• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Toys Company - "Wir machen Arbeitslose glücklich"

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
17 Apr 2009
Beiträge
88
Gefällt mir
8
Der Artikel fetzt ja!!!!Ich zetiere:Herr Thomas Seidelt betont:Das Gute mit dem nützlichen verbinden!!Das war unser Chef und er meinte wahrscheinlich:Wenn ich von Wildau alle 3 Wochen mal nach Fürstenwalde fahre kann ich ja gleich mal mit meinem 3 Liter Auto ins A 10 Center fahren:icon_twisted:Der betreut nämlich gleich zwei TC`s!!!Und das es nur um die Kinder geht sieht man auch gleich Dicke Karre schöner Anzug und immer keine Zeit:icon_kinn:Jaja das fetzt schon Kinder glücklich zu machen und dabei keine Sekunde an sich zu denken:icon_kotz:Und wie er uns alle in Arbeit brachte......:icon_mued:Nicht einen!!!!Extra -Hallen haben sie jetzt gemietet weil sie nicht wissen wohin mit dem ganzen Krempel.
 

gnom123

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Jan 2009
Beiträge
357
Gefällt mir
2
Ist ja echt krank.Soweit sind wir jetzt also schon.Und das ganze nur weil das Arschamt(ARGE) auf Teufel komm raus die Leute aus der Statistik haben will.
 
Mitglied seit
17 Apr 2009
Beiträge
88
Gefällt mir
8
Kann man nichts machen gibt immer noch zu viele Popo-streichler die es immer noch nicht begriffen haben!Das größte Problem dabei sind ja die mit riesen Wohnung und Kinder ohne Ende die kriegen ja über 1000 Tacken und dann noch 180 drauf:icon_kinn:keine Überstunden nur abgammeln.......dann würd ichs natürlich auch gern machen....
 
Mitglied seit
1 Aug 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Kann man nichts machen gibt immer noch zu viele Popo-streichler die es immer noch nicht begriffen haben!Das größte Problem dabei sind ja die mit riesen Wohnung und Kinder ohne Ende die kriegen ja über 1000 Tacken und dann noch 180 drauf:icon_kinn:keine Überstunden nur abgammeln.......dann würd ichs natürlich auch gern machen....

Lach mich meg...wir sind in Meppen ...also Emsland in NS und heute nach all den Problemen die wir hatten *laut DEKRA* sind wir H4 Schuld das die % der Vermittlung nicht stimmt und das WIR uns zu Wohl in dieser Maßnahme fühlen und daher nicht bereit sind in den ersten Arbeitsmarkt zu wechseln!! In unserem Ems Report wird gelogen ohne Ende ....5 Teilnehmer sind vermittelt worden...nee wegen 14 Tagen am Stück Krank ...raus aus der Gleichen....und dann kommt dieser Herr Rehbock und verlangt eine Bewerbung pro Woche ab Januar 2010 und wer nicht vermittelt werden kann muß halt vorher gehen.....heißt ER hat die Maßnahme leider abgebrochen
Gründe sind leider dann *relativ* ach so der Vogel startet in Leer das gleiche Projekt *rofl* Dann haben wir noch solche *Teamspeaker* die sind echt mega Wichtig hier halt einfach zum *Anscheissen* und zu erläutern warum der oder die nicht *Arbeiten* wollen
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
Kann man nichts machen gibt immer noch zu viele Popo-streichler die es immer noch nicht begriffen haben!Das größte Problem dabei sind ja die mit riesen Wohnung und Kinder ohne Ende die kriegen ja über 1000 Tacken und dann noch 180 drauf:icon_kinn:keine Überstunden nur abgammeln.......dann würd ichs natürlich auch gern machen....

Lach mich meg...wir sind in Meppen ...also Emsland in NS und heute nach all den Problemen die wir hatten *laut DEKRA* sind wir H4 schuld das die % der Vermittlung nicht stimmt und das WIR uns zu Wohl in dieser Maßnahme fühlen und daher nicht bereit sind in den ersten Arbeitsmarkt zu wechseln!! In unserem Ems Report wird gelogen ohne Ende ....5 Teilnehmer sind vermittelt worden...nee wegen 14 Tagen am Stück Krank ...raus aus der Gleichen....und dann kommt dieser Herr Rehbock und verlangt eine Bewerbung pro Woche ab Januar 2010 und wer nicht vermittelt werden kann muß halt vorher gehen.....heißt ER hat die Maßnahme leider abgebrochen
Gründe sind leider dann *relativ* ach so der Vogel startet in Leer das gleiche Projekt *rofl*
Kannst du uns den Ems-Report hier mal verlinken oder einscannen?

Einfach NUR schimpfen bringt ja nüscht, obwohl das Forum natürlich auch da ist, um einfach erstmal Dampf ablassen zu können - aber danach bitte an die Gegenwehr ran ;-).

Kannst du uns noch genauer erklären: du/ihr sollt selbst schuld sein, dass nicht mehr in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden??:icon_dampf:
Wie genau wurde euch das gesagt oder wurde das sogar schriftlich mitgeteilt?
 
Mitglied seit
1 Aug 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Werde den Bericht morgen wenn er erscheint scannen und das was ich hier schrieb erzählte uns Herr Rehbock in unserer Sitzung leider mündlich....wörtlich hieß es *Wenn Einige nicht vermittelt werden können sind Sie hier *fehl am Platz* und es gibt Allg -Teilnehmer der Klasse A B C D E worauf A gleich sofort und C ein Junkie ist ...*grübel*
und der Witz ist der, uns wurde ein H4 als Projektleiterin vorgesetzt die uns wieder an das Arbeitslebenchema heran führt lol
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
@Don Quichote
Dann sollte Herr Rehbock auf das Zweite Buch Sozialgesetzbuch verwiesen werden, in welchem es lautet (Hervorhebung von mir):
§ 16d SGB II - Arbeitsgelegenheiten

Für erwerbsfähige Hilfebedürftige, die keine Arbeit finden können, sollen Arbeitsgelegenheiten geschaffen werden. Werden Gelegenheiten für im öffentlichen Interesse liegende, zusätzliche Arbeiten gefördert, ist den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen zuzüglich zum Arbeitslosengeld II eine angemessene Entschädigung für Mehraufwendungen zu zahlen; diese Arbeiten begründen kein Arbeitsverhältnis im Sinne des Arbeitsrechts; die Vorschriften über den Arbeitsschutz und das Bundesurlaubsgesetz mit Ausnahme der Regelungen über das Urlaubsentgelt sind entsprechend anzuwenden; für Schäden bei der Ausübung ihrer Tätigkeit haften erwerbsfähige Hilfebedürftige nur wie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.
Mario Nette
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
Schon zum :icon_kotz: was da in dem Artikel steht. Und noch schlimmer ist für mich an diesem Artikel, der Verfall der freien Presse.

In diesem Artikel ist eins zu eins umgesetzt was der Ober-Tolle-Toy da zum Besten gibt.

Von kritischem Journalismus so absolut gar keine Spur.
Da drängt sich ja der Eindruck auf, daß es zur Belohnung ein paar fette Werbeanzeigen der Dekra gibt.

Anders ist so ein nichtssagender die Tatsachen verdrehender Artikel nicht zu erklären.

Aber leider drängt sich mir der Verdacht auf, daß viele nicht allein wegen der Sanktionen, die zu erwarten sind bei Weigerung, dort mitmachen.

Manche scheinen daß ja wirklich ganz gern zu machen. Wenig Verantwortung und man braucht sich um nicht zu kümmern. Man kriegt gesagt was man zu tun hat.

Und wenn man sich unterordnet, hat man es gar nicht so schlecht.
Und wenn man nicht grad alleinstehend ist, kommt man auf unterem Level finanziell ganz bescheiden klar.

VIelleicht besser als in einer Leihbude zu arbeiten, auf jeden Fall streßfreier.

Und zum Ausgleich kann man ja denen in den Rücken fallen die sich wehren.

Gibt wohl ein gutes Gefühl wenn man spürt, das man ein guter Hartzie ist, im Vergleich zu denen, die sich gegen ihr vermeintliches Schicksal wehren und aufbegehren.

LG
Hexe
 
E

ExitUser

Gast
Schon zum :icon_kotz: was da in dem Artikel steht. Und noch schlimmer ist für mich an diesem Artikel, der Verfall der freien Presse.

In diesem Artikel ist eins zu eins umgesetzt was der Ober-Tolle-Toy da zum Besten gibt.

Von kritischem Journalismus so absolut gar keine Spur.
Da drängt sich ja der Eindruck auf, daß es zur Belohnung ein paar fette Werbeanzeigen der Dekra gibt.

Anders ist so ein nichtssagender die Tatsachen verdrehender Artikel nicht zu erklären.

Aber leider drängt sich mir der Verdacht auf, daß viele nicht allein wegen der Sanktionen, die zu erwarten sind bei Weigerung, dort mitmachen.

Manche scheinen daß ja wirklich ganz gern zu machen. Wenig Verantwortung und man braucht sich um nicht zu kümmern. Man kriegt gesagt was man zu tun hat.

Und wenn man sich unterordnet, hat man es gar nicht so schlecht.
Und wenn man nicht grad alleinstehend ist, kommt man auf unterem Level finanziell ganz bescheiden klar.

VIelleicht besser als in einer Leihbude zu arbeiten, auf jeden Fall streßfreier.

Und zum Ausgleich kann man ja denen in den Rücken fallen die sich wehren.

Gibt wohl ein gutes Gefühl wenn man spürt, das man ein guter Hartzie ist, im Vergleich zu denen, die sich gegen ihr vermeintliches Schicksal wehren und aufbegehren.

LG
Hexe
Meinst Du Seite 9 dieses "Ems-Report"?

Die Weihnachtselfen arbeiten hier
Die Toys Company in Meppen – Chance für Langzeitarbeitslose und Paradies für Kinder
:icon_kotz: :icon_kotz: :icon_kotz:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
@Woodruff
Es ist Weihnachtszeit. Momentan findet man auch sehr viele Beiträge in den Medien, in denen es um Spenden und ähnliche Hilfe geht. Viele Einzelschicksale und diesbezüglich direkte Hilfeersuchen sind zu finden. Ist doch klar, dass die Toys Company da nicht hintanstehen will.

Mario Nette
 
Mitglied seit
1 Aug 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Allen ein schönes Fest und wir werden dieses System irgendwann *knacken* und ich finde Joomla echt *shit* lol einfach Dekra like und hier in Meppen sind immer noch *Einige* immer noch dabei ....so im Sinne von Honecker als Zeit bereit......die Faust zum Grusse ....
 
E

ExitUser

Gast
Wo Kinderaugen leuchten - Augsburger Allgemeine

hat hier nicht mal eine aus Dillingen versucht, hier "Werbung" zu machen?

Die Toys Company Augsburg führt in Zusammenarbeit mit den Panthern eine Spielzeugsammelaktion durch: Vor dem Heimspiel gegen Frankfurt stehen Mitarbeiter der Toys Company ab 19 Uhr an allen vier Eingängen des Curt-Frenzel-Stadions, um Spielzeug, egal ob neu oder gebraucht, entgegenzunehmen. Jeder, der die Aktion unterstützt, darf ein Stofftier mitnehmen und es als Zeichen gegen Kinderarmut nach dem letzten Drittel auf das Eis werfen.
Eishockey: Augsburger Panther: Kaum Zeit zum Luftholen - Eishockey - Augsburger Allgemeine
 

Jürgen3

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jul 2008
Beiträge
446
Gefällt mir
171
So kann man die überflüssigen Stofftiere auch elegant loswerden.

Normalerweise kommen die gleich in Müllsäcke und werden im Container entsorgt.
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
Ja, normaaaalerweise kommen die GLEICH in den Container und werden entsorgt... Aber TC hats doch hier wieder geschafft den Leuten Geld dafür aus der Tasche zu ziehen, daß sie Müll aufs Eis werfen dürfen... das ist aber auch mal ein Event, wenn man DAS mal gesehen hat... Plüschkühe auf dem Eis, die Prouetten drehen... :icon_twisted:
 

dr.byrd

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
Alle Jahre wieder: Die unendliche Geschichte :icon_kotz:

Jeden Tag Herzensgeschichten

Von Steffi Renz


REUTLINGEN. »Zeigt denen da draußen, dass ihr nicht nur die Hartz-IV-ler seid. Ihr habt Qualität und Potenzial!«, macht Beatrix Krause den Beschäftigten in der Toys Company Mut. Sie selbst ist das beste Beispiel, was jemand mit Engagement, Einsatzwillen und der Unterstützung anderer schaffen kann: Beatrix Krause begann vor rund einem Jahr als Ein-Euro-Jobberin in der damals neu gegründeten Company. Jetzt betreut sie als festangestellte Team-Trainerin schon die dritte Gruppe.
Weiterlesen auf: Reutlinger General Anzeiger
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
Aber wir vergessen doch nicht, dass die Dekra oder die Neue Arbeit der Diakonie eine vom Staat subventionierte parallele Arbeitswelt schaffen, die ihre gierigen Finger in alle Bereiche des Handwerks oder auch in Haushalts- oder Gastronomiearbeiten steckt und dort die ALG-II-Bezieher für sich arbeiten lässt....:icon_kotz:


Kaleika
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
Guten Morgen und weiter schöne Feiertage an alle.

Das Dekra Papier macht mich neugierig wie Du, Frix, da dran gekommen bist. Aber das nur nebenbei. Ich fass dort mal einige Textstellen zusammen um meine Gedanken dazu nieder zu schreiben auch wenn mein Text deshalb ein wenig länger ausfallen wird:

[FONT=&quot]Kurzübersicht[/FONT]​
...
Die Toy´s Company XXXXXXX ist ein gemeinnütziges Projekt der ARGE XXXXXXXX und der DEKRA Akademie GmbH. Die TN werden im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit an den ersten Arbeitsmarkt herangeführt und begleitend individuell qualifiziert.
...
Vorrangig war das Ziel: Integration in den 1.Arbeitsmarkt. Dieser Weg wurde unterstützt durch Qualifizierungsmodelle, Praktika sowie der Arbeit mit dem DEKRA Arbeitsmarktportal. Nach Einmünden dieser Maßnahme sollten die TN weiterhin sozialpädagogisch betreut werden....
Neben reichlich sich wiederholendem Standard BlaBlas schlägt mir der abschließende Absatz gleich auf den Magen. Man leitet die Maßnahme ein und nimmt ihn Sozialpädagogisch weiter bei der Hand wie ein unmündiges dummes Kind?

[FONT=&quot]Ausgangssituation[/FONT]​

...Außer ein paar Tische und Stühle war nichts vorhanden, die TN sollten so gut es ging alles selbst planen, organisieren und gestalten. Auffällig war sofort die hohe Motivation der TN selbstständig an der Gestaltung dieses Projektes teilhaben zu dürfen. Mit praxisnahen, handlungsorientierten Anleitungen konnten wir in den Bereichen Sozialkompetenz, Konfliktmanagemant, Team-, Kommunikations- und Transferfähigkeit greifen, indem das Lerninteresse geweckt wurde und die TN an das Selbstlernen am Arbeitsplatz (learning by doing) herangeführt wurden.

Da es in Gruppenarbeiten zu Konflikten führte wurde hier ein problemlösungsorientiertes Konfliktmanagement angeboten und durchgeführt.
Diesen Abschnitt zerreiß ich nicht, den muß man sich einfach mal auf der Zunge zergehen lassen. Ersteinmal stellt man nur Räumlichkeiten zur Verfügung um eine Firma von Grundauf neu aufzubauen, die eigentlich keine Firma ist und nie werden soll. Und das shcon seit vor der Agenda in solche Maßnahmen projezierende Zauberwort "Learnign by doing" darf hier nicht fehlen. Ich hab selbst miterlebt wie man das Ausnutzt. Inkompetentes Lehrpersonal, das sich hinter diesen Begriff verstecken kann bis zum abwinken, denn den sogenannten Erfolg einer angeblich lehrenden Maßnahme wälzt man damit nur zu gern auf die Teilnehmer ab. Wer daraus nichts gelernt hat wird damit schlichtweg als unfähig bezeichnet, als nicht lern- und kooperationsbereit. Wer das in Frage stellt wird vom träger gegenüber den Gönnern (BA/ARGEn) in die gleiche Schiene gepresst und man verweist auf das Konzept und hält das "Neusprech" Leranig-by-doing Schild dann schützend hoch.

Parallel wird auch sofort auf die hohe Motivation der Teilnehmer verwiesen. Klar, man kann damit auch negative Urteile gegenüber der TV positiv für sich verstecken. wer Kritik übt hat schließlich auch eine Motivation. Mein Gott ist mir schlecht wenn ich sehe wie man allein hier schon mit ein paar Begriffs und Ausdruckstricks hantiert um nur positives zu berichten.

Die meisten TN hatten eine sehr hohe Erwartung an die Arbeitsvermittlung, fühlten sich aber gleichzeitig beruflich, gesundheitlich, familiär, zeitlich und örtlich eingeschränkt.
Ja, das hat wohl jeder, einen hohe Erwartung gegenüber der Arbeitsvermittlung. Das ist auch der Job der ARGEn. Und irgendwie vermittelt mir als Außenstehender dieser Satzanfang, das die Teilnehmer hier Kritik geübt haben, die man gleich im Keim ersticken wollte...

Viele TN schienen psychosozial stark belastet. Die TN hatten zu diesem Zeitpunkt für sich weder eine Chance auf dem Arbeitsmarkt noch eine berufliche Alternative gesehen. Die fehlende Transferfähigkeit der TN hatte zur Folge, dass sie noch nicht einmal kurzfristige geschweige denn langfristige berufliche Ziele formulieren konnten. Die TN haben die Erhebung der persönlichen und berufsrelevanten Daten blockiert und sich Anfangs geweigert diese Aufgabe auszuführen. Es wurde deutlich, das sowie in Einzelgesprächen als auch in Gruppenarbeiten erst einmal die Sozialkompetenz hergestellt werden musste.
Auch diesen Abschnitt quote ich ganz. Meine Güte, hier stellt man diejenigen als "dummdoof" dar, die auf Ihre Rechte Pochen und das System hinterfragen und auch den Datenschutz bei etwaigen fraglichen Auskünften in Frage gestellt haben mochten. Man nennt es fehlende Transferfähigkeit und die Schuld an der Misere liegt eindeutig beim TN das keine Jobs auf dem Arbeitsmarkt da sind, und dazu ist niemand der Teilnehmer in der Lage einen zusammenhängenden Satz in einer Bewerbung zu schreiben...???

[FONT=&quot]Berufliche, gesundheitliche, familiäre, zeitliche, örtliche Einschränkungen[/FONT]

Auf Basis der eingangs geschilderten zielgruppenspezifischen Problemlage wurde mit besonderer Sorgfalt und Sensibilität vorgegangen. Die angemessene Methode war hier das individuelle, vertrauliche Einzelgespräch, in dem die persönlichen und berufsrelevanten Daten ermittelt und zusammengeführt wurden. In den Einzelgesprächen wurde erkennbar, welche Ursachen beim TN dazu führten, dass er trotz Erwerbsfähigkeit hilfebedürftig ist. Wir konnten trotz unseres gesunden Verständnisses für die Situation des TN deutlich machen, dass zur Problemlösung Eigenbemühungen und konkrete Aktivität des Betroffenen unbedingt erforderlich sind.
Kommt mir bekannt vor, das Schrödersche Worthülsenpamphlets des "Fördern und Forderns" plus der weiterhin betonten unfähigkeit der Teilnehmer sich allein die Schuhe zubinden zu können, woran jeder der TN selbst schuld ist. Schön in anderen Worten verpackt. Mann, wenn ich sowas lese steh ich wie ein Dampfkessel unter Druck und würde gern explodieren.

Durch eine ressourcenorientierte Beratung haben wir den TN Potenziale, Stärken und Chancen aufgezeigt, so dass hierüber motiviert werden konnte. In jedem Fall wurde der TN stets zum selbstständigen Handeln angehalten und ihm wurden Arbeitsangebote unterbreitet....
Wie solche Beratungen ausschauen in solcherart Maßnahmen .. das wissen die meisten selbst. Aber schon wieder das darauf beharren des unselbstständigen unwissenden Kleinkindes "in jedem Fall".. oha

Gemeinsame Erarbeitung einer Zielsetzung​

In kleinen Gruppen wurde das Thema Zielorientierung erörtert und bearbeitet. Hier wurde schnell festgestellt, dass es nicht darum ginge, was kann der TN jetzt, sondern eher wo will er hin. Die TN haben individuell ihre Zielplanungen ausgearbeitet und verbindlich mit uns eine Zielvereinbarung getroffen.
Ach nee, sicher doch. Klingt als wäre die Maßnahme dazu da die ARGE udn deren unterstützende Vermittlungsätigkeit zu ersetzen. Ein Schelm wer böses dabei denken würde....

...Weiterhin wurden im gewerblichen Bereich mehrere TN im theoretischen Bereich der Lagergrundlagen ausgebildet, die anschließend im Toy´s Lager praktisch ausgeführt und gefestigt wurde. Diese TN haben anschließend auch einen Gabelstaplerführerschein inkl. Gabelstaplerschubmast Schulung absolviert und die meisten sind anschließend ein Arbeitsverhältnis eingegangen.
Ob diese Schulung Sinn macht udn ob es tatsächlich TVs gibt, die auch einen Gabelstapler ihr eigen nennen will ich mal dahin gestellt sein lassen. Mich würd an der Stelle interesseiren wo diese Leute nun wirklich arbeiten? Über einen PA und ZAF bei irgendwelchen Firmen unter billig Lohn hineingepresst mit den üblichen ARGEn Sanktionsandrohungen wenn man den Job nicht antritt um kein Lohndumping mehr zu unterstützen? (Könnt ich mir Vorstellen - Lager ist so ein beliebtes beliebig dehnbares Feld....)

Ergebnis und Zusammenfassung​

Die TeilnehmerInnen haben während der Maßnahme sozialkompetent, motiviert, in unterschiedlichen Teams zielorientiert an unterschiedlichen Themen gearbeitet. Sie waren in der Lage Gruppenkonflikte über Kommunikation zu lösen. Es konnte Transferleistung beobachtet werden. Die TN haben nach erfolgtem EDV Grundlagenunterricht und einem Bewerbungscoaching ihre Bewerbungsunterlagen erstellt und nehmen am aktiven Bewerbungsprozess auch über das „DEKRA Arbeitsmarktportal“ teil...
...was man ohne diese TC Ausbildung nicht kann. Schließlich muß man für das Dektra eigene Arbeitsmarktportal ja geschult sein und nicht wie "Hein Blöd" durch die kahle Landschaft des Arbeitsmarktes schippern. Und da es ncoh zahlreiche andere Arbeitsmarktplattormen gibt züchtet man sich so die eigene Klientel und führt sie gleich weg von den anderen Plattformen. Geniales Geschäftsmodell, wenn sowieso alle TN für blöd gehalten werden....

Die TN haben sich mehrfach auf aktuelle Stellenangebote beworben. Die Bereitschaft der TeilnehmerInnen zur selbständiger Arbeitsplatzsuche und Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen ist vorhanden, die aktuelle Motivation zur Veränderung der Lebens- und Arbeitssituation ist sehr groß.
Ähm, ja klar. Bei wem ist das eigentlich nicht so? Bedarf es da wirklich einer Schulung? Und auch ohne die fürsorglichen (mann ist mir schlecht) Weisungen der Dekra ist man sowieso angehalten sich zu bewerben. Also noch mehr fördern wo ohnehin schon gefordert wird als Grundlage für diesen Kursinhalt?

Einige TN haben über Praxistage einen Arbeitsplatz erhalten. Viele TN konnten eine Verlängerungszeit von 3 Monaten bei dem jeweiligen SachbearbeiteriIn erwirken. Dadurch konnten einige TN sich noch intensiver auf den Bewerbungsprozess vorbereiten und ein Praktikum antreten.
Sicher gibt es auch einige freuiwillige. Das will ich denen auch gar nicht verübeln. Aber im grunde wissen wir alle, das man oft eien solche Verlängerung auch aufgebrummt bekommt wenn man sich "rebellisch" verhält. Da ist dann seitens der ARGE ein besonderer Handlungsbedarf (sprich: Extra Bestrafung im Maßnahme-Knast zwecks Maßregelung) von nöten...

Und Praktika .. wie immer man das Auslegen darf, dieses gehört auch zu jeglicher Art Maßnahme mit dazu .. billige Arbeitskräfte für die ein Betrieb nichts zahlen muß, da ja vom Staat finanziert, trifft es eher. Dem sollte man eigentlich vom Gesetzgeber her endlich einen Riegel vor schieben.

Die TN benötigen eine feste Anlaufstelle mit sozialkompetenten Ansprechpartnern, damit der bereits angelaufene Prozess der Selbstverantwortung weiterhin professionell gestützt und vorangetrieben werden kann. Rückmeldungen von TN haben ergeben, das noch keine ausreichende Festigung vorhanden ist. Dadurch, dass die TN ihre angefangenen persönlichen Schritte nicht mit uns zu Ende führen konnten bestehen sehr viele Unsicherheiten und es hat den Anschein, als würden die TN motivationslos in ihre alten Gewohnheiten zurückfallen.
Natürlich man benötigt eine Dekra, die die beschriebenen Anforderungen und Aufgaben der Jobvermittlung übernimmt. Ansonsten ist man unfähig und man verfällt wieder wenn man diesen Verein verläßt? Was soll das, sind das Drogenhändler die uns ihre genußmittel schmackhaft machen wollen, indem Sie sagen das es ohne diese einfach nicht ginge - bei jedem Erwerbslosen?

Oder sollte das ein erster Schritt sein, Erwerbslose in abgeschottete Ghettos unter zu bringen in dem ein DEKRA Wächter- und Pflegepersonal seinen Dienst tut um die aufsässigen selbst denkenden Massen der unteren im Zaum zu halten und biedert sich mit solchen Sätzen an, um im Wettbewerb um die beste Ghettomanschaft gut dazustehen die aktuell für den Einsatz ab einem bestimmten Datum (nehmen wir Beispielsweise 2012) gesucht wird? Entschuldigt meinen überzeichnenden zynismus, aber an dieser Stelle kann ich einfach nicht anders.

Frix sagte :
Sowas verlogenes habe ich selten gelesen/ lesen müssen. Aber jetzt wisst ihr, wie die DEKRA ALG II - Empfänger sieht.
Stimm ich Dir zu. Eigentlich sollte man dieses Schreiben veräffentlichen und die Tatsachenberichte gleich mit dazu. Vieleicht findet sich ja ein Mob Deutschlandweit der diese "Strafanstalten" für Erwerbslosen nieder brennt (ich kann nicht anders und muß diesen Gedanekn einfach mal freien Lauf lassen). Mir wird Angst udn bange wenn ich daran denke das und wie diese Leute Erwerbsdlose sehen und mit welchen Berichtshülsen verlängerungen bei den ARGEn erwirkt werden. Da geht einiges vom Mainstream Hand in Hand und ich könnt gar nicht soviel fressen wie ich bei diesem Bericht :icon_kotz: möchte.
 
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
673
Gefällt mir
44
... und eine Stärkung der persönlichen Defizite zu erreichen.
Eigentlich sollten doch Defizite abgebaut und nicht noch verstärkt werden.

... die TN sollten so gut es ging alles selbst planen, organisieren und gestalten.
..., oder dafür sorgen, dass dieser Laden aufgebaut wird, damit die Toys das kostengünstig erledigt bekommt.

Auffällig war sofort die hohe Motivation der TN selbstständig an der Gestaltung dieses Projektes teilhaben zu dürfen.
Dürfen... wie gönnerhaft ist das denn:icon_kotz:.
Auffällig? Achso, die Elos sind ja alle nur faul. Bei diesem Denken fällt es in der Tat auf, wenn die TN sich voller Enthusiasmus an die Arbeit machen.

Die meisten TN hatten eine sehr hohe Erwartung an die Arbeitsvermittlung, fühlten sich aber gleichzeitig beruflich, gesundheitlich, familiär, zeitlich und örtlich eingeschränkt. Viele TN schienen psychosozial stark belastet. Die TN hatten zu diesem Zeitpunkt für sich weder eine Chance auf dem Arbeitsmarkt noch eine berufliche Alternative gesehen. Die fehlende Transferfähigkeit der TN hatte zur Folge, dass sie noch nicht einmal kurzfristige geschweige denn langfristige berufliche Ziele formulieren konnten. Die TN haben die Erhebung der persönlichen und berufsrelevanten Daten blockiert und sich Anfangs geweigert diese Aufgabe auszuführen. Es wurde deutlich, das sowie in Einzelgesprächen als auch in Gruppenarbeiten erst einmal die Sozialkompetenz hergestellt werden musste.
Ist die hohe Erwartung nicht erwünscht?
Eingeschränkt? Das sieht wohl die Toys so. Wenn der TN das auch so sieht, dann hat man sein Ego schon soweit zerstört, dass sie nicht mehr an sich selber glauben.
Chancen auf welchem Arbeitsmarkt? Antwort: Dem Arbeitsmarkt der Sklaven. Auf diesem möchte ich keine chancen haben.
Persönliche Daten nicht heraus geben zu wollen heisst also fehlende Sozialkompetenz.

In den Einzelgesprächen wurde erkennbar, welche Ursachen beim TN dazu führten, dass er trotz Erwerbsfähigkeit hilfebedürftig ist. Wir konnten trotz unseres gesunden Verständnisses für die Situation des TN deutlich machen, dass zur Problemlösung Eigenbemühungen und konkrete Aktivität des Betroffenen unbedingt erforderlich sind.
Sicher doch, Eigeninitiative... die Kohle reicht nicht, obwohl so mancher 12h arbeiten geht und trotzdem noch aufstocken muss. Aber er soll noch mehr Eigeninitiative entwickeln. Hallo? Mehr als kaputt schuften geht gar nicht.

... so dass er sich mit seinen Fähigkeiten auseinandersetzen und ein realistisches Selbstbild entwickeln konnte.
TN, du sollst wissen, dass deine Qualis nix wert sind und du nur noch als Sklave taugst. Du hast ein völlig unrealistisches Selbstbild von dir, wenn du glaubst, dass du qualifiziert genug für den 1. Arbeitsmarkt bist.

Die TN benötigen eine feste Anlaufstelle mit sozialkompetenten Ansprechpartnern, damit der bereits angelaufene Prozess der Selbstverantwortung weiterhin professionell gestützt und vorangetrieben werden kann. Rückmeldungen von TN haben ergeben, das noch keine ausreichende Festigung vorhanden ist. Dadurch, dass die TN ihre angefangenen persönlichen Schritte nicht mit uns zu Ende führen konnten bestehen sehr viele Unsicherheiten und es hat den Anschein, als würden die TN motivationslos in ihre alten Gewohnheiten zurückfallen.
Wenn das mal nicht Grund genug ist sich dieser armen Seelen noch länger anzunehmen.
Ein Armutszeugnis für die Toys. Sie hat ihr Ziel nicht geschafft, die TN zu dauerhaft motivierten und Eigeninitiative tätigenden Menschen zu machen.

Ich kenne diesen Laden nicht, würde den gern mal von innen kennen lernen.
 

ArNoN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Okt 2008
Beiträge
976
Gefällt mir
154
Hier zumindest gibt es sogar Einweisungen zum Thema Brandschutz, Erste Hilfe u.s.w. ..... das hat mein letzter Arbeitgeber wohl vergessen.
herzlichen Glueckwunsch! Andere TC (zumindest Teile davon) wurden ja aufgrund Brandschutzmaengeln geschlossen... ;)
aber was ist dann mit die Autos und neuen Flachbildschirmen und Rechnern?
Och, da gibt's bestimmt das eine oder andere Dekra-Buero / -Abteilung, die die Sachen sicher gut verwursten kann...
Es wurde ein Zettel für dir Putzfrau auf dem Schreibtisch hinterlegt, mit der bitte alles an seinem Platz zu lassen.
ihr hattet eine Putzfrau??? Bei uns war woechentliches selber-putzen angesagt...
Gab es denn wirklich strahlende Kinderaugen oder eher lange Gesichter und das Ganze wandert dann doch wieder entweder zurück zur Toys Company oder auf der Müllkippe
also ich kann mich an eine durchaus ansehnliche Anzahl von 'Beschwerden' erinnern (ok, 'etwas' spezielle Klientel) - aber die wirklich guten Sachen wanderten wirklich intern (wobei ich das nicht als Katastrophe sehe, das passiert ja ueberall ;)
Also meine Frage: Lohnt sich denn der ganze Aufwand, ist die Nachfrage denn da, oder ist das ganze nur eine Scheinveranstaltung um den Schein des guten Zweckes zu wahren ?
durch diesen ganzen 'Schein' kommen immhin einige Scheine in deren Taschen, insofern lohnt es sich fuer 'die' sicherlich ;)
Wäre super, wenn ich da mal Antworten von Eltern oder auch ehrliche Antworten von TC-Mitarbeitern lesen könnte,
zB wieviel Mütter mit Kindern schauen denn tatsächlich durchschnittlich in der Woche bei der Toys vorbei und wie sind die Reaktionen der Kinder bzw wie zufrieden sind denn die Eltern ?
mitbekommen habe ich einen direkten Besuch vor Ort in ca. zwei Monaten.
Gibt es regelrechte Stammkunden ?
keine mitbekommen.
Dürfen sich auch Mitarbeiter , die Kinder haben, bedienen und wenn ja, wie oft etc. ?
mit Arge-Schein ja - zumindest solange, bis einer mal den 'Sinn' dieser 'Beduerftigkeitspruefung' hinterfragte - wer als MAE da war, war ja gezwungenermassen auch berechtigt... Aber das peilten die nicht so richtig...

Wenn was gescheites da war, wurde meist gefragt und mitgenommen - why not?
Ja und ein potenzieller Arbeitgeber wird sich fragen: "Warum ist der denn aus dem Arbeitsverhältnis ausgeschieden? Hat der etwa gekündigt?"
naja, bei diesen meist sehr krummen Terminen ist das schon *sehr* auffaellig ;)
 

Tamina

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2009
Beiträge
435
Gefällt mir
78
Die TN haben die Erhebung der persönlichen und berufsrelevanten Daten blockiert und sich Anfangs geweigert diese Aufgabe auszuführen.
Na sowas aber auch......arbeitslos und dann auch noch bockig.
Als Mitwirkungspflicht hat man sich wohl gefälligst komplett durchleuchten zu lassen:icon_neutral:
War eigentlich ein Ausforschungs-Hausbesuch auch vorgesehen?

Es wurde deutlich, das sowie in Einzelgesprächen als auch in Gruppenarbeiten erst einmal die Sozialkompetenz hergestellt werden musste.
Mit anderen Worten:
Erst als man sich die TN einzeln vorgeknöpft und mit den bewährten Worten "Das melde ich alles der ARGE" die Sanktionsknute geschwungen hatte, da spurten die TN und verhielten sich ruhig, brav und angepi....ähm..... angepasst.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846

Mohrhase

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Jan 2010
Beiträge
3
Gefällt mir
0
in Achim hat auch ne TC aufgemacht. Nichts zu tun, sitzen bis die Schwielen kommen.
Die Mitarbeiter sollen dort bis auf 50 Leute aufgestockt werden, ich frage mich wo man die alle lassen will. Die Räumlichkeiten sind jetzt mit knapp der Hälfte schon völlig überbesetzt. Solch ein Laden würde auch mit 5 Mitarbeitern laufen.
Bin echt gespannt wo das hinführen wird.:confused:
 

Tamina

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2009
Beiträge
435
Gefällt mir
78
in Achim hat auch ne TC aufgemacht. Nichts zu tun, sitzen bis die Schwielen kommen.
Die Mitarbeiter sollen dort bis auf 50 Leute aufgestockt werden, ich frage mich wo man die alle lassen will. Die Räumlichkeiten sind jetzt mit knapp der Hälfte schon völlig überbesetzt. Solch ein Laden würde auch mit 5 Mitarbeitern laufen.
Bin echt gespannt wo das hinführen wird.:confused:
Vielleicht führen sie ein 3-Schichten-System ein. Dann könnte man noch mehr Sklaven unterbringen:icon_kinn:
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
Vielleicht führen sie ein 3-Schichten-System ein. Dann könnte man noch mehr Sklaven unterbringen:icon_kinn:
:icon_lol: :icon_daumen:

Und in Küstengebieten gibt es sie bald nach Gallerenart um einen Fährbetrieb auf 1EUR Basis zu gewährleisten...

Ohje, da fällt mir ein, ich sollte mal wieder einen Blick auf die Fortschritte unserer neuen TC werfen. Offiziell hört man nichts und eine eigene Webseite haben sie immer noch nicht (obwohls den Laden hier seit Oktober 2009 schon gibt). Auch die darin beschäftigten scheinen die Füße eher still zu halten ... :icon_kinn:
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
:icon_lol: :icon_daumen:

Und in Küstengebieten gibt es sie bald nach Gallerenart um einen Fährbetrieb auf 1EUR Basis zu gewährleisten...

Ohje, da fällt mir ein, ich sollte mal wieder einen Blick auf die Fortschritte unserer neuen TC werfen. Offiziell hört man nichts und eine eigene Webseite haben sie immer noch nicht (obwohls den Laden hier seit Oktober 2009 schon gibt). Auch die darin beschäftigten scheinen die Füße eher still zu halten ... :icon_kinn:
Kannst ja gerne mal dort vorstellig werden und um einen Job bitten.
Deine Arge unterstützt Dich auch bestimmt bei diesem Vorhaben.
Und dann weißt Du aus erster Hand, was da so läuft:icon_party:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
Es gibt Arbeitschutzbestimmungen etc. Daran muss sich auch die DEKRA / Toys Company halten. Entspricht es nicht den Bestimmungen, kann man durch eine Meldung an die entsprechenden Behörden Bewegung in die Sache bringen.

Mario Nette
 

Porks

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
531
Gefällt mir
227
Hallo
bei uns gibt es auch mal wieder was neues.Ab dem 1.2 gibt es keine Pausen mehr es soll also 6 Stunden durchgearbeitet werden.Es soll wenn der Teamleiter es für möglich hält und nach desen Erlaubnis alle 90Min dann 5 Minuten für WC Gang ode Rauchepause geben ( Ich habe in den letzten 4 Monaten noch nie dort was zu tun gehabt wie alle anderen auch).
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
@Porks
Ich würde mich an diese Regelung auch nicht halten. Wenn man "muss" und es ewig zurückhält, ist das der Gesundheit auch nicht zuträglich. Ferner gibt es Krankheitsbilder ... naja, den Rest kannst du dir selbst denken. Darüber hinaus würde ich durchaus auch sagen, die Regelung des Toilettengangs widerstrebt den natürlichen Bedürfnissen des Menschen und man könnte im Grunde sogar sagen, dass diese bezogen auf die Menschenrechte doch arg zweifelhaft ist.

Mario Nette
 

tuwas

Elo-User/in

Mitglied seit
20 Jun 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
5
Hallo
bei uns gibt es auch mal wieder was neues.Ab dem 1.2 gibt es keine Pausen mehr es soll also 6 Stunden durchgearbeitet werden.Es soll wenn der Teamleiter es für möglich hält und nach desen Erlaubnis alle 90Min dann 5 Minuten für WC Gang ode Rauchepause geben ( Ich habe in den letzten 4 Monaten noch nie dort was zu tun gehabt wie alle anderen auch).
... und wahrscheinlich musst du auch noch angekettet deine Arbeit verrichten. So wie die Toys unter Beobachtung steht sind diese Verstöße nicht vorstellbar. Wenn das so ist dann nenn mal den Ort der Toys, das wird nämlich ein richtiger Knaller.
Also Butter bei die Fische , wie ihr Norddeutschen so schön sagt.
 

ArNoN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Okt 2008
Beiträge
976
Gefällt mir
154
bei uns gibt es auch mal wieder was neues.Ab dem 1.2 gibt es keine Pausen mehr es soll also 6 Stunden durchgearbeitet werden.Es soll wenn der Teamleiter es für möglich hält und nach desen Erlaubnis alle 90Min dann 5 Minuten für WC Gang ode Rauchepause geben ( Ich habe in den letzten 4 Monaten noch nie dort was zu tun gehabt wie alle anderen auch).
abgesehen davon, dass iirc 6 Stunden ohne 'richtige' Pause rechtlich nicht durchsetzbar sind (nach 5h sind 30 Min. zwingend vorgeschrieben und werden in anderen Firmen auch 'zwangsgenomen', also abgezogen ob man sie macht oder nicht!), waere das Gedraenge alle 90 Min. vor'm Klo schon witzig - und 5 Min. koennen manchmal ncht fuer eine groess- aeh, laengere 'Sitzung' ausreichen :)
Wenn ich aufs WC muß, dann muß ich jetzt.

Und nicht, wenn es erlaubt wird.
waere doch mal nett, das auszureizen - was wollen die machen, Euch einsperren? Tja, wurde unter Zeugen nicht auf das WC gelassen und verrichtete dann im '''Buero'''....... Nein, nicht in die Ecke pullern, aber in die Hose sollte schon reichen ;)
So wie die Toys unter Beobachtung steht sind diese Verstöße nicht vorstellbar.
naja, bei allen ist das noch nicht angekommen :)
Wenn das so ist dann nenn mal den Ort der Toys, das wird nämlich ein richtiger Knaller.
Also Butter bei die Fische , wie ihr Norddeutschen so schön sagt.
*Fisch-hinhalt* - ich bin echt gespannt.......
 

Porks

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
531
Gefällt mir
227
Hallo

So geschaft für heute und die Leitung hat jetzt entschieden, dass man wieder so aufs Klo darf aber Pause ist weiter hin nicht. Werde wohl Montag mal eine Kopie davon machen und hier einstellen.
 

Fortunatus

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Gefällt mir
16
Müsste arbeitsrechtlich eigentlich okay sein.

(ArbZG) §4/3 Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepausen beschäftigt werden.

Ergo sind Arbeitszeiten bis 6 Stunden ohne Ruhepause in Ordnung. Vorteil ist, dass ihr nach 6 Stunden heim gehen könnt. Wir haben immer 1 Stunde Mittagspause, ob wir die brauchen oder nicht. Bei uns sagt aber auch keiner was, wenn zwischendrin mal einer ne kurze Pause einlegt, nur dürfen nicht zu viele gleichzeitig sich ne Semmel auf dem Betriebsgelände holen oder ne Zigarette rauchen. Das mit dem WC ist ja schön, wenn das nun geklärt ist. Manchmal frage ich mich schon, was in Leuten vorgeht, die solche Anordnungen machen. 1-Euro-Jobber sind doch keine Schüler, die ein Klassenarbeit schreiben und daher nicht ohne Probleme aufs Klo dürfen. Wichtige Maschinen bedient ja auch niemand und mir kann keiner erzählen, dass in dieser Arbeitsgelegenheit die Anwesenheit von jedem jederzeit unabdingbar ist.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Da geht es halt um zu haltende Disziplin,- der Pseudo-Job darf nicht zu bequem werden, denn sonst kommt wieder in der Bild-Zeitung, daß Arbeitslose sich in ihrem EEJ nen faulen Lenz machen, qualmen und saufen, während der normale Malocher für die mitmalochen muß.

Das ist so, wie daß zumindestens hier in Baden-Württemberg Schüler ab dem Lehrlingsalter kein Hitzefrei kriegen, weil die Stifte in ihrem Alter auch keines kriegen.
 

ArNoN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Okt 2008
Beiträge
976
Gefällt mir
154
Müsste arbeitsrechtlich eigentlich okay sein.

(ArbZG) §4/3 Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepausen beschäftigt werden.

Ergo sind Arbeitszeiten bis 6 Stunden ohne Ruhepause in Ordnung
naja, wenn die restlichen Bedingungen eingehalten werden (ich kann mich da an Stuehle erinnern, auf denen man keine zwei Stunden sitzen konnte ohne Schmerzen zu bekommen)...
 

Leena

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Mai 2007
Beiträge
8
Gefällt mir
1
Hi! ... mir wurde die TC angedroht, wohl schon für Ende des Monats. Ich will da nicht hin, hab bisher nur schlechtes gehört und gelesen, ich fühle mich wie vor einer Verschleppung. :icon_frown: Kann man sich denn gar nicht dagegen wehren? Gibt es keine Alternative, auf die man drängen kann?
Meine Sachbearbeiterin meinte so lapidar in einem Nebensatz 'Ausbildung oder Schulabschluss bringt ja nichts und Arbeiten können Sie nicht, das macht keinen Sinn'. Dabei ist mein Wunsch (ich bin Ende Zwanzig) vor allem eine Ausbildung! Was soll ich denn bei der TC? Ich werde ja auch nicht jünger ... warum wollen die mich da parken und versauern lassen? Wären (unbezahlte) Praktika nicht viel nützlicher?

Hmpf ... in mir widerstrebt einfach alles dieser Aussicht, bald bei der TC Puzzle zu sortieren. Falls jemand eine Idee hat, wie ich das abwenden kann - bitte her damit. :frown:
 

warpcorebreach

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
1.905
Gefällt mir
459
ich weiss jetz nicht wie es bei u(nter)25 wie dir ausschaut. im normalfall kann man maßnahmen wohl ablehnen wenn sie nicht in der egv stehen. du musst einer einladung (mit rechtsfolgenbelehrung) nachkommen aber dort nichts unterschreiben.
die cracks hier werden dir das vieleicht nochmal genauer sagen können.
 

Fortunatus

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Gefällt mir
16
Hi! ... mir wurde die TC angedroht, wohl schon für Ende des Monats. Ich will da nicht hin, hab bisher nur schlechtes gehört und gelesen, ich fühle mich wie vor einer Verschleppung. :icon_frown: Kann man sich denn gar nicht dagegen wehren? Gibt es keine Alternative, auf die man drängen kann?
Meine Sachbearbeiterin meinte so lapidar in einem Nebensatz 'Ausbildung oder Schulabschluss bringt ja nichts und Arbeiten können Sie nicht, das macht keinen Sinn'. Dabei ist mein Wunsch (ich bin Ende Zwanzig) vor allem eine Ausbildung! Was soll ich denn bei der TC? Ich werde ja auch nicht jünger ... warum wollen die mich da parken und versauern lassen? Wären (unbezahlte) Praktika nicht viel nützlicher?

Hmpf ... in mir widerstrebt einfach alles dieser Aussicht, bald bei der TC Puzzle zu sortieren. Falls jemand eine Idee hat, wie ich das abwenden kann - bitte her damit. :frown:
Schau es Dir erstmal an, nicht jede TC ist gleich und frag die genau, wie sie dich einsetzen wollen. Es werden nicht nur Puzzle sortiert. Man kann vor allem von der Erfahrung der anderen Toys-Mitarbeiter lernen. Zum Beispiel im Verwaltungsbüro sind je nach TC manche Tätigkeiten recht anspruchsvoll. Beruflich weiterbringen, im Sinne von, dass die Tätigkeiten dort von anderen Arbeitgebern geschätzt werden, fürchte ich bringt es in den meisten Fällen nichts. Ob das aber kostenlose Praktikas tun, sei auch mal dahin gestellt. Bei der TC bekommst Du wenigstens eine Aufwandspauschale. Die meistens TCs bieten auch Qualifizierungen an, von der man die eine oder andere auch gebrauchen kann. Da solltest Du die Projektleitung auch fragen, was angeboten wird und was für eine Art von Kursen das sind. Ich will jetzt die TCs nicht verteidigen, aber ich hatte auch schon mit 1-Euro-Jobern zu tun, die sie auf den Friedhof oder zur Grünflächenpflege geschickt haben und dann vielleicht doch lieber in der TC arbeiten. Sicherlich können Dir aber auch noch ein paar Leute Tipps geben, ob Du den Job annehmen musst. Wenn ich das hier im Forum richtig verstanden habe, hängt das auch von der EV ab. Ein Mittel bei der TC rauszukommen, hilft wohl notfalls immer, wenn man über 4 Wochen krank geschrieben wird. Im Übrigen kann eine entsprechend Beurteilung mit Empfehlung eines Projektleiters auch helfen, dass doch eine Umschulung oder Ausbildung bewilligt wird. Aber leider sperren sich die ARGEN trotzdem meistens dagegen.
 

pagix

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
467
Gefällt mir
63
Norderstedt macht grad wieder Gruppeneinladungen mit anschließenden Einzelterminen bei der Dekra. Durfte auch mal wieder an einer teilnehmen...
 
Mitglied seit
13 Jan 2010
Beiträge
76
Gefällt mir
0
Schon zum :icon_kotz: was da in dem Artikel steht. Und noch schlimmer ist für mich an diesem Artikel, der Verfall der freien Presse.

In diesem Artikel ist eins zu eins umgesetzt was der Ober-Tolle-Toy da zum Besten gibt.

Von kritischem Journalismus so absolut gar keine Spur.
Da drängt sich ja der Eindruck auf, daß es zur Belohnung ein paar fette Werbeanzeigen der Dekra gibt.

Anders ist so ein nichtssagender die Tatsachen verdrehender Artikel nicht zu erklären.

Aber leider drängt sich mir der Verdacht auf, daß viele nicht allein wegen der Sanktionen, die zu erwarten sind bei Weigerung, dort mitmachen.

Manche scheinen daß ja wirklich ganz gern zu machen. Wenig Verantwortung und man braucht sich um nicht zu kümmern. Man kriegt gesagt was man zu tun hat.

Und wenn man sich unterordnet, hat man es gar nicht so schlecht.
Und wenn man nicht grad alleinstehend ist, kommt man auf unterem Level finanziell ganz bescheiden klar.

VIelleicht besser als in einer Leihbude zu arbeiten, auf jeden Fall streßfreier.

Und zum Ausgleich kann man ja denen in den Rücken fallen die sich wehren.

Gibt wohl ein gutes Gefühl wenn man spürt, das man ein guter Hartzie ist, im Vergleich zu denen, die sich gegen ihr vermeintliches Schicksal wehren und aufbegehren.

LG
Hexe


Hallo Hexe, wer also nicht Deine Meinung vertritt, ist inakzeptabel?
Eine Vielzahl von Elo´s bzw. Alo´s ist dem Arbeitsmarkt entfremdet.
Früh aufstehen, um zur TC zu gelangen, ist für 99,99 Herausforderung.
 

Fortunatus

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Mai 2006
Beiträge
331
Gefällt mir
16
Tja, es sollte mal gefragt werden, wie viele Arbeitslose eigentlich durch diese Arbeitsgelegenheit bei den TCs wirklich in reguläre Arbeit kommen. Natürlich verbunden mit der Frage, um was es sich für Arbeitsplätze dabei handelt.
Die TCs sind jedenfalls ein Erfolgsmodell und zwar für die DEKRA-Akademie, die immer mehr davon aufbauen kann. Die ARGEN sind fleißig daran beteiligt, denn immer mehr Menschen fallen so aus der Statistik. Alles schön verpackt mit der Begründung "Wir helfen doch nur Kindern". Die Wiederverwertungsgesellschaft schreitet voran. Die unteren Klassen dürfen ihr Spielzeug dort abholen, Essen gibts bald nur noch von den Tafeln und Kleidung von kirchlichen Stellen. Aber bitte alles mit Gutscheinen, die nach Lust und Laune verordnet werden können.
 

pagix

Elo-User/in
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
467
Gefällt mir
63
Weiter wird es danach mit den Sozialkaufhäusern gehen, die auch ständig mehr werden.

Im Text steht ja auch die Legitimation der Dekra:
"...arbeiten für die DEKRA-Akademie, die schon seit vielen Jahren berufliche Weiterbildungsmaßnahmen anbietet und nun die Toys Companies ins Leben gerufen hat"
 
Mitglied seit
17 Apr 2009
Beiträge
88
Gefällt mir
8
Ich find das gut Die Dekra verdient sich einen häßlichen die Harzis freuen sich über ihre 180 Tacken die Kinder kriegen Spielzeug was sonst eigentlich im Wald liegen würde.....Wir bezahlen für (FR)essen was der Supermarkt weggeschmissen hätte oder der Bauer für seine Schweine bekommen hätte (UMSONST/KOSTENLOS)Und ich als(UNTER)MENSCH darf auch noch bezahlen dafür ,Für Möbel/Klamotten was der Eigentümer ebenfalls weggeschmissen hätte....Wir werden immer mehr versklavt und Ausgebeutet....Sind wir echt so blöde????:icon_neutral:
 

Don Quichote

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Aug 2009
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Genau das ist es...was können wir echt bewirken um diese Umstände zu Ändern ??
Ich bin bald wieder in TC und konnte unter Sperrandrohung es nicht verhindern !
Was bitte bringt das schreiben hier wenn *Westerwelle* als Mininster des Volkes uns Beleidigen und als faules Schmarotzerpack betiteln darf,als Wähler beliebt in der Wirklichkeit immer gut für ein Nackenhieb *schwule Zeite* wenn das so weiter geht sehe ich *Braun*und das ist eine echte Gefahr und später war es natürlich der Arbeitslose Lump wie damals der das Tier weckte
 

Thomas551

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2010
Beiträge
21
Gefällt mir
2
Mich hat es auch erwischt.Ab den 1.6.10 muß ich bei der Toys Company anfangen.Mit einer Arbeitszeit von 8.30-15.30 für 1.50
die Stunde.Davon gehen aber 38 Euro ab für die Monatskarte.
Ich finde das ein Unding für 1.50 zu arbeiten,zumal ich an der Schule auch schon für 1 Euro gearbeitet habe.Mir wurde gesagt,man kann sich weiter entwickeln,was für ein Schwachsinn
jede 3.Firma entlässt wo soll man den anfangen??? Wenn ich für
2 Wochen irgentwo Aushilfe mache,habe ich ein besseren Stundenlohn,da sieht man wieder was das für eine Abzocke ist.
Und immer wieder für 1.50 die Stunde.Da arbeitet man von 8.30-15.30 und hat am ende nur 130 Euro zusätzlich für sich.Eine Schweinerei und die Arge und Toys Company stecken sich die Taschen voll.Das kann so nicht weiter gehen,wenn da nicht bald was passiert,wird es wohl ein großen knall geben.Den hier in Delmenhorst hat niemand mehr Lust für 1 Euro b.z.w 1.50 zu arbeiten.

Mfg
Thomas
 
Mitglied seit
4 Mai 2009
Beiträge
303
Gefällt mir
13
Die "Toys Company" feiert ihren vierten Geburtstag

Die Mitarbeiter der "Toys Company" sind nicht selten ihre eigene Zielgruppe. Denn sie sind in der Regel langzeitarbeitslos und entsprechend mittellos. Es ist nicht übertrieben, zu sagen, dass ein Projekt wie die Norderstedter "Toys Company" nur Gewinner kennt.
Aktiv für einen guten Zweck - Die "Toys Company" feiert ihren vierten Geburtstag - Norderstedt - Region - Hamburger Abendblatt

Und kein Wort darüber, wieviele Arbeitslose denn vermittelt wurden.
Hachja, im nächsten Leben werde ich entweder KFZ-Mechaniker oder gründe eine Kette von gGmbH's und verdiene mir eine goldene Nase :icon_dampf:
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Und kein Wort darüber, wieviele Arbeitslose denn vermittelt wurden.
Nun, das ist doch klar: Die Zeitung hat ja heute kaum noch Reporter,- und die paar sind auf die Presse-Infos angewiesen,
die sie von Firmen, etc. bekommen. Und solche Presse-Infos sind in Berichtsform geschrieben,- und enthalten nur neutrale und positive Punkte,- keine Mißerfolge.

So wie man auch uns einbleut, in den Bewerbungsanschreiben unsere Schwächen wegzulassen, oder als Stärken zu verkaufen.
 

Anleiter

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Apr 2010
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo Ihr TC-Abhängigen...
wie Ihr unschwer erkennen könnt, bin ich so ein Typ, der bei TC Euch ständig auf die Füße tritt...eben Anleiter !

Ich erwarte kein "Hurra" (eher wüste Beschimpfungen) -
doch bevor Ihr nun loslegt, noch ein paar Worte.

Bin seit ein paar Wochen in diesem Job (freier Mitarbeiter der DEKRA), und da es gerade auch bei uns "knirscht", habe ich im Netz der Netze gewühlt und bin auf diese Seite gestoßen :icon_kinn:

:icon_eek:...ja, ich bin verblüfft - so viele "News" muß ich erstmal verarbeiten - werde wohl leichte Verhaltensstörungen bekommen!
Verdiene ich doch bei der DEKRA meinen Unterhalt...als Selbständiger (um nicht von H4 abhängig zu sein)...und was das eigentlich bedeutet, kann der Eine oder Andere von Euch vielleicht nachvollziehen.

Fragt und spart nicht mit Kommentaren
Euer Anleiter:icon_tonne:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Ihr TC-Abhängigen...
wie Ihr unschwer erkennen könnt, bin ich so ein Typ, der bei TC Euch ständig auf die Füße tritt...eben Anleiter !

Ich erwarte kein "Hurra" (eher wüste Beschimpfungen) -
doch bevor Ihr nun loslegt, noch ein paar Worte.

Bin seit ein paar Wochen in diesem Job (freier Mitarbeiter der DEKRA), und da es gerade auch bei uns "knirscht", habe ich im Netz der Netze gewühlt und bin auf diese Seite gestoßen :icon_kinn:

:icon_eek:...ja, ich bin verblüfft - so viele "News" muß ich erstmal verarbeiten - werde wohl leichte Verhaltensstörungen bekommen!
Verdiene ich doch bei der DEKRA meinen Unterhalt...als Selbständiger (um nicht von H4 abhängig zu sein)...und was das eigentlich bedeutet, kann der Eine oder Andere von Euch vielleicht nachvollziehen.

Fragt und spart nicht mit Kommentaren
Euer Anleiter:icon_tonne:
Was für einen Kommentar erwartest du denn?
Naja, wenn du erst kurz da bist und es schon "knirscht", kann man vermuten, daß es für dich nicht alnge gut geht. Aber als "Dozent" hast du ja sicher Kontakte, damit es übergangslos weitergeht.
Ich verstehe aber nicht, was du mit deinem Posting erreichen willst??
Ich vermute mal, du willst nur Stunk heraufbeschwören. Das ist meine eigene, persönliche Meinung
 

Anleiter

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Apr 2010
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo hajoma2...
danke für die prompte Antwort.

Mit Deiner Vermutung liegst Du echt daneben...Stunk ist das Letzte was ich mag!
Mir geht es eher um Erfahrungen in den TCs...besonders was PR angeht...habe schon mitbekommen, das die JCs nicht erbaut sind ...vor allem nicht bei Öffentlichkeitsarbeit.

Aber als "Dozent" hast du ja sicher Kontakte, damit es übergangslos weitergeht.Wenn das mal so sein würde...dann wäre ich schon auf Achse, denn so ein "Affentheater" liegt mir nicht unbedingt.
Diese Kommentare von den Betroffenen auf diesen Seiten kann ich gut nachvollziehen...bin schon am überlegen, wie ich meinen TC-Leuten das Leben in "Arbeit" etwas positiver gestalten kann, ohne letztlich nicht selber hinten runterzufallen.
 

Tamina

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2009
Beiträge
435
Gefällt mir
78
bin schon am überlegen, wie ich meinen TC-Leuten das Leben in "Arbeit" etwas positiver gestalten kann, ohne letztlich nicht selber hinten runterzufallen.
Das wird ein schwieriges Unterfangen. Mittlerweile kriegt auch der letzte mit, daß die 1-Euro-Jobs, ganz speziell gerade auch bei der TC zu nix führen (ausser zu neuem Frust und einem starken Gefühl des Verar***twerden).

Was z.B. glaubst Du denn, wie hoch Du die Motivation bei einer sogen. "Puzzle-Queen" treiben kannst, die 10 Tage an einem zusammenlegt und wenns fertig ist, nochmal wieder von vorne anfängt, weil es sonst nix zu tun gibt?

Oder wie erklärst Du den Plüschtierwäschern, daß ihre fertig gereinigten und aufgehübschten Teddys säckeweise in den Ostblock gekarrt werden oder sogar im Müllcontainer landen?
 
E

ExitUser

Gast
bin schon am überlegen, wie ich meinen TC-Leuten das Leben in "Arbeit" etwas positiver gestalten kann, ohne letztlich nicht selber hinten runterzufallen.
wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass, das funktioniert nie!

hallo Anleiter,
Deine Überlegungen in allen Ehren, aber wenn Du den TC-Sklaven wirklich helfen willst, wirst Du kaum an einer Konfrontation vorbeikommen.
Du unterstützt, egal ob es Dir gefällt oder nicht, in functiona ein System,dass niemand, der klaren Verstandes ist, gutheißen kann.
Wenn Du aus Angst um deinen Job (nachvollziehbar) Dich nicht offensichtlich aus der Deckung wagst, wird man Dich höchstwahrscheinlich in Deinem Bemühen, "es etwas positiver zu gestalten" weder hier noch in der TC wirklich ernst nehmen.
Ungestraft links blinken und rechts abbiegen dürfen nur italienische Taxifahrer oder Politiker, du bist halt weder das Eine noch das Andere :cool:...
Letzter Ausweg aus diesem Dilemma wäre, sich mit den Steuerungstechniken eines U-Bootes vertraut zu machen und darüber nachzudenken, wie das Wort "subversiv" im Zusammenhang mit TC/Dir eine höchst persönliche Definition erfahren kann, meint
E.
 

Anleiter

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Apr 2010
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo elena...
danke Dir für Deinen Beitrag...ich bin schon aus meiner Ecke (Deckung) rausgekommen - war ein toller Tag heute...hatte Besuch vom JC und da gings munter zur Sache - bin ja nicht auf den Kopf gefallen und habe ihnen schon klar gemacht, dass die Handlungsweise des JC und der "Provinz-Regierung" wohl danebenliegt...gerade was PR und Kundennähe (Kinderträume von H4lern angeht) - die wollen fast alles diesbezügliche unterbinden, bloß nicht zu viel Fahne zeigen...da sind die aber bei mir richtig.
Klar habe ich von meinem Ober-Boss Rückendeckung - ist er doch auch von meinen Initativen global über den Tellerrand schauen, begeistert...will ebend nicht, das die Teddys tonnenweise in den Osten oder auf die Müllkippe kommen - und wenn schon gen Osten, dann gezielt zu entsprechenden Hilfsorganisationen!
Schaun wir mal, wie es weitergeht.
Besten Gruß
 

Anleiter

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Apr 2010
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo Tamina...
auch dir Dank für Deine Anregungen.
Sowas wie die Puzzle-Queen gibt es in meiner TC nicht...dafür habe ich schon gesorgt - Abwechslung ist das Stichwort...und Interesse wecken, für Dinge, die man(n)/frau noch nicht probiert hat. Klar, ist nicht immer einfach und doch funktionabel.
Und das TC kein Sprungbrett sei, mag für manche gelten...leider verlassen mich bald 3 Mitarbeiter...sie haben einen Job oder Ausbildungsplatz gefunden.
Da hätte ich beinah 2 Leutchen unterschlagen...die bekommen einen Ausbildungsplatz beim "Mutterschiff" - ergo - 20 % meiner Mitarbeiter...ist doch schon ein guter Anfang.
Mit bestem Gruß
der Anleiter
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
Hallo Tamina...
auch dir Dank für Deine Anregungen.
Sowas wie die Puzzle-Queen gibt es in meiner TC nicht...dafür habe ich schon gesorgt - Abwechslung ist das Stichwort...und Interesse wecken, für Dinge, die man(n)/frau noch nicht probiert hat. Klar, ist nicht immer einfach und doch funktionabel.
Und das TC kein Sprungbrett sei, mag für manche gelten...leider verlassen mich bald 3 Mitarbeiter...sie haben einen Job oder Ausbildungsplatz gefunden.
Da hätte ich beinah 2 Leutchen unterschlagen...die bekommen einen Ausbildungsplatz beim "Mutterschiff" - ergo - 20 % meiner Mitarbeiter...ist doch schon ein guter Anfang.
Mit bestem Gruß
der Anleiter

beim "Mutterschiff:icon_kotz:
- ergo - 20 % meiner Mitarbeiter..:icon_kotz:
Leutchen:icon_kotz:
funktionabel:icon_kotz:
Initativen global über den Tellerrand schauen:icon_kotz:

Er hat das globale Fehrnglas.


Ich akzeptiere keine einseitigen Meinungsäußerungen irgendeines TC Anleiters die nicht Glas klar bewiesen sind.

Es sollten auf dem Gebiet der Vermittlung in Arbeit die dann auch auf dauer sein sollte Quoten und stichhaltige Beweise der TC vorgelegt werden, dass die TC manipulierte Selbstbeweihräucherung bei der Quote in Arbeitsvermittlung betreiben, ist bekannt.
Immer mehr kommen zu der Überzeugung, dass die TC sowie die ARGEN keine vertrauenswürdigen Institutionen mehr sind.

Die Behauptung der Quoten das Sie so und so viel Prozent in Arbeit vermittelt haben ist ein durchsichtiger Betrug, eine fatale Lüge mit dramatischen Folgen zu lasten der Steuerzahler die diesen Träger über den ARGEN Geld im .... Schieben für Sinnlosmaßnahmen.

Während diese sinnlos Maßnahmen zunehmend zum politischen Macht- und Druckmittel missbraucht werden, dadurch der Arbeitsmarkt zusehends gesteuert und finanziell ausgebeutet wird, versuchen Stimmen von Erwerbsloseninitiativen im ganzen Land vergeblich, sich Gehör zu verschaffen.

Kompetente selbst Denkende Menschen behaupten, dass wir auf dem Arbeitsmarkt mit Betrug geradezu bombardiert, getränkt und gepeinigt werden.
(Sanktionsverbot nach dem Grundgesetz, Ausbeuter Löhne in der Leiharbeit , Hungerleider- Regelsätzte), die unser aller Leben betreffen. Diese Zeit des Hinnehmens der Entwürdigung und Unterdrückung soll und muss mal ein Ende nehmen.

Wir lernen dabei von der Natur. Viele Tiere, die allein schwach wären, können in der Gruppe zu respektablen Gegnern werden. Bekannt sind etwa die Moschusochsen, die Verteidigungsringe bilden, indem sie nach außen eine geschlossene Hörnerfront bilden.
 

Sophie68

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jan 2010
Beiträge
87
Gefällt mir
13
Hallo Ihr glücklichen Puzzler! :icon_twisted:
Morgen darf ich mich bei TC vorstellen. :icon_sad: Naja, die EGV ist nicht einmal unterschrieben oder auch geprüft, aber den Vermittlungsvorschlag habe ich schon mal im Vorfeld bekommen. Ach, wenn man das hier alles so liest, dann freut man sich doch auf morgen! :icon_daumen: (Sorry für meinen Sarkasmus, aber das ist so ziemlich die einzige Möglichkeit, das jetzt auszuhalten!) Ich habe sogar Glück, ich darf als Büro-Helferin arbeiten, und meine durchaus motivierte, nette Vermittlerin stellte mir darüber hinaus in Aussicht, das Telefon bedienen zu dürfen! :icon_eek: Wohlgemerkt habe ich über zwölf Jahre ein Büro selbst organisiert und geführt. Bis ich eben zu alt/teuer geworden bin. Ach, ich bin so glücklich! :icon_smile: Auch wenn ich keine Teddys waschen darf und keine Puzzles legen darf.
Am liebsten würde ich... aber das darf man ja nicht mal schreiben.
 

Frundsberg

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Jul 2009
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Erfreuliches von der TC Mindelheim (Allgäu), direkt gegenüber der ARGE ...

Die Teilnehmer dürfen wieder unter Tageslicht arbeiten.

Die Computerabteilung im Keller (ohne Fenster und ohne Brandschutzausgang) wurde in das Erdgeschoss verlegt.

Nach 2 Jahren Dunkelhaft besteht zumindest die Chance, das Gebäude im Brandfall lebend zu verlassen.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
Erfreuliches von der TC Mindelheim (Allgäu), direkt gegenüber der ARGE ...

Die Teilnehmer dürfen wieder unter Tageslicht arbeiten.

Die Computerabteilung im Keller (ohne Fenster und ohne Brandschutzausgang) wurde in das Erdgeschoss verlegt.

Nach 2 Jahren Dunkelhaft besteht zumindest die Chance, das Gebäude im Brandfall lebend zu verlassen.
.... über welche Verbesserungen in der Menschen-Lagerhaltung man sich heute schon freut - - :icon_sad:.

Hattet ihr den Arbeitsschutz ins Haus geholt? Die müssten das doch eigentlich schon längst verboten haben.

* * *
Da beim Antworten unterhalb des Antwortfenster eine gepingte Adresse erscheint (weshalb habe ich keine Ahnung )
http://www.callnrw.de/broschuerenservice/download/...
habe ich mich dort mal ein wenig umgeschaut.
Vielleicht ist die folgende Broschüre von dort für euch ja zufällig nützlich:

LV 41 Handlungsanleitung zur Beleuchtung von Arbeitsstätten

Anbieter Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit NRW

http://www.nordrheinwestfalendirekt.de/broschuerenservice/commons/Download.php?artikel_id=1753&mlid=13
 

HerrderWinde

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
2
Gefällt mir
0
So ich hab mir mal das alles hier durchgelesen, und bin doch recht erstaunt.

Ich bin nun seit einiger zeit bei der TC.
Man muss sagen, die Tc ist nichts anderes als einen ABM.

Bzw auch dazu gedacht dem TN die möglichkeit zu geben in einen geregelten altag zukommen.

das ihr hier alle so über die TC schimpft zeigt mir nur das ihr das Potential dahinter nicht seht.

die 1,50€ werden nämlich NICHT zum Freibetrag angerechnet.
Was bedeutet das man immer noch eine nebenbeschäftigung annehmen kann.

mal Kurz überschlagen:

ca:
650€ Hartz4 (375€ + Miete)
+
bis zu 180€ TC
+
130€ Kleinjob

= 960€

was meines erachtens in etwa soviel ist was ein normaler arbeitstätoger heute so verdient.

mit dem Arbeitsaufwand von Tc, was ja bekannt lich nicht gerade schwerst arbeit ist, sondern nur absitzen von zeit. (ausser wenn man sich in den gebotenen Modulen angaschiert)

und dem Kleinjob, was in etwa 20 stunde pro MONAT ist. (5 stunde in der Woche)


Die Tc ansich, kann man nix sagen.
Das sie jeden nehmen, liegt meines erachtens daran das sie wirklich jedem die chance geben wollen wieder in einen geregelten altag zukommen.


Das einzige was ich zu bemängeln habe ist das die Spielsachen zu Knausrig rausgegeben werden, und egal wo, die Lager zu platzen scheinen.


Naja, ich verstehe nicht warum ihr euch so aufregt, da ihr eh (genau wie ich) Hartz4 empfänger seit (oder alg 1) habt ihr eh nix anderes zutun. und warum daheim blöd rumsitzen wenn man auch ein paar euro dazu verdienen kann?

Klar finde ich es nicht gut das sich dei Dekra eventuell an der TC bereichert, aber auf die TN bezogen die auch wirklich hingehen, und ihre zeit "absitzen" und die gebotenen module, wie Word, Excel, Powerpoint grundkurse so wie die English für anfänger und fortgeschrittene ist es sicherlich eine bereicherung auch für die möglichkeit im arbeitsmarkt wieder integriert zu werden.


achja, es ist nicht die aufgabe der TC die Tn zu vermitteln sondern nur die Bemühung die TN einen schritt näher ans arbeitsleben zubringen.


So und jetzt zieht über meinen Beitrag her, rupft ihn auseinander, beschimpft mich oder dergleichen^^

Ich hab das eigentlich nur geschrieben, da ich so gesehen nur Negatives gelesen habe, und jeder mit einer Negativen einstellung in die TC gegangen ist und ich das einfach für falsch halte.

ps.
Bei uns liegen alle arbeitsbereiche ziemlich direkt am fenster.
klo pausen so wie kurze pausen zwischen drinnen sind gestattet.
2mal die Woche finden Module statt.
Das Arbeitsklima ist entspannt da fast jeder die Zeit absitzt und es nicht negativ aufnimmt hier zu sein.
Der "chef" gibt sein bestes den leuten den aufenthalt gut zu gestallten und nimmt das herrichtne der Spielsachen für Kinder sehr ernst!

Hab keinerlei schlechte erfahrung an dem Grundgedanken der TC gefunden.

Einzig und erlein das manche TN verlogen bis zum geht nicht mehr sind, weil sie mit sich slebst unzufrieden sind oder auf drogen, macht das Arbeitsklima an manchen tagen sehr erdrückend.
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
Dann wünsche ich Dir noch recht viel Spaß bei der TC.

Und wenn Deine Zeit dort rum ist, kannst du ja mal anfragen, ob Du nicht freiwillig weitermachen darfst.
Zuhause sitzt Du ja nur dumm rum.
 

nightangel

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Gefällt mir
603
@HerrderWinde
Dann schau dir bitte auch mal diese Videos dazu an. Dass dadurch auch reguläre Arbeitsplätze, zu vernünftigem Lohn, zerstört werden stört dich dabei nicht? Möchtest du nicht auch irgendwann wieder eine vernünftige Arbeit wo du von Leben kannst?
Dann sollen also die wenigen die noch Arbeit haben weiterhin dafür zahlen das solche Träger Erwerbslose sinnlos beschäftigen? Verdienen tun sich nur die Träger daran eine goldene Nase.

Die Armutsindustrie 1

Die Armutsindustrie 2

Die Armutsindustrie 3

Warum die Dekra die Toys Company ins Leben gerufen hat verstehen wohl immer noch nicht viele. Denen geht es einzig und allein darum abzukassieren und an den Arbeitslosen reichlich zu verdienen und sonst nichts.

mal Kurz überschlagen:

ca:
650€ Hartz4 (375€ + Miete)
+
bis zu 180€ TC
+
130€ Kleinjob

= 960€
Wo bitte kriegt man 375€ + Miete? Der Regelsatz liegt immer noch bei 359€.
Und du kriegst im Monat vl. deine 180€ fürs "rumsitzen", davon musst du aber auch noch deine Fahrtkosten abziehen und was sonst noch anfällt. Die TC kassiert für dich im Monat aber ein paar Hundert Euro, dafür das sie dich "verwahren" dürfen, denn bringen tut sowas am Ende garnichts.
 

Tamina

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2009
Beiträge
435
Gefällt mir
78
Jeder so, wie er es braucht.

Wenn man keinen Wert auf einen richtigen, sozialversicherungpflichtigen Arbeitsplatz legt, auf anständige Bezahlung verzichten kann, weiterhin die begleitenden Drangsalierungen der ARGE samt der EAO und div. Sanktionsmöglichkeiten billigend in Kauf nimmt, dann ist man natürlich bei der TC genau richtig.

Für solche Leute ist ja schließlich das Konzept der TC aus dem Boden gestampft worden und nicht für diejenigen, die noch eigenständig denken und handeln können.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Da oft gefragt wird, wie hoch die tatsächlichen Kosten sind, hier ein paar Zahlen. Diese Zahlen basieren auf den Monat xx/2008. Anzahl der Teilnehmer (TN) 58.

Vollgendes wird seitens der ARGE bezahlt:

Durchführungskosten:

58 x 389,-- = 22.562,00

Kosten für Fahrgeld (örtlicher Tarif):

= 2.285,78

Mehraufwandsentschädigung:

= 5.635,30
===========

Kosten seitens der ARGE = 30.483,08

12 x ~30.400,00 = 364.800,00

Herr T. der ARGE mahnte in einem Schreiben an, dass die ARGE Oldenburg im Geschäftsjahr 2008 im Vergleich zum Jahr 2007 8% an Geldern einsparen muss. Würde man in dem beschaulichen Städtchen Oldenburg diese sinnlose Maßnahme einstampfen, wäre die Einsparung weitaus höher. Leider aber wird versucht, dieses Geld an anderer Stelle einzusparen - wie und wo muss ich mit Sicherheit nicht erläutern.

Und um das ganze abzurunden: Es gibt mittlerweile, 27 TOYS in Deutschland. Nehme ich also:

27 x ~271.824 = 7.339.248

Wie man erkennt, ein äusserst lukratives "Geschäft mit Arbeitslosen" für die DEKRA.

[Ironie an]

Bei der Summe legt die DEKRA sicherlich noch Millionen oben drauf, damit es Hartz IV Empfänger wieder in den ersten Arbeitsmarkt schaffen.

[/ironie aus]

Perfide finde ich an dieser Stelle, dass die DEKRA in massiv Poster, Flyer, Folder drucken lässt und diese auf verteilt und öffentlich aushängen lässt (auf jedem einzelnen das offizielle Symbol der DEKRA als Schirmherr). Alles im Zeichen der Mildtätigkeit und Gemeinnützigkeit. Die DEKRA prangt jedoch als Sponsor in der Königsklasse des Motorsports bei einem als Sponsor auf den Wagen.

Was ich daran perfide finde? Es geht bei vielen ins Unterbewusstsein DEKRA=mildtätig und kompetent in Bezug auf Autos. Wenn also jemand mit seinem KFZ zur HU muss hat er genau dieses im Hintergedanken und fährt eher zur DEKRA für eben diese HU und NICHT zum TÜV. Ergo wieder Gewinn, einfach Makaber.

(alle Angaben in €)


Und woher genau kommt denn dieses viele Geld, vom Steuerzahler? Von EU-Mitteln? Ich kapier es einfach nicht, dass die solche Summen einfach so abzocken können.
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
AW: Toys Company wir machen Arbeitslose Glücklich.

Und woher genau kommt denn dieses viele Geld, vom Steuerzahler? Von EU-Mitteln? Ich kapier es einfach nicht, dass die solche Summen einfach so abzocken können.
Ich, ehrlich gesagt, auch nicht. Und eine saubere Politökonomie dazu würde mich schon mal interessieren.

Wir als ALG-II-Fuzzis sind vermutlich zu betrachten wie eine Art Finanzpapiere, auf die Papiergeld verschoben wird - Geld was ansonsten in Waffengeschäften oder sonstwo "sinnlos" verpulvert werden müsste?? weil die Produktivität zu hoch ist und die erzeugten WErte irgendwie verbrannt werden müssen?? - Ich kapier es ebenfalls einfach letztlich nicht...
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Gefällt mir
212
So ich hab mir mal das alles hier durchgelesen, und bin doch recht erstaunt.

:icon_party:

Ich bin nun seit einiger zeit bei der TC.
Man muss sagen, die Tc ist nichts anderes als einen ABM.

:icon_eek:

Bzw auch dazu gedacht dem TN die möglichkeit zu geben in einen geregelten altag zukommen.

Und was ist nach den Monaten TC ? Wo bleibt dann der wieder erlernte geregelte Tagesablauf ?:icon_party:

das ihr hier alle so über die TC schimpft zeigt mir nur das ihr das Potential dahinter nicht seht.

Wir sehen schon Potenzial, das der Abzocke.

die 1,50€ werden nämlich NICHT zum Freibetrag angerechnet.
Was bedeutet das man immer noch eine nebenbeschäftigung annehmen kann.

Was machst du denn nebenbei ?

mal Kurz überschlagen:

ca:
650€ Hartz4 (375€ + Miete)

Offensichtlich weißt du nicht mal was du monatlich an Zahlung erhälst, willst aber eine Abrg, aufstellen. :icon_mued:
+
bis zu 180€ TC
+
130€ Kleinjob

= 960€

was meines erachtens in etwa soviel ist was ein normaler arbeitstätoger heute so verdient.

Sollen die armen Häute mit 960 € Netto Monatslohn auch noch dankbar sein, oder umgedreht die TC Teilnehmer ?

mit dem Arbeitsaufwand von Tc, was ja bekannt lich nicht gerade schwerst arbeit ist, sondern nur absitzen von zeit. (ausser wenn man sich in den gebotenen Modulen angaschiert)

Also nur absitzen von Zeit, hmmm, ist das als volkswirtschaftlicher Schaden zu werten ? Oder als was ?

und dem Kleinjob, was in etwa 20 stunde pro MONAT ist. (5 stunde in der Woche)

Die Tc ansich, kann man nix sagen.
Das sie jeden nehmen, liegt meines erachtens daran das sie wirklich jedem die chance geben wollen wieder in einen geregelten altag zukommen.

Dann hast du ja mehr Glück als Verstand gehabt, genommen worden zu sein. Oder welche besonderen Qualifikationen bringst du mit ?


Das einzige was ich zu bemängeln habe ist das die Spielsachen zu Knausrig rausgegeben werden, und egal wo, die Lager zu platzen scheinen.

Wir verzichten auf Allmosen dieser Art.

Und über überquellende Lager mußt du dir keine Sorgen machen, die Ware geht in Richtung Osten.


Naja, ich verstehe nicht warum ihr euch so aufregt, da ihr eh (genau wie ich) Hartz4 empfänger seit (oder alg 1) habt ihr eh nix anderes zutun. und warum daheim blöd rumsitzen wenn man auch ein paar euro dazu verdienen kann?

Wer Macht dessen ist, daß er sich gegen eine solche Maßnahme wert, der ist sicherlich nicht so dumm u. sitzt blöde zu Hause herum.

Klar finde ich es nicht gut das sich dei Dekra eventuell an der TC bereichert, aber auf die TN bezogen die auch wirklich hingehen, und ihre zeit "absitzen" und die gebotenen module, wie Word, Excel, Powerpoint grundkurse so wie die English für anfänger und fortgeschrittene ist es sicherlich eine bereicherung auch für die möglichkeit im arbeitsmarkt wieder integriert zu werden.

Dann dürftest du ja bald integriert sein mit 950 € Netto im Monat. :icon_klatsch:



achja, es ist nicht die aufgabe der TC die Tn zu vermitteln sondern nur die Bemühung die TN einen schritt näher ans arbeitsleben zubringen.

Mit Puzzle legen ? Die gibts zu Schleuderpreisen neu zu kaufen, da brauche ich keine Bazillenträger auf meinem Tisch


So und jetzt zieht über meinen Beitrag her, rupft ihn auseinander, beschimpft mich oder dergleichen^^

Ich hab das eigentlich nur geschrieben, da ich so gesehen nur Negatives gelesen habe, und jeder mit einer Negativen einstellung in die TC gegangen ist und ich das einfach für falsch halte.

Gott sei Dank bist du u. dergleichen nicht Maßstab aller Dinge.

ps.
Bei uns liegen alle arbeitsbereiche ziemlich direkt am fenster.
klo pausen so wie kurze pausen zwischen drinnen sind gestattet.

Oh es sind Clopausen gestattet.
Ohne zu fragen , oder mit ?

2mal die Woche finden Module statt.
Das Arbeitsklima ist entspannt da fast jeder die Zeit absitzt und es nicht negativ aufnimmt hier zu sein.

Wie jetzt, weiter unten schreibst du von verlogenen Teilnehmern .

Der "chef" gibt sein bestes den leuten den aufenthalt gut zu gestallten und nimmt das herrichtne der Spielsachen für Kinder sehr ernst!

Das wäre ich als Chef dort auch LOL

Hab keinerlei schlechte erfahrung an dem Grundgedanken der TC gefunden.

Morgen gibts ein besonders großes Lob für dein Posting.

Einzig und erlein das manche TN verlogen bis zum geht nicht mehr sind, weil sie mit sich slebst unzufrieden sind oder auf drogen, macht das Arbeitsklima an manchen tagen sehr erdrückend.

Drogensüchtige sind krank u. gehören sicherlich nicht in eine TC Maßnahme. !!!!!!!!!!!!!!!
..
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
So ich hab mir mal das alles hier durchgelesen, und bin doch recht erstaunt.

Ich bin nun seit einiger zeit bei der TC.
Konstatiere: Da scheint mal wieder eine TC ihre Public Relations-Abteilung neu besetzt zu haben.
Nur: Dieser neuen Besetzung sollte die Dekra dann doch lieber erstmal einen Kurs: "Rechtschreibung für Anfänger" und die Folgekurse dazu, zukommen lassen.

Denn: PR-Texte mit SO schlechter Rechtschreibung wie im Mustertext werden sicher nichtmal vom kleinsten Kirchen-/Gemeindeblättchen im kleinsten Dorf gedruckt werden.

Jede TC ist eine Übungsfirma, in der erwerbslose Menschen geparkt werden, um sie aus der Arbeitslosenstatistik zu haben.
Entstanden aus dem gut gemeinten Zwang des Gesetzes, daß Beschäftigungen mit Mehraufwandsentschädigung gemeinnützig und zusätzlich sein müssen. Gemeinnützig sind sie, weil sie Spielzeug sammeln, reparieren und unentgeltlich an Arme abgeben. Und zusätzlich, weil sie damit -was sonst fast nicht möglich ist- keinem Händler, keinem Gewerk den Umsatz und den Verdienst wegnehmen. Nicht mehr, und nicht weniger.
 

2Sam

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
232
Gefällt mir
55
Konstatiere: Da scheint mal wieder eine TC ihre Public Relations-Abteilung neu besetzt zu haben.
Nur: Dieser neuen Besetzung sollte die Dekra dann doch lieber erstmal einen Kurs: "Rechtschreibung für Anfänger" und die Folgekurse dazu, zukommen lassen.

Denn: PR-Texte mit SO schlechter Rechtschreibung wie im Mustertext werden sicher nichtmal vom kleinsten Kirchen-/Gemeindeblättchen im kleinsten Dorf gedruckt werden.
Da hast Du was falsch verstanden.
Die beste Werbung für TC ist ja wohl so ein Posting, scheinbar von einem absoluten Dummling geschrieben, für nichts anderes zu gebrauchen.
Da kommt Verständnis beim Otto-Normalverbraucher auf, naja, solche Blöden, die finden ja eh nichts anderes, wie gut, dass die da untergebracht werden. Wie hingebungsvoll von den Anleitern und der ganzen DEKRA, solche xxx den ganzen Tag zu ertragen und auch noch zu versuchen, denen etwas beizubringen ...

Jede TC ist eine Übungsfirma, in der erwerbslose Menschen geparkt werden, um sie aus der Arbeitslosenstatistik zu haben.
Entstanden aus dem gut gemeinten Zwang des Gesetzes, daß Beschäftigungen mit Mehraufwandsentschädigung gemeinnützig und zusätzlich sein müssen. Gemeinnützig sind sie, weil sie Spielzeug sammeln, reparieren und unentgeltlich an Arme abgeben. Und zusätzlich, weil sie damit -was sonst fast nicht möglich ist- keinem Händler, keinem Gewerk den Umsatz und den Verdienst wegnehmen. Nicht mehr, und nicht weniger.
Sie ruinieren die örtlichen Spielzeughändler und besonders die Gebrauchtwarenläden. Von "zusätzlich" keine Spur.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
D



Sie ruinieren die örtlichen Spielzeughändler und besonders die Gebrauchtwarenläden. Von "zusätzlich" keine Spur.
Nö, denn die Armen können sich teures Spielzeug nicht leisten,- auch kein kommerziell gebraucht gehandeltes Spielzeug.
Denn diese Armen und Kinderreichen Menschen sind z.B. die, die Spielzeug (und Kleider) normal bei der Kleiderkammer von Kinderschutzbund oder Caritas nachfragen würden.
 

2Sam

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
232
Gefällt mir
55
Nö, denn die Armen können sich teures Spielzeug nicht leisten,- auch kein kommerziell gebraucht gehandeltes Spielzeug.
Denn diese Armen und Kinderreichen Menschen sind z.B. die, die Spielzeug (und Kleider) normal bei der Kleiderkammer von Kinderschutzbund oder Caritas nachfragen würden.
Merkwürdig, wie unterschiedlich die Erfahrungen sind.
Ich kenne nur Städte, in denen die Secondhandshops entweder schon pleite sind oder darauf zusteuern - dank der Sozialkaufhaus- und Caritasschwemme ...

Vergiss nicht, in Secondhandläden konnte man auch seine eigenen, nicht mehr benötigten Sachen in Kommission geben und dafür andere Sachen kaufen.

Alles vorbei.
 

HerrderWinde

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Das einzige was ich wohl versäumt hatte war mich genauer zu informieren.

Da ich nun nach 2 Jahren zuhause sitzen´s, bedingt durch meine Krankheit,
(Schließmuskelschwäche + Reizdarm) einfach wieder froh bin (war passt jetzt wohl besser..) eine "Arbeit" zuhaben.

Die Tatsache das die Dekra so viel daran verdient das sie einem TN einen Platz geben war mir bis Dato nicht bekannt.
Und ja, ich finde das nicht richtig!

Zu meinen Rechtschreibung´s Fehlern, es tut mir wirklich sehr leid das aufgrund meiner Augen Operation Probleme mit der visuellen Wahrnehmungsverarbeitung habe. (im Volksmund als Legasthenie bekannt.)
Ja es ist für mich sichtlich schwer fehlerfrei zu schreiben, aber ich dachte nicht das jeder gleich darauf rumhacken würde...



Tatsache ist, ich habe mich wohl nicht genug mit der Materie der "Neuen Arbeit" beschäftigt. Mein Fehler.
Ich bin davon ausgegangen das man hier eine normalen Post machen kann, wo man seine Eindrücke mal schreiben kann, ohne das einem der Kopf dafür abgerissen wird. Mein Fehler.


Zu der frage ob ich meine Einkünfte nicht kenne, doch die kenne ich.
Ich weis was ich vom Amt bekommen, angefangen von den Normalen Zahlungen bis hin zu dem Mehraufwand für spezielle Ernährung, Auch das von dem 1,50€ Job die 50Cent pro Minute als Fahrtkosten Ersatz dienen soll.


Frage welchen Job ich nebenbei noch mache, in der Wohnanlage wo ich wohne habe ich einen Nebenverdienst als Hausmeister.


Nein, ich schreibe NICHT für die TC.
(Bekomme ja kein Geld dafür^^)

Und nein, ich finde nicht das Jemand für unter 1000€ als Standard Lohn Arbeiten müssen sollte.
Ich würde auch viel lieber Produktiv arbeiten gehen, ein paar 100€ mehr im Monat wären auch nicht falsch...

Aber die Tatsache ist einfach derzeit bei mir, das nach ca 2 Jahren Krankheit und Ausfall aus dem Arbeitsleben, keine Firma mich einfach so mehr einstellt und ich in dem 1,50€ Job + meinem Nebeneinkünfte eine Notlösung gefunden habe mit der ich auch leben kann.
(sprich dass das Geld auch für den Monat reicht)
 

2Sam

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
232
Gefällt mir
55
Soso.

19:27 Uhr:

So ich hab mir mal das alles hier durchgelesen, und bin doch recht erstaunt.

Ich bin nun seit einiger zeit bei der TC.
Man muss sagen, die Tc ist nichts anderes als einen ABM.

Bzw auch dazu gedacht dem TN die möglichkeit zu geben in einen geregelten altag zukommen.

das ihr hier alle so über die TC schimpft zeigt mir nur das ihr das Potential dahinter nicht seht.

die 1,50€ werden nämlich NICHT zum Freibetrag angerechnet.
Was bedeutet das man immer noch eine nebenbeschäftigung annehmen kann.

mal Kurz überschlagen:

ca:
650€ Hartz4 (375€ + Miete)
+
bis zu 180€ TC
+
130€ Kleinjob

= 960€

was meines erachtens in etwa soviel ist was ein normaler arbeitstätoger heute so verdient.

mit dem Arbeitsaufwand von Tc, was ja bekannt lich nicht gerade schwerst arbeit ist, sondern nur absitzen von zeit. (ausser wenn man sich in den gebotenen Modulen angaschiert)

und dem Kleinjob, was in etwa 20 stunde pro MONAT ist. (5 stunde in der Woche)


Die Tc ansich, kann man nix sagen.
Das sie jeden nehmen, liegt meines erachtens daran das sie wirklich jedem die chance geben wollen wieder in einen geregelten altag zukommen.


Das einzige was ich zu bemängeln habe ist das die Spielsachen zu Knausrig rausgegeben werden, und egal wo, die Lager zu platzen scheinen.


Naja, ich verstehe nicht warum ihr euch so aufregt, da ihr eh (genau wie ich) Hartz4 empfänger seit (oder alg 1) habt ihr eh nix anderes zutun. und warum daheim blöd rumsitzen wenn man auch ein paar euro dazu verdienen kann?

Klar finde ich es nicht gut das sich dei Dekra eventuell an der TC bereichert, aber auf die TN bezogen die auch wirklich hingehen, und ihre zeit "absitzen" und die gebotenen module, wie Word, Excel, Powerpoint grundkurse so wie die English für anfänger und fortgeschrittene ist es sicherlich eine bereicherung auch für die möglichkeit im arbeitsmarkt wieder integriert zu werden.


achja, es ist nicht die aufgabe der TC die Tn zu vermitteln sondern nur die Bemühung die TN einen schritt näher ans arbeitsleben zubringen.


So und jetzt zieht über meinen Beitrag her, rupft ihn auseinander, beschimpft mich oder dergleichen^^

Ich hab das eigentlich nur geschrieben, da ich so gesehen nur Negatives gelesen habe, und jeder mit einer Negativen einstellung in die TC gegangen ist und ich das einfach für falsch halte.

ps.
Bei uns liegen alle arbeitsbereiche ziemlich direkt am fenster.
klo pausen so wie kurze pausen zwischen drinnen sind gestattet.
2mal die Woche finden Module statt.
Das Arbeitsklima ist entspannt da fast jeder die Zeit absitzt und es nicht negativ aufnimmt hier zu sein.
Der "chef" gibt sein bestes den leuten den aufenthalt gut zu gestallten und nimmt das herrichtne der Spielsachen für Kinder sehr ernst!

Hab keinerlei schlechte erfahrung an dem Grundgedanken der TC gefunden.

Einzig und erlein das manche TN verlogen bis zum geht nicht mehr sind, weil sie mit sich slebst unzufrieden sind oder auf drogen, macht das Arbeitsklima an manchen tagen sehr erdrückend.
00:04 Uhr:

Das einzige was ich wohl versäumt hatte war mich genauer zu informieren.

Da ich nun nach 2 Jahren zuhause sitzen´s, bedingt durch meine Krankheit,
(Schließmuskelschwäche + Reizdarm) einfach wieder froh bin (war passt jetzt wohl besser..) eine "Arbeit" zuhaben.

Die Tatsache das die Dekra so viel daran verdient das sie einem TN einen Platz geben war mir bis Dato nicht bekannt.
Und ja, ich finde das nicht richtig!

Zu meinen Rechtschreibung´s Fehlern, es tut mir wirklich sehr leid das aufgrund meiner Augen Operation Probleme mit der visuellen Wahrnehmungsverarbeitung habe. (im Volksmund als Legasthenie bekannt.)
Ja es ist für mich sichtlich schwer fehlerfrei zu schreiben, aber ich dachte nicht das jeder gleich darauf rumhacken würde...



Tatsache ist, ich habe mich wohl nicht genug mit der Materie der "Neuen Arbeit" beschäftigt. Mein Fehler.
Ich bin davon ausgegangen das man hier eine normalen Post machen kann, wo man seine Eindrücke mal schreiben kann, ohne das einem der Kopf dafür abgerissen wird. Mein Fehler.


Zu der frage ob ich meine Einkünfte nicht kenne, doch die kenne ich.
Ich weis was ich vom Amt bekommen, angefangen von den Normalen Zahlungen bis hin zu dem Mehraufwand für spezielle Ernährung, Auch das von dem 1,50€ Job die 50Cent pro Minute als Fahrtkosten Ersatz dienen soll.


Frage welchen Job ich nebenbei noch mache, in der Wohnanlage wo ich wohne habe ich einen Nebenverdienst als Hausmeister.


Nein, ich schreibe NICHT für die TC.
(Bekomme ja kein Geld dafür^^)

Und nein, ich finde nicht das Jemand für unter 1000€ als Standard Lohn Arbeiten müssen sollte.
Ich würde auch viel lieber Produktiv arbeiten gehen, ein paar 100€ mehr im Monat wären auch nicht falsch...

Aber die Tatsache ist einfach derzeit bei mir, das nach ca 2 Jahren Krankheit und Ausfall aus dem Arbeitsleben, keine Firma mich einfach so mehr einstellt und ich in dem 1,50€ Job + meinem Nebeneinkünfte eine Notlösung gefunden habe mit der ich auch leben kann.
(sprich dass das Geld auch für den Monat reicht)
:icon_mued:
 

Sophie68

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jan 2010
Beiträge
87
Gefällt mir
13
:icon_kinn: So eine Rechtschreibung, und trotzdem kennt HerrderWinde Word, Excel und Powerpoint? Hallo? Sorry, bei so einer Rechtschreibung kann ich mir nicht vorstellen, und das beim besten Willen nicht, dass man je in einem Büro gearbeitet hat, geschweige denn Office-Dinge wie Powerpoint kennt.
Und schon gar nicht mit den Krankheiten. Reizdarm und Schließmuskelschwäche...:icon_neutral:Da würden einem sämtliche Kollegen im Büro aufs Dach steigen, ist ja wohl klar.
Allso mia kommt das janze irschendwie schpanisch vor.:icon_twisted:
Fehler kann man auch gewollt machen. Und wie heißt es so schön? Zieh einem Wolf einen Schafspelz an, trotzdem ist es noch immer ein Wolf. Grüße an den Chef, Herr. :icon_mued:
Legastenie hat nichts mit den Augen zu tun, das ist eine Rechtschreibschwäche, die die Kinder bereits von Anfang an haben. Außerdem wurde sie sozusagen vor paar Jahren abgeschafft. Was ich persönlich nicht gut fand, weil es ja vorher anerkannt war. Entweder es gibt eine Schwäche, oder es gibt sie nicht. Aber mit dem Sehen an sich hat das mit Sicherheit nichts zu tun.
 

2010

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Mrz 2010
Beiträge
1.407
Gefällt mir
212
Nachdem ich nun das 2. Post von von der Winde gelesen habe, hege auch ich schpanische Gedanken :icon_party::biggrin:
Rhetorik u. Rechtschreibung haben sich des Nachts wohl urplötzlich gebessert :icon_mued: Tagsüber blendet wohl nicht nur die Sonne:icon_twisted:

Was ein Schei......, als wenn man in den heutigen Zeiten seine Kraft nicht besser nutzen könnte, anstatt als Komiker aufzutreten.
 

Sophie68

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jan 2010
Beiträge
87
Gefällt mir
13
Naja, ich denke eher, hier will ein armer Projektleiter ein bisschen was Positives stehen sehen. Aber seine Identität nicht preisgeben. Und weiss nicht, wie er es anstellen soll. Darum werden mal die ganzen vorgefertigten Meinungen über Arbeitslose ein bisschen ins Licht gerückt. Nur leider wird das nicht funktionieren. Nur weil man arbeitslos ist, muss man nicht unbedingt dumm oder drogenabhängig sein, auch wenn viele Leute gerne hätten, dass die Allgemeinheit dessen überzeugt wäre. Und auch Leute, die für die TC schuften müssen, sind nicht unbedingt dumm oder drogenabhängig. Welch ein Armutszeugnis, das behaupten zu müssen, nur um die Sache an sich besser dastehen zu lassen. :icon_neutral: Letztens habe ich übrigens einen Bericht über ein Gefängnis in Amerika gesehen. Da arbeiten die Gefangenen für 1,84 Dollar in der Stunde. Man stelle sich das vor! Ein Gefangener in den USA verdient tatsächlich 1,84 Dollar in der Stunde. Was bekommt man nochmal bei TC oder den anderen 1,50 Euro-Jobs? Ist das nicht peinlich?
Aber das ist ja nur meine Meinung. :icon_smile:
 

Atlantis

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.620
Gefällt mir
127
Herr der Winde --- klingt eher wie ein laues Lüftchen :icon_twisted:
:icon_lol:

Der Herr der Winde hat sich in der TC im Zentrum von Leuchtente Augen eingenistet. Er hält die 1 Euro Siedler fest in Bann.


Die Winde des Herrn Pruntzelschütz Das war Herr Pruntz von Pruntzelschütz, der saß auf seinem Rittersitz, mit Mannen und Gesinde inmitten seiner Winde. ...
 

pittiplatsch

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mai 2009
Beiträge
303
Gefällt mir
13
Wenn das der Herr der Winde ist, dann warte ich nur noch auf einen Frödö, der diesen in einen Vulkan schubst.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
Es pfeift der Wind


Es pfeift der Wind. Was pfeift er wohl?
Eine tolle närrische Weise.
Er pfeift auf einem Schlüssel hohl,
bald gellend und bald leise


Christian Morgenstern

:icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Merkwürdig, wie unterschiedlich die Erfahrungen sind.
Ich kenne nur Städte, in denen die Secondhandshops entweder schon pleite sind oder darauf zusteuern - dank der Sozialkaufhaus- und Caritasschwemme ...

Vergiss nicht, in Secondhandläden konnte man auch seine eigenen, nicht mehr benötigten Sachen in Kommission geben und dafür andere Sachen kaufen.

Alles vorbei.
Hier kann ich mich ohne wenn und aber anschließen!
Diesem freundlichen Gegenpol zu Kaufhäusern und sonstigen Kommerzhallen droht flächendeckend das Aus!
Zu diesem Thema habe ich mich ja nun schon des Öfteren geäußert und habe da eine unumstößliche Meinung!
Wichtig ist es aber, genau diese Auswirkungen (die den Allermeisten überhaupt nicht bewusst sind) öffentlich zu machen, Leute dahin zu bringen, einfach mal nachzudenken und evtl. (Wunschgedanke) entsprechend ihr Kaufverhalten zu ändern!
Sollte der "Herr der Winde" keine weitere "Susi" -so hieß wohl die TC-Tante ganz zu Anfang- sein, besteht ja durchaus eine kleine Chance dahingehend, dass er noch einiges begreifen wird, so er sich weiter mit der Materie auseinandersetzt.

o.T. -Herr der Winde-Reizdarm/Schließmuskelproblematik-nomen est omen?? nein, ich will nicht fies sein,aber diese Querverbindung....:icon_twisted:


 

Spartacus

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mai 2010
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Hallo Leidensgenossen,

ich habe hier schon einige Posts gelesen, abartig wie man unter dem Deckmantel des "sozialen" Sklaven rekrutiert. Diese 1-Jobs (Zeitarbeit sowieso) gehören abgeschafft, dumm nur das scheinbar alle mitverdienen, auser natürlich dem Hartz-4-Empfänger....! Seit heute sitzt auch mir die TC im Nacken, bin aber wenig angetan, den Weg in die Sklaverei anzutreten. Eine Strategie, um aus der Geschichte unbeschadet heraus zu kommen habe ich im Moment noch nicht... mal sehen.....

Man sollte solchen Organisationen die Stirn bieten!
 

Sophie68

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Jan 2010
Beiträge
87
Gefällt mir
13
Eine Strategie dürfte auch schwer zu finden sein. :icon_evil: Ich hätte da schon eine Idee, aber mit HerrderWinde in diesem Post bin ich dann doch seeeehr vorsichtig mit offenen Vorschlägen. :icon_kinn:
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
Wie wäre es denn, wenn Du denen nicht Deine Kontonummer gibst ?

Oder gibt es ein Gesetz, das Du verpflichtet bist, denen Deine Bankdaten zu geben. (Informatielle Selbstbestimmung)
Den EinEuroSklavenlohn kann man Dir ja auch in bar ausbezahlen.
Aber ob die sich darauf einlassen ?

Weiterhin möchtest Du Das Geld für ein Monatsticket des ÖPNV vorher haben, das das Ticket ja auch im voraus zu bezahlen ist.
Der Regelsatz gibt das ja nun wirklich nicht her.
 

Spartacus

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Mai 2010
Beiträge
7
Gefällt mir
1
Das mit den Fahrkosten wäre bei mir auch anders kaum möglich, Vorkasse sollte in diesem Fall schon sein.
Die Stelle ist als Bürogehilfe ausgeschrieben, aber vielleicht hat die Galere auch ein Platz am Ruder für mich vorgesehen, da sollte man auf alles gefasst sein.

Das "HerrderWinde" kein TN ist, wird klar wenn man sein Post ließt! :icon_sleep:
 

Thomas551

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2010
Beiträge
21
Gefällt mir
2
Nun muß ich ja am 1.6.auch bei TC anfangen,ich arbeite von 8.00-13.00.Ich bekomme 110 Euro.Nun soll ich davon auch noch meine
Monatskarte ( 38,00 Euro ) bezahlen,das bedeutet ich habe nur ca.70 Euro in Monat über.Damit bin ich nicht einverstanden.Ich habe Probleme mit meinen Füßen durch einige OP's.Bin auf den Bus angewiesen.Nun meine Frage.Müssen sie mir die MK extra zahlen ? Weil wenn ich nur 70 Euro bekommen,kann ich auch zu
Haus bleiben.

An der Schule hatte ich wenigstens 130 Euro +die Monatskarte.

Aber das bei TC finde ich eine Sauerei.Was kann ich tun ?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
 
E

ExitUser

Gast
Nun muß ich ja am 1.6.auch bei TC anfangen,ich arbeite von 8.00-13.00.Ich bekomme 110 Euro.Nun soll ich davon auch noch meine
Monatskarte ( 38,00 Euro ) bezahlen,das bedeutet ich habe nur ca.70 Euro in Monat über.Damit bin ich nicht einverstanden.Ich habe Probleme mit meinen Füßen durch einige OP's.Bin auf den Bus angewiesen.Nun meine Frage.Müssen sie mir die MK extra zahlen ? Weil wenn ich nur 70 Euro bekommen,kann ich auch zu
Haus bleiben.

An der Schule hatte ich wenigstens 130 Euro +die Monatskarte.

Aber das bei TC finde ich eine Sauerei.Was kann ich tun ?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Du bist bei TC nicht da, um Geld zu "verdienen", sondern um an einer sinnlosen Beschäftigungstherapie teilzunehmen.
Ob du mit den übrigbleibenden 70 € einverstanden bist oder nicht, juckt weder die ARGE noch die TC.
Wenn du auf dieser Schiene laufen willst, teile das mal so mit. Was glaubst du, was dann kommt??
Ich weiß nicht, ob du eine EGV unterschrieben hast, wo diese Maßnahme vermerkt ist oder ob du eine direkte Zuweisung bekommen hast, weiß ich nicht.
Ob du da nun ungeschoren raus kommst, kann ich nicht beurteilen. Aber irgendwo mußt du etwas falsch gemacht haben und nun ist die Konsequenz, ab 1. 6. da zu hängen.
 

Tamina

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Nov 2009
Beiträge
435
Gefällt mir
78
Nun muß ich ja am 1.6.auch bei TC anfangen,ich arbeite von 8.00-13.00.Ich bekomme 110 Euro.Nun soll ich davon auch noch meine
Monatskarte ( 38,00 Euro ) bezahlen,das bedeutet ich habe nur ca.70 Euro in Monat über.Damit bin ich nicht einverstanden.Ich habe Probleme mit meinen Füßen durch einige OP's.Bin auf den Bus angewiesen.Nun meine Frage.Müssen sie mir die MK extra zahlen ? Weil wenn ich nur 70 Euro bekommen,kann ich auch zu
Haus bleiben.

An der Schule hatte ich wenigstens 130 Euro +die Monatskarte.

Aber das bei TC finde ich eine Sauerei.Was kann ich tun ?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Sieht schlecht aus, Thomas.
Diese 130/ jetzt 110 Euro sind ja eine Mehraufwandsentschädigung. Davon sollst Du ja den Mehraufwand für den 1-Euro-Job bestreiten und dazu gehört auch das Fahrgeld.
Das eine Reihe Träger zusätzlich Geld für die Fahrkarte geben, ist eine Art "good-will" dieser Leute. Müssen müßten sie das nicht.

Nochmal ganz glaskar hier gesagt:
Der 1-Euro-Job ist nicht dazu da, daß Du Dir zusätzlich Geld verdienen sollst.
Er soll Dich an Arbeit "heranführen" und Dir sollen lediglich Deine Aufwendungen dafür erstattet werden (Fahrgeld, Verschleiss der Bekleidung, erhöhter Ernährungsbedarf), mehr nicht!

Mit Verdienst hat das genausoviel zu tun, wie Sommerwetter mit Fußballergebnissen, nämlich garnichts.
Du arbeitest im Grund genommen für umsonst, basta.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Müssen sie mir die MK extra zahlen ?
Tja, das Problem: Die, die die Ein-Euro-Jobs (Beschäftigungsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung) erfanden, sie haben damals bei der Vorstellung ihrer Idee gesagt, daß sie gemeint haben, daß der, der den Ein-Euro-Job tue, dafür ein bis zwei Euro pro Stunde haben solle, dazu die Fahrtkosten und die Arbeitskleidung. Und das für 15-30 Stunden/Woche. Er solle damit die Mehraufwendungen decken, z.B. teilweise Außer-Haus-Verpflegung, Mehrverbrauch an Kalorien, etc.,- und wenn dann noch ein bißchen was übrig bliebe, dann solle ihm das belassen werden, als kleiner Ausgleich dafür, daß er den EEJ macht, und nicht daheim auf der Coach liege.

Nur: Das haben die damals gesagt,- es kam auch mal in ner Tagesschau und vielleicht mal in der Tageszeitung. Aber die haben das halt blöderweise nicht ins mit der heißen Nadel gestrickte Gesetz geschrieben.

Und schon sind wir halt -einmal wieder - im Hintern. Denn zumindestens arge Argen und Träger legen das zugunsten ihrer Kasse, und nicht zugunsten der Betroffenen aus. Und die Gerichte gucken auch bloß danach, was im Gesetz steht. Und geben dann den argen Argen recht.

Immerhin haben einige Kommunen aufgepaßt. So z.B. Stuttgart, und, m.W. auch Frankfurt.
Da kriegt nur der EEJler, der ihnen 1,50 EUR /Stunde für mind. 15 und max. 30 Wochenstunden zahlt, PLUS Straßenbahnmonatskarte, die in der ganzen Stadt gilt. Und EEJ-Jobs sollen da auch nur an Freiwillige vergeben werden.
 

Thomas551

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2010
Beiträge
21
Gefällt mir
2
Wenn man für 2 Wochen aushilfe irgentwo machen möchte,darf man es nicht,man könnte ja etwas mehr verdienen.Aber EEJ wo man nur 110 Euro bekommt,und davon noch 38Euro für die MK
abgezogen wird das soll man oder wie ? Nee verarschen lassen,
braucht man sich nicht,das hat man nicht nötig.Ich denke man darf
150 Euro dazu verdienen ? Ich war heute morgen,bei der TC habe
gesagt die 110 Euro+die MK sonst Unterschreibe ich nichts.Den arbeite ich in Sommer wo anders und habe mehr Geld wie die 70Euro.Ich habe übrings von einen bekannten erfahren,der auch
in EEJ ist man darf bis 150 Euro dazu verdienen,und auch darauf bestehen.Ich möchte mich ja nicht dran bereichern,aber wenn ich
arbeite möchte ich Geld sehen,und für 70 Euro lohnt sich das nicht.
Bis das nicht geklärt ist wird nichts Unterschrieben,die 110 Euro+die MK.

Ich habe wie ich schon gesagt habe an der Schule 130 Euro+MK bekommen,und das möchte ich auch hier haben.Entweder man bekommt 150 Euro und davon holt man sich auch die MK.So wurde es ja auch bei der Arge gesagt,aber wenn man nur 110 Euro bekommt,und davon noch die MK bezahlen soll.So nicht das
hat man nicht nötig niemand.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
Ich denke man darf
150 Euro dazu verdienen ?
Huch, was ist das fürn Betrag?

Zuverdienst bei Alg I-Empfängern max. 165 EUR/Monat (aber nicht mehr als 14,9 Stunden/Woche).
Zuverdienst bei Alg-II-ern: Pauschal verbleiben einem die ersten 100 EUR im Monat, vom REst dann verbleiben noch 20 Prozent, von 400 EUR also zusammen 160 EUR.

Das, was man als Ein-Euro-Job bezeichnet:
Damit kann man eine Mehraufwandsentschädigung von ein bis zwei Euro pro Stunde bezahlt bekommen,- typischerweise 1,50 EUR pro Stunde, macht bei 120 mal 1,50 EUR 180 EUR im Monat, - dazu sollte eigentlich Fahrgeld bezahlt werden (das wurde aber vergessen, ins Gesetz reinzuschreiben, drum kann man das nicht einklagen).
Aus diesem Geld muß man seinen Mehraufwand bezahlen, Schuhsohlenabnutzung, Mehrverbrauch an Verpflegung, etc., den Rest darf man behalten.

Ehrlich, Du bist der erste, von dem ich höre, daß er die Ein-Euro-Job-Konditionen verhandeln will.

Aber es ist eine gute Idee.
Normalerweise wird jemand, der ein Ein-Euro-Job angeboten, oder, worst case, aufgezwungen bekommt, ihn halt in Gottes Namen machen, oder versuchen, sich drum zu drücken.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn man für 2 Wochen aushilfe irgentwo machen möchte,darf man es nicht,man könnte ja etwas mehr verdienen.Aber Ein-Euro-Job wo man nur 110 Euro bekommt,und davon noch 38Euro für die MK
abgezogen wird das soll man oder wie ? Nee verarschen lassen,
braucht man sich nicht,das hat man nicht nötig.Ich denke man darf
150 Euro dazu verdienen ? Ich war heute morgen,bei der TC habe
gesagt die 110 Euro+die MK sonst Unterschreibe ich nichts
.Den arbeite ich in Sommer wo anders und habe mehr Geld wie die 70Euro.Ich habe übrings von einen bekannten erfahren,der auch
in Ein-Euro-Job ist man darf bis 150 Euro dazu verdienen,und auch darauf bestehen.Ich möchte mich ja nicht dran bereichern,aber wenn ich
arbeite möchte ich Geld sehen,und für 70 Euro lohnt sich das nicht.
Bis das nicht geklärt ist wird nichts Unterschrieben,die 110 Euro+die MK.

Ich habe wie ich schon gesagt habe an der Schule 130 Euro+MK bekommen,und das möchte ich auch hier haben.Entweder man bekommt 150 Euro und davon holt man sich auch die MK.So wurde es ja auch bei der Arge gesagt,aber wenn man nur 110 Euro bekommt,und davon noch die MK bezahlen soll.So nicht das
hat man nicht nötig niemand.
Tja, meiner Meinung war das sehr unklug.
Wenn die TC nun eine Mitteilung an die ARGE macht, daß du dich geweigert hast mit dieser Begründung, wirst du kaum um eine Sanktion herumkommen.
Ob dann noch ein Widerspruch und das SG dir helfen kann, mag ich bezweifeln
 

Thomas551

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Apr 2010
Beiträge
21
Gefällt mir
2
Eigentlich möchte ich den Ein-Euro-Job nicht verhandeln,aber ich möchte schon die 110 Euro und die 38 Euro für die MK haben.
Ich habe an der Schule 130 Euro bekommen+die MK.Und das gleiche Geld möchte ich auch bei der TC haben,ansonsten mache
ich das nicht.Aber ich denke so schnell bekomme ich keine Kürzung
ich habe lange Zeit an der Schule gearbeitet bis es der Arge dann
zu lange war.Und wenn ich dann mal nein sage wird es schon nicht
tragisch sein.Ich muß Montag zur Arge und dann mal schauen.Ich
werde berichten.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.879
Gefällt mir
6.726
Ausserdem HAt er ja gesagt "SOmst unterschreibe ich nicht". Vereinbarung mit dem Träger unterschreiben und EEJ machen oder nicht sind 2 Paar Schuhe.:icon_razz:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten