• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Trennung: Wie kann ich ausziehen

Milbon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Feb 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

mein Freund und ich 31 J. alt haben uns letztes Jahr im Oktober getrennt und das Zusammenleben gestaltet sich immer schwieriger. Ich möchte nun ausziehen bzw. müssen wir beide dann aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen, weil sie für eine Person nicht bezahlbar ist.

Mein ehemaliger Lebenspartner ist auch Hartz4 Empfänger. Kinder haben wir keine.

Welche Hilfen stehen mir zu? Im Grunde muss ich nochmal mit einem Haushalt neu anfangen, denn meine Möbel haben wir damals entsorgt, weil seine einfach schöner waren.

Ebenso wüsste ich nicht wie ich eine Kaution aufbringen soll? Ich habe absolut kein Geld, sondern eher noch 500 Euro Schulden (Bestattungskosten, mtl. Abzahlung).

Im Moment arbeite ich auf 400 Euro Basis, befristet bis Ende März und ich weiß noch nicht ob mein Vertrag verlängert oder erweitert wird.

Kann ich Hilfen bekommen und wenn ja, welche? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Vielen Dank.

LG
Milbon
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#2
Stelle einen Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten. Frag nach, wie hoch die Miete sein darf, und such dir eine Wohnung! Laß dir vor Unterschrift die Angemessenheit bestätigen.
Kaution kannst du als Darlehen erhalten... Umzugskosten müssen übernommen werden.
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.454
Gefällt mir
14.084

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#4
Ich habe absolut kein Geld, sondern eher noch 500 Euro Schulden (Bestattungskosten, mtl. Abzahlung).
An wen zahlst Du die Bestattungskosten zurück? Normalerweise kann man bei Bedürftigkeit, die Bestattungskosten vom Sozialamt übernehmen lassen, auch wenn die schon bezahlt sind und dann zahlt man nichts zurück.
 

Milbon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Feb 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#5
Hallo,

vielen Dank für die Links. Ich habe darin auch gerade gelesen und verstehe es so das ich im Grunde garkeine Hilfe zu erwarten brauche, weil eine Trennung nicht als gewichtiger Grund angeführt wird. Obwohl es für mich persönlich sehr wohl sehr gewichtig ist....

Also kann ich eigentlich nicht ausziehen und bin sozusagen gefangen, so verstehe ich das alles zumindest. :confused:

@gelibeh: Die Bestattungskosten sind vor meiner Hartz4 Zeit entstanden.

LG
Milbon
 
E

ExitUser

Gast
#7
Siehe Beitrag #1. Die TE möchte aufgrund der Trennung umziehen. Trennung ist ein wichtiger Grund für Umzug.
Humm, naja. Man weiss ja wie Die vom Amt auf soetwas reagieren. Als Erstes vermuten Die doch Andere Dinge. Und grade bei Bestattungskosten im nachhinein reagieren Die mit Absage, und dann sollst Du dagegen erstmal ankommen.

Da kann ich aus Erfahrung sprechen, da meine Freundin und Lebensgefährtin verstorben ist. Soviel zu den Kosten im nachhinein.
 

Milbon

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Feb 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#8
Es geht hier nur um den Umzug, denn die Bestattungskosten zahle ich ab, denn diese sind nun mal vor meiner Hatz4 Zeit entstanden und das läuft ja.

Ich habe einen der Links so verstanden das Trennung kein gewichtiger Grund ist. Also habe ich eine Chance das ich umziehen darf?

Ich werde mir auf jeden Fall einen solchen Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten stellen, denn der Auszug ist ein MUSS!!!! Man kann nach einer Trennung einfach nicht mehr unter dem selben Dach leben.

LG
Milbon
 
E

ExitUser

Gast
#9
Stelle einen Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten. Frag nach, wie hoch die Miete sein darf, und such dir eine Wohnung! Laß dir vor Unterschrift die Angemessenheit bestätigen.
Kaution kannst du als Darlehen erhalten... Umzugskosten müssen übernommen werden.
Hast du dafür vieleicht einen Paragraphen? Ich suche schon seit Wochen weil mir immer vom Jobcenter gesagt wird das man die Umzugskosten NUR bezahlt bekommt wenn man einen Job aufnimmt, aber ein Umzug nach Trennung, reines Privatvergnügen ist.:confused:
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#10
Hast du dafür vieleicht einen Paragraphen? Ich suche schon seit Wochen weil mir immer vom Jobcenter gesagt wird das man die Umzugskosten NUR bezahlt bekommt wenn man einen Job aufnimmt, aber ein Umzug nach Trennung, reines Privatvergnügen ist.:confused:
Zuerst einmal: Man fragt den SB nicht, man stellt einen schriftlichen Antrag - und gibt den gegehn Empfangsbestätigung auf einer Kopie ab. Dann müssen sie schriftlich reagieren - und da wird selten geschrieben, was man vorher gesagt hat.
Und wenn doch, legt man dagegen Widerspruch ein!

Ich hab den Paragraphen nicht im Kopf... weiß aber, daß ich gestern noch gesehen hab, daß das in anderen aktuellen Trennungsthemen gepostet war.

Dann: DU mußt die §en für Anträge nicht mitteilen: Du stellst schriftlichen Antrag - die müssen schriftlich entscheiden.

Kannst drunter schreiben: Ich erwarte ihren rechtsmittelfähigen Bescheid.
 
E

ExitUser

Gast
#11
Zuerst einmal: Man fragt den SB nicht, man stellt einen schriftlichen Antrag - und gibt den gegehn Empfangsbestätigung auf einer Kopie ab. Dann müssen sie schriftlich reagieren - und da wird selten geschrieben, was man vorher gesagt hat.
Und wenn doch, legt man dagegen Widerspruch ein!

Ich hab den Paragraphen nicht im Kopf... weiß aber, daß ich gestern noch gesehen hab, daß das in anderen aktuellen Trennungsthemen gepostet war.

Dann: DU mußt die §en für Anträge nicht mitteilen: Du stellst schriftlichen Antrag - die müssen schriftlich entscheiden.

Kannst drunter schreiben: Ich erwarte ihren rechtsmittelfähigen Bescheid.

Gelesen habe ich es auch schon oft, aber bisher fehlte mir dr passende § um dann auch wirklich sicher zu sein. Ich werd den Antrag fertig machen und am Empfang gegen Bestätigung abgeben. Mein SB nimmt den schriftlichen Antrag nicht an, mit oben genannter Begründung.
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#12
Dann würde ich mich mal über den SB beschweren... bei mir haben einzelne SB das auch versucht - inzwischen vergeht so mancher Termin bei einem Vermittler damit, daß er erst einmal um die 10 verschiedene Schreiben für verschiedene Leute annimmt...(so geht die Zeit auch schneller rum, die sich für U 25 genommen werden muß. :biggrin:)
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#13
Gelesen habe ich es auch schon oft, aber bisher fehlte mir dr passende § um dann auch wirklich sicher zu sein. Ich werd den Antrag fertig machen und am Empfang gegen Bestätigung abgeben. Mein SB nimmt den schriftlichen Antrag nicht an, mit oben genannter Begründung.
Warst bestimmt alleine, ohne Beistand beim SB - der würde sonst bestimmt nicht so eine Steilvorlage liefern
 

Rene78FFM

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Mrz 2011
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#14
Also sowas habe ich gerade durch, bzw bin fast durch als sich mein Partner im November getrennt hat. Sie hat mich dann quasi aus der BG geschmissen mit einer Frist. Darauf hab ich beim Jobcenter einen Neuantrag gestellt und eine Wohnung gesucht.

Dann die Zustimmung der Wohnung bekommen (per Eilantrag dauerte nur 1 Std.)
Ich bekomme die Kautionbezahlt, die Umzugskosten mit eigenen PKW, Erstausstattungsantrag läuft noch.

Wichtig.. lass dich nicht einlullen... Trennung ist ein wichtiger Grund.. Das einzige was doch etwas nervt... ich hab bis jetzt 8 Termine gebraucht...
 
Oben Unten