Trotz Mindestlohn absoluter Höchststand an neuen Stellen im Niedriglohnbereich

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

AnonNemo

Super-Moderation
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
3.709
Bewertungen
6.999
Zudem haben flexible Beschäftigungsformen, wie Projektarbeit, Zeitarbeit und Befristungen, zugenommen, was zu häufigeren Stellenmeldungen führen dürfte. Das starke Wachstum von konjunkturunabhängigen Branchen im Dienstleistungssektor trägt ebenfalls zu einer stabilen Arbeitskräftenachfrage bei. (...)
Der BA-X ist der aktuellste Stellenindex in Deutschland und beruht auf konkreten Stellengesuchen der Unternehmen. Er signalisiert die Einstellungsbereitschaft in Deutschland und bildet die Entwicklung der Kräftenachfrage am ersten Arbeitsmarkt ab. In den saisonbereinigten Index fließen die bei der BA gemeldeten ungeförderten Arbeitsstellen, sowie die gemeldeten Stellen für Freiberufler, Selbständige und aus der privaten Arbeitsvermittlung ein.
Auszug aus: BA-X (Dezember 2014): »Arbeitskräftenachfrage zum Jahresende auf Höchstniveau«

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer beruht auf einer monatlichen Befragung aller lokalen Arbeitsagenturen zu der von ihnen erwarteten Arbeitsmarktentwicklung in den nächsten drei Monaten. Der Indikator bezieht sich auf die saisonbereinigte Entwicklung der Arbeitslosigkeit, also unter Herausrechnung der üblichen jahreszeitlichen Schwankungen. Da das Saisonbereinigungsverfahren laufend aus den Entwicklungen der Vergangenheit lernt und stets aktuell auf die gesamte Zeitreihe angewandt wird, kann es zu nachträglichen Revisionen kommen.
Auszug aus: Arbeitsmarktbaromater_ab1214 | IAB
... das von mir fett hervorgehobene dürfte als Erklärung ausreichen!

Wo steht - in den Artikeln - etwas von geschaffenen Stellen?
Da geht es um Stellenmeldungen und -gesuchen, hauptsächlich bei Projekt-, ZA, Befristungen, Freiberufler, Selbstständige und von PAV.

Beim IAB ist die Berechnungsgrundlage die erwartete Entwicklung der Arbeitslosigkeit.

Wir wissen doch wie bei diesen Zahlen geschummelt wird dass sich die Balken biegen.
 
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Ich gehe auch davon aus, die Nichteinbeziehung sog "Langzeitarbeitsloser" hat mit dem höheren Volumen zu tun.

Man schafft jetzt eine Menge 6-Monatsstellen(die natürlich nicht so deklariert werden) und dann wieder, und dann wieder, wo man diese Elo reinzwingen kann; für 6€ oder so in der Stunde
So "sinken" dann auch ganz schnell die offiziellen Arbeitslosenzahlen, und das im Zeittakt von 6 Monate
Zusätzlich "gibt es dann dadurch weniger Langzeitarbeitslose", durch diesen Trick.

Insgesamt ist es eine zynische Unverschämtheit, was da immer veröffentlicht wird.
 

USERIN

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2014
Beiträge
2.125
Bewertungen
395
Kann mir jemand den gravierenden Unterschied zwischen Mindestlohn und Niedriglohn erklären?:icon_hihi:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten