Trotz eingereichter Krankmeldung fordert die Sachbearbeiterin eine ärztliche Bescheinigung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HartaberFair

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2019
Beiträge
26
Bewertungen
36
Hallo zusammen und schön dass es euch gibt!

Zur meiner Person, ich bin 60 Jahre und schon einige Jahre erwerbslos.

Mein erster Post und das leider schon mit Problemen.
Trotz eingereichter Krankmeldung fordert die SB eine ärztliche Bescheinigung, warum ich einen Termin nicht wahr nehmen konnte. (siehe PDF Datei)
Meine Frage, darf dass eine Fallmanagerin fordern oder reicht ein ärztliches Attest vollkommen aus?
Muss man sich ernsthaft dazu äußern warum man einen Termin nicht wahr nehmen konnte?
Vielleicht habe ich aber auch alles falsch verstanden. L

Für eure Infos bedanke ich mich jetzt schon im Voraus.
 

Anhänge

  • Termin am 02.09.2019 und Einladung am 10.09.2019 Seite 1 und 2.pdf
    3,6 MB · Aufrufe: 122

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.061
Bewertungen
18.858
Hallo @HartaberFair und Willkommen im Forum.

Bitte stelle die anonymisierte Einladung die zu der angedrohten Sanktion führte hier ein damit man sich ein Bild machen kann auf was sich dort berufen wird. Die Folgeeinladung alleine reicht dazu nicht aus.
Eine Anleitung gibt es hier: Richtiges Anonymisieren.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.061
Bewertungen
18.858
Jetzt hast du die Einladung 3 mal eingestellt. Die war schon beim ersten Beitrag lesbar.
Was hier noch benötigt wird ist die ursprüngliche Einladung zum 02.09.2019. Nicht die Folgeeinladung zum 10.09.2019.
 

Otto27

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
Wenn du bereits öfters krank warst und dadurch bereits einige Termine ausgefallen sind, kann der Sb in seiner Einladung ankündigen, dass er zukünftig ärztlichen Attest möchte ("Wegeunfähigkeitsbescheinigung") und das wurde auch vom Bundesgericht bestätigt, mit Begründung, dass ein "wichtiger Grund" (Krankheit) für Nichterscheinen hier angezweifelt werden kann, wenn es zu häufig vorkommt und dann zusätzliches Attest angebracht ist, wo Arzt es noch mal explizit bestätigt. Daher ist wichtig, dass du auf der Einladung zum Termin schaust, ob das dort angekündigt wurde.

Wenn ja, und du gutes Verhältnis zum Arzt hast, wäre es m. A.n. am besten dir so ein Attest noch nachträglich zu besorgen, wenn dafür noch paar € drauflegen musst (Atteste können z. B. auch mal 25€ oder mehr kosten...) ist es immer noch günstiger als wenn du ein 1/4 Jahr Sanktion bekommst. Zusätzlich evtl. auch selbst Schriftstück vorbereiten, so dass es Arzt nur kurz anschauen und unterschreiben kann und Artzhelferin dann noch Stempel draufdrücken lässt und gut. Wenn du es selbst formulierst, würde ich weichere Wörte wählen, so dass es dem Arzt einfacher fällt es zu unterschrieben (totale Bettlägrigkeit, wenns nicht so war, würde er vermutlich nur ungern ausstellen...), in der Art, die zusätzliche Belastungen (nervlich und zeitlich, weil Hinfahrt, ggf. Wartezeit, Termin und Rückfahrt dauert ja auch x Stunden) in Verbindung mit dem Termin, für eine schnelle Genesung nicht förderlich und nicht empfehlenswert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shlock

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
45
Bewertungen
40
Wichtig wäre auch zu wissen, wie du die Krankschreibung eingereicht hast. Persönlich, per Post?
Ich lese aus dem Schreiben heraus, dass sie eventuell gar keine AU erhalten hat.
 

HartaberFair

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2019
Beiträge
26
Bewertungen
36
In meinen ganzen 7 Jahren Arbeitslosigkeit bin ich nur 2 Mal bei Terminen Krank geschrieben worden. Leider war es bei meinem Vorletzten Termin Anfang des Jahres und nun auch bei diesem Aktuellen.
Anbei die 1. Einladung die ich durch Krankheit nicht wahr nehmen konnte.
Eine AU Bescheinigung habe ich unter einen Zeugen eingetütet und auf den Postweg dem Jobcente zukommen lassen.
Ich bin wegen einer Gürtelrose krank geschrieben worden.
 

Anhänge

  • Termin am 02.09.2019 und Einladung am 10.09.2019 Seite 1 und 2.pdf
    3,6 MB · Aufrufe: 60

HartaberFair

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2019
Beiträge
26
Bewertungen
36
Die Krankmeldung ging vom 19.08.2019 bis zum 25.08.2019 und die Folgebescheinigung ging bis zum 02.09.2019, also bis zum Termin der Einladung.
Gürtelrose ist eine ansteckende Krankheit für die, die nicht gegen Windpocken geimpft wurden, ganz besonders Babys und Kleinkinder oder auch Flüchtlinge so sagt mein Arzt. Es wäre für mich also unverantwortlich gewesen öffentlichen Verkehrsmitten zu benutzen.
Die SB weiß natürlich nicht welcher Krankheit ich ausgesetzt war weil es aus der AU nicht hervor geht.
 

Otto27

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Juni 2019
Beiträge
306
Bewertungen
527
Wie gesagt, wichtig ist, ob auf der Einladung zum Termin am 02.09. (die du vermutlich irgendwann im August erhalten hast) der Hinweis steht, das normale Krankmeldung nicht ausreicht und du ggf. extra Attest bringen sollst.

Wenn nein, dann würde ich keine Probleme erwarten.

Wenn ja, dann gibts jetzt 2 Möglichkeiten:

a) Der Sb hat einfach deine AU noch nicht erhalten und ist damit zufrieden, dann sehe ich auch keine Probleme, du hast Zeuge und auch beim Arzt ist ja die Ausstellung gespeichert und zur Not bekommste da bestimmt auch noch mal neue ausgestellt.

b) Der Sb hat AU und ist damit nicht zufrieden und möchte einen zusätzlichen Attest. Du kannst meine im letzten Post genannte Empfehlung versuchen und mit Attest bist dann quasi 100% sicher und kann nix passieren. Oder du lässt es ggf. auf Sozialgerichtsprozess ankommen, mit 2 Terminausfällen in 7 Jahren hast du m. A. n. schon Chancen zu gewinnen, nur Restrisiko bleibt und du hast mit Prozess dann auch viel Stress.

PS: Nur meine Einschätzung, alles ohne Gewähr.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.061
Bewertungen
18.858
meinen ganzen 7 Jahren Arbeitslosigkeit bin ich nur 2 Mal bei Terminen Krank geschrieben worden.
Jetzt stellst du diese Folgeeinladung zum vierten Mal ein. Wie wäre es wenn du endlich mal die erste Einladung einstellen würdest um die wir dich nun zum x-ten mal bitten. Die Folgeeinladung ist hier nicht weiter hilfreich.
 

HartaberFair

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2019
Beiträge
26
Bewertungen
36
Jetzt stellst du diese Folgeeinladung zum vierten Mal ein. Wie wäre es wenn du endlich mal die erste Einladung einstellen würdest um die wir dich nun zum x-ten mal bitten. Die Folgeeinladung ist hier nicht weiter hilfreich.
Sorry, ich bin totaler Anfänger, die Einladung habe ich gestern um 19:25 hier hochgeladen, bitte schau mal weiter oben Hermine aber vielleicht ist mir da wieder ein Fehler unterlaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.061
Bewertungen
18.858
@HartaberFair
Du hast mehrfach die Folgeeinladung ausgestellt am 02.09.2019 für den Termin am 10.09.2019 hochgeladen aber nicht die ursprüngliche Einladung zum Termin am 02.09.2019. Aber genau das was darin steht ist maßgeblich dafür was dir hier angeraten werden kann. Ohne den Wortlaut dieser Einladung zu kennen kann dir keiner konkret weiterhelfen.
 

Shlock

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
45
Bewertungen
40
Meines Wissens ist es oftmals auch so, dass auf dein Einladungen steht, dass man sich am ersten Tag nach der AU persönlich beim JC melden muss um den Termin quasi nachzuholen. Das würde heißen, wenn du am 02.09. einen Termin hattest, du bis zum 02.09. auch AU warst, hättest du am 03.09. beim JC aufschlagen müssen. Dies aber nur, wenn es in der Einladung vermerkt war.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.061
Bewertungen
18.858
Okay, in dieser Einladung wird keine Wegeunfähigkeitsbescheinigung gefordert. Damit ist eine AU absolut ausreichend.
Die Folgeeinladung soll nach dem Willen des SB gleich die Anhörung sein was eigentlich unzulässig ist. Beides müsste getrennt erfolgen. Aber lassen wir das einmal außer Acht.

Antworte auf die Anhörung folgendes:

Sehr geehrte Frau/Herr Nimmersatt,

zu Ihrer Anhörung vom 02.09.2019 nehme ich wie folgt statt:

Zum Zeitpunkt des Meldetermins am 02.09.2019 war ich nachweislich erkrankt. Eine Kopie der Krankmeldung wurde Ihnen am xx.xx.xxxxx übersandt.
Ich füge diesem Schreiben erneut eine Kopie der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bei. Vorsorglich weise ich daraufhin das eine Arbeitsunfähigkeitbeschenigung
als wichtiger Grund ausreichend ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kasimir Dukannstmichmal


Jetzt bleibt noch eine Frage offen. Hast du eine unterschriebene EGV oder eine EGV-VA in der die Vorlage einer AU gefordert wird und hast du diese AU nachweislich dort eingereicht ?
 

HartaberFair

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 September 2019
Beiträge
26
Bewertungen
36
In der aktuellen vom 15.07.219 die ich noch nicht unterschrieben habe,
sowie auch die EGV davor vom 19.12.2019 steht so ein Vermerk, dass eine AU gefordert wird, nicht drin.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
6.061
Bewertungen
18.858
In der aktuellen vom 15.07.219 die ich noch nicht unterschrieben habe,
sowie auch die EGV davor vom 19.12.2019 steht so ein Vermerk, dass eine AU gefordert wird, nicht drin.
Dann musst du gem. § 56 Abs.1 SGB II gar keine AU vorlegen. Ganz davon abgesehen stellt der selbe Paragraph auch klar das eine Nichtvorlage der AU nicht sanktioniert werden kann selbst dann nicht wenn die Vorlage in einer EGV verankert wäre. Klar bedarf es der Vorlage um nachzuweisen das man einen Termin nicht wahrnehmen kann.
In der Zusammenfassung heißt das in deinem Fall das keine WUB gefordert wurde und die AU ausreichend war und das die fehlende AU auch nicht sanktioniert werden kann. Will der SB hier trotzdem eine Sanktion durchdrücken wird er damit auf die Nase fallen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten