• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Trainingsmaßnahme bei der FAW

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

belzebub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#1
Hallo!

Hatte heute ein Schreiben von meiner Arge im Briefkasten.

"Ich möchte mit Ihnen in einer Informatinsveranstaltung ein Beratungsangebot zu Ihrer beruflichen Integration vorstellen".

Dabei lag ein Faltblatt von der FAW (Fortbildungsakademie der Wirtschaft).

Hat jemand Erfahrung mit diesem sogenanten Bildungsträger?
 

kalle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Gefällt mir
11
#2
Guckst Du hier: http://www.faw.de/index.php?id=425
Was die allerdings in Zusammena4rbeit mit der Arge Lübeck machen kann ich Dir derzeit leider nicht sagen. Wie ich Lübeck kenne: Wie schalte ich einen Computer ein? :lol:
 

belzebub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#3
kalle sagte :
Guckst Du hier: http://www.faw.de/index.php?id=425
Was die allerdings in Zusammena4rbeit mit der Arge Lübeck machen kann ich Dir derzeit leider nicht sagen. Wie ich Lübeck kenne: Wie schalte ich einen Computer ein? :lol:
Ich hege so den Verdacht, da geht es um Bewerbungstraining und zwischen durch muss man als Praktikant in irgend einer Firma oder auch mehrere Firmen, eine gewisse Zeit umsonst arbeiten, in der Hoffnung das die ein dann behalten.
Die ganze Maßnahme soll 6 Monate gehen.

Ich habe schon zwei von solchen Maßnahmen hinter mir und bin immer noch arbeitslos.
 

belzebub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#4
Hallo!

Ich war gestern bei dieser Infoveranstalung der FAW.

Es geht dabei um eine begleitende Maßnahme mit Hilfe bei der Bewerbung und Stellensuche. Die FAW hilft quasi bei der Stellensuche und bei der Anfertigung von Bewerbungsmappen.

Kein Unterricht oder Ähnliches.

Könnte unter Umständen für manchen Arbeitslosen Hilfreich sein.
 

silkem

Elo-User/in

Mitglied seit
30 Dez 2005
Beiträge
282
Gefällt mir
4
#5
Hallo Belzebub,

Hat jemand Erfahrung mit diesem sogenanten Bildungsträger?
Yes - dieses Programm ist eigentlich zu empfehlen. Ich habe zwar ein anderes Programm in Kiel gemacht und die Leute waren echt in Ordnung. Die Programme sind eigentlich recht erfolgreich.

LG

Silke
 

listche

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#6
Habe selbst auch 3 Monate FAW hinter mir.
8 Std. täglich, 2 Monate, dann 1 Monat Praktikum. Findet man selbst keine Praktikumstelle, dann wird eine zugeteilt.
Unterricht in Arbeitsrecht, Bewerbungstraining und erstellen von Bewerbungsunterlagen. Bei der Arbeitsuche bleibt man sich weitgehend selbst überlassen.

Gruß Listche
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#7
so ein programm hab ich auch hinter mir. bildungsträger war EFEUS.
bei den praktikas wurde uns vorgegaukelt, es gäbe eine echte option auf übernahme. das hat sich natürlich nicht bewahrheitet.
mir persönlich hat es kaum was gebracht.
ich hab zwar jetzt ein sehr gutes zeugnis von dem praktikum, aber jeder neue AG frägt mich, warum ich dann nicht übernommen wurde. - hat also irgendwie einen negativen beigeschmack und ist nicht gerade hilfreich.
 

kohlhaas

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
218
Gefällt mir
0
#8
listche sagte :
Bei der Arbeitsuche bleibt man sich weitgehend selbst überlassen.
:lol: :lol: :lol: Genau dort liegt aber das Problem. Nicht dabei welche Farbe die Mappe hat.
 

listche

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Sep 2005
Beiträge
321
Gefällt mir
3
#9
Das einzig gute war der Erfahrungsaustausch mit den anderen Leidensgenossen.

Gruß Listche
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#10
ja das ist wahr, der erfahrungsaustausch mit anderen betroffenen tut wirklich gut. bei derartigen veranstaltungen kommen ja oft menschen zusammen, die sich nicht kennen bzw. sich nie zuvor getroffen haben. obwohl alle in der selben stadt wohnen. das liegt meist an der zurückgezogenen lebensweise der arbeitslosen. man verkriecht sich.
oft sieht man an der zusammensetzung der gruppe bereits äusserlich, wo die probleme liegen:
wir hatten eine teilnehmerin, die war stark übergewichtig. eine hatte ein alkohol-problem. einer war straffällig geworden. einige hatten abgebrochene ausbildungen. eine gab ganz offen zu, dass sie keine lust hat auf arbeit. einer war für den arbeitsmarkt "zu alt" (über 45).
und der rest: das waren ganz "normale" leute, nett, freundlich, mit guter ausbildung, jung, dynamisch, flexibel. - und die kriegen trotzdem keine arbeit!
von 20 leuten haben nur 3 eine stelle bekommen. zwei haben selbst einen job gefunden. und der dritte konnte durch die mithilfe des massnahme-trägers (finanzielle anreize für den AG) einen lehrherrn finden, der ihm ermöglichte, seine angefangene lehre weiter zu machen.
ich war leider nicht unter den glücklichen.
als nächstes erwartet mich wohl ein 1-euro-job.
:klatsch: :party:
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#11
belzebub sagte :
Ich habe schon zwei von solchen Maßnahmen hinter mir und bin immer noch arbeitslos.
Ich habe ca. 4 solcher Maßnamen hinter mir.
2 davon mit Praktikum aufgrund derer ich Arbeit bekommen habe.. aber nur weil das Amt ca. 60% meines Gehaltes bezahlt hat an den Arbeitgeber für 6 Monate... daher wurde ich auch immer rechtzeitig entlassen...

Bin also auch noch/wieder Arbeitslos. Da nicht mehr gefördert derzeit (Ü25) bekomme ich auch nix (gibt genügend billigere Kräfte)

Bei der letzten Maßname meinte man nur "SIE, schonwieder hier?... sie wurden doch erst in Arbeit vermittelt...." tja... und auch "Also wir möchten Sie hier nicht nochmal sehen" ... beruhte auf gegenseitigkeit weil ich bei den Kursen nur noch gelangweilt rumgammelte und sie mich garnicht mehr interessierten... und 40% der Teilnehmer brauchten einen Übersetzer....


Das einzig schöne ist, man lernt Betroffene kennen (wie schon gesagt wurde)

Wenn man aber die Sprache nichtmal spricht dann wird das auch schwer ;)
 

belzebub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#12
Hallo!

Meine Massnahme bei der FAW hat nun begonnen. Das läuft alles vollgender maßen ab. Täglichen Unterricht gibt es da keinen. Man wird bei der Arbeitssuche quasi unterstützt.

Man muss sich da alle, ca 3 Wochen, melden und vorweisen wo man sich überall beworben hat. Gleichzeitig bekommt man von denen mehrere Vermittlungsvorschläge - die man dann ab zu arbeiten hat. Alle Vermittlungsbemühungen müssen dann in einer Liste eingetragen werden.

Das ganze läuft dann 6 Monate.

Das Arbeitsamt übergibt einen an die FAW - diese an den nächsten privaten Vermittler - dieser dann an irgeneinen Arbeitgeber.

Diese Art von Maßnahme soll dann zum gewünschten Erfolg führen.
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#13
Wiealt bist Du?

Also U25 hatte ich sowas auch mehrmals... 1x hat es sogar zu nem 6 Monatigem Job geführt.

Man könnte das ganze als XpressHetzVermittlung betrachten da die Leute einen zuschmeissen mit Stellen auch solchen die man eigentlich nicht nehmen würde.

Alle 3 Wochen... naja... wieviele musste denn vorlegen? vermute mal 20-30 im Monat wa
 

belzebub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#14
The_Vulcan sagte :
Wiealt bist Du?

Alle 3 Wochen... naja... wieviele musste denn vorlegen? vermute mal 20-30 im Monat wa
Bin schon über 50zig

Die Anzahl der Eigenbemühungen sind nicht vorgeschrieben - jedenfalls hat man nichts davon gesagt.

Da du so was schon hinter dir hast - hätte ich mal eine Frage.

Der ganze ernorme Bewerbungsaufwand - dem man da unterliegt - kostet ja zusätzlich Geld - muss das nicht das Arbeitsamt bezahlen? Ich sehe nicht ein das ich das auch noch von diesen 345.- bezahlen soll.
 

The_Vulcan

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2006
Beiträge
1.221
Gefällt mir
114
#15
Du kannst BEwerbungskostenzuschuss beantragen (5eur/bewerbung max ca. 260eur/jahr) hab ich nie gemacht.. is irgendwie so schmarotzerisch ;) abgesehen davon sind das ca. 50 Bewerbungen/Jahr also 4/Monat ;)

Und das wäre denen eh zuwenig...

Aber in der Maßname wurde mir angeboten vorbeizukommen um da Unterlagen zu Kopieren, Briefe abzugeben und das Unternehmen hätte dann die Portokosten getragen.

Wenn man ne Monatsfahrkarte hat geht das natürlich und kostet nur Zeit und Druckerpapier+Tinte+Strom
Wobei mir auch angeboten wurde wenn der PC Raum frei ist das ich dort bewerbungen schreiben könnte... in so nem Umfeld kann ich aber nicht richtig schreiben...

Das letzte mal meinten sie sie wollen mich nicht wieder sehen weil ich schon wieder da war bei nem Kurs ;) Und Arbeit hatte ich durch die auch bereits.. aber wenn man immer nach 6 Monaten entlassen wird weil die Förderung ausleuft (die bekomm ich ja dato eh nicht mehr) ...

Bin jetzt Ü25 aber U30 und hab wieder Post aus demselben Haus bekommen diesmal sitzt aber das JobCenter mit da drinne!... mal sehen was die diesmal veranstalten...


PS: das mit Pro Bewerung 5eur kommt aber gut hin. Gestern wieder nen Brief weggeschickt der kostete mich schon 1.45EUR + die Unterhalten die darin sind. Da man eh kaum Geld hat als Jobsuchender und viele auch Schulden haben (ich z.B.) durch den ständigen wechsel Job->kein Job->Job....
 

belzebub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#16
The_Vulcan sagte :
Du kannst BEwerbungskostenzuschuss beantragen
Mappen verschicken ist nicht so das Problem bei mir - ich mache fast alles per Email - es sei denn der Arbeitgeber will unbedingt eine Mappe voraus haben.

Bei mir sind es die Fahrkosten - zur FAW hin und zurück 60KM - dann die Arbeitgeber oder Vermittler in einem grösseren Umfeld abklappern - da kommt bei mir einiges an Fahrkosten zusammen - ich mache das mit dem Auto.

Ich werde auf jeden Fall versuchen eine entsprechende Kostenerstattung durch zu setzen.
 

belzebub

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
102
Gefällt mir
1
#17
Hallo!

Meine Maßnahme bei der FAW in Lübeck war heute zu Ende - ging 6 Monate.

Ich muss sagen - es lief alles absolut freudlich - seriös und auch sehr kompetend ab. Die waren wirklich sehr bemüht mich zu vermitteln. Hat aber trotzdem nicht geklappt. Trotz meiner vielen Bewerbungen kam es nicht mal zu einem Vorstellungsgespräch.

mfg
belzebub
 

Estrella

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Sep 2010
Beiträge
2
Gefällt mir
1
#18
Hallo Belzebub,

hab dies schon einer Vorgängerin geschrieben,,,,,
wenn ich das schon lese....FAW..dann...ich war selbst dort, bekam dieses Angebot,das ist das Allerletzte...vom Arbeitsamt zertifiziert..das ich nicht lache....das ist nix anderes als eine Personalfirma die für billig Geld Leute an andere Firmen weitervermitteln...unseriös..meine Beschwerde beim Arbeitsamt hat nix gebracht...bin da zwar nicht mehr...und habe auch meinen AV..der eine Woche später kam nicht unterschrieben....da ich ihn hab prüfen lassen und einige Dinge nicht rechtens sind....bin mittlerweile in Arbeit...OHNE Hillfe von diesem Verein! Dort werden Leute arglistig getäuscht! solange niemand solchen Menschen das Handwerk legt wird es sie wohl noch eine Weile geben.
Aber alleine ist man dagegen machtlos...alleine schon am ersten musst Du ausfüllen ob jemand aus Deinem Bekanntenkreis schon dort war...warum wohl......auf jedenfall AV prüfen lassen, Beschwerde beim Arbeitsamt einreichen und.....naja...freue mich über Rückantwort..und ich hoffe konnte helfen!

Liebe Grüße
Mandy
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#19
Hallo Mandy,
weiß nich ob Du es gemerkt hast? Der Beitrag war aus 2006, die letzte Antwort aus 2007, der Themenstarter war 11.2009 zuletzt aktiv, wird also vermutlich nicht mehr in den Genuß Deiner Antwort kommen. Und Du nicht in den einer Rückantwort.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten