Trennung (BG) Darf die Freundin in Wohnung bleiben? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
Hallo liebe elo-Freunde,

nun ist es so weit. Wir haben mit meiner Freundin vor uns zu trennen. Ich will raus aus der Wohnung. Ich kann nicht mehr.

Sie ist arbeitslos. Ich habe ein Teilzeitjob.

Nun meine Frage. Kann man irgendwie im Voraus mit dem JC abklären, ob sie weiterhin diese Wohnungen beziehen darf? Oder auch eine günstige Altenative suchen soll?

Bei uns kommt momentan folgendes raus:

340€ Grundmiete
120€ Heizkosten
51€ Nebenkosten

Wir sind nicht verheiratet, keine Kinder.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.536
Bewertungen
14.037
Das kommt darauf an, was bei Euch für eine Einzelperson angemessen ist.

STeht ihr beide im Mietvertrag? Dann könnt ihr auch nur gemeinsam kümdigen und der Vermieter muss Deine Freundin alleine nicht als Mieter akzeptieren.
 

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
Das kommt darauf an, was bei Euch für eine Einzelperson angemessen ist.

STeht ihr beide im Mietvertrag? Dann könnt ihr auch nur gemeinsam kümdigen und der Vermieter muss Deine Freundin alleine nicht als Mieter akzeptieren.

Ja..wir stehen beide im Vertrag. Aber wäre dem Vermieter nicht egal, wenn das Geld sowie gezahlt wurde? Die Wohnung ist 51 m2.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.536
Bewertungen
14.037
Ob dem Vermieter das egal ist, musst Du ihn fragen.

Die Grösse der Wohnung ist passend für eine Einzelperson, aber was da an Ksten als angemessen gesehen wird, ist regiaonal verschieden.
 

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
Ob dem Vermieter das egal ist, musst Du ihn fragen.

Die Grösse der Wohnung ist passend für eine Einzelperson, aber was da an Ksten als angemessen gesehen wird, ist regiaonal verschieden.
Oh Mann.. ich kann kaum schlaffen. Ich glaube ich mache mir mehr Sorgen um meine ex-Feundin, als um mich. Darüber habe ich überhaupt nicht nachgedacht wegen dem Mietvertrag.

Wenn sie keine Zustimmung vom Amt kriegt.. will ich mir gar nicht ausmalen. Der STRESS fängt erst an.

Aber kann das JC überhaupt irgendwie im Voraus nachrechnen, ob sie in der Wohnung bleiben darf?
[>Posted via Mobile Device<]
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.536
Bewertungen
14.037
Was Für eine Einzelperson als angemessen gilt, weiss das Jobcebter.

HAst Du an die Kündigungsfrist gedacht? So lange die läuft, ann der Vermieter sich assuchen, von wem er die gesamte Miete einfordert.

Und wenn er Deine Freundin nicht als Nachmieter will und sie ausziehen muss, ann wären da noch eventelle Schönheitsreoaraturen und die Mietkaution.

Was willst Du mit der kaution machen, wenn Deinen Freundin in der Wohnung bleibt. wer hat die gezahlt?

Nur mal so ein paar Gedanken...
 

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
Was Für eine Einzelperson als angemessen gilt, weiss das Jobcebter.

(..........).
Also wir möchten nicht im Streit auseinander gehen. Und ich möchte auf keinen Fall sie im Nachteil lassen. Wir haben vor in einer BG noch zu bleiben bis ich was in Aussicht habe.

Wenn es um Miete-teilung geht, bin ich bereit auch die Hälfte zu zahlen. Auf Kaution kann ich auch verzichten. Hauptsache ich bin raus dann und wir gehen getrennte Wege. Ich kann einfach nicht mehr so leben.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.536
Bewertungen
14.037
DAs müsst ihr selber wissen.

Ich wollte nur auf en paar dinge hinweisen, den wenn die Emotionen hochkochen, wird sowas oft vergessen.
 

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
DAs müsst ihr selber wissen.

Ich wollte nur auf en paar dinge hinweisen, den wenn die Emotionen hochkochen, wird sowas oft vergessen.
ich bin dankbar für jede Antwort und Hinweise. Also.. können wir theoretisch schon mal das JC fragen, ob sie da wohnen bleiben könnte?
[>Posted via Mobile Device<]
 

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
@Harald

nun mal keine Panik, schau bitte erstmal in die örtliche Richtlinie deiner Stadt hier für eine Person angemessene Kosten:

(................)
Ganz genau..also zumindest wüsste ich nicht..ob von uns jemand der Hauptmieter ist. Wir stehen beide in einer Linie und drunter Unterschrift von beiden.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
Ohh neeein! Laut der Tabelle dürfte man 300 € Miete/30€ BK / 45 m2 haben(((

und wir haben 340€ / 51€ / 51m2... oh Gott! Wie sollte man das überleben?! Wenn sie überhaupt nicht arbeitet((..Sie darf bestimmt nicht da bleiben.
[>Posted via Mobile Device<]

[>Posted via Mobile Device<]

Ich verstehe auch nicht ganz was Bruttokaltmiete bedeutet. Also, dass die Heizkosten nicht dazu zählen..ist mir klar. Aber zählen Kosten für Garage dazu? Oder ist es wie Strom selbst zu tragen?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.536
Bewertungen
14.037
Garage zählt nur zur KdU, wenn die Garage fester bestandteil des Metvertrages ist, man also die wohnung nicht ohne die garage bekommen würde und wenn zudem eine Untervermietung der garage ausgeschlossen ist.
 

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
Garage zählt nur zur KdU, wenn die Garage fester bestandteil des Metvertrages ist, man also die wohnung nicht ohne die garage bekommen würde und wenn zudem eine Untervermietung der garage ausgeschlossen ist.

Ohh Mann.. solche Fragen tauchen immmer wenn's hart auf hart kommt)..darüber haben wir uns nie Gedanken gemacht. Und im Mietvertrag steht nichts darüber. Wir hatten bereits zu dem Zeitpunkt ein Auto gehabt und haben uns natürlich die Garage gleich mitgenommen. Wie haben einen privaten Vermieter..und ich weiß gar nicht ob man die Garage untervermieten kann..
[>Posted via Mobile Device<]
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.326
Bewertungen
12.796
@Harald

haben uns natürlich die Garage gleich mitgenommen.
Und jetzt schau bitte mal in den Bewilligungsbescheid ob die Position vom JC im Berechnungsbogen Kosten der Unterkunft
die Garage mit aufgeführt ist?

340€ Grundmiete
120€ Heizkosten
51€ Nebenkosten
hier hattest du diese Kosten auf geschrieben, daher meine Frage
wurde die Garage als Anlage aufgeführt zum Mietvertrag?

Wenn ja gehört die Anlage zum Mietvertrag und kann nicht getrennt rechtlich betrachtet werden.

Also wo genau steht jetzt der Betrag für die Garage?
 

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
@Harald
(…......…)
Hallo,
im Bescheid steht genauso wie ich geschrieben habe. (Miete/Heizung/NK). Einzeln aufgeführt ist die Garagekosten nirgendwo.

ABER das JC ließ unseren Vermieter KDU Anlage 2 ausfüllen. Da steht Netto-Kaltmiete 340€/Gesamtmiete beträgt 510€. "In dieser Gesamtmiete sind folgende Beiträge enthalten ..."

Und da sind unter anderem Kosten für Garage angekreuzt. Summe musste man nicht nennen.

ABER einmal hat der Vermieter ein Blatt ausgefüllt "Angaben zur Miete -Wohngeld-" Da stand Kosten für Garage 55€. Ich glaube aber, dass JC dieses Blatt nie gesehen hat, weil es ein Antrag auf Wohngeld war.
[>Posted via Mobile Device<]
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.536
Bewertungen
14.037
Also hat das JC die Garenkosten bisher gezahlt und nicht rausgekürzt oder so.
 

Harald

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 August 2015
Beiträge
144
Bewertungen
12
Aber wie könnte man dieses Schreiben formulieren? Ich denke man muss das am besten schriftlich stellen?
[>Posted via Mobile Device<]
 
Oben Unten