TP:Haben Polizisten etwas zu verbergen?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
D

Die Antwort

Gast
Gegen die Polizisten, die am Rand der Demonstration "Freiheit statt Angst" in Berlin gegenüber (nicht nur) einem Radfahrer handgreiflich wurden, wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung im Amt eingeleitet. Dies teilte Berlins Polizeipräsident mit. Diplomatisch spricht der Polizeipräsident davon, dass nicht auszuschließen sei, dass die Polizisten überreagiert hätten, der Anschein spreche jedoch dafür.

In Foren, Mailinglisten und dergleichen mehr ist die Diskussion rund um die Polizeigewalt zu einem Schlagabtausch zwischen denen geworden, die die Polizei als "Prügelbullen" per se sehen, und denjenigen, die im Gegenzug die Demonstranten als Provokateure und Krawallmacher sehen. Auffallend ist hier, wie oft die Polizeigewalt nicht nur im besonderen, sondern vielmehr im allgemeinen Fall mit Verständnis bis hin zu offener Befürwortung bedacht wird. Auch wenn vielfach der Auslöser solcher "Recht-so"-Rufe die Recherche eines Forumteilnehmers der Seite PI News ist, so wird doch deutlich, dass keineswegs nur bei PI oder der Copzone die Meinung vertreten wird, dass die Gewalt schon alleine dadurch vertretbar sei, dass der Herr im blauen T-Shirt ein Provokateur ist.

TP: Der will doch nur spie... provozieren

Allein in Berlin rund 3000 Anzeigen gegen Polizisten im Jahr 2008. Eine Fastverdoppelung gegenüber 2007. Tendenz weiter steigend.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Die Berliner Polizei hat ein paar Einheiten, die immer und immer wieder durch maßlose Gewalt auffallen (und dennoch nicht problemlos identifiziert werden können). Und es ist übrigens auch kein Geheimnis, dass einige Polizeieinheiten (auch bundesweit) gewisse rechtsextreme Probleme mit sich führen. Ich weiß, die Kombination dieser beiden Tatsachen unter diesem Thema ist äußerst populistisch.

Mario Nette
 
D

Die Antwort

Gast
Das ist eine bekannte Tatsache,genauso wie die rechte Gesinnung in durchaus größeren Teilen der Bundeswehr. Zu dieser Problematik haben sich sowohl Polizisten, als auch Bundeswehrangehörige bereits mehrfach geäußert. Eine Verbesserung ist bis heute nicht zu beobachten, im Gegenteil.
 

michel73

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Februar 2006
Beiträge
1.283
Bewertungen
120
dass der Herr im blauen T-Shirt ein Provokateur ist
Alles klar,ein Polizist hat an seinem Arm gezerrt und der Herr im blauen Shirt hat dann die Dienstnummer verlangt.
Das war dann so unangenehm das man ihn verprügelt hat.

Sehr Provokant vom Herrn im blauen T-Shirt :icon_neutral:

Könnt ihr euch ansehen wie der Herr im Shirt nach der Dienstnummer fragt und dann ohne ersichtlichen Grund als erstes mehrere Rechte Haken kassiert

YouTube - FNF09 Polizeigewalt, beide Videos synchron
 

stier2004

Elo-User*in
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
446
Bewertungen
33
Alles klar,ein Polizist hat an seinem Arm gezerrt und der Herr im blauen Shirt hat dann die Dienstnummer verlangt.
Das war dann so unangenehm das man ihn verprügelt hat.

Sehr Provokant vom Herrn im blauen T-Shirt :icon_neutral:

Könnt ihr euch ansehen wie der Herr im Shirt nach der Dienstnummer fragt und dann ohne ersichtlichen Grund als erstes mehrere Rechte Haken kassiert

YouTube - FNF09 Polizeigewalt, beide Videos synchron
Ich habe mir das Video angesehen.Ironside schickt seine Schergen um das Volk einzuschüchtern.Hatten wir doch schon mal.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten