemanden damit geholfen ist, ausser das es nervt. Wenn wenigstens noch mit ein wenig Witz und Ironie
reagiert wird, Nee das würde ja womöglich die vermeintliche Kompetenz in Frage stellen, und das könnte so einem "Freak" schon ganz schön das Selbstwertgefühl versauen.


Wenn Du meinen Beitrag verstanden hättest (und dazu müsstest Du auch Deine brain.exe nutzen, falls Du überhaupt weißt, was damit gemeint ist), dann hättest Du lesen können, dass ich mitnichten (und auch nicht mit Tanten) dem superschlauen Anwender das Wort geredet habe, ganz im Gegenteil.
Es ist einfach nur noch ermüdend immer wieder von solchen Floskeln wie Brain.Exe zu lesen oder zu hören, was vermutlich suggerieren soll, User würden ja nicht denken oder pennen noch, und haben ja eh keine Ahnung, nur man selbst ist der große Checker (übrigens nicht nur im Bereich PC) und weiß Bescheid und das muss auch unbedingt und in aller Konsequentz den anderen mittgeteilt werden.

Was meinst du denn sonnst mit Brain.Exe oder den 90% der `"vermeintlichen" Fälle von Problemen die 60cm vorm Bildschirm sitzen? War das ein Witz oder warum muss sowas unbedingt erwähnt werden?

Also ich habe mindestens 5 Jahre Ausbildungen im Bereich PC-EDV-Internet u.s.w. in den letzten 17 Jahren hinter mir, mein intuitives dazu lernen im alltäglichen Umgang mit PC und Internet lasse ich mal aussen vor, trotzdem würde ich mir keines falls anmassen zu behauten ich wäre nun der absolute "Kracher" und Fachmann was diese "Materie" angeht.

Ich habe auch beruflich mit ganz anderen Themen zu tun gehabt, aber noch nirgendswo so ein "Kompetenzgerangel" um Nichtigkeiten erlebt, wie es im Bereich mit PC-Internet und was noch so dazu gehört, vorkommt. Da herrscht so manches mal ein Ton, als wenn gleich die Welt untergeht oder gekränkt der Saal verlassen wird, wenn vermeintlich das eigene "Fachwissen" nicht genug Aufmerksamkeit bekommt.....

...wie eitel kann doch die Welt sein
! :icon_wink:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#21
Brauchst Du das etwa nicht mehr unter Linux? Oder hast Du aufgegeben mit Linux?
Ist doch ne .exe.
Soll ich das vielleicht in Wine installieren? Wozu?
Nö, bleibe bei Linux.

Zitat:
Zitat von Arania

Nö wenn man es im abgesicherten Modus macht , nicht, Du siehst man lernt immer noch dazu

Nö, das muss ich nicht lernen. Ich weiß das, du und andere Versierte wissen das vieleicht, aber das sollte man schon den Leuten mitteilen, wenn man ihnen solche Tipps gibt. Sonst nutzen sie nix.
Das verstehe ich nicht.
Wenn ich die Schadsoftware im abgesicherten lösche bleibt sie doch trotzdem im Wiederherstellungspunkt:confused:.
Und wenn ic him abgesicherten Modus die Systemwiederherstellung betätige, dann ist der Schädling weg?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#22
Das verstehe ich nicht.
Wenn ich die Schadsoftware im abgesicherten lösche bleibt sie doch trotzdem im Wiederherstellungspunkt.
Und wenn ic him abgesicherten Modus die Systemwiederherstellung betätige, dann ist der Schädling weg
Das hat damit zu tun, dass in dem Modus nicht alle System und Programmdateien gestartet werden, die aus Sicherheitsgründen so eine Entfernungsaktion verhindern würden allein durch ihre Zweckmässigkeit verdächtige Aktionen zu erkennen und zu verhindern. Deshalb der abgesicherte Modus.

Das ist sozusagen ein Türchen zum Hintereingang. Falls sich Programme und Systemeinstellungen bei Fehlerkorrekturen behindern sollten, jetzt mal so auf die schnelle erklärt....:icon_pause:
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#23
Genau so mache ich es auch (schon Jahrelang). Da gibt es sogar ein gutes Gratis Programm, acronis true image.
Ich halt es auch wie Tramp und kann da nur zustimmen. TuneUP Utillities kommen mir so auch nicht aufs System genauso wie so manche automatismen, die ich lieber abschalte. Dazu ist es die sauberste Lösung und die verwaisten DLLs im Sysstem die auch trotz Win Wiederherstellungspunkte nach so mancher Deinstallation noch immer im System verbleiben würden, wären damit auch wieder verschwunden.

Aber *hust* Acronis ist doch Kommerziell und das einzige was da Free ist ist die Trial Testversion. Die nutzt einem in der Fassung doch nüscht und ich würd dann schon echte Freeware empfehlen (nicht das Acronis nicht schlecht wäre, genauso wie auch PowerQuest Driveimage und so einige mehr, kosten allerdings Geld)

Hier findet sich eine --> kleine Auswahl <-- an Free-Programmen. Wobei das ein oder andere auch zu kommerziell über gegangen ist - man muß schon sondieren.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#24
Man Leute. Verscherbelt euren Wdoofschrott und kauft euch einen gebrauchten billigen Mac - sagt ein Wdoofkenner der ersten 3elfer Generation.

Wer arbeiten will tut dies mit Werkzeug. Wer fummeln und spielen will tut dies mit Spielzeug...

Wer mit Wdoof verheiratet ist, sollte wenigstens ALLE Komponenten seiner Hardware SCSI / SCASI nennen können - ist mindestens so sicher und stabil wie Mac/Apple.

Bei der Gelegenheit, wer etwas braucht - egal Apple oder Pc, Drucker, Schirm, Kabel, Karten etc. - kann mich gerne anfunken. Habe noch jede Menge Computerschrott da. Helfe auch gerne mal. Gegenleistung nach Gusto und Können erwünscht aber nicht Bedingung.

Greets Aber hallo
Danke! Danke! Danke!

Ja, ja! Da werden die "Doofen" von der "hochintelligenten" Linux Connection schon seit Jahren mit roboterhaften Floskeln zugemüllt, verflucht und zu "DAU's degratiert, aber das reicht scheinbar noch nicht.

Daran merkt man auch das ein Mangel an Kreativität bei solchen Individuen herrschen muss, weil es scheinbar um syntaktiktische Missinterpretationen geht, die einfach mal so mir nix dir nix übernommen und weiter verbreitet werden. Man möchte ja schliesslich auch als cooler Linuxnutzer angesehen werden...:)

Ich denke auch das "User", die mit Linux anfangen oder darauf umsteigen, erstmal nach Sektenähnlichen Methoden jahrelang Mantramässig lernen müssen, sich von dem "Götzensystem" "****** zu befreien, jede/r der 3 mal seine Festplatte ohne größeren Schaden anzurichten formatiert hat, und es geschafft hat eine Linux-Distribution zum laufen zu bringen, bekomt ein "Zertifikat" um als Mitglied der "Wissenden" anerkannt zu werden um ab sofort missionarisch die "Welt" von ihrem "System" überzeugen zu dürfen.

Jetzt kommen auch noch die "Mac-User" und wollen ihr Credo verbreiten....


Es geht mir nicht um das bessere, moralische oder vernünftigste Betriebssystem, nee, es geht mir um die "Überheblichkeit" mancher "User" die sich ein "Endlosschleifendenken" angewöhnt haben...:)

(Ist nicht böse gemeint!)
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#25
Och Menno, jetzt zankt euch doch nicht schon wieder. So ein BS ist es nicht wert, sich darum zu streiten. Ich finde sie alle toll.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#26
Man Leute. Verscherbelt euren Wdoofschrott und kauft euch einen gebrauchten billigen Mac - sagt ein Wdoofkenner der ersten 3elfer Generation.
Ich nehm einen Mac, dazu Pommes, 2 Cheeseburgern und ne Cola :icon_party:
Kannst aber auch gern ein Linux drauf ziehen, dat jibbets für den Mac nämlich auch.

ashna sagte :
Och Menno, jetzt zankt euch doch nicht schon wieder. So ein BS ist es nicht wert, sich darum zu streiten. Ich finde sie alle toll.
Seufz, ist wie in alten Zeiten als sich noch alle um die Vorherschaft zwischen Mac nebst Mac-OS, PC mit DOS/Win3.1 (ich war damals schon weiter mit OS/2 und Linux parallel dazu) und den Amiga und Workbench rumgekloppt haben während die anderen ncoh immer ihren Brotkasten (C-64/128) huldigten. :icon_klatsch:

Die Vergangenheit Wiederholt sich, oder ist das nun eine Schleife die nie aufhört?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten