• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Toys Company - "Wir machen Arbeitslose glücklich"

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

The Scale of Justice

Neu hier...
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
4
Bewertungen
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Wenn dem so ist, dann wäre aber die "gute T. C." nicht die einzigste Firma, Institution, oder wie auch immer, die daran noch mächtig verdient. Denn 1 Euro Jobs werden fast über all ausgenutzt. Dann sollte man nicht mit dem Finger auf die Dekra zeigen sondern eher auf die Politiker, die diese ganze Ausbeute erst Möglich gemacht haben. Oder sehe ich das falsch?
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Wer sich dafür interessiert, wie an einem Berliner Jobcenter das Prozedere ist und welche Formulare/Anträge vom Träger auszufüllen sind - Anhänge gucken.

Mario Nette
 

Anhänge

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Wenn dem so ist, dann wäre aber die "gute T. C." nicht die einzigste Firma, Institution, oder wie auch immer, die daran noch mächtig verdient. Denn 1 Euro Jobs werden fast über all ausgenutzt. Dann sollte man nicht mit dem Finger auf die Dekra zeigen sondern eher auf die Politiker, die diese ganze Ausbeute erst Möglich gemacht haben. Oder sehe ich das falsch?
Ja, siehst du. Die DEKRA ist nicht gezwungen, sich aus diesen Töpfen zu bedienen. Sie könnte auch ganz einfach darauf verzichten, sich an diesem Sklavenmarkt zu bedienen.

Mario Nette
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Was mich jetzt aber mal intressiert, warum sollte das Arbeitsamt, der Dekra Geld geben? Damit würde der Staat doch, eher verlust als gewinn machen o_O?
Als erstes mal: Man sollte seine Beiträge nicht derart editieren dass der ursprüngliche Inhalt wesentlich "verändert" wird, das hinterlässt so ein "Gschmäckle".

Zum Thema.
Der Staat macht in der Sache seit Jahren, auch schon vor HartzIV riesige Verluste, aber für die staatistisch (nein das ist Wortwitz, kein Schreibfehler) nützlichen Verschiebebahnhöfe ist immer Geld da, da hängen Gewerkschaften wie Verbände tief mit drin und schließlich profitieren von der Beutelschneiderei auch Kommunen, die sich per 1 Eurojhobber so die "eine oder andere" Vollzeitstelle sparen, sich die erledigten Arbeiten somit aus anderen Töpfen finanzieren lassen.

Dass in Deutschland inzwischen rund 10.000.000 (und stetig steigend) Menschen am Existenzminimum zementiert werden ist dabei völlig egal.

HartzIV ist eine Farce die dazu eingeführt wurde, noch mehr Menschen legal zur gefälligen Ausbeutung gefügig machen zu können.

Gruß, Anselm
 

The Scale of Justice

Neu hier...
Mitglied seit
16 Dez 2008
Beiträge
4
Bewertungen
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Nach längerer Überlegung, würde ich doch eher die Politiker anprangern als die Dekra. Die Politiker haben einiges versemmelt und dafür gesorgt, das Menschen versklavt werden, Und ich habe allgemein etwas gegen die 1 Euro Jobs. Denn sie ist Menschenrechts verletzend und unwürdig.
Wie heisst es doch so schön? Die Würde des Menschen ist unantastbar und genau gegen diesen netten kleinen Paragraphen haben die Politiker selbst verstossen und die Dekra ist lediglich mit ein gesprungen. Man kann leider nur abwarten und sehen was sich noch entwickelt. Ich glaube überall wo die TC erst auf gemacht hat, muss sich der Laden auch erst einmal einspielen. Denn jemand der auf Spenden anderer angewiesen ist, kann nicht direkt von 0 auf 100 starten. Entweder, es renkt sich alles ein und irgendwann geht alles seinen geregelten weg, oder es geht unter....
@ Anselm, da gebe ich dir Recht und dafür entschuldige ich mich auch sehr. Ich weiss, das dass nicht gut war, aber anfangs war ich mir sicher, doch nach längerer Überlegung wusste ich nicht mehr, was stimmt und was nicht. Deswegen bitte ich bei allen um entschuldigung und Verständniss, das ich den ersten Post ganz verändert habe, weil ich mir anfangs nicht mehr ganz sicher war.
 

Scholla

Neu hier...
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
89
Bewertungen
1
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ja, siehst du. Die DEKRA ist nicht gezwungen, sich aus diesen Töpfen zu bedienen. Sie könnte auch ganz einfach darauf verzichten, sich an diesem Sklavenmarkt zu bedienen.

Mario Nette
Und sie sollte dieses lukrative Geschäft mit Erwerbslosen nicht noch als *Gute Tat* an Kindern und Arbeitslosen verkaufen!
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Das eigene Gewissen und die Verantwortung, nicht gegen das Grundgesetz zu verstoßen, liegen nicht im Bundes- oder Reichstag, sondern bei jedem einzelnen Menschen selbst. Daher kann ich "[...] und die Dekra ist lediglich mit ein gesprungen." auch nicht akzeptieren. Die DEKRA - ein großes Unternehmen - weiß sehr genau, was sie da tut und welchen Zug sie genommen hat.

Mario Nette
 

tulli2202

Neu hier...
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
32
Bewertungen
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Zitat von
Mario Nette

Die DEKRA - ein großes Unternehmen - weiß sehr genau, was sie da tut und welchen Zug sie genommen hat.

Mario Nette[/quote]


ganz genau ( besser geht´s doch garnich )

schönen tach noch

Tulli
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
AW: Wir lassen uns von Arbeitslosen glücklich und reich machen

Und ich such immer noch Leute die mit mir eine g(emeine)GmbH gründen.
100 1-€-Jobber die Topflappen häkeln, Topflappen auftrennen, Topflappen häkeln, Topfl..........................:icon_neutral: :icon_neutral: :icon_neutral:
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Bewertungen
768
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Auja.
Wollreste sammeln......alte Pullover aufrebbeln......Wolle waschen und wickeln.....neue Pullover drauß stricken.....und diese dann an die armen Hartzies abgeben, die sich darüber mit tränennassen Augen ein Loch in den Bauch freuen.

(Und wenn sich kaum potentielle Pullover-Abholer finden lassen, verschicken wir die Sachen Säckeweise nach Afrika....oder in den Jemen....oder auf die Molukken....egal. Hauptsache, die Statistik stimmt:icon_klatsch:)
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
AW: Arbeitslose machen uns Glücklich.

Hey, Maja!
Dich nehm ich als Geschäftspartnerin.
Ich hätt mich doch glatt in UNkosten gestürzt und die Wolle für die ersten Topflappen gekauft.

Du hast Dir soeben den ersten Sonderbonus verdient.......

Reichen Dir 3000,-€ Sonderzahlung?
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Bewertungen
768
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Na sicher doch:cool:

Ich sehe schon wie der Rubel rollt.

Dann könnte man ebenso in der Zuweisung zu dieser Maßnahme "Weiterbildung zur angehenden Woll-Strick-Häkel-Hilfsfachkraft" von den Teilnehmern verlangen, daß sie zum Einstand ein paar alte Pullis und Strickwaren aus dem eigenen Fundus mitzubringen haben:icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Wir lassen uns von Arbeitslosen glücklich und reich machen

Und ich such immer noch Leute die mit mir eine g(emeine)GmbH gründen.
100 1-€-Jobber die Topflappen häkeln, Topflappen auftrennen, Topflappen häkeln, Topfl..........................:icon_neutral: :icon_neutral: :icon_neutral:
So wie ich dich verstanden habe, soll deine g(emeine)GmbH ja auch finanziell den großen Reibach machen, und sollte Topflappen häkeln, aufribbeln, Topflappen..... nur am Anfang einer sehr langen Nahrungskette stehen, die an riesigen Fleischöpfen endet. Und da möchtest du doch sicher mit deiner gGmbH hin, oder?

Also ich würde mit Spendenaufrufe beginnen. Und natürlich mit dem innigen Willen etwas gutes und sinnvolles für unsere bedürftigen, frierenden, nackten Hartzern zu tun. Ist klar, oder? Nun würde ich zusehen, dass ich alte, handgestrickte Kleidung, jeder Farbe jeder Qualität. Strick -und Häkelnadeln in allen Stärken und Formen erhalte. Knöpfe, Reißverschlüsse, Haken und Ösen brauche ich natürlich auch. Strickanleitungen und Strickbücher. Hat jemand vielleicht Lust ehrenamtlich bei mir als Vorstrickerin meine bedürftigen Ein-Euro-Jobberinen in die ersten Schritten des Strickens, Häkelns und Klöppelns einzuweisen?
Hat jemand noch eine Strickmaschine im Keller, die eingestaubt und ungenutzt ihr Dasein fristet - immer her damit. Und ist der/die BesitzerIn möglicherweise bereit, einige Stunden unentgeltlich dafür zu opfern, unsere Ein-Euro-Jobobberinnen in die Bedienung dieser Machinen einzuweisen? Ja, wie lieb von Ihnen. Dann seien Sie doch so gut, spenden Sie Maschinen und Zeit für einen guten, seeeeehr guten Zweck.
Einen Webstuhl geben Sie gratis dazu? Na, dann! So nimmt mein Geschäft doch endlich Form an. Jetzt kann ich endlich meine 100 Ein-Euro-JoboberInnen in eine große, ungeheizte Halle verfrachten, jeder wird ein Klappstuhl unter den Hintern geschoben, eine 100Watt-Birne sorgt für eine gemütliche Handarbeitsstimmung. Jede bekommt ein Strickbuch, Nadeln und Wolle in die Hand gedrückt, und nun wird gestrickt bis es raucht. Fortgeschrittene leisten Fronarbeit an der Strickmaschine, Anfänger ribbeln und waschen, Sanktionen können am Webstuhl abgearbeitet werden, und wer lieb war, darf Knöpfe sortieren. Währenddessen kann ich schon mal nachgucken, was mir die 100 Ein-Euro-Jobobber und diverse Zuschüsse in die Kasse spülen.
Um mir ein bißchen Abwechslung zum Geldzählen zu verschaffen, und der Anblick von 100 ZwangsarbeiterInnen in der großen Halle auf Dauer ja auch aufs Gemüt schlägt, gucke ich doch schon mal nach, was mein Trüppchen Verkäufer im neueingerichteten Laden so treibt. Oh, wie schön! Die Püppchen sitzen frisch ausstaffiert mit neuen Strickkleidchen angetan im Schaufenster, umgeben von selbstgehäkelten Klopapiermützen, garniert mit
bildschönen Topflappen, Ausfahrdecken, Häkeldecken, Babymützen, Hausschuhen, Handschuhen, Schals, Strickjacken, Norwegerpullis, Eierwärmern. Alles mit gut sichtbaren Preisschildern versehen. Doch irgendwas fehlt da noch. das ist irgendwie nicht professionell genug. Ich brauche ein Label! Jawohl! "Designd by Affenthor" ist ja bereits vergeben, aber "Hamburger Strickliesel" - ja, das geht! Nun kann ich dafür sorgen, dass ich durch geschicktes Marketing verbreite, dass sich in meinem Label soziale Verantwortung mit wirtschaftlicher Kompetenz vereinen. Dass durch meine gGmbH Menschen für den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert werden. Nach einem 6-12monatigen Durchlauf in dieser Maßnahme sind sie zertifizierte Handstrickerinnen. Und dabei geht es allen gut - vor allem mir, schließlich habe ich null € finanziellen Einsatz, kein Geschäftrisiko, ich brauche weder Steuern zahlen, und habe auch sonst keine nennenswerten Ausgaben. Die gesellschaftliche Anerkennung ist mir sicher, meine Taschen sind gut gefüllt - na, habe ich Interesse geweckt? :icon_wink:
 

Bambi_69

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Dez 2007
Beiträge
683
Bewertungen
43
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Ja so ein Häkel- und Strick GmbH hätte schon Potential. Man bedenke auch, dass gerade jetzt zur Weihnachtszeit dringend Socken, Schals etc. als Geschenke teuer gekauft werden müssten. Ein Spaß, den sich nicht jeder leisten kann. Und bei den eisigen Temperaturen, Dank Stromabschaltung und knapper Heizstoffe bei so manchen Bedürftigen, wären diese Waren doch DER Renner. Frei nach Sarrazin: Keine Heizung? Kein Problem! Unsere Kuschel-Pullover helfen auch Ihnen!

Liebe Grüße
Bambi_69
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
AW: Toys Company Arbeitslose machen uns Glücklich.

Genau das ist das Konzept der meisten gGmbH.
Und es geht nicht, wie bei uns um 1oo Menschen, sondern um ein paar 100.000. :icon_kotz:
Wer da irgendetwas schönreden will, oder sich gar um so einen " Job " reißt, dem ist wirklich nicht zu helfen.......:icon_neutral:
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Bewertungen
768
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Und weil wir das genau durchschauen, "liebt" man uns auch so.
(Motto: Verflixt nochmal, können die nicht mal RLT II gucken und saufen wie anständige Hartzies??)

Meine pAp-Nase hat mir deswegen auch schon den Spruch reingedrückt, ich sei immer so ablehnend:icon_evil:

Na sicher doch:cool:
Arbeitsplatzvernichtende 1-Euro-Jobs, Maßnahmen in Wildwest-Manier, fehlerhafte Zuweisungen, ungesetzliche Formulierungen in EGV's lehne ich nach gründlicher Prüfung immer ab.

Kann ja schließlich nix dafür, daß RTL gucken nicht mein Hobby ist und ich keinen Alkohol vertrage. Da bleibt nun mal soooo viel Zeit übrig, die sinnvoll genutzt werden will:icon_twisted:
 

elpopel

Neu hier...
Mitglied seit
25 Nov 2008
Beiträge
34
Bewertungen
0
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Nö, arme Schweine seid "ihr" sicher nicht. Schafe im Wolfspelz ist das passender, jedenfalls bei denen die hier im Thread bisher ihre EE-Jobertätigkeit u.a. in Richtung "feuchte Kinderaugen" versucht haben zu rechtfertigen, real aber nur Parasitenfutter sind.

Nicht weiter der Rede Wert, allenfalls lästig und für erweitert Horizontbefähigte leicht erkennbar gesellschaftsschädlich.

Gruß, Anselm
Ich mute mir nach so kurzer zeit kein urteil über die 1€ jober dort zu machen, das klima ist dort locker, teils primitiver humor, jedoch kommen die leute aus unterschiedlichen gesellschaftssichten, von ehm. Alkohol kranken bis zu ex redakteuren ist da so ziemlich jeder vertreten.

auffällig sind die unproduktiven vorgänge die nur arbeitsbeschaffung anstelle effektivität an den tag legen.

wie gesagt, ich führe einfach eine art tagebuch, mal sehen, eine wahl habe ich nicht gehabt, jedoch besser in meinen augen als auf der straße müll zu sammeln.

lg el popel
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Die Zeit der Beglückungspapageien scheint ja im Thread ein Ende gefunden zu haben. Ob sie eine Pause brauchen, um neue Argumente zu sammeln?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten