trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßnahme

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

koloss

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Hallo liebe Gemeinde,

Entschuldigt mich im voraus, ich hoffe ich kriege das alles auf die Reihe so das man mich versteht, da ich heute zum ersten mal etwas schriftliches GESEHEN habe, was allen teilnehmern vor die Nase gehalten wurde, nach dem Motto "friss oder stirb..." .. ich bin der einzigste der nicht unterschrieben hat........90% hat sich das nicht mal durchgelesen.....

ich habe ein einziges mal Interesse vorgeheuchelt, als ich einen Zettel auf dem Tisch vom SB gesehen habe, wo Sicherheitsleute gesucht werden die "sofort" anfangen können nach §35 Beleherung..soweit so gut alles.
Seit dem habe ich eine Informationsveranstaltung beim JC besucht und 2 wochen später dann eine bei einem potenziellem Arbeitgeber vor Ort.

In den Einladungen wurde einem immer suggeriert das man den §35 Sachkunde Prüfung per Vermittlungsguteschein/Bildungsgutschein sich weiter bilden kann.

So chaotisch wie das JC ist, wurden ALLE Teilnehmer heute zum ersten mal mit etwas schriftlichem konfrontiert : EGV-Maßnahme / Bildungsgutschein / Fahrkostenzusage
Als ich Maßnahme gelesen habe, ist in mir alles zusammengestürtzt, weil dieses Wort nicht ein einziges mal gefallen ist, weder Mündlich noch Schriftlich! (bis heute eben..)

Ich will aber ehrlich sein, ich würde gerne daran teilnehmen, aber nicht mit dieser EGV, die sich nicht nett anhört...was ja nie der fall ist.

Puh..ich hoffe mich versteht jemand...leider eilt das alles, da die Aussage gefallen ist : "ohne die Unteschrift bei der EGV, keine Fortbildung"...und da heute die "Maßnahme" begonnen hatte und heute erst die Unterlagen für die Unterschrift vorgelegt wurden stehe ich unter Zeitdruck...bis morgen kann ich sicher noch durchalten..das wars dann auch.

Ich habe vor dem Scannen festgestellt, das da noch ein wisch dabei war, da steht tatsächlich wortwörtlich ein Absatz:

"Sehr geehrter Volldepp,

mit diesem gutschein haben Sie die Möglichkeit, sich eigenverantwortlich einen Träger zu suchen(was auch erstunken und erlogen ist..da JC uns ZUGTEILT hat....), der eine passende zugelassene Maßnahme anbietet (§176 SGB III i.V.m. §§ 179f.SGBIII).
Ensprechend der oben aufgeführten Vorgaben dieses Gutscheins können Sie so den gemeinsam mit Ihrer Integrationskraft festgestellten Handlungsbedarf abbauen."

Den Satz den ich deutlich hervorgehoben habe ist erstunken und erlogen.
Ich habe mit SBchen nicht einen einzigen Termin gehabt, wo wir über dieses Thema gesprochen haben, bis auf jenen Tag, wo ich den Zettel eingesteckt habe und bei der Informationsverarschung teilnehmen werde.

Zum einen kann ich einfach unterschreiben und in den sauren Apfel beissen oder ich lasse es einfach und bin weiterhin frei....

Was denkt Ihr?

Ich brauche hilfe und hoffe auf schnelle Unterstützung.

Mein Gedanke wäre zwar hier zu Verhandeln, aber da diese Kasper bis zum letzten Tag damit gewartet haben, sehe ich da in dieser Richtung eher schwarz.....

Der letzte Satz in der EGV, auf der letzten Seite...herrlich...mir wurde die EGV "vorgelegt", von einer "besprechung" bezüglich des inhaltes wurde nicht ein Wort verloren............


Oder hyperventiliere ich gerade zu sehr und ich sehe das alles falsch ???

ups..ein bisschen viel Text geworden .. :biggrin:

PS: es handelt sich um ALG2 Bezug

Gruß
 

Anhänge

  • SCN_0005_02.jpg
    SCN_0005_02.jpg
    275,2 KB · Aufrufe: 166
  • SCN_0005_03.jpg
    SCN_0005_03.jpg
    274 KB · Aufrufe: 150
  • SCN_0005_04.jpg
    SCN_0005_04.jpg
    44,3 KB · Aufrufe: 123

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Was ist das ? Eine EGV die sich nur mit Schadensersatz befasst ? Dabei auf Seite eins und auf Seite zwei das gleiche wiederholt ? Dann klingt das so als würde der Vertrag zwischen dir und dem Träger geschlossen - da wäre ich doppelt vorsichtig .Steht da irgendwas von anerkannte Prüfung wie zb IHK ?
Komisch das man eine EGV anpassen will wenn die genauen Beträge bekannt sind ? War es nicht so das für diesen Schein üblicherweise kürzere Zeiten angesetzt werden ? So 2 Tage bis 2 Wochen käme mir realistisch vor , aber 2 Monate ? Oder bist du nachher mehr Personenschützer mit Waffenschein als Wachdienst ? Kenne mich da nicht so aus , vermute aber das man mal wieder viel Mist mit einer Kirsche verkaufen will - also eine Kleinigkeit die man haben will mit viel Kram verbinden der sinnlos ist .
Wenn es nicht dein Traumjob ist ,lehne mit Hinblick auf finanzielles Risko ab .
Unterlagen bei Maßnahme auch zur Prüfung mitnehmen und am besten nichts unterschreiben vor Ort .
 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Steht denn in Deinem VA, dass dieser aufgehoben wird durch Abschluss einer neuen EGV? Wie lautet dieser Passus genau? Eine Schadensersatzregelung soll schon in einer EGV verankert sein, nur kann man derartige Summen wohl schlecht von einem Leistungsempfänger fordern, es sei denn, es ist ausreichend Schonvermögen vorhanden. Und eigentlich geht es um den Erwerb der Sachkunde gemäß § 34a GewO für eine Tätigkeit im Sicherheitsgewerbe. Wieso nach §35? Es kann durchaus sein, dass der Maßnahmeträger unterrichtet und die Prüfung wird von der IHK abgenommen.

Wie es scheint, hat man Dir tatsächlich einen Bildungsgutschein ausgehändigt. Lade den bitte noch hoch.
Eigentlich bist Du ein Glückspilz, solch einen Bildungsgutschein zu besitzen, sollte dieser keine Einschränkungen haben. So könntest Du Dir irgend eine schicke Maßnahme aussuchen nach Deinem Geschmack. :))) An und für sich rücken SB chen die Gutscheine erst nach der Unterzeichnung der EGV raus.
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Was ist das ? Eine EGV die sich nur mit Schadensersatz befasst ? Dabei auf Seite eins und auf Seite zwei das gleiche wiederholt ? Dann klingt das so als würde der Vertrag zwischen dir und dem Träger geschlossen - da wäre ich doppelt vorsichtig .
Ja, klingt nicht gerade einladend..gell?

Steht da irgendwas von anerkannte Prüfung wie zb IHK ?
genau das stört mich ja, da sich die EGV nur auf die Kosten beschränkt.

Komisch das man eine EGV anpassen will wenn die genauen Beträge bekannt sind ? War es nicht so das für diesen Schein üblicherweise kürzere Zeiten angesetzt werden ? So 2 Tage bis 2 Wochen käme mir realistisch vor , aber 2 Monate ?
2 Montae daher, das man im Anschluss zur Belehrung, die 2 Wochen geht, dann noch die Sachkundprüfung machen kann, die dann 2 Monate geht.


Wenn es nicht dein Traumjob ist ,lehne mit Hinblick auf finanzielles Risko ab .
Da mein alter Job mir keinen Spass mehr macht, sehe ich in dieser Fortbildung eine Chance im Sicherheitsgewerbe fuss zu fassen. (ob mir das alles Spass macht weiss ich nicht .. aber ich hoffe und denke schon..)

Unterlagen bei Maßnahme auch zur Prüfung mitnehmen und am besten nichts unterschreiben vor Ort .
Mein oberster Grundsatz : niemals was unterschreiben, was ich nicht verstehe :biggrin:

Steht denn in Deinem VA, dass dieser aufgehoben wird durch Abschluss einer neuen EGV? Wie lautet dieser Passus genau?
Eben nicht :wink:
Ich hab der einen truller gleich vorweg gesagt, das unterschreibe ich nicht, da ich bereits eine laufende EGV habe.

Eine Schadensersatzregelung soll schon in einer EGV verankert sein, nur kann man derartige Summen wohl schlecht von einem Leistungsempfänger fordern, es sei denn, es ist ausreichend Schonvermögen vorhanden.
-hust- -keuch-
Schonvermögen ist nicht vorhanden...

Und eigentlich geht es um den Erwerb der Sachkunde gemäß § 34a GewO für eine Tätigkeit im Sicherheitsgewerbe. Wieso nach §35? Es kann durchaus sein, dass der Maßnahmeträger unterrichtet und die Prüfung wird von der IHK abgenommen.
Ja, Du hast recht, ich habe mich verschrieben..34 nicht 35

Wie es scheint, hat man Dir tatsächlich einen Bildungsgutschein ausgehändigt. Lade den bitte noch hoch.
Eigentlich bist Du ein Glückspilz, solch einen Bildungsgutschein zu besitzen, sollte dieser keine Einschränkungen haben. So könntest Du Dir irgend eine schicke Maßnahme aussuchen nach Deinem Geschmack. :))) An und für sich rücken SB chen die Gutscheine erst nach der Unterzeichnung der EGV raus.
Ich habe auch erstaunt geschaut als ich den unterschrieben in der Hand hielt und ich nach wie vor im Besitz dessen bin :biggrin:

Logisch wäre es doch so, das ich den einfach bei der IHK abgeben, wo wir auch tatsächlich unterrichtet werden und ich mitbekommen habe, das man in den räumen nicht ohne einen Bildungsgutschein teilnehmen darf..also logischerweise wäre das JC dazu verpflichtet dann mir auch die Fahrkosten zu zahlen auch ohne EGV.

Die haben ja damit nicht gerechnet das jemand die EGV nicht unterschreibt..... :biggrin:
So siegessicher wie die waren hatten Sie doch alle Bildungsgutschreine im voraus unterschrieben gehabt ....



Meine Frag wäre jetzt : Ich habe doch den Bildungsgutschein, also kann ich mich doch bei der IHK anmelden und JC hat das nachsehen?!
Ist eine Fortbildung mit einer EGV überhaupt zulässig, also können die mir die Fortbildung verweigern wenn ich keine EGV unterschreibe?

Ich lad mal den Gutschein hoch dann erübrigt sich vielleicht alles andere :biggrin:
 

Anhänge

  • SCN_0006_01.jpg
    SCN_0006_01.jpg
    146,5 KB · Aufrufe: 154
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Also EGV nicht unterschreiben. Außer du willst das unbedingt dort bei diesem Träger machen. Du wirst aber immer das Damoklesschwert mit den 2000 € Schulden über dir schweben haben. Falls das doch nix ist für dich. Und ne Sanktion kommt dann noch oben drauf.

Normal ist - SB stellt dir den Gutschein aus und du findest einen Träger. Dann füllt der den aus und du gibts ihn dem SB zurück und dann wird eine EGV aufgesetzt wo diese Maßnahme drin steht.

Will das JC dich eigentlich in Arbeit vermitteln oder dich ruinieren? Wenn ersteres dann bitte ohne solche Fußangeln. Dann würd ich lieber halt ohne Aussicht auf nen Job in diesen Gewerbe weiter sinnlose Bewerbungen machen.

Warums nicht auf Freiwilligkeit beruhen kann und der Elo bemüht sich und wenns schief läuft dann wird eben weiter versucht. Aber ne, Strafen Strafen Strafen. Motiviert ungemein.
 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

@koloss, warst Du nun bei der Maßnahme? Diese sollte ja am 04.04.2016 beginnen.

Bildungsgutscheine werden i. d. R. für Umschulungen mit einer Laufzeit von ca. 2 Jahren vom JC ausgegeben. Schau z. B. hier:

https://www.ibb.com/kurs-fuer-arbei...t-fuer-schutz-und-sicherheit-umschulung-ihk-1

und da ist nichts mit Praktikum (unbezahltes Schuften) oder dergleichen, sondern es erfolgt der Praxisunterricht innerhalb des Lehrplans. Mit dieser Umschulung hast Du dann einen IHK geprüften Berufsabschluss inkl. des Sachkundenachweises vor der IHK. Ich weiß nicht, ob Du das willst. Und mit Deinem Bildungsgutschein wäre diese Umschulung nicht möglich.

Was Du per Bildungsgutschein auf der Tasche hast, ist eine stinknormale Maßnahme, zu der Dich das JC auch zuweisen kann. Bei einer Zuweisung kann von Schadenersatzregelungen überhaupt nicht die Rede sein. Die Zuweisung kann auch separat zu Deinem jetzt existierenden VA erfolgen, soweit ich weiß. Nun kann es aber sein, dass Dein JC für diese Sachkundeprüfung keine Maßnahmen eingekauft hat.

Oder Du schaust mal hier:

Sicherheitsgewerbe -Sachkundeprüfung nach §34a Gewerbeordnung - Kursportal Schleswig-Holstein | Den richtigen Kurs finden.

und wendest Dich an einen Träger Deiner Wahl mit Deinem Bildungsgutschein. Ich habe mal Schleswig Holstein eingegeben, da ich ********** in Deinen Unterlagen las. Hier musst Du schauen, welcher Träger die Prüfung vor der IHK abnehmen lässt, denn bei manchen Trägern erhälst Du nur eine interne Teilnahmebestätigung. Und bei diesen Trägern ist auch nicht die Rede von unbezahlten Praktikum.

Zusätzlich würde ich separat und nachweislich einen Antrag zur Erstattung der Fahrtkosten stellen. Und erst wenn der bewilligt ist, dann meldest Du Dich bei der Maßnahme Deiner Wahl an. Sollte Sbchen den Antrag ablehnen, tja dann kannst Du entweder an der Maßnahme Deiner Wahl nicht teilnehmen oder Du finanzierst die Fahrtkosten selbst.

Und bringe zwei 2 Dinge bitte nicht durcheinander. Du musst nicht unbedingt den Unterricht direkt bei der IHK absolvieren. Der Unterricht kann ruhig beim Träger erfolgen, wichtig ist nur, dass die Prüfung vor der IHK abgelegt wird.
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Also EGV nicht unterschreiben. Außer du willst das unbedingt dort bei diesem Träger machen. Du wirst aber immer das Damoklesschwert mit den 2000 € Schulden über dir schweben haben. Falls das doch nix ist für dich. Und ne Sanktion kommt dann noch oben drauf.

der Träger ist TÜV Nord.

Will das JC dich eigentlich in Arbeit vermitteln oder dich ruinieren? Wenn ersteres dann bitte ohne solche Fußangeln. Dann würd ich lieber halt ohne Aussicht auf nen Job in diesen Gewerbe weiter sinnlose Bewerbungen machen.
Das ist ja meine Sorge, wenn was passieren sollte, da die Auslegung der Texte sehr weit läufig sind und sehr dehnbar, habe ich keine Lust auf diese EGV.

@koloss, warst Du nun bei der Maßnahme? Diese sollte ja am 04.04.2016 beginnen.

ja klar, ich bin dort anwesend gewesen gestern und heute.

Bildungsgutscheine werden i. d. R. für Umschulungen mit einer Laufzeit von ca. 2 Jahren vom JC ausgegeben. Schau z. B. hier:

https://www.ibb.com/kurs-fuer-arbei...t-fuer-schutz-und-sicherheit-umschulung-ihk-1
Ich kenne mich da null mit aus daher der Hilfeschrei...auch wenn alle anderen Teilnehmer sich keine Sorgen machen diesbezüglich, bin ich da wohl sehr übervorsichtig.
und da ist nichts mit Praktikum (unbezahltes Schuften) oder dergleichen, sondern es erfolgt der Praxisunterricht innerhalb des Lehrplans. Mit dieser Umschulung hast Du dann einen IHK geprüften Berufsabschluss inkl. des Sachkundenachweises vor der IHK. Ich weiß nicht, ob Du das willst. Und mit Deinem Bildungsgutschein wäre diese Umschulung nicht möglich.
Ja, wir sind ja gerade dabei alles zu lernen was mit diesem Beruf zu tun hat.
Also werden wir die ersten 4 Wochen belehrt bevor es zur Sachkundeprüfung geht, die 2 Mon. dauert, was aber eben nicht aus der EGV hervorgeht!

Der letzte Satz widerspricht sich ein wenig oder ich kann den jetzt nicht zuordnen wie Du den meinst.

Was Du per Bildungsgutschein auf der Tasche hast, ist eine stinknormale Maßnahme, zu der Dich das JC auch zuweisen kann. Bei einer Zuweisung kann von Schadenersatzregelungen überhaupt nicht die Rede sein. Die Zuweisung kann auch separat zu Deinem jetzt existierenden VA erfolgen, soweit ich weiß. Nun kann es aber sein, dass Dein JC für diese Sachkundeprüfung keine Maßnahmen eingekauft hat.
Das ist eine gute Frage, was die eingekauft haben und was nicht.
Nach der EGV handelt es sich nur um die Belehrung nach §34a mehr aber auch nicht, von der Sachkundeprüfung die man uns suggeriert hat keine Spur.


und wendest Dich an einen Träger Deiner Wahl mit Deinem Bildungsgutschein. Ich habe mal Schleswig Holstein eingegeben, da ich ********** in Deinen Unterlagen las. Hier musst Du schauen, welcher Träger die Prüfung vor der IHK abnehmen lässt, denn bei manchen Trägern erhälst Du nur eine interne Teilnahmebestätigung. Und bei diesen Trägern ist auch nicht die Rede von unbezahlten Praktikum.
Es ist der TÜV wo diese Belehrung stattfindet und mit der aussicht auf die 2 Monatige Sachkundeprüfung.

Zusätzlich würde ich separat und nachweislich einen Antrag zur Erstattung der Fahrtkosten stellen. Und erst wenn der bewilligt ist, dann meldest Du Dich bei der Maßnahme Deiner Wahl an. Sollte Sbchen den Antrag ablehnen, tja dann kannst Du entweder an der Maßnahme Deiner Wahl nicht teilnehmen oder Du finanzierst die Fahrtkosten selbst.
Also verstehe ich das richtig ?
Auch wenn ich diesen Bildungsgutschein habe, kann ich nicht an diesem Kurs teilnehmen ?
Weil heute wieder einer der Kasper da war und der auf mich nicht gut zu sprechen ist (hopla aber auch..:biggrin:) , kam dann wieder die Frage, was denn jetzt mit der EGV ist.
Da habe ich wiederholt gesagt, das ich eine Bestehende EGV habe und nicht dazu bereit bin diese zu unterschreiben.
Dann habe ich gefragt was das denn sein soll, warum eine Fortbildung an eine EGV gebunden ist : da wurde der sauer und stellte mir die Frage " arbeiten Sie beim Jobcenter oder ich ....." :icon_lol::biggrin:
achja..und vorher hat er den Spruch abgelassen "Sie kriegen ja schliesslich was von uns(Bildungsgutschein steht doch einem auch ohne EGV zu!) und daher die EGV....":icon_kotz:
Ich hab mich schwer zurückhalten müssen um nicht eine Lachkrampf zu kriegen...das ist eh nur ein Laufbursche von der einen SB, die diese Maßnahme koordiniert.


Und bringe zwei 2 Dinge bitte nicht durcheinander. Du musst nicht unbedingt den Unterricht direkt bei der IHK absolvieren. Der Unterricht kann ruhig beim Träger erfolgen, wichtig ist nur, dass die Prüfung vor der IHK abgelegt wird.
Ja genau, so ist es ja.
Die Belehrung findet bei dem Träger statt und die richtige Sachkundeprüfung eben beim IHK.

Leider hänge ich jetzt in der Luft und bin nicht wirklich schlauer geworden.

Also EGV werde ich nie im leben unterschreiben, egal wie gerne ich daran teilnehmen würde.

Schade schade....

Verhandeln bringt nichts ? was sagt Ihr?

Komisch ich kann meine Beiträge nicht editieren.

Ich muss mich ja jetzt bei Schen melden, nicht meine, die das alles leitet.

Da macht es ja kaum noch sinn morgen dahin zu gehen, da ich die EGV nicht unterschreiben werde.

"nicht geehrte SB vom JC,(zum Glück ist das nicht meine SB...)

ich werde Ihre EGV die Sie mir vorgelegt haben und als bedingung, zur Teilnahme an dieser Maßnahme gebunden ist, nicht unterschreiben.

Wenn Sie bereit sind mir entgegen zu kommen, die EGV auf meinen Wunsch hin zu ändern, würde ich gerne an dieser Fortbildung weiter teilnehmen.
Da diese EGV weder mit mir besprochen noch auf meine Bedürfnisse zugeschnitten ist, sehe ich nachteile auf mich zu kommen, die ich weder verantworten noch tragen kann und somit kann ich diese nicht akzeptieren.

Bitte teilen Sie mir Ihre Antwort, die ich allerdings nach dem heutigem Kurs erst lesen werde, da ich heute noch den daran teilnehmen werde und ich jetzt endtgültig gewissheit haben muss, wie es weiter geht.
Und auch die Fahrkosten bringen erheblichen Nachteil in meiner Haushaltskasse, wo ich auch keine Zusage habe, das diese erstattet werden."

Was haltet Ihr von dem Text ?
Ich muss den jetzt mal loss jagen, damit ich nicht umsonst dort antanze.

Jede Vorschläge sind willkommen, da ich mich immer schwer tue den Text kurz zu halten :icon_mrgreen:
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.802
Bewertungen
2.356
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Alles seltsam -- wie ich das im net gelesen habe kostet eine Prüfung bei der IHK 150 Euro Gebühren .Und wissen kann man sich auch anders verschaffen , online , bücher , Kurse .
Eigentlich ist dieser Gutschein doch für jeden gültig , warum verbindet man den mit einer Maßnahme die am nächsten Tag startet ?Wohl um zu verhindern , das man sich selbst was sucht .Irgendwie stinkt das zum Himmel .
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Versuch irgendwie den Bildungsgutschein einzulösen. EGV nicht unterschreiben. Du unterschreibst gerne eine EGV aber ohne Schadenersatzregelung. Wenn dein SB denn will das du das machst, dann sollte er es auch rausnehmen können. Du kannst ja SB sagen das er einen EGV/VA erlassen kann(dort darf die Schadenersatzregelung aber nicht drinstehen).
 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107
Also nochmal, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen: :biggrin:

Es gibt zum einen eine Umschulung ca 2 Jahre mit IHK Berufsabschluss "
Servicekraft und / oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit" inkl. Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO. Diese Sachkundeprüfung ist dann in diesem Fall nur ein Bestandteil der gesamten Berufsausbildung. Siehst Du hier:

Servicekraft und/oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Security | TÜV NORD

aber Dein Bildungsgutschein gibt diese Ausbildung mit Facharbeiterbrief und Sachkundeprüfung nicht her.

Zum anderen gibt es einen 5 tägigen Unterricht mit abschließender Prüfung vor der IHK zur
Sachkundeprüfung gemäß § 34a GewO . Siehst Du hier:

Vorbereitung Sachkundeprüfung gem § 34a GewO - Security | TÜV NORD

und bei dieser Variante steht nüscht von irgendwelchen Praktika oder so. Sag dem Heini und dem SB welche von beiden Varianten Du möchtest und vergiß nicht die Fahrtkosten separat zu beantragen, denn die sind Dir mit dem Bildungsgutschein nicht gesichert, sondern nur mit der EGV. Gib den Bildungsgutschein nicht aus den Händen.


Alles seltsam -- wie ich das im net gelesen habe kostet eine Prüfung bei der IHK 150 Euro Gebühren .Und wissen kann man sich auch anders verschaffen , online , bücher , Kurse .
Eigentlich ist dieser Gutschein doch für jeden gültig , warum verbindet man den mit einer Maßnahme die am nächsten Tag startet ?Wohl um zu verhindern , das man sich selbst was sucht .Irgendwie stinkt das zum Himmel .

Ja zum Himmel stinkt das Praktikum und die Schadenersatzklausel.

und ich schlage vor, Du erkundigst Dich wann und wo dieser 5 tägige Unterricht

Vorbereitung Sachkundeprüfung gem § 34a GewO - Security | TÜV NORD

stattfindet und nimmst mit Deinem Bildungsgutschein an diesem Unterricht teil, soweit man Dich lässt.
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Versuch irgendwie den Bildungsgutschein einzulösen. EGV nicht unterschreiben. Du unterschreibst gerne eine EGV aber ohne Schadenersatzregelung. Wenn dein SB denn will das du das machst, dann sollte er es auch rausnehmen können. Du kannst ja SB sagen das er einen EGV/VA erlassen kann(dort darf die Schadenersatzregelung aber nicht drinstehen).

Genau das will ich ja Wissen, wie ich mit dieser Situation umgehen soll.

Ihr habt ja den Bildungsschein gelesen, das heisst der ist im vollen Umfang einsetzbar und JC kann mich nicht aus diesem Kurs rausekeln oder sonst irgendwas?

Das Problem ist eben nur, da wir in einer Schule sind(ich will nicht zuviele Infos preisgeben..), die mit der IHK zusammen arbeitet, weiss ich jetzt nicht ob ich da so hingehen kann und das mit denen als einzelperson klären kann.

Ich werde es auch jeden Fall morgen mal in angriff nehmen, der richtige Dozent war nicht da gewesen heute, da dieser ein Ausgebildeter IHK Prüfer ist und heute irgendwo Prüfungen statt gefunden haben, war sein Assistent da gewesen, der allerdings sofort die scheuklappen aufgesetzt hat, als ich fragen bezüglich Gutschein gestellt habe und keinen wirklich kompetenden Eindruck macht.....also morgen muss ich das klären sonst werd ich aggressiv :icon_mrgreen:

Und mein SBchen kann ich nur per Fax erreichen, wobei ich heute Abend noch einen Text schreiben müsste und ich dabei Hilfe bräuchte.

Also nochmal, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen: :biggrin:

aber Dein Bildungsgutschein gibt diese Ausbildung mit Facharbeiterbrief und Sachkundeprüfung nicht her.


Das ist ja das Doofe, ich verstehe auch nicht so genau, was denn am Ende der Veranstaltung jetzt raus kommt.
Ich habe es so verstanden, das man 4 Wochen lang Belehrt wird und man am Ende eine Belehrung nach §34a hat, wo das JC dann einen in Asylheime als "Servicekraft" abschieben wird...ich bin ja nicht doof.
Ich würde allerdings gerne fuss fassen im Sicherheitsgewerbe, aber nicht auf diese Art und weise....


Sag dem Heini und dem SB welche von beiden Varianten Du möchtest und vergiß nicht die Fahrtkosten separat zu beantragen, denn die sind Dir mit dem Bildungsgutschein nicht gesichert, sondern nur mit der EGV. Gib den Bildungsgutschein nicht aus den Händen.
Mit dem Laufburschen möchte ich nicht mehr reden weil meine Pulsader kurz vorm platzen ist, wenn ich den sehe.
Ich werde das per Fax machen und brauche da eine Hilfestellung was ich schreiben soll.

Jemand einen Textbaustein parat?

"Sehr geehrtes JC,

ich würde an dieser Maßnahme weiter teilnehmen, allerdings nicht mit dieser nachteiligen EGV.
Bitte teilen Sie mir mit, wie wir weiter verfahren werden, da mir Kosten entstehen die mir bislang verwehrt werden, da ich die EGV nicht unterschrieben habe.

MfG"

Ich bin grad tierisch müde..sorry...der Tag mit dem Assistenzvertretung war sowas von langweilig, das es anstrengender war als im Fittnesstudio zu ackern :icon_mrgreen:


und ich schlage vor, Du erkundigst Dich wann und wo dieser 5 tägige Unterricht

Vorbereitung Sachkundeprüfung gem § 34a GewO - Security | TÜV NORD

stattfindet und nimmst mit Deinem Bildungsgutschein an diesem Unterricht teil, soweit man Dich lässt.


Interessante Seite, vor allem der Preis ganz unten.

Ich weiss ja wo das stattfindet und bin doch schon eifrig dabei.

Nur iritiert mich das alles, weil es sich um eine 4 wöchige Teilnahme handeln soll, laut EGV.

Ich glaube ich brauche ein wenig schlaf und muss alles mal rekapitulieren und neu sortieren.

Der nächste Schritt ist einfach mal mit dem EIGENEN SBchen in Kontakt zu treten, was am besten sein sollte.
 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107
Ganz einfach Koloss :biggrin:

Du druckst die beiden Links von TüV aus, die ich Dir gesandt habe. Dann schreibst Du Deinen SB an, dass er Dir erklären möchte, welche Ausbildung er von beiden er Dir zukommen lassen möchte. Ist das Hilfe genug? Oder brauchst Du was Formuliertes?:biggrin:

Nur iritiert mich das alles, weil es sich um eine 4 wöchige Teilnahme handeln soll, laut EGV.

Na ja, wegen dem Schitt Praktikum. Ich vermute ganz stark, dass Du nur 5 Tage Unterricht hast und dass es dann im Anschluss in das 3 monatige Praktikum geht. Schick umso arbeiten. Nur stimmt bei dieser Variante dann mal gar nicht der Preis der Maßnahme, dies soll SBchen Dir mal erklären.:icon_mrgreen:
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna


Servicekraft und/oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Security | TÜV NORD

Vorbereitung Sachkundeprüfung gem § 34a GewO - Security | TÜV NORD

Meinst Du diese hier?

Also bei der Formulierung tue ich mir immer schwer, wäre also sehr nett von dir, wenn Du mir da unter die arme greifen kannst...zumal meine Rechtschreibung nicht die beste ist.

Du druckst die beiden Links von TüV aus, die ich Dir gesandt habe. Dann schreibst Du Deinen SB an, dass er Dir erklären möchte, welche Ausbildung er von beiden er Dir zukommen lassen möchte. Ist das Hilfe genug? Oder brauchst Du was Formuliertes?

Warum sollte ich denn jetzt SBchen fragen, wenn ich doch den Bildungsgutschein habe ?

Ich geh jetzt ins Bett da meine Aufnahmefähigkeit gen 0 gesunken ist und werde morgen früh ein Fax an SBchen rausjagen...was nen Theater :icon_motz:

Schauen wir mal wie SBchen reagieren wird...denn die wird erst per Brief zurück antworten, was den Zeitrahmen sprengen wird, da ich diese Leute nicht per Email anschreibe.... -seufz-
 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107
ja und der Bildungsgutschein passt hinten und vorne nicht. Ich schaue, was ich für Dich tun kann.

Juts Nächtle

Halt, eine Frage noch, willst Du denn die ca. 2 jährige Ausbildung?

Sodala, anbei mein Vorschlag. Wie gesagt, keine Rechtsberatung, ohne Gewähr und auf eigenes Risiko. Du kannst das Schreiben ja auch noch ändern, je nachdem, welche Qualifizierung Du möchtest. Mit dem Schreiben hast Du den Ball dem SB zugespielt und nun kann der sich mit seiner Entscheidung amüsieren. Zwischzeitlich dackelst Du fein zu der Maßnahme und kannst dem Träger ja das Schreiben zeigen und sagen, dass Du auf die Entscheidung des SB wartest. Mehr als aus der Maßnahme rausschmeißen können die Dich nicht. Oder es wird Deine Musik gespielt. Des Weiteren wärst Du auch das Schittpraktikum bei der 2,5 monatigen und der 5 tägigen Qualifizierung los. Aber bedenke, bei der 2,5 monatigen Qualifizierung geht es dann auch an die Schusswaffe. Dies ist ja auch nicht Jedermanns Sache. Eine andere Möglichkeit wäre natürlich auch, die Unterschrift auf der EinV anzubieten, wenn eine Schadenersatzklausel zwar in der EinV aufgeführt ist, denn das soll sie ja auch, aber mit dem Passus, dass Du wegen Mittellosigkeit keinen Schadenersatz leisten kannst.

Und die nachfolgenden Links klatscht Du einfach als Anhang mit an das Schreiben.

Servicekraft und/oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Security | TÜV NORD

Vorbereitung Sachkundeprüfung gem § 34a GewO - Security | TÜV NORD

Multifunktionale Servicekraft - Security | TÜV NORD


Ich wünsche viel Erfolg.:biggrin: Bitte halte uns auf dem Laufenden, ob die Idee aufging.
 

Anhänge

  • Vorschlag Koloss.doc
    63,5 KB · Aufrufe: 64

koloss

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Sodala, anbei mein Vorschlag. Wie gesagt, keine Rechtsberatung, ohne Gewähr und auf eigenes Risiko.

Das stellt kein Problem dar, alles in bester Ordnung.

Du kannst das Schreiben ja auch noch ändern, je nachdem, welche Qualifizierung Du möchtest.
Ja, das muss ich sogar, da ich die 2,5 Monatige Fortbildung gerne hätte, was wir ja auch machen, was eben nicht aus der EGV hervorgeht und der Bildungsgutschein leider nur 2 Mon. gültigkeit hat.

Mit dem Schreiben hast Du den Ball dem SB zugespielt und nun kann der sich mit seiner Entscheidung amüsieren. Zwischzeitlich dackelst Du fein zu der Maßnahme und kannst dem Träger ja das Schreiben zeigen und sagen, dass Du auf die Entscheidung des SB wartest.
Ich hoffe nicht das der kleine Giftzwerg heute wieder kommt sonst dreh ich mal auf und ich flieg dann so raus ... :biggrin:

Mehr als aus der Maßnahme rausschmeißen können die Dich nicht.
Bis auf die Fahrkosten eben die noch geregelt werden MUSS. (gut das ich eine grosse leergut"sammlung" hab.....)

Des Weiteren wärst Du auch das Schittpraktikum bei der 2,5 monatigen und der 5 tägigen Qualifizierung los. Aber bedenke, bei der 2,5 monatigen Qualifizierung geht es dann auch an die Schusswaffe. Dies ist ja auch nicht Jedermanns Sache.
Das mit der Schusswaffe lernen wir bereits in der Theorie.
Mitlerweile habe ich den faden verloren nach dem ganzen Theater durch das Jobcenter...gebe ich ehrlich zu.
Das mit der Schusswaffe dachte ich muss man extra machen.
Eine andere Möglichkeit wäre natürlich auch, die Unterschrift auf der EinV anzubieten, wenn eine Schadenersatzklausel zwar in der EinV aufgeführt ist, denn das soll sie ja auch, aber mit dem Passus, dass Du wegen Mittellosigkeit keinen Schadenersatz leisten kannst.
Das hört sich auch gut an!
Ich hatte gestern abend dann auch noch was geschrieben, nur gut das ich es nicht weg geschickt habe...dein Schrieb ist wesentlich Sachgerechter als meins :icon_mrgreen:

Und die nachfolgenden Links klatscht Du einfach als Anhang mit an das Schreiben.

Servicekraft und/oder Fachkraft für Schutz und Sicherheit - Security | TÜV NORD

Vorbereitung Sachkundeprüfung gem § 34a GewO - Security | TÜV NORD

Multifunktionale Servicekraft - Security | TÜV NORD

Ich wünsche viel Erfolg.:biggrin: Bitte halte uns auf dem Laufenden, ob die Idee aufging.



Ich schicke das per Fax.

Jetzt muss ich mir das noch mal zusammen frimeln....hmmm ob das gut geht :biggrin:

Vielen herzlichen Dank für deine Mühe und Hilfe :smile:


PS:Wenn ich mir das jetzt noch mal durchlese und dann dort schreiben soll, was ich will, bin ich noch verwirrter.......das Thema geht mir mitlerweile auf den Sender und ich verliere wirklich die Lust wegen dem ganzen schreibkram......... -seufz-

Ich habe jetzt nur den Satz verändert, das ich die 2,5 Mon. Weiterbildung gerne hätte und den rest lasse ich einfach mal so.
Das einzigste was ich jetzt ändern würde, was leider nicht geht, da ich kaum noch Zeit habe, das der Sachverhalt mehr auf die EGV eingeht und meine bereitschaft weiter zu machen vorhanden ist.

Aber gut ich hau das jetzt in den Fax rein damit deren Köpfe schon mal rauchen.....
 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107



Schauen wir mal wie SBchen reagieren wird...denn die wird erst per Brief zurück antworten, was den Zeitrahmen sprengen wird, da ich diese Leute nicht per Email anschreibe.... -seufz-

Na der Zeitrahmen ist doch gut, dann sind die 5 Tage Unterricht evtl. schon absolviert. :icon_mrgreen:

Du kannst Dein Schreiben gerne noch mal hochladen zum draufschauen
 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Im Anhang das Schreiben noch einmal überarbeitet.
 

Anhänge

  • Vorschlag Koloss.doc
    63,5 KB · Aufrufe: 81

koloss

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Im Anhang das Schreiben noch einmal überarbeitet.

Hi,

das schreiben ist bereits weg :eek:)
Ich hatte das heute morgen noch gemacht, da ich gestern kurz vor 21Uhr bereits im Bett war...:icon_mrgreen:
Heute morgen hätte ich auch beinahe meine Bahn verpasst wegen dem schreibgedöhns....

Ich lese mir das gleich mal durch, ich hoffe da sind keine grossen korrekturen oder schnitzer drin, zudem was ich weg geschickt habe.

Tut mir leid ich MUSSTE jetzt handeln, da der Postweg leider seine Zeit braucht und ich endlich mal klarheit über die ganze Sache haben will.

Ich habe heute mal intensiver bei einigen Teilnehmern nachgehakt, die haben keinen blassen schimmer was Sie da tun....das ist ECHT TRAURIG!!!


kOlOSS
Ja, das muss ich sogar, da ich die 2,5 Monatige Fortbildung gerne hätte, was wir ja auch machen, was eben nicht aus der EGV hervorgeht und der Bildungsgutschein leider nur 2 Mon. gültigkeit hat.

Blitzgedanke
Die Gültigkeit des Bildungsgutscheins von 3 Monaten und die Verpflichtung in der EGV, 3-4 Wochen an einer Maßnahme teilzunehmen, sind 2 Paar Schuhe. Ich vermute, SB wollte Dir die 5 Tage Unterricht zukommen lassen und der Rest Praktikum, an dessen sich TÜV dumm und dämlich verdient. Das Doofe ist ja nur, dass gemäß § 81 SGB III als Weiterbildung nur die Zeit mit Unterricht gilt. Jetzt kapiesche?

Meine Theorie ist eher die, das man die Hartz4 Empfänger so oder so über den Tisch gezogen hat, mit dem Hintergrund, das die normale 5 Tage Belehrung nach §35 auf 4 Wochen ausgedehnt wurde, damit mehr Teinehmer durchkommen als es sonst der Fall ist, weil es ja schliesslich "dumme" Hartz4 Empfänger sind...........inklusive Praktikum natürlich, damit die Firmen entlastet werden mit den Erstaufnahme Einrichtungen wegen Asyl suchenden.........da steckt system dahinter ! GRAUSAM!!! (ist zwar nur eine Theorie aber da ist mehr dran wenn man sich alle Infos zu gemüte führen würde...)

Ich danke dir noch mal recht herzlich, für deine Unterstützung!

Sobald ich genaueres habe, schreibe ich das hier rein.


 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Jooo, das war ja auch meine Vermutung wie ich schon schrieb, 5 Tage Lehrgang, Prüfung vor der IHK und dann gehts ab ins Praktikum. Und der TÜV sahnt neben dem Arbeitgeber dabei auch noch richtig ab, denn während der Praktikumszeit gibt es ja keinen Unterricht. Fürs Nichtstun kannst Du Dir ja die Summe ausrechnen, was dabei rum kommt pro Teilnehmer, denn in der EGV stand ja eine Summe für die Maßnahme abzügl. der 525,00 EUR Lehrgangsgebühr.:icon_confused:
Obwohl mich die Angelegenheit persönlich nicht betriff, macht mich das sowas von wütend.:icon_motz:
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.262
Bewertungen
2.432
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Hi,

Meine Theorie ist eher die, das man die Hartz4 Empfänger so oder so über den Tisch gezogen hat, mit dem Hintergrund, das die normale 5 Tage Belehrung nach §35 auf 4 Wochen ausgedehnt wurde, damit mehr Teinehmer durchkommen als es sonst der Fall ist, weil es ja schliesslich "dumme" Hartz4 Empfänger sind...........inklusive Praktikum natürlich, damit die Firmen entlastet werden mit den Erstaufnahme Einrichtungen wegen Asyl suchenden.........da steckt system dahinter ! GRAUSAM!!! (ist zwar nur eine Theorie aber da ist mehr dran wenn man sich alle Infos zu gemüte führen würde...)

Hallo,

Genau so ist es, mir wurde diese Massnahme(mit vielen Praktiken) ebenfalls angeboten, aber jetzt kommts mit 7 Monaten!!!

Ebenfalls Schadenersatzforderung in höhe von 6500 Euro!

Dieses EGV Angebot wurde von mir abgelehnt.
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Jooo, das war ja auch meine Vermutung wie ich schon schrieb, 5 Tage Lehrgang, Prüfung vor der IHK und dann gehts ab ins Praktikum. Und der TÜV sahnt neben dem Arbeitgeber dabei auch noch richtig ab, denn während der Praktikumszeit gibt es ja keinen Unterricht. Fürs Nichtstun kannst Du Dir ja die Summe ausrechnen, was dabei rum kommt pro Teilnehmer, denn in der EGV stand ja eine Summe für die Maßnahme abzügl. der 525,00 EUR Lehrgangsgebühr.:icon_confused:
Obwohl mich die Angelegenheit persönlich nicht betriff, macht mich das sowas von wütend.:icon_motz:

Dann habe ich das eben anders verstanden, was nichts daran ändert, das wir den selben Gedankenweg haben, den dreck zu durchschauen :wink:

Was ich aber meine ist eher, das diese Maßnahme in der EGV mit 4 Wochen beziffert ist und der schöne Zusatz dazu kommt, das die Maßnahme bis zu 3 Monate noch zusätlich VERLÄNGERT werden kann(WIRD!) (hier kommt dann nähmlich das Praktikum zum zuge!), was eben das Ziel ist, die Teilnehmer in 4 Wochen durch zu prügeln, während der Ottonormal Bürger nur 5 Tage Zeit hat für eine Belehrung, verstehst ?:wink:

Es ist eine Frechheit was die da vom JC abziehen, was aber leider den Teilnehmern zu verschulden ist, da diese ohne die EGV zu lesen einfach unterschrieben haben und mit sich alles machen lassen.

Es sind leider auch Teilnehmer dabei, die ich schätze und respektiere, da ich mich mit allen Teilnehmern gut verstehe, eben auch jene Personen dabei, die nicht mal Deutsch lesen können, also sehr schwer, gebrochen und nicht mal im Ansatz flüssig.

Das ist eine Maßnahem die sich gewaschen hat und ich bin wirklich sehr gespannt, was dabei raus kommen wird am Ende.
 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Ach, von der Verlängerung wußte ich ja gar nichts, irgendwann fehlten plötzlich einige Seiten von Deiner EGV. :icon_hug:
Die niedliche Verlängerung macht die Sache ja noch brisanter, au weia, wo soll das bloß hinführen.

Ich bin auch dolle gespannt. Halte uns bloß auf dem Laufenden. Wie hat denn der Träger heute reagiert? Du hast die EGV ja noch immer nicht unterschrieben.
 

koloss

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
905
Bewertungen
323
Ach, von der Verlängerung wußte ich ja gar nichts, irgendwann fehlten plötzlich einige Seiten von Deiner EGV. :icon_hug:
Die niedliche Verlängerung macht die Sache ja noch brisanter, au weia, wo soll das bloß hinführen.

Ich bin auch dolle gespannt. Halte uns bloß auf dem Laufenden. Wie hat denn der Träger heute reagiert? Du hast die EGV ja noch immer nicht unterschrieben.

Die erste Seite musste raus weil da ja noch der Wohnort stand und die Verlängerung stand da bereits drin.

Gestern war der Gehilfe von der JC Tante, die das alles koordiniert und hat mich aber zum Glück in Ruhe gelassen...also keine Ahnung wie es weiter geht.

Ich hatte eben einen "Blitzgedanken" :icon_mrgreen:

Ne, im ernst.

Mir fiel eben ein Gedanke auf, der mich sehr beunruhigt.

Ich habe bisher eigentlich nichts unterschrieben ,allerdings weiss ich jetzt nicht ob die Namensliste der Anwesenheit der Teilnehmer, als Unterschrift gillt, die man von der Schule aus ausfüllen musste.

Bin gerade echt auf 180....im nachhinein darf ich den ganzen sinnlosen müll noch selber bezahlen .....?
Das muss ich morgen mal dringend erfragen ... ich kann mich gerade nicht so genau mehr daran errinern wo wir überall unsere Namen eintragen mussten, unterschrieben habe ich nur in der Anwesenheitsliste bzw. Namen eingetragen.

Autsch..ich hoffe das ich da noch unbeschadet raus komme, vielleicht meldet sich deswegen keiner mehr vom JC weil die sich kaputt lachen ........?

grrr...
 

Ramteid

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
1.262
Bewertungen
2.432
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Koloss,

mach dir keine Sorgen wegen der Anwesenheitsliste. Du bist vom JC zu dieser Massnahme zitiert worden und bestätigst lediglich das du da warst, was eh jeder weiss der dich dort sieht :)


Du willst ja auch teilnehmen und den Schein 34a erwerben!

Nicht einverstanden bist du, wie sehr getrickst und getäuscht wurde um dir das schmackhaft zumachen. Verträge und Informationen sind dir nicht vor Massnahmenbeginn ausgehändigt worden, wie so oft die Überrumplungstaktik.
 

Blitzgedanke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
557
Bewertungen
107
AW: trotz bestehender EGV per VA - neue EGV für eine vorgetäuschte Fortbildung als Maßna

Na dann trägste eben ab morgen in Druckbuchstaben Deinen Namen in die Anwesenheitsliste ein. Das Gewesene kannst Du jetzt eh nicht ändern. Und male bitte nicht den Teufel an die Wand wegen dem Schitt. Viel wichtiger finde ich die Frage, was passiert, wie man mit Dir umgeht, wenn die Ausbildung und die Prüfung vor der IHK absolviert sind und Du Dich dann freundlich verabschiedest, wenn es in das Praktikum geht und Dein SB sich bis dahin nicht zu Deinem Schreiben geäußert hat. Denn gemäß § 81 SGB III gilt als Weiterbildung die Zeit vom ersten Tag bis zum letzten Tag der Maßnahme mit Unterrichtsveranstaltungen.
Hier wird es erst richtig spannend.:biggrin:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten