Trotz ärztlichem Gutachten (3-6 Stunden/Tag) Vollzeit-Vermittlungsvorschlag. Wie soll ich reagieren?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Balindys

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Januar 2015
Beiträge
183
Bewertungen
102
Hallo ihr Lieben :)

Ich habe zwar intensiv im Netz (und in diesem Forum) gewühlt, habe aber bislang noch keine klare Antwort gefunden.
Ich war im Juli beim Ärztlichen Dienst und bin laut Gutachten wenn überhaupt, nur in Teilzeit bzw für 3-6 Stunden am Tag leistungsfähig.
Dieses Gutachten liegt dem Jobcenter vor und wurde auch bereits mit mir besprochen (Wie kann ich gegen einen übergriffigen/ grenzüberschreitenden Sachbearbeiter vorgehen?).

Nun habe ich einen VV für eine Vollzeitstelle mit RFB bekommen, spannenderweise nicht von meinem Sachbearbeiter, sondern vom Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit/Jobcenter Hamburg Mitte (in deren Zuständigkeit ich nicht falle).

Frage: wie gehe ich mit dem VV um? Bis morgen (und sehr wahrscheinlich auch nach morgen) bin ich noch AU geschrieben, das Gutachten sagt was anderes als der VV, kann ich diesen also ignorieren? Sollte ich ihn beantworten mit dem Hinweis, dass das Gutachten Vollzeit ausschließt? Oder mich auf den VV bewerben und in der Bewerbung darauf hinweisen, dass ich nur für Teilzeit in Frage komme?

Habt schon mal vielen Dank für eure Antworten. :)
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Sollte ich ihn beantworten mit dem Hinweis, dass das Gutachten Vollzeit ausschließt?
Richtig. Das ist als wichtiger Grund anzuerkennen.
§ 10 SGB II Zumutbarkeit
(1) Einer erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
1. sie zu der bestimmten Arbeit körperlich, geistig oder seelisch nicht in der Lage ist, ...
Beim nächsten Termin den zuständigen SB darauf hinweisen, nur zumutbare VV zuzustellen. :icon_wink:
 

Frank71

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2010
Beiträge
2.601
Bewertungen
2.154
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihnen ist mein ärztliches Gutachten bekannt das eine Vollzeitstelle ausschließt und dieses ist als wichtiger Grund anzuerkennen folgenden VV Vermittlungsvorschlag mit RFB Rechtsfolgebelehrung zurückzuweisen.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.132
Bewertungen
28.583
Meien Vermittlungsfachkraft bei der Afa Sagte mir 2017, ich solle mich nicht wndern über unpassende VVS vom AGS, die würden nihct so genau hinschauen.
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Machst du keine Rückmeldung auf VV mit RFB an Hand des Rücksendebogen?
Das kommt immer darauf an, ob darüber Vereinbarung per EGV- oder Verpflichtung per VA besteht.
Denn Kosten für Rücksendungen von x Rückmeldebögen sind gerade nicht im Regelsatz vorgesehen.
Wenn also weder vereinbart und/oder keine Zusicherung der Kostenerstattung, dann keine Rücksendung.
Das muß der Fragesteller aber selbst einschätzen, denn er kennt seine Zusagen/Verpflichtungen wohl besser. :icon_wink:
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.940
Bewertungen
8.811
Ich würde den Passus in der Stelle eintragen auf der Rückseite, das auch auf der Liste eitnragen, wo meine Bewerbungsbemühungen stehen.
Rücksenden nur auf Anfrage oder mit der nächsten Pflichtpost, oder zum nächsten Termin mitnehmen.
 

humble

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2014
Beiträge
1.398
Bewertungen
4.886
Nun habe ich einen VV für eine Vollzeitstelle mit RFB bekommen, spannenderweise nicht von meinem Sachbearbeiter, sondern vom Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit/Jobcenter Hamburg Mitte (in deren Zuständigkeit ich nicht falle).

War bei mir genauso. Trotz voller Erwerbsunfähigkeit für zuerst 6 Monate, kamen von der Kurt-Schumacher VV mit RFB. Habe den SB angeschrieb, was das denn nun wieder soll. Daraufhin hat er mich für 6 Monate aus der Vermittlung rausgenommen. Scheint aber weiter zu wirken, da ich von dort nun gar nichts mehr bekomme.

Vor 3-4 Jahren hatte ich einen ELO begleitet, der in ähnlicher Situation war. Da hat der SB erklärt, in der Kurt-Schumacher werden oft Praktikanten oder neue Mitarbeiter in den Arbeitgeberservice hingesetzt und sollen da dann passende Matches suchen, um ein Gefühl für die Abläufe zu bekommen. Diese hätten keinen Zugang zu Hintergründen der einzelnen ELOs, zumal dort das jc auch weiter unten ist (Norderstr. glaube ich).
Ob das so stimmt, keine Ahnung. Plausibel klingt das schon.
 

Balindys

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Januar 2015
Beiträge
183
Bewertungen
102
Ihr Lieben,

ihr habt mir wieder einmal sehr geholfen. Ich werde den Antwortbogen des VV mit Hinweis auf das Gutachten zurück senden und hoffen, dass es sich damit hat.
Ansonsten warte ich weiterhin ab, ob der versprochene Verwaltungsakt meiner EGV noch eintrifft (bislang hat mein Stamm-SB noch nicht rausgehauen) und hoffe das Beste.

Habt vielen Dank! :icon_hug:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten