• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Traumjob wurde zum Alptraumjob

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

pustekuchen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
43
Bewertungen
0
Bis zum vergangenen Jahr war mein Sohn bei einer ZAF angestellt. Nach Einführung der Tarifverträge hat er sich gesagt, er sucht sich einen besser bezahlten Job und hat nebenher angefangen in einem von Bekannten neu eröffneten Fast-Food Restaurant zu jobben.

Das Arbeiten hier war nun genau das was er sich vorgestellt hat und er war mit absoluter Begeisterung dabei.
Die Besitzer haben ihm irgendwann gesagt, dass sie noch dringend jemanden brauchen der den Laden managt wenn sie selber nicht vor Ort sind und er wäre genau der richtige für diesen Job. Natürlich in Festanstellung und bei besserer Bezahlung.

Er hat es sich einige Zeit durch den Kopf gehen lassen das Angebot angenommen und der Alptraum fing allmählich an.

Haben sich auf eine 40-Std. Woche geeinigt und alles was darüber hinaus gearbeitet wird bekommt er so ausgezahlt.

Kurz zu den Chef`s:

sind 2. Ehepaar.
Sie Deutsch, zuständig für Geldangelegenheiten, also auch Lohn;
er Tunesien, seit kurzem Auszubildender im eigenen Laden. Arbeit ist aber nicht seine Welt.

Lohn:

Diesen müssen Sohn und Kollegen regelrecht einbetteln. Da können schon ein paar Wochen ins Land ziehen.

Zahlungen aufs Konto ist nicht. Entweder Scheck oder, wenn die reihenweise platzen, bar auf die Hand aus der Tageskasse.
Außerdem wird der Lohn nicht in einer Summe gezahlt sondern kleckerweise. Mal sind´s 100 €, 200 €, 300 € etc.

Barentnahme aus Kasse:

Die Chef`s nehmen sich, wenn nötig, gerne Geld aus der Kasse ohne auch nur einen entsprechenden Beleg hineinzulegen. Sind der Meinung die Angestellten haben Augen im Kopf und kriegen das schon mit.

Wenn die Kasse am Abend ein Minus aufweist, muß natürlich immer abgeklärt werden, ob nicht einer der Chef`s eventuell etwas entnommen hat. Läßt es sich nicht klären, muß dieses Minus von den Mitarbeitern die Dienst hatten ausgeglichen werden. Ausgenommen die Auszubildenden.

Im Januar war Chef der gleich Auszubildender ist auf Kurzurlaub in seiner Heimat.
Sohnemann hat ihn vertreten und dadurch haben sich auch Überstunden angesammelt.
Gestern hat Sohnemann darauf hingewiesen, dass er seinen Lohn für Januar braucht.
Chef/Auszubildender hat gesagt. Warum so viele Stunden, du arbeitest doch nur 40 Std. die Woche. Die Überstunden hast du nur als Aushilfe gearbeitet, also kriegst du für diese auch nicht deinen normalen Std.-Lohn sondern nur 6,50€/Std.

Ich könnt`noch mehr schreiben, wie z.B. dass vergessen wurde die Auszubildenden bei der Berufsschule anzumelden, oder Mitarbeiter nicht bei der Krankenk. anzumelden.

Durch die schlechte Zahlungsmoral der Chef´s sind die Mitarbeiter selbst kaum noch in der Lage ihren Zahlungsverpflichtungen (Miete,Strom etc.) nachzukommen.
Was ist zu tun? Mit den Chef`s reden hat keinen Sinn. Wurde mehrfach gemacht und die haben schon vor Monaten Besserung gelobt. Ist aber nicht passiert.

Ich meine ab zum Arbeitsgericht. Oder nicht?

Hoffe dass ich einigermaßen verständlich geschrieben habe.

pustekuchen
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Bewertungen
841
ja genau AG

und vielleicht ein Tip an die Finanzbehörde und das Ordnungsamt!

Der Laden sollte dicht gemacht werden!
 

Silvia V

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Bewertungen
192
Wurde ein ordentlicher Arbeitsvertrag abgeschlossen?
 

pustekuchen

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
43
Bewertungen
0
Arbeitsvertrag wurde abgeschlossen. Befristet für 9 Monate.

Der Vertrag ist mehr oder weniger vollständig ausgefüllt

U.a. wurde eine 40 Std. Wo., Std.-Lohn während der Probezeit (3Mon) von 8 €, nach Ablauf derselben ein Std.-Lohn von 8,50 €. Bekommt er auch.
Urlaubanspruch 24 Tg./Jahr.

Desweiteren ist noch vermerkt, dass ansonsten die Tarifbestimmungen des HoGa (Hotel- und Gaststättengewerbe denke ich) zur Geltung kommen.

Gruß Pustekuchen
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten