• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Toys Company - "Wir machen Arbeitslose glücklich"

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

INSM lässt grüßen.

Ein System ersetzt das Zahlungsmittel. Jeder Gegenstand ist mit einer Farbe gekennzeichnet, die für eine bestimmte Punktzahl steht. 24 Punkte darf jedes Kind ein Mal pro Monat "ausgeben". Da kommt einiges Spielzeug zusammen. Für Hartz-IV-Empfängerin Melanie Matz ein geniales System. "Man kann sparen und für die Kinder etwas Gutes tun", sagt die Mutter. Das System funktioniert - und beruht auf Gegenseitigkeit.
...ab heute gibt es Sozialleistungen nach einem "genialen Punktesystem".

Für nur 10 Punkte darfst Du Dich am Mülleimer von Jan Münze bedienen, der von Kalle Kapital kostet 20 Punkte...

Obwohl, Kakerlaken überleben auch besser weil sie alles fressen und kein Problem, z.B. mit lästiger Würde haben... :icon_kotz:

Gruß, Anselm
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Puzzles und Puppen für Arme



SPD Kreistagsfraktion zu Gast bei gemeinnütziger Gifhorner Firma Toys Company (jm) Gleich zwei gute Zwecke verfolgt die gemeinnützige Firma Toys Company Gifhorn: Sie will arme Familien unterstützen und Arbeitsplätze schaffen...


Puzzles und Puppen für Arme

Gruss

Paolo
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Es wird nicht nur sozial schwachen Familien geholfen, sondern wir schaffen nebenbei noch Arbeitsplätze.“
das schlägt ja dem fass den boden aus.
sie schaffen arbeitsplätze.
also ich ermuntere alle dort auf volle zahlung klage einreichen.

es heißt doch bei der klage zum sozialgericht es seien arbeitsgelegenheiten und keine arbeitsplätze.

oder meinen die sie schaffen mit ihrer TC bude nach dem einsatz dort
arbeitsplätze.
 

Jürgen3

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
446
Gefällt mir
171
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Die gute Frau meinte natürlich ihren eigenen Arbeitsplatz.:icon_idea:

Was macht man eigentlich so als "Bildungsbeauftragte bei Toys Company"?
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Die gute Frau meinte natürlich ihren eigenen Arbeitsplatz.:icon_idea:

Was macht man eigentlich so als "Bildungsbeauftragte bei Toys Company"?
Jenau: das Management muss schließllich auch essen.

Und die 'Bildungsbeauftragte'? Na, die beauftragt eben. Ob dette nu Bildung ist oder Puppenarme in China bestellen oder sonst wat ist doch vollkommen wurscht. Hauptsache man hat nach aussen noch das Etikett eines anständigen Berufs wie "Bildungsbeauftragte" bei einer "Company" - hört sich doch nach was richtig Feinem an, nicht?! Und am Ende des Monats kommt auch ein (wenn auch vermutlich ein ebenfalls realtiv mikriges) Normalgehalt regelmäßig auf's eigene Konto. So ist doch allet im Butter im eigen Leben - was will man mehr?.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

ich glaub es nicht mit der arbeitszeit.
ich hab immer angenommen 20 stunden wurden von einigen gerichten als hinreichend bezeichnet.:icon_neutral:




In Edingen-Neckarhausen sind 55 Mitarbeiter im Alter von 26 bis 58 Jahren bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 37,5 Stunden zunächst für sechs Monate in der Company beschäftigt.
DIE RHEIN-NECKAR-ZEITUNG IM WEB - REGIONAL: BERGSTRASSE

Dort erfahren die Projektteilnehmer ein individuelles Coaching.

wenn ich solche amerikanisierte sprüche wie Coching in deutschland lesen muss könnt ich kotzen ohne ende, das ist mit vielen sprüchen so die nur den anschein der wichtigkeit erwecken sollen.
 
E

ExitUser

Gast
Toys Company: Wir sind über Arbeitslose glücklich, sie finanzieren uns...

Zitat aus der verlinkten Seite
Meine Meinung ist, daß dieses Projekt für die Öffentlichkeit `schön geredet` wird und unter den Tisch gekehrt wird - was hinter den Türen der Modellfirma wirklich läuft!
Und genau das trifft den Nagel auf den Kopf.
Streicht dieser ganzen Sozialmafia die Subventionen, die sind nämlich wahrhaft parasitär. Aber hier passt das Parasitäre ins politische Konzept, also wird feste das Geld verplempert, welches dann bei richtigen, nachweisbar zielführenden Maßnahmen fehlt.

Gruß, Anselm
 

TCCHAOT

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Dez 2008
Beiträge
1
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

In welchen TC's hast Du "gebrauchte Lumpen" gesehen?
Zähl mal bitte auf.
Hallo DieChaotin,
muss dir in allen Punkten Recht geben. Bin selber bei der TC Hannover und
als körperlich eingeschränte Person ist die TC das beste, was einem wiederfahren kann. Wir haben seit April 2008 etwa 400 Kinder etwas
glücklicher gemacht, das allein ist mir schon Lohn genug. Egal ob die DEKRA
dadurch Profit macht oder nicht.
Lieben Gruss an DieChaotin
TCCHAOT
 

Emma13

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
1.489
Gefällt mir
146
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hallo DieChaotin,
muss dir in allen Punkten Recht geben. Bin selber bei der TC Hannover und
als körperlich eingeschränte Person ist die TC das beste, was einem wiederfahren kann. Wir haben seit April 2008 etwa 400 Kinder etwas
glücklicher gemacht, das allein ist mir schon Lohn genug. Egal ob die DEKRA
dadurch Profit macht oder nicht.
Lieben Gruss an DieChaotin
TCCHAOT
Eigentlich wollte ich mir hierzu keinen Kommentar mehr abringen - weils ja eh nix nützt .......:icon_neutral:

Und - wie sieht denn deine berufliche Perspektive durch diese "Maßnahme" aus - welchen Weg willst und kannst du anschließend mit Hilfe der "abzockenden" DEKRA einschlagen ???? :confused:

Wäre interessant, wenn du uns hier auf dem laufenden hälst :cool: - abgesehen von Solidaritätsbekundungen für deine "Glaubensgenossin" !

Grüße - Emma
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

nur eine Überlegung....


ob hier ein Abgleich der IP-Addi's Chaot/Chaotin eine Erleuchtung brächte?
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Gleiche zu Gleichen sag' ich da nur. Jeder so (oder dort), wo er es verdient:cool:

@TCCHAOT
Kannst von Glück sagen, daß die Dich da rein gesteckt haben. Da besteht wirklich keine Gefahr, daß Du dort über(ge)fordert wirst. Wegen Überarbeitung kriegt dort niemand nen Herzkasper.

Normalerweise steckt das JC Hannover behinderte oder körperlich eingeschränkte Leute in richtige Knüppel-MAE's, wo sie dann gerne auch wegen ihrer mageren Leistung beschimpft werden.

Für die TC's nehmen sie aber lieber Leute, die es nicht so mit dem eigenständigen Denken haben.
Also so gesehen denn ne echte Auszeichnung für Dich:icon_klatsch:
 

Scholla

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
89
Gefällt mir
1
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Gleiche zu Gleichen sag' ich da nur. Jeder so (oder dort), wo er es verdient:cool:

@TCCHAOT
Kannst von Glück sagen, daß die Dich da rein gesteckt haben.
Geht es eigentlich nicht nur darum?
Die Leute werden rein gesteckt, es wäre nichts gegen die Maßnahmen zu sagen, wenn es ein freiwilliges Angebot für Arbeitslose wäre, die auf dem Arbeitsmarkt keine Arbeit finden.
Dann - und nur dann - würden sich die Träger auch Gedanken über die Behandlung der Menschen machen müssen, über die Ausstattung des Arbeitsplatzes usw. Denn dann würde der Arbeitslose zum Kunden und das Gleichgewicht wäre wieder hergestellt.
Nur gäbe es solche Maßnahmen dann leider nicht mehr...

Schönen Abend
Scholla

An Chaot und Chaotin
Ein Käfig ist nicht weniger ein Käfig nur weil er golden ist.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
AW: Bild machts möglich!

Sofern die Vorwürfe hier stimmen sollten, würde ich damit , samt Beweismitteln, bei der Bild anklopfen. Leider fehlt das Intresse bei örtlichen Tageszeitungen, an solchen Fakten. Aber ich denke, würden mehrere bei der Bild anklopfen, samt Beweisen, dann dürfte sich etwas tun, das das ganze auch mal Publik wird, denn es bringt nun mal leider sichtlich wenig, sich nur im Forum darüber zu äussern, da nicht wirklich viele hier vorbeischauen, gemessen an der gesamten Bevölkerung. Ich bin der Meinung, das es die Bevölkerung wissen sollte, wo vielleicht ihr Steuergeld verschleudert wird.
Zu dem gibt es Stern TV und vieles mehr, um solche Fakten samt Beweise publik zu machen.
Kampf gegen die Ungerechtigkeit!
Falls denn alles der Wahrheit entsprich!
Man sollte auf jeden Fall zusammen halten, egal wie schwer der Kampf dann letzten Endes werden könnte.
Ich wünsche euch allen einen Beruf der euch wieder glücklich macht und viel Erfolg im weiteren Berufsleben für die Arbeitenden unter uns.
=>
Sofern die Vorwürfe hier stimmen sollten, würde ich damit , samt Beweismitteln, bei der Bild anklopfen. Leider fehlt das Intresse bei örtlichen Tageszeitungen, an solchen Fakten. Aber ich denke, würden mehrere bei der Bild anklopfen, samt Beweisen, dann dürfte sich etwas tun, das das ganze auch mal Publik wird, denn es bringt nun mal leider sichtlich wenig, sich nur im Forum darüber zu äussern, da nicht wirklich viele hier vorbeischauen, gemessen an der gesamten Bevölkerung. Ich bin der Meinung, das es die Bevölkerung wissen sollte, wo vielleicht ihr Steuergeld verschleudert wird.
Zu dem gibt es Stern TV und vieles mehr, um solche Fakten samt Beweise publik zu machen.
Falls denn alles der Wahrheit entspricht!
Ich wünsche euch allen einen Beruf der euch wieder glücklich macht und viel Erfolg im weiteren Berufsleben für die Arbeitenden unter uns.
=>
Also mich würden die Beweise brennend intressieren. Bitte schickt mir doch mal Privatnachrichten.
(Sorry, aber in diesem Thread hier bin ich misstrauisch) Klar. Die B*ld wird sich für die Sozialschmarotzer und ihre "Leiden" interessieren, fährt sie doch ständig neue Kampagnen gegen die betroffenen Menschen. Aus diesem Grund ist das Elo natürlich auch der dickste Kumpel der B*ld und diverser anderer Blätter aus dem Hause. Bisschen was zum Lesen:
http://www.unternimm-die-zukunft.de/Medien-_und_Presseecho/2006/Zur_Hatz_geblasen.pdf (PDF)
Archiv - taz.de

Mario Nette
 
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
4
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Was mich jetzt aber mal intressiert, warum sollte das Arbeitsamt, der Dekra Geld geben? Damit würde der Staat doch, eher verlust als gewinn machen o_O?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Was mich jetzt aber mal intressiert, warum sollte das Arbeitsamt, der Dekra Geld geben? Damit würde der Staat doch, eher verlust als gewinn machen o_O?

realistisch ausgedrückt:

Die ARGEN geben z. B. der DEKRA Geld, damit die dann den Erwerbslosen eine Beschäftigung gibt. Damit fallen alle TN dieser Maßnahme schonmal aus der Statistik heraus. Die TN, die während dieser Maßnahme selbst einen Job gefunden haben (sofern es welche gibt) oder die, die einfach aufgehört haben, weil es sinnlos ist, werden dann bei den Maßnahmeträgern als "Erfolg" verbucht. (Beispiel: 30 TN, davon haben 2 einen regulären Job gefunden, 10 sind einfach nicht mehr gekommen usw., macht eine "Erfolgsquote" von ca. 40%)

--------------------------------------------------

politisch Ausgedrückt (was eh nichts mit der Realität zu tun hat):

Die ARGE gibt z. B. der Dekra Geld, damit sie während der Maßnahme ihre Teilnehmer in "normale Beschäftigungen" vermittelt, das soll mit einer sog. "Qualifizierung" verbunden sein, um die Teilnehmer "flexibler" für die Arbeitssuche zu machen.


Was aber selbst den "einfach denkenden" schon aufgefallen sein sollte, ist das die "Maßnahmen" nur die Allerwenigsten in Arbeit gebracht haben.

Hier werden also nicht nur die Arbeitsuchenden ver ..... sondern auch die Steuerzahler, die mit diesen gefakten Arbeitslosenstatistiken für dumm verkauft werden.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ganz einfach: Die Dekra stellt die Räume, Strom, Wasser, Abwasser, Heizung, Klopapier, Druckerpapier, Computer, Regale, sonstiges Material für die Übungsfirma. Sie stellt Leute, die Anleiten und die Verantwortung tragen. Sie stellt -wir haben es hier mit dem DEKRA-Bereich Berufliche Weiterbildung zu tun, nicht mit dem Bereich Kfz-Gutachten, Kfz-Prüfung nach §29 StVo, etc. - die Weiterbildung der TC-Mitarbeiter, etc.

Und da die TC ja keine Einnahmen, keine finanziellen Umsätze mit den Produkten hat, müssen die Kosten ja getragen werden.
 
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
4
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Wenn dem so ist, dann wäre aber die "gute T. C." nicht die einzigste Firma, Institution, oder wie auch immer, die daran noch mächtig verdient. Denn 1 Euro Jobs werden fast über all ausgenutzt. Dann sollte man nicht mit dem Finger auf die Dekra zeigen sondern eher auf die Politiker, die diese ganze Ausbeute erst Möglich gemacht haben. Oder sehe ich das falsch?
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Wer sich dafür interessiert, wie an einem Berliner Jobcenter das Prozedere ist und welche Formulare/Anträge vom Träger auszufüllen sind - Anhänge gucken.

Mario Nette
 

Anhänge

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Wenn dem so ist, dann wäre aber die "gute T. C." nicht die einzigste Firma, Institution, oder wie auch immer, die daran noch mächtig verdient. Denn 1 Euro Jobs werden fast über all ausgenutzt. Dann sollte man nicht mit dem Finger auf die Dekra zeigen sondern eher auf die Politiker, die diese ganze Ausbeute erst Möglich gemacht haben. Oder sehe ich das falsch?
Ja, siehst du. Die DEKRA ist nicht gezwungen, sich aus diesen Töpfen zu bedienen. Sie könnte auch ganz einfach darauf verzichten, sich an diesem Sklavenmarkt zu bedienen.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Was mich jetzt aber mal intressiert, warum sollte das Arbeitsamt, der Dekra Geld geben? Damit würde der Staat doch, eher verlust als gewinn machen o_O?
Als erstes mal: Man sollte seine Beiträge nicht derart editieren dass der ursprüngliche Inhalt wesentlich "verändert" wird, das hinterlässt so ein "Gschmäckle".

Zum Thema.
Der Staat macht in der Sache seit Jahren, auch schon vor HartzIV riesige Verluste, aber für die staatistisch (nein das ist Wortwitz, kein Schreibfehler) nützlichen Verschiebebahnhöfe ist immer Geld da, da hängen Gewerkschaften wie Verbände tief mit drin und schließlich profitieren von der Beutelschneiderei auch Kommunen, die sich per 1 Eurojhobber so die "eine oder andere" Vollzeitstelle sparen, sich die erledigten Arbeiten somit aus anderen Töpfen finanzieren lassen.

Dass in Deutschland inzwischen rund 10.000.000 (und stetig steigend) Menschen am Existenzminimum zementiert werden ist dabei völlig egal.

HartzIV ist eine Farce die dazu eingeführt wurde, noch mehr Menschen legal zur gefälligen Ausbeutung gefügig machen zu können.

Gruß, Anselm
 
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
4
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Nach längerer Überlegung, würde ich doch eher die Politiker anprangern als die Dekra. Die Politiker haben einiges versemmelt und dafür gesorgt, das Menschen versklavt werden, Und ich habe allgemein etwas gegen die 1 Euro Jobs. Denn sie ist Menschenrechts verletzend und unwürdig.
Wie heisst es doch so schön? Die Würde des Menschen ist unantastbar und genau gegen diesen netten kleinen Paragraphen haben die Politiker selbst verstossen und die Dekra ist lediglich mit ein gesprungen. Man kann leider nur abwarten und sehen was sich noch entwickelt. Ich glaube überall wo die TC erst auf gemacht hat, muss sich der Laden auch erst einmal einspielen. Denn jemand der auf Spenden anderer angewiesen ist, kann nicht direkt von 0 auf 100 starten. Entweder, es renkt sich alles ein und irgendwann geht alles seinen geregelten weg, oder es geht unter....
@ Anselm, da gebe ich dir Recht und dafür entschuldige ich mich auch sehr. Ich weiss, das dass nicht gut war, aber anfangs war ich mir sicher, doch nach längerer Überlegung wusste ich nicht mehr, was stimmt und was nicht. Deswegen bitte ich bei allen um entschuldigung und Verständniss, das ich den ersten Post ganz verändert habe, weil ich mir anfangs nicht mehr ganz sicher war.
 

Scholla

Elo-User/in

Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
89
Gefällt mir
1
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ja, siehst du. Die DEKRA ist nicht gezwungen, sich aus diesen Töpfen zu bedienen. Sie könnte auch ganz einfach darauf verzichten, sich an diesem Sklavenmarkt zu bedienen.

Mario Nette
Und sie sollte dieses lukrative Geschäft mit Erwerbslosen nicht noch als *Gute Tat* an Kindern und Arbeitslosen verkaufen!
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.499
Gefällt mir
2.152
AW: Bild machts möglich!

=>
=>(Sorry, aber in diesem Thread hier bin ich misstrauisch) ...
Jep... vor Allem, wenn plötzlich User aus dem Nichts auftauchen und sich dann zielgerichtet hier in diesen Thread einklinken....


:icon_wink:

 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Das eigene Gewissen und die Verantwortung, nicht gegen das Grundgesetz zu verstoßen, liegen nicht im Bundes- oder Reichstag, sondern bei jedem einzelnen Menschen selbst. Daher kann ich "[...] und die Dekra ist lediglich mit ein gesprungen." auch nicht akzeptieren. Die DEKRA - ein großes Unternehmen - weiß sehr genau, was sie da tut und welchen Zug sie genommen hat.

Mario Nette
 

tulli2202

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Zitat von
Mario Nette

Die DEKRA - ein großes Unternehmen - weiß sehr genau, was sie da tut und welchen Zug sie genommen hat.

Mario Nette[/quote]


ganz genau ( besser geht´s doch garnich )

schönen tach noch

Tulli
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
AW: Wir lassen uns von Arbeitslosen glücklich und reich machen

Und ich such immer noch Leute die mit mir eine g(emeine)GmbH gründen.
100 1-€-Jobber die Topflappen häkeln, Topflappen auftrennen, Topflappen häkeln, Topfl..........................:icon_neutral: :icon_neutral: :icon_neutral:
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Auja.
Wollreste sammeln......alte Pullover aufrebbeln......Wolle waschen und wickeln.....neue Pullover drauß stricken.....und diese dann an die armen Hartzies abgeben, die sich darüber mit tränennassen Augen ein Loch in den Bauch freuen.

(Und wenn sich kaum potentielle Pullover-Abholer finden lassen, verschicken wir die Sachen Säckeweise nach Afrika....oder in den Jemen....oder auf die Molukken....egal. Hauptsache, die Statistik stimmt:icon_klatsch:)
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
AW: Arbeitslose machen uns Glücklich.

Hey, Maja!
Dich nehm ich als Geschäftspartnerin.
Ich hätt mich doch glatt in UNkosten gestürzt und die Wolle für die ersten Topflappen gekauft.

Du hast Dir soeben den ersten Sonderbonus verdient.......

Reichen Dir 3000,-€ Sonderzahlung?
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Na sicher doch:cool:

Ich sehe schon wie der Rubel rollt.

Dann könnte man ebenso in der Zuweisung zu dieser Maßnahme "Weiterbildung zur angehenden Woll-Strick-Häkel-Hilfsfachkraft" von den Teilnehmern verlangen, daß sie zum Einstand ein paar alte Pullis und Strickwaren aus dem eigenen Fundus mitzubringen haben:icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wir lassen uns von Arbeitslosen glücklich und reich machen

Und ich such immer noch Leute die mit mir eine g(emeine)GmbH gründen.
100 1-€-Jobber die Topflappen häkeln, Topflappen auftrennen, Topflappen häkeln, Topfl..........................:icon_neutral: :icon_neutral: :icon_neutral:
So wie ich dich verstanden habe, soll deine g(emeine)GmbH ja auch finanziell den großen Reibach machen, und sollte Topflappen häkeln, aufribbeln, Topflappen..... nur am Anfang einer sehr langen Nahrungskette stehen, die an riesigen Fleischöpfen endet. Und da möchtest du doch sicher mit deiner gGmbH hin, oder?

Also ich würde mit Spendenaufrufe beginnen. Und natürlich mit dem innigen Willen etwas gutes und sinnvolles für unsere bedürftigen, frierenden, nackten Hartzern zu tun. Ist klar, oder? Nun würde ich zusehen, dass ich alte, handgestrickte Kleidung, jeder Farbe jeder Qualität. Strick -und Häkelnadeln in allen Stärken und Formen erhalte. Knöpfe, Reißverschlüsse, Haken und Ösen brauche ich natürlich auch. Strickanleitungen und Strickbücher. Hat jemand vielleicht Lust ehrenamtlich bei mir als Vorstrickerin meine bedürftigen Ein-Euro-Jobberinen in die ersten Schritten des Strickens, Häkelns und Klöppelns einzuweisen?
Hat jemand noch eine Strickmaschine im Keller, die eingestaubt und ungenutzt ihr Dasein fristet - immer her damit. Und ist der/die BesitzerIn möglicherweise bereit, einige Stunden unentgeltlich dafür zu opfern, unsere Ein-Euro-Jobobberinnen in die Bedienung dieser Machinen einzuweisen? Ja, wie lieb von Ihnen. Dann seien Sie doch so gut, spenden Sie Maschinen und Zeit für einen guten, seeeeehr guten Zweck.
Einen Webstuhl geben Sie gratis dazu? Na, dann! So nimmt mein Geschäft doch endlich Form an. Jetzt kann ich endlich meine 100 Ein-Euro-JoboberInnen in eine große, ungeheizte Halle verfrachten, jeder wird ein Klappstuhl unter den Hintern geschoben, eine 100Watt-Birne sorgt für eine gemütliche Handarbeitsstimmung. Jede bekommt ein Strickbuch, Nadeln und Wolle in die Hand gedrückt, und nun wird gestrickt bis es raucht. Fortgeschrittene leisten Fronarbeit an der Strickmaschine, Anfänger ribbeln und waschen, Sanktionen können am Webstuhl abgearbeitet werden, und wer lieb war, darf Knöpfe sortieren. Währenddessen kann ich schon mal nachgucken, was mir die 100 Ein-Euro-Jobobber und diverse Zuschüsse in die Kasse spülen.
Um mir ein bißchen Abwechslung zum Geldzählen zu verschaffen, und der Anblick von 100 ZwangsarbeiterInnen in der großen Halle auf Dauer ja auch aufs Gemüt schlägt, gucke ich doch schon mal nach, was mein Trüppchen Verkäufer im neueingerichteten Laden so treibt. Oh, wie schön! Die Püppchen sitzen frisch ausstaffiert mit neuen Strickkleidchen angetan im Schaufenster, umgeben von selbstgehäkelten Klopapiermützen, garniert mit
bildschönen Topflappen, Ausfahrdecken, Häkeldecken, Babymützen, Hausschuhen, Handschuhen, Schals, Strickjacken, Norwegerpullis, Eierwärmern. Alles mit gut sichtbaren Preisschildern versehen. Doch irgendwas fehlt da noch. das ist irgendwie nicht professionell genug. Ich brauche ein Label! Jawohl! "Designd by Affenthor" ist ja bereits vergeben, aber "Hamburger Strickliesel" - ja, das geht! Nun kann ich dafür sorgen, dass ich durch geschicktes Marketing verbreite, dass sich in meinem Label soziale Verantwortung mit wirtschaftlicher Kompetenz vereinen. Dass durch meine gGmbH Menschen für den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert werden. Nach einem 6-12monatigen Durchlauf in dieser Maßnahme sind sie zertifizierte Handstrickerinnen. Und dabei geht es allen gut - vor allem mir, schließlich habe ich null € finanziellen Einsatz, kein Geschäftrisiko, ich brauche weder Steuern zahlen, und habe auch sonst keine nennenswerten Ausgaben. Die gesellschaftliche Anerkennung ist mir sicher, meine Taschen sind gut gefüllt - na, habe ich Interesse geweckt? :icon_wink:
 

Bambi_69

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
683
Gefällt mir
43
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ja so ein Häkel- und Strick GmbH hätte schon Potential. Man bedenke auch, dass gerade jetzt zur Weihnachtszeit dringend Socken, Schals etc. als Geschenke teuer gekauft werden müssten. Ein Spaß, den sich nicht jeder leisten kann. Und bei den eisigen Temperaturen, Dank Stromabschaltung und knapper Heizstoffe bei so manchen Bedürftigen, wären diese Waren doch DER Renner. Frei nach Sarrazin: Keine Heizung? Kein Problem! Unsere Kuschel-Pullover helfen auch Ihnen!

Liebe Grüße
Bambi_69
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Keine Heizung? Kein Problem! Unsere Kuschel-Pullover helfen auch Ihnen!
Aber klaro:icon_smile:
Denn die wurden von den Strickerinnen eigenhändig in unseren ungeheizten Werkstätten getestet.:icon_pfeiff:
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
AW: Toys Company Arbeitslose machen uns Glücklich.

Genau das ist das Konzept der meisten gGmbH.
Und es geht nicht, wie bei uns um 1oo Menschen, sondern um ein paar 100.000. :icon_kotz:
Wer da irgendetwas schönreden will, oder sich gar um so einen " Job " reißt, dem ist wirklich nicht zu helfen.......:icon_neutral:
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Und weil wir das genau durchschauen, "liebt" man uns auch so.
(Motto: Verflixt nochmal, können die nicht mal RLT II gucken und saufen wie anständige Hartzies??)

Meine pAp-Nase hat mir deswegen auch schon den Spruch reingedrückt, ich sei immer so ablehnend:icon_evil:

Na sicher doch:cool:
Arbeitsplatzvernichtende 1-Euro-Jobs, Maßnahmen in Wildwest-Manier, fehlerhafte Zuweisungen, ungesetzliche Formulierungen in EGV's lehne ich nach gründlicher Prüfung immer ab.

Kann ja schließlich nix dafür, daß RTL gucken nicht mein Hobby ist und ich keinen Alkohol vertrage. Da bleibt nun mal soooo viel Zeit übrig, die sinnvoll genutzt werden will:icon_twisted:
 

elpopel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2008
Beiträge
34
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Nö, arme Schweine seid "ihr" sicher nicht. Schafe im Wolfspelz ist das passender, jedenfalls bei denen die hier im Thread bisher ihre EE-Jobertätigkeit u.a. in Richtung "feuchte Kinderaugen" versucht haben zu rechtfertigen, real aber nur Parasitenfutter sind.

Nicht weiter der Rede Wert, allenfalls lästig und für erweitert Horizontbefähigte leicht erkennbar gesellschaftsschädlich.

Gruß, Anselm
Ich mute mir nach so kurzer zeit kein urteil über die 1€ jober dort zu machen, das klima ist dort locker, teils primitiver humor, jedoch kommen die leute aus unterschiedlichen gesellschaftssichten, von ehm. Alkohol kranken bis zu ex redakteuren ist da so ziemlich jeder vertreten.

auffällig sind die unproduktiven vorgänge die nur arbeitsbeschaffung anstelle effektivität an den tag legen.

wie gesagt, ich führe einfach eine art tagebuch, mal sehen, eine wahl habe ich nicht gehabt, jedoch besser in meinen augen als auf der straße müll zu sammeln.

lg el popel
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Die Zeit der Beglückungspapageien scheint ja im Thread ein Ende gefunden zu haben. Ob sie eine Pause brauchen, um neue Argumente zu sammeln?
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

7
auffällig sind die unproduktiven vorgänge die nur arbeitsbeschaffung anstelle effektivität an den tag legen.
Arbeitsbeschaffung ohne bezahlten Arbeitsplätzen die Arbeit wegzunehmen (wie das z.B. die vielen Gartenbautrupps der gemeinnützigen Unternehmen tun, und Catering gibts so auch schon, etc.,- und schon fehlen richtigen Gartenbauern und Caterern die Aufträge) ist ja ein wichtiger Teil der Maßnahme,- dazu natürlich Teamtraining (wozu natürlich ein Teamtrainer da sein sollte).

wie gesagt, ich führe einfach eine art tagebuch, mal sehen, eine wahl habe ich nicht gehabt, jedoch besser in meinen augen als auf der straße müll zu sammeln.
das ist ein wichtiger Vorteil,- denn so biste von Wind und Wetter geschützt

Heinz
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Die Zeit der Beglückungspapageien scheint ja im Thread ein Ende gefunden zu haben. Ob sie eine Pause brauchen, um neue Argumente zu sammeln?
Nun, vermutlich sind die für die Öffentlichkeitsarbeit der Scheinfirmen verantwortlichen EEJ oder ÖBS nach abgelaufener Maßnahmefrist nimmer im Unternehmen,- und die Nachfolger gehen ihre Arbeit anders an, - wissen nicht, daß wir eine Zielgruppe ihrer Infos sind,- oder wissen, daß es hier zu werben vergebne Liebesmüh sein dürfte. Oder sie wissen gar nicht von der Existenz des Erwerbslosenforums.

Heinz
 

Jürgen3

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
446
Gefällt mir
171
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Aber das Wichtigste nicht vergessen:
Die uneigennützige Dekra ist für die Kinder und 1-Euro-Jobber da.

Wir – die Teilnehmer aller TOYS COMPANY`s –
bringen Kinderaugen zum Strahlen, wir machen Kinder
ein kleines bißchen glücklicher.
:icon_stern:

Liebe Grüße
Angie
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Uneigennützig ist die Dekra oder jeder andere Träger natürlich nicht,- denn die Scheinfirmen (auch Übungsfirmen genannt) lasten vakante Räume aus, sie helfen mit, Referenten des Trägers besser auszulasten, zum Teil führen sie sogar dazu, daß unter den Teilnehmern der eine oder die andere heraustritt, der oder die selbst sehr gut als Referent geeignet wäre oder ist,- und so bei Bedarf ins Team aufgenommen werden kann. Manche Übungsfirmen machen auch neben dem Schein-Betrieb noch reale Aufgaben, so macht z.B. die Scheinfirma des IB in S-Vaihingen für den Träger und Unterrichtsbetrieb den Kiosk für Getränke und Snacks, die Büro-Verbrauchsmaterialbeschaffung, und Aufgaben wie das Kopieren von Unterlagen, etc.
 

tulli2202

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Tach auch,

Ich hab ja garnix gegen solche Einrichtungen, aber das das Personal (Referenten) dort (da wo ich beschäftigt war, um Mißverständnisse auszuschließen)ist wirklich inkompetent, das ich mir dort irgendwelche esoterische Theorien anhören durfte, oder mit einem Mtitarbeiter für drei Notebooks eines´er "ReferentenIn" Recovery DVD´s anfertigen durfte, die alle wirklich nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt waren, oder eine Datensicherung von einem anderern privaten Notebook eben dieser Person anzufertigen, und das alles auf Kosten des Budget´s dieser TC,und mir eine Woche später anzuhören, das Teilnhmer der TC gefälligst zu unterschreiben haben wenn sie sich eine gebrannte CD "ausleihen" um ein Open Office auf dem heimischen Rechner installieren zu können, war der Hammer.

Schönen Tach noch

Tulli
 

tulli2202

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Uneigennützig ist die Dekra oder jeder andere Träger natürlich nicht,- denn die Scheinfirmen (auch Übungsfirmen genannt) lasten vakante Räume aus, sie helfen mit, Referenten des Trägers besser auszulasten, zum Teil führen sie sogar dazu, daß unter den Teilnehmern der eine oder die andere heraustritt, der oder die selbst sehr gut als Referent geeignet wäre oder ist,- und so bei Bedarf ins Team aufgenommen werden kann. Manche Übungsfirmen machen auch neben dem Schein-Betrieb noch reale Aufgaben, so macht z.B. die Scheinfirma des IB in S-Vaihingen für den Träger und Unterrichtsbetrieb den Kiosk für Getränke und Snacks, die Büro-Verbrauchsmaterialbeschaffung, und Aufgaben wie das Kopieren von Unterlagen, etc.

Ich würde wirkich gerne wissen ob DU jemals Teilnehmer einer solchen Maßnahme warst oder bist. Die vakanten Räumlichkeiten sind schlichtweg nichts als ungenutzte Schulungsräume der DEKRA Akademie, Weil der Laden nicht läuft.

Hello I´m Captain Jonathan Archer from the Starship Enterprise,
We are from the Planet earth.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ich denke, ihr seid beide auf der richtigen Spur: das sind meistens ganze Büschel von (Schein-)Betrieben, die sich die 'Aufträge' und Fördermittel gegenseitig zuspielen, häufig über ein paar Firmenkonstruktionen letztlich unter einem einzigen Dach. Falls man da bei den Toys Company noch weitere geschäftliche Verflechtungen in andere Teile der DEKRA oder in vor Ort-Betriebe feststellen kann, wäre das bestimmt sehr aufschlussreich.

@tulli2002 finde ich super :icon_daumen:, dass du ein Tagebuch zu deinem Einsatz machst! - so kann der massenhafte Leerlauf und die sinnlose Steuergeldverschwendung langsam aber sicher gut dokumentiert an die Öffentlichkeit dringen.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ich denke, ihr seid beide auf der richtigen Spur: das sind meistens ganze Büschel von (Schein-)Betrieben, die sich die 'Aufträge' und Fördermittel gegenseitig zuspielen, häufig über ein paar Firmenkonstruktionen letztlich unter einem einzigen Dach. Falls man da bei den Toys Company noch weitere geschäftliche Verflechtungen in andere Teile der DEKRA oder in vor Ort-Betriebe feststellen kann, wäre das bestimmt sehr aufschlussreich.

@tulli2002 finde ich super :icon_daumen:, dass du ein Tagebuch zu deinem Einsatz machst! - so kann der massenhafte Leerlauf und die sinnlose Steuergeldverschwendung langsam aber sicher gut dokumentiert an die Öffentlichkeit dringen.
hier sind es die räumlichkeiten eines ehemaligen telekom lagers in dem
sich die toys eingerichtet hat, halt werkstadt räume unterster level.:eek:
 
Mitglied seit
23 Okt 2008
Beiträge
17
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hallo @ all

Erst einmal ein gesundes neues jahr allen Elosüchtigen:icon_party:mitgliedern

So mal neues zu unserer TC hier habe in den letzten wochen & Monaten
vieles in die wege geleitet,teilweise mit erfolg und auch viele kleine naja
Rückschläge hinnehmen müssen.

was aber nicht auf die Kappe der Dekra geht sondern eher an die TC
teilnehmer liegt kaum sehen sie fortschritte sind sie der meinung das soll
auch schon alles gewesen sein und es reicht ( nichts daraus gelernt )

was man wirklich bewegen kann wenn man sich für was einsetzt um so
eine unnützige einrichtung wie die TC zu kippen,die lieben Teilnehmer
haben sich gefreut als der eine projektleiter gefeuert wurde und dachten
sie wären schon am Ziel ihrer Träume ( reine Träumerei das ganze )

an statt einen zu unterstützen ließen sie einen kalt stehen und hörten
auf die Allein stehende Projektleiterin ( Der teufel in Person !!! ) eifrig
wie sie waren schuften sie für den tag der offenen Tür unserer TC:icon_daumen:
nicht einmal worte der vernunft hielt sie davon ab mal ihren verstand
ein zusetzen alle glaubten ihren versprechungen ( zwecks Überstunden )

Dann kam dieser Tag X und erfiel mit paucken und trompeten voll ins
wasser dieser tag hat der Dekra mehr gekostet als es ein brachte das
ganze konzept mit der offenen Tür ( ohne richtige Werbung läuft nichts )
mal abgesehen von den Spenden unseres Landkreises und dabei heißt es
doch immer die Stadt sei pleite :confused: wo möglich wird irgend wo bei uns
kleinen hartzies wieder was eingespart.

Punkt 1 - Alle die eifrig mit gewirkt haben dürften ein paar tage später
feststellen das es keine Überstunden gab ( leere versprechungen also )
daraus gelernt ? = NEIN

Das Fernsehn war bei uns zu gast ( oh wie schön ) auch hier haben alle
ihren geistigen verstand abgeschaltet und die blindenbrille auf gesetzt
ließen sich von A nach B verschieben da nur aus gewählte Mitarbeiter
ins Fernsehen dürften und in die extra auf gemotzen bereiche rein kamen
der rest musste immer ausweichen vom Lager in die Werkstatt oder naja
umgedreht oder einige mussten halt ins klo oder die Teeküche.

Punkt 2 - geht an unsere projektleiterin auch wieder was man mit einen
dummen grinsen und ein paar labilen sprüchen bewegt ( Super !!!!! )

So da war doch noch Nikolaus und Weihnachten vor der Türe und wie
es bei der TC doch so ist müssen Niklausstiefel her auch hier helfen ...
helfen gefühlvolle worte ihr müsst dies und das machen wir haben da
150 bestellungen und haben hier 100 bestellungen usw und man wird es
nicht glauben es gibt doch immer wieder Teilnehmer die diese Arbeit mit
übers WE nach Hause nehmen und sie dort weiter machen.

Punkt 3 - geht auch hier an die Projektleitung ( Prima.... !!!! )

Fazit / Bilanz = zur ganzen TC geschichte

" Anmerk - damit meine ich nicht alle TCteilnehmer hier und da gibt es
auch noch ausnahmen - man soll ja nicht alle über einen Kamm ziehn "

Wenn man sich für was einsetzt kann man erfolge verbuchen sei es hier
und da als einzel Person ( okay ein paar kleine helfer gab es schon ) im
grunde habe ich aus der ganzen Sache was gelernt die Teilnehmer die in
solch einer TC hinein gesteckt werden wollen garnicht das man ihnen
hilft es geht ihnen doch super da ( und das alles für einen Euro )

Statt Hilfe um was zu verändern sehen es viele eher, die TC als grosses
Open Air Zelt wo man auf günstige art seine 6 stunden rum kriegt und
noch neben bei seine Schwarzarbeiten fördern kann ferner muss ich hier
auch mal bemerken wenn die Projektleitung wirklich so Intressiert wäre
an die Leute wie wäre es mal mit Pusten dann wurden sie wohl hier das
ganze bzw ( die Werkstatt schliessen können ) es wird heimlich gesoffen
was das zeug hält:icon_klatsch:

So für mich ist das thema TC erledigt es ist ein unwürdiger Job besonders
wenn man auf die leute nicht zählen kann um wirklich was zu bewegen

es gibt halt noch andere Sachen wo man sich geistig halt für was sehr
sinnvolles einsetzen kann,Rat an jeden anderen TC Teilnehmer setzt euch
erst ein für was wenn ihr euch auch wirklich sicher seid das alle hinter
einen auch stehn .

schönen Tag noch
mfg Leseratte2008
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ist doch ganz normal, daß die meisten eben keinen Ärger haben wollen.

Zudem gehört es sich, dort, wo man hingestellt wird, sein Bestmögliches zu geben,

- auch wenn das manche so verstehen, daß man da, wo man hingestellt wird, sich halt bestmöglich durchmogelt ("Soldat Schweigk-Prinzip").

Aber: Vielen Dank für Deinen Bericht, der hoffentlich auch den mitlesenden SB und TC-/Dekra-Vorgesetzten klar macht, daß da ein Punkt Alkohol- und Nikotinsuchttherapie mit ins Konzept genommen gehört.
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ist doch ganz normal, daß die meisten eben keinen Ärger haben wollen.

Zudem gehört es sich, dort, wo man hingestellt wird, sein Bestmögliches zu geben,

- auch wenn das manche so verstehen, daß man da, wo man hingestellt wird, sich halt bestmöglich durchmogelt ("Soldat Schweigk-Prinzip").

Aber: Vielen Dank für Deinen Bericht, der hoffentlich auch den mitlesenden SB und TC-/Dekra-Vorgesetzten klar macht, daß da ein Punkt Alkohol- und Nikotinsuchttherapie mit ins Konzept genommen gehört.
Echt was anderes als Alkohol und Nikotintherapie fällt dir nicht ein.
Was bist du nur für ein naiver, gehorsamer, weltfremder Mensch.

@ Leseratte ich danke für deinen Bericht. War wirklich hilfreich. Vieles was ich ahnte bestätigst du, vor allem habe ich durch die auch mal ein Bild von den Teilnehmern bekommen.
Vor allem scheint es auch welche zu geben, die solche Maßnahmen ganz gerne machen, als eine Art Beschäftigung mit nicht zu großer Verantwortung. Und für die Zeit etwas Ruhe vor der Arge. Und dafür sind sie sogar bereit auf ihre Grundrechte wie Freizügigkeit zu verzichten.

Ich hoffe Hartziger ließt deinen Bericht auch noch, kann er mal sehen wohin kompromisslose Hingabe zur Arge führt.

Und Heinz fällt mal wieder nix anderes ein als Alk und Rauchtherapie. Hier gehts drum Menschen ihre Würde wiederzugben. Aber solche Maßnahme ziehen die Menschen nur noch weiter runter.

LG
Hexe
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Echt was anderes als Alkohol und Nikotintherapie fällt dir nicht ein.
Was bist du nur für ein naiver, gehorsamer, weltfremder Mensch.

@ Leseratte ich danke für deinen Bericht. War wirklich hilfreich. Vieles was ich ahnte bestätigst du, vor allem habe ich durch die auch mal ein Bild von den Teilnehmern bekommen.
Vor allem scheint es auch welche zu geben, die solche Maßnahmen ganz gerne machen, als eine Art Beschäftigung mit nicht zu großer Verantwortung. Und für die Zeit etwas Ruhe vor der Arge. Und dafür sind sie sogar bereit auf ihre Grundrechte wie Freizügigkeit zu verzichten.

Ich hoffe Hartziger ließt deinen Bericht auch noch, kann er mal sehen wohin kompromisslose Hingabe zur Arge führt.

Und Heinz fällt mal wieder nix anderes ein als Alk und Rauchtherapie. Hier gehts drum Menschen ihre Würde wiederzugben. Aber solche Maßnahme ziehen die Menschen nur noch weiter runter.

LG
Hexe
Die TN werden vielleicht vorher schon "aussortiert". Manchmal fallen doch ein paar durch, aber die wollen eben nur solche "bedingungslose Sklaven".
 

Halodri

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Okt 2008
Beiträge
29
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hallo,

Ist ja der Wahnsinn, welche Resonanz dieser Thread hat.

In meiner TC hat sich in der Zwischenzeit gar nichts getan, abgesehen vom Kommen und Gehen der Leute. Scheinbar hat die Leitung Probleme, auf die angestrebte Anzahl von Mitarbeitern zu kommen, warum auch immer. Zumindest sind inzwischen schon einige Mitarbeiter ohne Sanktionen ausgeschieden, weil sie sich über die Unsinnigkeit der Maßnahme bei der ARGE beschwert haben.

Mich würde es aber mal sehr interessieren, wie die TC zu ihren Arbeitsvermittlungsquoten kommt. Mir sind nur Einzelfälle bekannt, in denen Mitarbeiter Arbeit gefunden haben und das auch nicht aufgrund der Initiative der Leitung, sondern weil sie sich selbst etwas gesucht haben.

Die Geschäftsleitung hier ist anscheinend nicht interessiert an Weitervermittlung oder einfach zu unfähig dazu. Ich kenne auch nur 1-2 Personen, bei denen auch nur der Versuch unternommen wurde, sie in den Arbeitsmarkt zu bringen. Wie gesagt: Die statistischen Methoden würden mich mal interessieren. Es ist nämlich so, dass die meisten Teilnehmer hier relativ problemlos mitspielen und brav ihren Job machen. Die wenigen extremen Problemfälle werden schnell aussortiert und rausgeschmissen.

Also liegt es natürlich im Interesse der Leitung, die Leute möglichst über die ganze Dauer der Maßnahme im Laden zu behalten, aber ich frage mich schon, ob gegenüber der ARGE überhaupt Rechenschaft abgelegt werden muss, was die Weitervermittlungsquote angeht. Mir scheint, dass es sich die ARGE gehörig verkneift, da weiter nachzuhaken.

Übrigens ist es mir nach wie vor ein Rätsel, wo das höherwertige Spielzeug landet. Selbst bei der Weihnachtstombola wurde kaum etwas Hochwertiges verlost, stattdessen durften sich einige Teilnehmer über offensichtlichem Müll wie CDs mit Grafikkartentreibern "freuen". Aber Nintendospiele an Bedürftige geben - Nein, das geht ja nicht, die Assis verkaufen das ja eh gleich wieder. Zum Kotzen!
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hm das das höherwertige Spielzeug verschwindet habe ich jtzt schon von vielen TN gehört.

Was passiert damit? die landen doch am Ende nicht auf dem Flohmarkt ? +grübel*

LG
Hexe
 

Halodri

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Okt 2008
Beiträge
29
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Bisher wurde immer gesagt (nicht mir, das habe ich von Kollegen), dass es bei Tombolas oder Straßenfesten verlost wird, das scheint aber nicht der Fall zu sein.

Interessant wäre, wenn man Verkäufe nachweisen könnte, da ja immer wieder betont wird, dass TCs keinen Gewinn erwirtschaften dürfen.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Halodri, vielleicht kannst du mal bei Wildtierforschern nachfragen - die bauen z.B. bei Zugvöglen kleine Senderchips ein, womit dann die genauen Flugrouten aus der Ferne (über Satelit ... Funk) festgestellt werden können. ... Ein kostbareres Toy wäre mal eine sozial sinnvolle Anwendung für ein solche Ortungs-Technik... :icon_twisted:.

[nur für technisch Hochbegabte - ich verstehe da fast nix:
http://elib.dlr.de/54309/01/Lokalisierungsverfahren_v22.pdf

...und vermutlich gäbe es auch hier unter 'Messtechnik' brauchbaren Rat, wie sowas von Techniktüftlern umgesetzt werden könnte]
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hm das das höherwertige Spielzeug verschwindet habe ich jtzt schon von vielen TN gehört.

Was passiert damit? die landen doch am Ende nicht auf dem Flohmarkt ? +grübel*

LG
Hexe
Es landet in den Taschen der "Verantwortlichen"! Überall gibt es in den Trägergesellschaften die sog. "Vorgesetzten". Und die nehmen sich das Zeugs mit. Wohin auch sonst, schließlich kann sich der Krempel ja nicht in Luft auflösen.
Und die verkaufen die höherwertigen Artikel später entweder im Second-Hand, E-bay, auf privaten Flohmärkten oder nutzen das ganze selbst.
Anders kann ich es mir einfach nicht vorstellen.

Halodri
Interessant wäre, wenn man Verkäufe nachweisen könnte, da ja immer wieder betont wird, dass TCs keinen Gewinn erwirtschaften dürfen.
Wir müssen uns keine "Sorgen machen", dass TC irgendwelche Gewinne macht, die machen die MAs privat. :biggrin: Was sonst?
Ihnen Verkäufe nachzuweisen, wäre dahingehend interessant, der Öffentlichkeit mal zu zeigen, was da für Machenschaften stattfinden. Wer sich an ihren Spenden bereichert, und wie Menschen ausgebeutet werden.


LG
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Es landet in den Taschen der "Verantwortlichen"! Überall gibt es in den Trägergesellschaften die sog. "Vorgesetzten". Und die nehmen sich das Zeugs mit. Wohin auch sonst, schließlich kann sich der Krempel ja nicht in Luft auflösen.
Und die verkaufen die höherwertigen Artikel später entweder im Second-Hand, E-bay, auf privaten Flohmärkten oder nutzen das ganze selbst.
Anders kann ich es mir einfach nicht vorstellen.

Wir müssen uns keine "Sorgen machen", dass TC irgendwelche Gewinne macht, die machen die MAs privat. :biggrin: Was sonst?
Ihnen Verkäufe nachzuweisen, wäre dahingehend interessant, der Öffentlichkeit mal zu zeigen, was da für Machenschaften stattfinden. Wer sich an ihren Spenden bereichert, und wie Menschen ausgebeutet werden.


LG

Da kann was dran sein bei mir ca.38 km weg ist eine sehr große evangelische Stiftung ein Dorf mit behinderten Kindern und Erwachsenen dort gibt es ein Flohmarktladen , Bücherladen, Spielzeug und Kleiderladen, dort werden auch spenden der Bürger abgegeben und spenden eingesammelt.
Was ich dort erlebt habe ist ein Mafia die ehrenamtlichen und die Mitarbeiter Reißen sich die besten Stücke wenn Sie schon Reinkommen unterm nagel, die Kundschaft die dort
kaufen soll bekommt erst gar nicht die bessern Stücke zu kaufen.

Warum macht den dort mal keiner Fotos von den besten Stücken,
sollte das so sein und in der Öffentlichkeit publik werden dann spendet
für diese TC keiner mehr was.
Dann gibt es noch den Trick das gute Bücher gleich ein gewerblichen Großaufkäufer Antiquariat angeboten werden
Es gab hier mal den Sozial Laden der Caritas der Oberar ... von Chef im Laden hat die besten Möbelstücke gleich einen gewerblichen Antikhändler zum Kauf Angeboten, der Kunde konnte die gespendeten Stücke nicht mehr Kaufen immer war an den guten Möbeln ein Zettel angeheftet mit reserviert, aufgeklärt über dieser Trickserrei wurde ich von einer Mitarbeiterin, die dort damals ihre ABM abgerissen hat.
Auch hat der Oberar... dort gleich noch während der Arbeitszeit mit seinen privat geschäftlichen Aktionen an seine Sozialkunden Computerersatzteil verhökert.
Wenn die Spender wüssten was bei solchen Organisationen mit ihren Spende passiert da würde keiner mehr Spenden. :confused:




LG
Atlantis
 

Bambi_69

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
683
Gefällt mir
43
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hi,

also zumindest von diesen Antik-Geschichten habe ich auch schon gehört. Ein Bekannter meiner Familie hatte eine Schwester, die sich vor ettlichen Jahren schon förmlich um Helferjobs (rein ehrenamtlich!) bei einer internen kirchlichen Organisation der örtlichen evangelischen Kirche gerissen hat. Hintergrund waren auch da gespendete Einrichtungsgegenstände und Möbel für Hilfebedürftigen. Teilweise wurden da Dinge abgegeben, die antik und mit gewissem damals noch höheren Wiederverkaufswert waren. Natürlich verschwanden dabei eben auch die "besten Stück" beim Helferlein...
Es verwundert mich nun gar nicht, dass dies wohl mittlerweile auf allen Gebieten gängige Praxis zu sein scheint - nicht nur bei antiken Gegenständen. Da kann man wohl nur spendenfreudigen Menschen dazu raten, besser NICHT über irgendeine Organisation zu gehen, wenn er sicher sein will, dass seine Spende (egal ob Sach- oder Geldspende) auch am richtigen Ort ankommt. Irgendwo schon traurig.

Liebe Grüße
Bambi_69
 

tulli2202

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Schönen Tach auch,

Die TC´s machen auch keine Gewinne, es sind die Träger, Einnahme von öffentlichen Mitteln abüglich der Betriebskosten für die TC bei minimalem Budget.
Die "Anleiter" leiten nur ab (Herrje, welch ein Wortspiel)was von disem Budget übrig bleibt, und damiit wird mann/frau nicht reich, aber das hemmt jeden Erfolg der TN auf ein Minimum, und damit auch jegliche weitere Motivation der TN.

Schönen Tach noch
Tulli
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Schönen Tach auch,
Die TC´s machen auch keine Gewinne, es sind die Träger, Einnahme von öffentlichen Mitteln abüglich der Betriebskosten für die TC bei minimalem Budget.
Die "Anleiter" leiten nur ab (Herrje, welch ein Wortspiel)was von disem Budget übrig bleibt, und damiit wird mann/frau nicht reich, aber das hemmt jeden Erfolg der TN auf ein Minimum, und damit auch jegliche weitere Motivation der TN.
Schönen Tach noch
Tulli
Na, das mag ja sein. Nur, es erklärt nicht, wohin hochpreisige oder wertvolle Sachspenden hin verschwinden, bzw. in wessen Taschen die Erlöse aus dem Verkauf derartiger Dinge hinfließt. Und von daher teile ich die Ansichten der anderen Poster, dass hochwertige Artikel an die Seite geschafft werden, um sich selbst daran zu bereichern.
Bambi_69
Hi,
also zumindest von diesen Antik-Geschichten habe ich auch schon gehört. Ein Bekannter meiner Familie hatte eine Schwester, die sich vor ettlichen Jahren schon förmlich um Helferjobs (rein ehrenamtlich!) bei einer internen kirchlichen Organisation der örtlichen evangelischen Kirche gerissen hat. Hintergrund waren auch da gespendete Einrichtungsgegenstände und Möbel für Hilfebedürftigen. Teilweise wurden da Dinge abgegeben, die antik und mit gewissem damals noch höheren Wiederverkaufswert waren. Natürlich verschwanden dabei eben auch die "besten Stück" beim Helferlein...
Atlantis
Da kann was dran sein bei mir ca.38 km weg ist eine sehr große evangelische Stiftung ein Dorf mit behinderten Kindern und Erwachsenen dort gibt es ein Flohmarktladen , Bücherladen, Spielzeug und Kleiderladen, dort werden auch spenden der Bürger abgegeben und spenden eingesammelt.
Was ich dort erlebt habe ist ein Mafia die ehrenamtlichen und die Mitarbeiter Reißen sich die besten Stücke wenn Sie schon Reinkommen unterm nagel, die Kundschaft die dort
kaufen soll bekommt erst gar nicht die bessern Stücke zu kaufen.
LG
 

tulli2202

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

@Hamburgeryn
Wenn Du in der TC gearbeitet hättest, (hast Du wahrscheinlich nicht) in der ich "gearbeitet" habe dann würdest Du nicht in Zweifel ziehen das dort nichts hochwertiges gespendet wurde, z.B. jede Menge Bücher, teilweise zerfleddert, jede Menge Stofftiere, teilweise angeschimmelt, jede Menge Puzzles, telweise angeschimmelt und unvollständig.
Was ich eigentlich meine ist das z.B. Software für private Zwecke auf Rohlinge die für die TC bestimmt waren gebrannt wurde, oder das Hardware für Anleiter getuned, repariert oder während der Arbeitszeit in irgendeiner Weise gewartet wurde. Das heißt doch nur, damit werden Arbeitskräfte aus dem ersten Arbeitsmarkt übergangen und damit in die Arbeitslosigkeit getrieben. Schöne Scheisse das. Ach ja muss jetzt ins Bett, damit ich morgen um 5:00 aus dem Bett komm und in der nächsten Maßnahme was ähnliches zu machen.

Schönen Tach noch

Tulli
 

elpopel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2008
Beiträge
34
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Also eines ist ganz klar, Hochwertiges Spielzeug geht an die Angestellten, ob diese Kinder haben oder nicht, das beste geht weck und erreicht den Bedürftigen nicht. Das brauche ich hier nicht zu beweisen, das wissen alle in ihren TC´s. Sollten irgendwelche Rechtlichen klagen zu dieser meiner Aussage und Behauptung kommen bitte an mich persönlich via PN.

Es ist schon abartig das hier eine Kommunikationsplattform mit rechtlichen Schritten von bedrängt wird für das was wir hier Diskutieren.

Um es mal ganz deutlich in eignen Worten zu sagen: "besten Waren reißen sich die 1€ Jober unter den Nagel" und die verantwortlichen sehen da nur zu. Diese bewilligen dies sogar.

Das zeigt und beweißt mir Persönlich was die Verantwortlichen von den wirklich Bedürftigen halten.

Ab und an ein nettes Spiel oder etwas für die Angestellten ist noch meines Erachtens nach okay, aber pro 1€ Jober die gleichen Ansprüche wie einer Mutter mit Kind geben geht gar nicht.

Hier beweist man deutlich das es wichtiger ist den Betrieb am laufen zu halten und die 1€ Jober bei Laune zu halten als einer wirklich bedürftigen Familie mit Kindern best mögliche Unterstützung zu geben.

Und welches Gehirngewaschne TC´s Mitglied hier das gegenteil behauptet, zeigt und beweißt dies hier der Logische Menschenverstand was hier Sache ist.

Dieses Projekt verschwendet nur meine Kraft und Zeit und bringt keinen Positiven Aspekt in meine Situation.

1€ Jober sind ja aus der Statistik und schaffen dazu noch Arbeitsplätze, ist doch klasse, unter welcher Fassade oder Vorwand, Fakt liegt auf der Hand.
 

tulli2202

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Tach auch

Herrje, hat es denn wirklich noch keiner begriffen?

Ich rede über die TC in der ich anwesend war, das das mal klar ist, und dort sind in keinem Fall hochwertige oder etwa hochpreisige Spielzeuge angekommen. Auch haben dort weder 1 € Jobber noch Anleiter irgendwas während meiner Anwesenheit abgegriffen, weil es ja wirklich niichts gab.

Vielmehr geht mir das organisierte Abgreifen von Fördermitteln ordentlich auf den Keks,
und vor allen Dingen die absolute Untätigkeit der fördenden Behörden (da frage ich mich,
ist die Arge eine Behörde?).

Es ist doch offensichtlich das durch diese Maßnahmen wirlich nur die Statistik geschönt wird, egal wieviel das kostet. Eskann doch nicht wirklich jemand glauben das die DEKRA Akadamie aus reiner Herzensgüte eine TC nach der anderen aus dem Boden stampft. Bitte?????? Konkrete Zahlen wurden von einem anderen Poster bereits dargelegt.
Und dann wird immer wieder erzählt wie motiviert doch alle Teilnehmer sind (ist mir schlecht), dabei hat wirklich jeder mindestens nach den ersten zwei Tagen
raus was das alles soll.

Schönen Tach noch

Tulli
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Aus aktuellen Anlass:

Eine Niederlassung von TC hat Strafanzeige wegen Verläumdung gestellt, weil sich eine/r Geschäftsführer persönlich angegriffen fühlt.
Das Ersuchen der Polizei nach Auskunft konnten wir nicht erfüllen, da wir kein IPs o.ä. speichern.

Wir müssen jedoch darum bitten, dass irgendwelche Behauptungen über angebliche machenschaften, unlauteres Verhalten hier nur geschrieben werden können, wenn dafür auch Beweise vorliegen. einfach so drauf los behaupten geht nicht.

Wir bitten alle, sich daran zu halten, da sonst wir in Haftung genommen werden können.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Aus aktuellen Anlass:

Eine Niederlassung von TC hat Strafanzeige wegen Verläumdung gestellt, weil sich eine/r Geschäftsführer persönlich angegriffen fühlt.
Das Ersuchen der Polizei nach Auskunft konnten wir nicht erfüllen, da wir kein IPs o.ä. speichern.

Wir müssen jedoch darum bitten, dass irgendwelche Behauptungen über angebliche machenschaften, unlauteres Verhalten hier nur geschrieben werden können, wenn dafür auch Beweise vorliegen. einfach so drauf los behaupten geht nicht.

Wir bitten alle, sich daran zu halten, da sonst wir in Haftung genommen werden können.

Beweisen könnte man es erst wenn der Tatbestand bekannt ist.
Wer wo warum und wann wurde wie Verleumd.
Keine Strafe ohne Tat.

Dann könne wir ja hier ein Anhörung machen , wenn es wiederlegt
wurde könnten wir eine Gegenanzeige machen.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Es geht hier doch nicht um den Einzelfall,- sondern generell darum, daß, wer was hier behauptet, das auch beweisen können sollte. Denn dann kann Martin auftretendem Ärger gleich kraftvoll entgegentreten, bzw. wenn nur Beweisbares behauptet wird, dann wird der Ärger erst gar nicht (verquerte Ausnahmen können die Regel bestätigen) kommen.
Schließlich haben Martin und sein Team Wichtigeres zu tun, als sich mit u.U. zu Unrecht vergrätzten Leute der Gegenseiten und den Staatsorganen auseinandersetzen zu müssen.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Es geht hier doch nicht um den Einzelfall,- sondern generell darum, daß, wer was hier behauptet, das auch beweisen können sollte. Denn dann kann Martin auftretendem Ärger gleich kraftvoll entgegentreten, bzw. wenn nur Beweisbares behauptet wird, dann wird der Ärger erst gar nicht (verquerte Ausnahmen können die Regel bestätigen) kommen.
Schließlich haben Martin und sein Team Wichtigeres zu tun, als sich mit u.U. zu Unrecht vergrätzten Leute der Gegenseiten und den Staatsorganen auseinandersetzen zu müssen.
Warum Sie so Reagieren kann sich jeder Denken, ihre 1 Euro Jobs hat noch nie jemanden jemals in einen festen Sozial versicherungspflichtigen Arbeitsplatz gebracht.Nichts mit dem Klebeeffekt.
Wenn ist die Arbeit nicht auf dauer Angelegt.
Hier ist nur das Fordern des Trägers im Vordergrund (Abgreifen der Gelder) das Förden kommt gar nicht mehr vor.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Aus aktuellen Anlass:

Eine Niederlassung von TC hat Strafanzeige wegen Verläumdung gestellt, weil sich eine/r Geschäftsführer persönlich angegriffen fühlt.
Da fällt mir spontan ein "Getroffene Hunde bellen".
Darf die TC-Niederlassung genannt werden, oder besser, ist es dir möglich dahingehend Namen zu nennen?

§ 187
Verleumdung
Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Gruß, Anselm
 

MrGervais

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hallo ich habe hier auch alles mal so durchgelesen,
und teils auch überflogen.

Ich finde die Idee und auch die Durchführung der Toys Companys eine echt gelungene Sache.

Bin selber seit 01.09.08 in einer Tätig.
habe mein Englisch auffrischen können und bin jetzt durch die Toys zu einer anderen Weiterbildung gekommen lege in den nächsten Monaten meine IHK-Prüfung (AEVO) ab.

ich muss leider zu dem Ganzen negativen Dreck, den hier einige verbreiten, sagen, wer die Chancen nicht nutz der gehört verbrannt oder gleich abgeschossen damit Ihr nicht noch weiter dem Steuerzahler auf der Tasche liegt.

Stellt euch vor, gestatten MrGervais:icon_smile:, nee mal im ernst gäbe es nicht diese Art von Maßnahmen, würdet Ihr euch beim nächsten Bewerbungsgespräch mit anderen Konkurrenten gegenüber stehen, die nachweisen können was sinnvolles gemacht zu haben, dann werdet ihr den kürzeren ziehen.

Meine Frau hat ne eigene Firma und auch schon mit Arbeitnehmern zu tun gehabt, die eure Einstellung haben, glaubt nicht das Arbeitgeber sich nicht über Teilnehmer und Maßnahmeteilnehmer informieren können.

Am Besten ist es wirklich ihr Zieht in den Krieg, für mich wärt Ihr alle nix weiter als Kannonenfutter.

LG MrGervais
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

gut war es dann von dir?. Dann würden wir dich bitten bei uns zu verschwinden. Derartige Beleidigungen kannst Du woanders loswerden. Lass deine schlechte Laune doch bitte in deiner Ehe oder sonst wo aus, aber bitte nicht bei uns.
Hallo ich habe hier auch alles mal so durchgelesen,
und teils auch überflogen.

Ich finde die Idee und auch die Durchführung der Toys Companys eine echt gelungene Sache.

Bin selber seit 01.09.08 in einer Tätig.
habe mein Englisch auffrischen können und bin jetzt durch die Toys zu einer anderen Weiterbildung gekommen lege in den nächsten Monaten meine IHK-Prüfung (AEVO) ab.

ich muss leider zu dem Ganzen negativen Dreck, den hier einige verbreiten, sagen, wer die Chancen nicht nutz der gehört verbrannt oder gleich abgeschossen damit Ihr nicht noch weiter dem Steuerzahler auf der Tasche liegt.

Stellt euch vor, gestatten MrGervais:icon_smile:, nee mal im ernst gäbe es nicht diese Art von Maßnahmen, würdet Ihr euch beim nächsten Bewerbungsgespräch mit anderen Konkurrenten gegenüber stehen, die nachweisen können was sinnvolles gemacht zu haben, dann werdet ihr den kürzeren ziehen.

Meine Frau hat ne eigene Firma und auch schon mit Arbeitnehmern zu tun gehabt, die eure Einstellung haben, glaubt nicht das Arbeitgeber sich nicht über Teilnehmer und Maßnahmeteilnehmer informieren können.

Am Besten ist es wirklich ihr Zieht in den Krieg, für mich wärt Ihr alle nix weiter als Kannonenfutter.

LG MrGervais
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hallo ich habe hier auch alles mal so durchgelesen,
und teils auch überflogen.

Ich finde die Idee und auch die Durchführung der Toys Companys eine echt gelungene Sache.

Bin selber seit 01.09.08 in einer Tätig.
habe mein Englisch auffrischen können und bin jetzt durch die Toys zu einer anderen Weiterbildung gekommen lege in den nächsten Monaten meine IHK-Prüfung (AEVO) ab.

ich muss leider zu dem Ganzen negativen Dreck, den hier einige verbreiten, sagen, wer die Chancen nicht nutz der gehört verbrannt oder gleich abgeschossen damit Ihr nicht noch weiter dem Steuerzahler auf der Tasche liegt.

Stellt euch vor, gestatten MrGervais:icon_smile:, nee mal im ernst gäbe es nicht diese Art von Maßnahmen, würdet Ihr euch beim nächsten Bewerbungsgespräch mit anderen Konkurrenten gegenüber stehen, die nachweisen können was sinnvolles gemacht zu haben, dann werdet ihr den kürzeren ziehen.

Meine Frau hat ne eigene Firma und auch schon mit Arbeitnehmern zu tun gehabt, die eure Einstellung haben, glaubt nicht das Arbeitgeber sich nicht über Teilnehmer und Maßnahmeteilnehmer informieren können.

Am Besten ist es wirklich ihr Zieht in den Krieg, für mich wärt Ihr alle nix weiter als Kannonenfutter.

LG MrGervais
Du hast voll den Durchblick. Troll dich und flame woanders rum.
Meine Frau hat ne eigene Firma und auch schon mit Arbeitnehmern zu tun gehabt, die eure Einstellung haben, glaubt nicht das Arbeitgeber sich nicht über Teilnehmer und Maßnahmeteilnehmer informieren können.
:icon_lol: :icon_lol: :icon_lol: Eine eigene Firma, und du hampelst bei TC herum.
 

Bambi_69

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
683
Gefällt mir
43
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Oh je... Trolle sterben echt nicht aus.
Blos nicht drüber aufregen - das lohnt nicht.

Liebe Grüße
Bambi_69
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

habe mein Englisch auffrischen können
aha, Du weißt nun also wieder, was Toy Company auf Deutsch bedeutet?

und bin jetzt durch die Toys zu einer anderen Weiterbildung gekommen lege in den nächsten Monaten meine IHK-Prüfung (AEVO) ab.
tröste Dich, die haben ich und viele andere Menschen schon lange,- das ist nämlich bloß die "Ausbildung der Ausbilder", und der Abschluß die Ausbildereignungsprüfung.

Die war zwar ganz interessant,- aber, glaube mir: Sie nutzt heutzutage nichts mehr, um eine Stelle zu bekommen. Erst recht nicht mehr, seit die Schröder-Regierung, die ja ihre Weisungen von der Wirtschaftslobby (Hundt & Co.) bekam, unter dem Vorwand, so mehr Lehrstellen auf den Markt zu bekommen, die Pflicht aufhob, die bisher verlangt hatte, daß jeder Ausbilder die Ausbilder-Eignungsprüfung bestanden haben mußte.

Und für mich bist Du ein Troll.

Heinz
Großhandelskaufmann
Handelsfachwirt
Ausbilder
Betriebs-Manager Qualität Excellence
Geschäftsführer a.D.
Interner Auditor DIN/ISO 9001 und TS 16949
Webmaster
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

...

Meine Frau hat ne eigene Firma und auch schon mit Arbeitnehmern zu tun gehabt, die eure Einstellung haben, glaubt nicht das Arbeitgeber sich nicht über Teilnehmer und Maßnahmeteilnehmer informieren können.

Am Besten ist es wirklich ihr Zieht in den Krieg, für mich wärt Ihr alle nix weiter als Kannonenfutter.

LG MrGervais
:icon_lol: Leute!
Bitte nehmt diesen Auswurf der INSM bzw. der Sozialschmarotzer auf Seiten der "guten Gesellschaft" nicht ernst!

Ich müsste mich schon sehr irren wenn wenn das nicht - wie seine/ihre Vorgänger so ein Judas/Profiteur aus den Reihen der Absahner ($Träger) ist, der Panik vor den wegschwimmenden Fellen hat.

Gruß, Anselm
 

tulli2202

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

@MrGervais

Meinst Du vielleicht den heiligen Gervasius,
oder vielleicht doch eher den Hüttenkäse,
beidem wirst Du nicht gerecht.
Du solltest Dich aber auch mal fragen
"warum stellt meine Frau mich nicht ein?"

Tach auch
 

MrGervais

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

@Rounddancer: In meinem neuen Arbeitsvertrag ist der AEVO Bedingung, also muss er doch zu etwas gut sein. Ohne den würde ich nicht in Arbeit gehen.

Zu allen andern sag ich nur LOL und viel Spass beim auswandern.

Irgendwie amüsiert mich der ganze Thread hier macht weiter so.
Lieber ein Troll als ein Mensch.:biggrin:Die Trolle essen am liebsten Menschenfleisch MuhaMuha:icon_twisted:


P.S.: @tulli2202: Warum sollte Sie, wenn sie nicht noch Förderung für andere abgreifen kann. Denn EhePartner werden nicht gefördert. (erst denken dann schreiben)
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

anscheinend ziehen die "strahlenden Kinderaugen" nicht mehr.


:cool:
 

tulli2202

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

MrGervais sagte :
Irgendwie amüsiert mich der ganze Thread hier macht weiter so.
Lieber ein Troll als ein Mensch.:biggrin:Die Trolle essen am liebsten Menschenfleisch MuhaMuha:icon_twisted:


P.S.: @tulli2202: Warum sollte Sie, wenn sie nicht noch Förderung für andere abgreifen kann. Denn EhePartner werden nicht gefördert. (erst denken dann schreiben)

@MrGervais

Genau so etwas habe ich mir "gedacht" :icon_evil:
Solltest Du tatsächlich in Arbeit kommen tut mir nur das "Menschenfleisch"
und das "Kanonenfutter" leid.

Schönen tach noch
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ich hatte dir doch gesagt, dass du von unserem Forum verschwinden sollst. Deinen Senft brauchen wir hier nicht
@Rounddancer: In meinem neuen Arbeitsvertrag ist der AEVO Bedingung, also muss er doch zu etwas gut sein. Ohne den würde ich nicht in Arbeit gehen.

Zu allen andern sag ich nur LOL und viel Spass beim auswandern.

Irgendwie amüsiert mich der ganze Thread hier macht weiter so.
Lieber ein Troll als ein Mensch.:biggrin:Die Trolle essen am liebsten Menschenfleisch MuhaMuha:icon_twisted:


P.S.: @tulli2202: Warum sollte Sie, wenn sie nicht noch Förderung für andere abgreifen kann. Denn EhePartner werden nicht gefördert. (erst denken dann schreiben)
 

tulli2202

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ach Martin,

lass ihn doch,
keiner nimmt dieses etwas ernst

Schönen Tach noch



Uwe
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Offenkundig menschenverachtende Hasser von nicht brav alles schluckenden Leistungsbeziehern , wie dieser HerrKäse, haben auf diesem Site wirklich nichts verloren. M.E. sollten die am besten gleich ganz gesperrt werden.

(Klar , sie könnten sich dann einfach unter einer neuen Adresse wieder neu anmelden, aber immerhin hätten sie dann die Mühe, des Sich-Neuanmeldens. Und meistens erkennt man sie ja dann bei der nächsten widerlichen Beschimpfung auch bald wieder.)

Vermutlich ist dieser HerrKäse einer aus dem Management dieser Toy-Toy-Firma? der Angst um seinen Posten hat? - und deswegen hier den Usern und Toy-Toy-Geschädigten Angst machen will, damit sie sich nicht mehr offen äussern?

Lasst euch gar nicht abschrecken: berichtet weiter! :icon_daumen:
 

elpopel

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2008
Beiträge
34
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

um etwas zu beweisen muss man einmal anfangen es zu verstehen.

Die Dekra sagt über ihr Projekt Toys Company folgendes:
Quelle: DEKRA Toys Company: Startseite

Dekra: Es gib allerdings den kleinen Unterschied, dass das Unternehmen keinen Gewinn macht und alle das Gleiche verdienen: Einen Euro pro geleistete Arbeitsstunde.
es sind in einigen Fällen 1,50 €
jedoch warum hat der eine diesen Bonus und auf diese 1,50 € und ab wann? und warum andre nicht?

Ebenso wird die Mehraufwandsentschädigung nicht mehr wie gehabt, in Bar ausgezahlt sondern auf das Konto des Kandidaten überwiesen.

Es gibt hier zu Regelungen und Richtlinien, diese sogenannte Erhöhung der Mehraufwandsentschädigungen wird nicht einfach nach Lust und Laune vergeben, es soll auch einen Motivations-Effekt erzielen, ab den 3 Monat.

Dekra: Mit Vermittlungsquoten zwischen 25 und 30 Prozent liegen die Toys Companies deutlich über dem Durchschnitt vergleichbarer Angebote. Andere Ein-Euro-Job Projekte, wie sie die ARGEn (Arbeitsgemeinschaften SGB II) der Städte und Gemeinden in Eigenregie oder zusammen mit freien Bildungsträgern anbieten, schaffen selten mehr als 15 Prozent
Quelle: dekra.de - Pressemitteilung

von 100 hat vielleicht einer einen Job gefunden. jedoch rechnet sich die Dekra diesen Erfolg an, wenn dieser auch bis zu 12 Monaten nach dieser Maßnahme vermittelt wurde. dann passt vielleicht diese Statistik.

Dekra: Etwa ein Viertel der Arbeitszeit ist der Qualifizierung für und der Suche nach einem „richtigen“ Arbeitsplatz gewidmet.sowie der Zugang zum DEKRA Arbeitsmarktportal sind dabei große Pluspunkte.
dies trifft auf die TC in meinem Ort bis jetzt absolut nicht zu, Dekra Arbeitsmarktportal habe ich niemals gesehen und es hat mich leider niemand sonst in irgend einer Form dies bezüglich angesprochen.

Persönlich empfinde ich meine letzten Monate bei der TC als eine Belastung.
Andrerseits habe ich die Erfahrung gemacht, das wenn man sich aufrichtig und offen stellt und frei sagt " ich habe dies und das Problem " auch wenn dies ein Privates ist, packt da sogar die Chefin persönlich mit an, ebenso wird man nach paar Wochen gefragt wie man sich fühlt in dieser neuen Situation und ob alles in Ordnung sei, dies Rechne ich jedoch den Charakteren hoch an, und freue mich das man uns nicht wie Zweite Güterklasse behandelt.
 

intercell

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Feb 2009
Beiträge
10
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hallo @ all

Erst einmal ein gesundes neues jahr allen Elosüchtigen:icon_party:mitgliedern

So mal neues zu unserer TC hier habe in den letzten wochen & Monaten
vieles in die wege geleitet,teilweise mit erfolg und auch viele kleine naja
Rückschläge hinnehmen müssen.

was aber nicht auf die Kappe der Dekra geht sondern eher an die TC
teilnehmer liegt kaum sehen sie fortschritte sind sie der meinung das soll
auch schon alles gewesen sein und es reicht ( nichts daraus gelernt )

was man wirklich bewegen kann wenn man sich für was einsetzt um so
eine unnützige einrichtung wie die TC zu kippen,die lieben Teilnehmer
haben sich gefreut als der eine projektleiter gefeuert wurde und dachten
sie wären schon am Ziel ihrer Träume ( reine Träumerei das ganze )

an statt einen zu unterstützen ließen sie einen kalt stehen und hörten
auf die Allein stehende Projektleiterin ( Der teufel in Person !!! ) eifrig
wie sie waren schuften sie für den tag der offenen Tür unserer TC:icon_daumen:
nicht einmal worte der vernunft hielt sie davon ab mal ihren verstand
ein zusetzen alle glaubten ihren versprechungen ( zwecks Überstunden )

Dann kam dieser Tag X und erfiel mit paucken und trompeten voll ins
wasser dieser tag hat der Dekra mehr gekostet als es ein brachte das
ganze konzept mit der offenen Tür ( ohne richtige Werbung läuft nichts )
mal abgesehen von den Spenden unseres Landkreises und dabei heißt es
doch immer die Stadt sei pleite :confused: wo möglich wird irgend wo bei uns
kleinen hartzies wieder was eingespart.

Punkt 1 - Alle die eifrig mit gewirkt haben dürften ein paar tage später
feststellen das es keine Überstunden gab ( leere versprechungen also )
daraus gelernt ? = NEIN

Das Fernsehn war bei uns zu gast ( oh wie schön ) auch hier haben alle
ihren geistigen verstand abgeschaltet und die blindenbrille auf gesetzt
ließen sich von A nach B verschieben da nur aus gewählte Mitarbeiter
ins Fernsehen dürften und in die extra auf gemotzen bereiche rein kamen
der rest musste immer ausweichen vom Lager in die Werkstatt oder naja
umgedreht oder einige mussten halt ins klo oder die Teeküche.

Punkt 2 - geht an unsere projektleiterin auch wieder was man mit einen
dummen grinsen und ein paar labilen sprüchen bewegt ( Super !!!!! )

So da war doch noch Nikolaus und Weihnachten vor der Türe und wie
es bei der TC doch so ist müssen Niklausstiefel her auch hier helfen ...
helfen gefühlvolle worte ihr müsst dies und das machen wir haben da
150 bestellungen und haben hier 100 bestellungen usw und man wird es
nicht glauben es gibt doch immer wieder Teilnehmer die diese Arbeit mit
übers WE nach Hause nehmen und sie dort weiter machen.

Punkt 3 - geht auch hier an die Projektleitung ( Prima.... !!!! )

Fazit / Bilanz = zur ganzen TC geschichte

" Anmerk - damit meine ich nicht alle TCteilnehmer hier und da gibt es
auch noch ausnahmen - man soll ja nicht alle über einen Kamm ziehn "

Wenn man sich für was einsetzt kann man erfolge verbuchen sei es hier
und da als einzel Person ( okay ein paar kleine helfer gab es schon ) im
grunde habe ich aus der ganzen Sache was gelernt die Teilnehmer die in
solch einer TC hinein gesteckt werden wollen garnicht das man ihnen
hilft es geht ihnen doch super da ( und das alles für einen Euro )

Statt Hilfe um was zu verändern sehen es viele eher, die TC als grosses
Open Air Zelt wo man auf günstige art seine 6 stunden rum kriegt und
noch neben bei seine Schwarzarbeiten fördern kann ferner muss ich hier
auch mal bemerken wenn die Projektleitung wirklich so Intressiert wäre
an die Leute wie wäre es mal mit Pusten dann wurden sie wohl hier das
ganze bzw ( die Werkstatt schliessen können ) es wird heimlich gesoffen
was das zeug hält:icon_klatsch:

So für mich ist das thema TC erledigt es ist ein unwürdiger Job besonders
wenn man auf die leute nicht zählen kann um wirklich was zu bewegen

es gibt halt noch andere Sachen wo man sich geistig halt für was sehr
sinnvolles einsetzen kann,Rat an jeden anderen TC Teilnehmer setzt euch
erst ein für was wenn ihr euch auch wirklich sicher seid das alle hinter
einen auch stehn .

schönen Tag noch
mfg Leseratte2008
man kann doch froh sein das man erst mal arbeit hat nur das ist wichtig
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Für Dein bißchen Senf hättest Du keinen Fullquote machen brauchen.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

man kann doch froh sein das man erst mal arbeit hat nur das ist wichtig
Ich glaube, dieser Ort hier ist nicht der richtige für dich. Wäre nett, wenn du deine Fesseln selbst wegräumst. Danke.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

man kann doch froh sein das man erst mal arbeit hat nur das ist wichtig
Das ist die typische Haltung von Leuten,die a) entweder noch in Arbeit sind, b) gerade erst arbeitslos geworden sind oder c) ganz einfach zu blind sind,die die Realität zu sehen und auf die vollmundigen Versprechen von Arge,Politikern und Maßnahmeträgern wie TC reinfallen. Diese Maßnahme hat nichts mit "man kann doch froh sein,daß man Arbeit hat" zu tun,denn sie stellt den 4.Aggregatzustand dar...sie ist nicht fest,nicht gasförmig und auch nicht flüssig,sondern ganz einfach überflüssig :icon_smile:
 

Madi

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hallo,

da muss ich leider auch noch was fragen bzw. wissen.
Mein Lebenspartner muß ja leider am Montag 02.03.09 auch zu dieser Toys Company wegen 1 Eurojob, er war ja mit mir am Mittwoch 25.02.09 anläßlich wegen meinem Verhandlungstermin beim SG Augsburg auch dabei, da sagte doch tatsächlich dieser Richter, man hätte grundsätzlich keinerlei Recht bei 1 Eurojob auf Vertrag, Kopien z.B. von dem was man unterschreiben muß etc., wie soll sich mein Lebenspartner jetzt am Montag 02.03.09 verhalten wenn er tatsächlich keinen Vertrag etc. erhält aber trotzdem alles Mögliche unterschreiben muß???
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Also ich würde da hingehen,- das tun, wozu ich angewiesen werde,- nicht mehr, nicht weniger. Und Kontakt aufnehmen zu den anderen, die auch da sind,- denen Infos geben darüber, wo es Beratungs- und Hilfsmöglichkeiten gibt, um aus der Misere der Langzeitarbeitslosigkeit herauszukommen, bzw. nicht wehrlos gegen unberechtigte Forderungen "arger" Argen dazustehen.
 

Madi

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ja er geht auf alle Fälle hin, das ist schon klar, sonst kommen die ja sofort wieder mit ihren Sanktionen daher, aber den anderen Hilfestellungen anbieten bzw. sagen wo man Hilfe bekommt da wirds wohl nichts werden, weil wir ja selber niemanden haben wo Hilfestellung geben kann, das ist leider hier in der Region so, die Leute schimpfen, aber Solidarität gleich Null, und von wegen aus der Langzeitarbeitslosigkeit herauskommen, wir sind beide Mitte bzw. Ende der 50er Jahre, sage uns jetzt bitte nicht dass man in diesem Alter noch Arbeit bekommt.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Es ist nicht ganz unmöglich, auch in unserem Alter wieder Arbeit zu bekommen. Und gerade da ist es wichtig, das eigene Netzwerk zu erweitern,- dazu können auch solche Gelegenheiten genutzt werden, wo man mit Menschen in ähnlicher Lage zusammenkommt.
Und sei es nur, den aktuellen Flyer über die Rechte, etc. Erwerbsloser, hier aus dem Forum auszudrucken, und mitzunehmen, oder den, den es darüber z.B. bei ver.di gibt, etc. Auch Infos darüber, wo es für Erwerbslose was gratis oder billiger gibt, kann man so austauschen.
Manchmal kommen ja zu jemand auch Arbeitsangebote, die man selbst nicht annehmen kann, weil z.B. der eigene Wissen dazu nicht ausreicht. Solche Sachen kann man weitergeben, oder jemanden anderes empfehlen, wenn man jemanden weiß.
So rief bei mir gestern jemand auf Empfehlung an,- der hoffte, ich könnte ihn gegen Bezahlung oder Eiswürfel (=die Tauschwährung des Tauschrings Nordpool-Stuttgart, bei dem ich bin) in die Nutzung seines neuen, sehr teuren Handys für Email, etc. einweisen. Konnte ich leider nicht,- und ich wußte leider auch niemanden, der das könnte. Meinen Rat, mich dazu einfach mal an ein Gymnasium zu stellen, wenn die Schule da aus ist, und einen jungen Menschen dort den Job anzubieten (da sich so junge Technikfreaks schnell in komplizierte Technik einfühlen können), lehnte er ab, da er jungen Leuten nicht vertrauen mag.
So konnte ich ihm leider nicht helfen.

Solche Sachen "auf dem kleinen Dienstweg" lassen sich gerade da, wo man mit anderen Betroffenen zusammenkommt, besser lösen, als im Alltag, wo doch fast jeder versucht, nicht zugeben zu müssen, daß er erwerbslos ist.

Ach ja, ganz so ist es ja nicht, daß Ihr selbst niemanden hättet: Ihr, und wir alle hier, haben uns, und eben u.a. auch das Erwerbslosenforum samt Martin und dessen kleinem Team.
 

Madi

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Im Prinzip hast Du ja auch recht, aber das ist immer von Fall zu Fall unterschiedlich, dass man hier jemand hat im Erwerbslosenforum ist ja auch toll und gut, jedoch hier wo man wohnt in der Region Ulm/Neu-Ulm findet man nunmal keinen einzigen Mitstreiter obwohl es hier auch immer mehr HartzIV-Leute gibt. Ich suche z.B. dringendst für Freitag, 06.03.09 einen Beistand bzw. jemanden der zur Einladung mitgeht weil ich riesige Angst speziell vor dieser Fallmanagerin habe, weil die ganz einfach sehr böse ist und dauernd auf Schikanen aus ist u. ich finde einfach niemanden.
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ja er geht auf alle Fälle hin, das ist schon klar, sonst kommen die ja sofort wieder mit ihren Sanktionen daher, aber den anderen Hilfestellungen anbieten bzw. sagen wo man Hilfe bekommt da wirds wohl nichts werden, weil wir ja selber niemanden haben wo Hilfestellung geben kann, das ist leider hier in der Region so, die Leute schimpfen, aber Solidarität gleich Null, und von wegen aus der Langzeitarbeitslosigkeit herauskommen, wir sind beide Mitte bzw. Ende der 50er Jahre, sage uns jetzt bitte nicht dass man in diesem Alter noch Arbeit bekommt.

Wie sieht den dein Lebenspartner seine Zuweisung oder der Vermittlungsvorschlag zu Toys aus, Wetten, das der nicht den Regeln des SGB II entspricht.
Fahrkosten zur Vorstellung bei der Toys?
Mehraufwandsentschädigung 1 bis 1.50Euro ?
Arbeitsinhalte, was er dort genau tun soll?
Integrationsziel der Förderung?
Arbeitszeit Stundenangabe?

Und nun eine Frage wenn er ein Vermittlungsvorschlag der ARGE bekommen hat mit der bitte sich dort Vorzustellen, kommen die Toys Klitschen von sich aus schon auf euch zu mit einem Schreiben wir würden sie gern kennen lernen kommen sie am ...... zu unser Toys.
Das ist an sich schon eine Frechheit wie Kopfgeldjäger da in der Zuweisung der ARGE steht man möchte sich dort doch selber bei den bewerben und der ARGE von der eigenen Initiative berichten.
Und nichts aber auch Garnichts beim Träger der Toys am Tag der Vorstellung Unterschreiben!! Sie ziehen euch damit übern Tisch auch auf den Datenschutz achten.
Wenn kann man es ja Mitnehmen hier noch mal einstellen was die unterschrieben haben wollen.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ijedoch hier wo man wohnt in der Region Ulm/Neu-Ulm
nun, wenn Dein Wohnort nicht im Usereintrag drinsteht, woher soll dann jemand wissen, woher Du kommst?

findet man nunmal keinen einzigen Mitstreiter obwohl es hier auch immer mehr HartzIV-Leute gibt. Ich suche z.B. dringendst für Freitag, 06.03.09 einen Beistand bzw. jemanden der zur Einladung mitgeht weil ich riesige Angst speziell vor dieser Fallmanagerin habe, weil die ganz einfach sehr böse ist und dauernd auf Schikanen aus ist u. ich finde einfach niemanden.
Hast Du das hier im Forum mit dem Titel "Suche Beistand für Arge 06.03. in Ulm/Neu-Ulm!" offen reingeschrieben?

Meiner Erfahrung nach gibt es im Forum weit mehr Leser,- als nur die relativen paar hundert, die auch hin und wieder, oder die paar, die da täglich was schreiben.
Aber wenn Du keinen Thread "Suche Beistand ... in Ulm/Neu-Ulm" generierst, wie sollen die davon erfahren, denn durch Zufall?
Gedenken lesen können nur sehr, sehr wenige Menschen.
 

Madi

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hallo,

er hätte ja schon früher zur Toys sollen, aber die SB hat ihm dann mitgeteilt dass er jetzt erst am Montag 02.03.09 dahin soll u. da dann gleich arbeiten in der Werkstatt. Er war ja bereits zur Vorstellung bei dieser Toys irgendwann im Februar und da hieß es er würde dann wenn er zu arbeiten anfängt etwas schriftliches erhalten bzw. eine Vereinbarung, wer soll das glauben??? Ich selber sollte da ja auch schon 2-mal hin, habe weder EGV noch etwas Schriftliches bekommen und somit habe ich damals dieser SB geschrieben dass ich dann auf keinen Fall erst anfangen würde, womit mir ja dann diese Sanktion sofort reingedrückt wurde.

Die Zuweisung ist unserer Meinung auch falsch, denn er hat noch eine andere EGV die galt ursprünglich für einen anderen Träger, dieser Träger wollte meinen Lebenspartner gar nicht haben erst, keine Ahnung warum u. so muß er jetzt zu dieser Toys Co. am Montag ohne Änderung der EGV. Damals mußte er das Fahrgeld zur Vorstellung aus eigener Tasche investieren bzw. vom Regelsatz, keine Erstattung bekommen. Als Mehraufwandsentschädigung soll er pro Stunde € 1,80 bekommen, normal nur € 1,50, diese Differenz sei für die Fahrkostenauslage jeden Tag, wir haben aber ausgerechnet dass er dann trotzdem noch ca. € 8,- zusätzlich investieren muß, finden dass das eine Frechheit ist oder?? Kann ja mal diese Zuweisung bzw. EGV noch heute abend hier hereinstellen, anonymisiert wenn das in Ordnung ist??
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

So wie ich das sehe , wenn ihr so nicht wollt eine Sanktion bekommt und die durchsteht, mit weniger Geld zu leben und vors Sozialgericht zieht, verlieren die haushoch.
Oder die knicken meist kurz vor dem Termin zum Gericht ein und alles
wird aufgehoben und zurückgezahlt.
Da zu müsst ihr ein Widerspruch machen bei der Bande wenn er nicht Stadt gegeben wird habt ihr das Recht zum Klagen, die ganze vorhergehende
Zuweisung zu diesem Träger stinkt schon zum Himmel.
Fahrtkosten muss man nicht mit seinem Regelsatz Finanzieren. Ich habe es auch schon Erleben dürfen mit 30 % weniger nur es hat sich gelohnt durch zu Halten und zu Klagen.
 

Madi

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Nein er hat eine ganz seltsame Zuweisung bekommen. Er hatte ja eine EGV Anfang Nov.08 abschließen bzw. unterschreiben müssen u. da sollte er bei einem anderen Träger einen 1 Eurojob machen, er hat sich dort dann vorgestellt u. der Sachbearbeiter des Trägers fragte ihn, ob er diesen 1 Euro-job gerne bzw. freiwillig machen würde, er sagte dann, nein es sei ja Zwang also man muss ihn machen weil man sonst Sanktionen bekommt. Draufhin wollte dieser Träger bzw. Sachebearbeiter ihn doch nicht haben, er sagte zu meinem Lebenspartner, dann hätte es keinen Zweck ihn zum 1 Eurojob einzustellen. Mein Lebenspartner teilte das seiner SB in der ARGE mit u. irgendwann kam eine neue Zuweisung diesmal zur Toys Co., eine neue EGV hat er erst gar nicht bekommen. Also muß er am Montag 02.03.09 zur Toys Co. hin erstmal, soll er da dann nichts unterschreiben??? Wie soll er sich insgesamt verhalten??? Nachstehend mal die Zuweisung der ARGE zu diesem 1 Eurojob bei Toys.


Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjob)
gemäß $ 16 abs. 3 Satz 2 Sozialgesetzbuch - Zweites Buch - Grundsicherung Für Arbeitssuchende (SGBII)


Sehr geehrter Herr X,

im Rahmen einer öffentlich geförderten Beschäftigung schlage ich Ihnen folgende zusätzliche u. im öffentlichen Interesse liegende Arbeit vor:

Bezeichnung der Tätigkeit: Helfer/in - Spielwaren, Modellbau,
Präparation
Beschreibung/Anforderungen: In dieser Arbeitsgelegenheit können Sie
wählen zwischen 4 Einsatzfeldern: Lager-Verwaltung-Werkstatt-Einkauf. Im individuellen Vorstellungsgespräch bzw. nach Durchlaufen der einzelnen Bereiche werden Sie Ihren Platz für die nächsten 6 Monate finden. Einsatzzeiten: Mo - Fr 8 - 15 Uhr, individuell, bei objektiven Gründen (ärztliches Attest) kürzere Arbeitszeiten möglich.
Die AGH ist in Vöhringen ca. 500 m vom Bahnhof entfernt. Vorstellungstermin vereinbaren: xxxxxxxx. Die gleiche AGH läuft auch in NU.

Tätigkeitsort: Lindenstr. 25a
89269 Vöhringen/Iller

Mehraufwandsentschädigung: 1,80/ Euro je Stunde
Lage und Verteilung: Teilzeit - flexibel
Dauer der Tätigkeit: individuell vereinbar mit dem Träger

Maßnahmenummer: 471-090-08
Kurzbezeichnung der Maßnahme: Arbeitsgelegenheit

Träger der Maßnahme: DEKRA Akademie GmbH
Lindenstr. 25a
89269 Vöhringen/Iller
 

Madi

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Hallo nochmal,

ist das überhaupt in Ordnung wenn er eine alte EGV noch hat, in der ein ganz anderer Träger drin steht wegen 1 Eurojob, und diese Zuweisung jetzt auch in Ordnung oder eher nicht??? Soll er morgen was unterschreiben oder doch nicht??? Wenn die bei der Toys sagen sofort unterschreiben, was dann??
 

Madi

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
118
Gefällt mir
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Sorry nochmal, wie soll er sich denn jetzt morgen bei der Toys Co. verhalten?? Wenn er überhaupt einen Vertrag bekommt, kann er denn mitnehmen oder gleich unterschreiben?? Und was ist wenn er gar nichts bekommt???
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten