• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Trennung nach 8J. mit 2 Kindern

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

mirco

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Nov 2009
Beiträge
258
Bewertungen
18
Hallo liebe Gemeinschaft,

ich wollte heute zu meiner Sachbearbeiterin gehen um Ihr mitzuteilen, dass sich die Eheähnliche Gemeinschaft nun zum 1. Dez. auflöst, falls ich bis dahin eine WG gefunden habe.

Da ich mittellos bin, sowie alle meine Gegenstände, außer Bücher & CD´s bei meiner ehemaligen Freundin lassen werde, habe ich außer einem Bett und einer Lampe nix.

Darf ich überhaupt so agieren?
Oder werde ich verpflichtet Dinge aus der WG mitzunehmen?
Bekomme ich in irgendeiner Weise finanzielle Unterstützung?
Was ist mit einer Waschmaschine und nem Herd?
Bekommen ich Geld für Wandfarbe etc.?

Muss ich das alles - bestimmt - beantragen? Wenn ja - wie und wo?
Müssen Sie mir Kaution gewähren?

Kurz zu mir.
32 Jahre aus NRW und seit Sep. 07 arbeitslos. Seit Sep. 08 Hartz$
Nach der Geburt unserer ersten Tochter 2005 hat meine ehemalige Freundin nicht mehr wirtschaftlich gearbeitet.

Tja - ein mehr als ratloser Personal-Humanist
der Bundesrepublik Deutschland GmbH

Ich danke vorab für dienliche Tipps
pandit

PS: Wer sich in Liebe aus Liebe trennt, um den muss man sich nicht sorgen. Nichts in der Welt ist ewig. Es sind immer nur Variationen von Entscheidungs-Wahrscheinlichkeiten...
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
Also eine Trennung sollte durchaus unverzüglich mitgeteilt werden. Irgendwie kommt es mir zwischenmenschlich merkwürdig vor, wenn jemand "beschließt" sich zu einem bestimmten Termin von jemandem zu trennen. Mental ist er doch bereits getrennt ...

Deinen Besitz solltest du schon mitnehmen. Allerdings ist da auch abzuwägen zwischen den Interessen. Wenn beispielsweise ein Kind im Haushalt lebt, dann wäre es schon recht gemein, die Waschmaschine aus dem Haushalt zu nehmen.

Du beantragst, was du brauchst. Formlos, schriftlich, nachweislich, umgehend. Zuerst also die Übernahme von Umzugskosten, so sie denn entstehen. Also auch Übernahme der Kaution, natürlich Renovierungsbedarf, wenn er benötigt wird, Erstausstattung (stelle dich auf eine Hausdurchsuchung der ARGE in der neuen Unterkunft ein). Zur Erstausstattung gehören eben auch so Dinge wie Schrank, Stuhl, Besteck etc. - mache dir eine Liste und füge dieser dem Antrag auf Erstausstattung hinzu.

Wenn du, wie du sagst, eine WG gefunden hast, stellt sich die Frage nach dem Herd nicht - der sollte ja dann schon vorhanden sein. Warum es eine WG sein soll, verstehe ich nicht. Bei WGen gibt es durchaus auch mal Probleme mit ARGEn, weil diese meinen, irgendwelche ...gemeinschaften annehmen zu können.

Eine Waschmaschine wird die ARGE wohl für einen Single eher nicht übernehmen und auf Waschsalons o. ä. verweisen. Allenfalls ein Darlehen könnte man dann versuchen zu erstreiten.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
Hier greift die Erstausstattung bei Trennung oder Scheidung, hier Trennung, nach § 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1. Denn es ist ein neuer Bedarf aufgrund außergewöhnlicher Umstände eingetreten. Das trifft nicht nur für die Waschmaschine zu.

Diese Erstausstattung ist ein Zuschuss.

Zur Erstausstattung zählen alle Einrichtungsgegenstände, die für eine geordnete Haushaltsführung notwendig sind und die dem Hilfebedürftigen ein an den herrschenden Lebensgewohnheiten orientieretes Wohnen ermöglichen.

BSG, U.v. 19.9.2008, B 14 AS 64/07 R
Arbeitslosengeld II - sozialgerichtliches Verfahren - Sonderbedarf - Erstausstattung der Wohnung nach Trennung vom Ehegatten - Waschmaschine

und

BSG, U.v. 20.08.2009, B 14 AS 45/08 R
Leistungen auf Erstausstattung einer Wohnung sind für Hilfebedürftige nach dem SGB II nicht strikt zeitgebunden beziehungsweise können nicht nur innerhalb eines gewissen Zeitfensters geltend gemacht werden.

Zur Unterkunft: Du suchst dir eine den örtlichen Angemessenheitskriterien entsprechende Unterkunft. Hast Du sie, läßt Du dir schriftlich die Zusicherung zum Umzug geben. Es handelt sich hier um einen erforderlichen Umzug.
Die schriftliche Zusicherung ist ein Verwaltungsakt. Hast Du den in den Händen, dann stelle die betreffenden Anträge vorher schriftlich, Wohnungsbeschaffungs-, Umzugskosten usw., wie bereits beschrieben. Auch den Antrag auf Erstausstattung, alles schriftlich.
 

mirco

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Nov 2009
Beiträge
258
Bewertungen
18
Vielen Dank für die aufklärenden Worte!

Sorry für den geistigen Irrweg WG - damit meinte ich Wohnung.
Der 01. Dec. 09 ist eben darum gewählt, weil ich bis dahin in der alten WG noch Miete bezahlt habe und nun nicht unbedingt Freunde mit in die Sache einbeziehen möchte. Was habe Sie mit meinen Problemen zu tun? Da ich stabil bin lasse ich Sie da raus.
Nun wenn wir Sommer hätten, würde ich wohl das Zelt heute nehmen und die WG umgehend verlassen.

Zu den Wohngegenständen.
Warum sollte ich meiner ehemaligen Freundin auch nur ein Teil nehmen?
Ich bin ein Mann und kann umgehend Geld verdienen um mir neue Gegenstände zu kaufen.
Meine ehemalige Freundin kann das aufgrund der Kinder "Hütung" eben nicht.
Ergo lässt man es als fühlendes Wesen doch lieber in der Familie.

Ich werde nehmen was Sie mir gibt.

Herzlichen Dank
nochmal für die Infos
pandit

YouTube - Xavier Naidoo - Alles kann besser werden (Official Video)(HQ)
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
hallo pandit,

das solltest Du aber der Arge nicht so sagen "...warum nur ein Teil nehmen"....

Im Gegensatz zu Dir, "fühlen" die nämlich garnix !

Ganz klare Aussage deinerseits: "Das gehört alles ihr, mir gehört davon nichts". Basta !!!

Viel Glück !

Berenike
.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten