Tombola: Arbeitsvermittler verlost Arbeitslose

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kaleika

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Grundsätzlich ging es bei dieser Aktion um die Chance für die Langzeitarbeitslosen, die von der DG Mittelrhein betreut werden, sich beim „Abarbeiten“ der Preise – z.B. Reinigen der Fußböden, Putzen der Fenster, Lager aufräumen oder Fuhrpark reinigen – durch gute Arbeit zu bewähren
Auf die Verrichtung solcher unbezahlten Arbeiten sind die Alten ganz scharf drauf.:icon_kotz:

Hand drauf! Beschäftigungspakt 50plus
 
E

ExitUser

Gast
Oh man ... mussten die Elos auch die Zähne zeigen wie auf dem Viehmarkt ?
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.892
Bewertungen
2.284
Als ich nur die Überschrift gelesen habe, fand ichs gut. Verlosung von Arbeitsplätzen ist was mal neues. So ganz ohne Foto und Bewerbungsmappe, sondern nur in einen Topf mit seinem Wunscharbeitsplatz und mit Glück hat man dann einen Job. So ganz ohne Scheinangebote, weil der Arbeitsplatz ausgeschrieben werden muss, obwohl ja der Chef schon jemanden hat, den er einstellt.

Aber dass es da nur um unbezahlte Praktikumsplätze ging, wurde ja nur ganz beiläufig im Text angesprochen. Das finde ich genau so verwerflich, wie das gestern? geschriebene Verfahren mit den Ganzkörperfotos auf einer Bewerberseite.
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
So schlimm kann es ja nicht gewesen sein, sonst hätten die Betroffenen da nicht mitgemacht und der freundeskreis hätte die Veranstalter mal "glatt gezogen".

Also mal wieder viel Aufregung um nichts.
 

Couchhartzer

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.550
Bewertungen
9.769
M

Minimina

Gast
Oh man ... mussten die Elos auch die Zähne zeigen wie auf dem Viehmarkt ?

Besser noch. Auf dem Viehmarkt wir die Ware Vieh bezahlt. Bei der Tombola offensichtlich nur noch der Müll ausgeschlachtet ohne einen Heller zu bezahlen.

Arbeitslosenmüll billiger als der Müll aus der Mülltonne :eek:

LG MM
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
die idee ist steinalt und wird bald von der ba umgesetzt werden. man hat die leute schon so weit "unten", dass die leute gar kein geld mehr wollen, bzw. das "soziale happening" das gefühl "gebraucht zu werden" und letztendlich die möglichkeit "kontake zu pflegen" dem puren "geld verdienen" komplett untergeordnet wird.

für nixtun gibt es ja schließlich "hartz4"

"hartz4" ist aber mehr wie almosen. es ist ein schleichendes gift, welches das selbstbewußtsein so tiefgreifend untergräbt, dass man sich letztendlich mit allem arrangiert und abfindet
das entlarvt die aussage, dass "hartz4" nur als "vorübergehende" notlösung darstellt und auch unter die prämisse installiert worden wäre, als lüge.

es ist die lethargie der betroffenen selber, die solche sauereien möglich macht und die "hartz4" ist das "süße gift", dass die leute vor dem demonstrieren und der gegenwehr abhält.

wehe dem, der mich versucht auszunutzen

.
Arbeitslosenmüll billiger als der Müll aus der Mülltonne :eek:
LG MM

altes schwäbisches sprichwort

was nix' koscht' isch' [au] nix'
was nichts kostet, ist [auch] nichts wert
wer für 0€ arbeitet, der ist auch 0€ wert
 

Bambi_69

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2007
Beiträge
681
Bewertungen
43
Dennoch zeigt sich der Praktikant in spe zufrieden mit dem Kurzzeitjob, bei dem er unter anderem für das Unternehmen eine Fotoserie erstellt. Er mache sich derzeit als Fotograf und Webdesigner selbstständig, sagt der 57-jährige Jürgen Lücker. "Vielleicht ergibt sich durch das Praktikum langfristig der eine oder andere Job."

Umsonst eine Fotoserie für ein Unternehmen machen? Und dann will der Herr in dem Bereich selbständig werden? Bietet er dann da auch für umsonst seine Fotos und Designs an? Über soviel Naivität (und das ist noch höflich ausgedrückt!) könnte man nur noch heulen. Genau SOLCHER Aktionismus macht anderen das Geschäft kaputt, so dass diese dann auch bald für "lau" ihre Dienste zu Markte tragen (müssen). :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:
 

left

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.269
Bewertungen
69
die idee ist steinalt und wird bald von der ba umgesetzt werden. man hat die leute schon so weit "unten", dass die leute gar kein geld mehr wollen, bzw. das "soziale happening" das gefühl "gebraucht zu werden" und letztendlich die möglichkeit "kontake zu pflegen" dem puren "geld verdienen" komplett untergeordnet wird.

für nixtun gibt es ja schließlich "hartz4"

"hartz4" ist aber mehr wie almosen. es ist ein schleichendes gift, welches das selbstbewußtsein so tiefgreifend untergräbt, dass man sich letztendlich mit allem arrangiert und abfindet
das entlarvt die aussage, dass "hartz4" nur als "vorübergehende" notlösung darstellt und auch unter die prämisse installiert worden wäre, als lüge.

es ist die lethargie der betroffenen selber, die solche sauereien möglich macht und die "hartz4" ist das "süße gift", dass die leute vor dem demonstrieren und der gegenwehr abhält.

wehe dem, der mich versucht auszunutzen

altes schwäbisches sprichwort

wer für 0€ arbeitet, der ist auch 0€ wert

Richtig *arbeitslos in holland* Du hast das genau beschrieben.

Zitat Anfang
"es ist die lethargie der betroffenen selber, die solche sauereien möglich macht und die "hartz4" ist das "süße gift", dass die leute vor dem demonstrieren und der gegenwehr abhält."
Zitat Ende
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Zitat aus dem Artikel "Vielleicht ergibt sich durch das Praktikum langfristig der eine oder andere Job." Das sagt einer der Elos, die sich für diese Aktion hergegeben haben. :icon_eek:

Ganze Heerscharen von Praktikanten, Ein-Euro-Arbeitern oder Ehrenamtlichen, die sich quasi als Lohn für unbezahlte Arbeit einen Arbeitsplatz versprochen haben, wissen, dass sie ihn niemals bekommen haben und niemals bekommen werden.

Aber manch einer scheint das nie zu begreifen und auf die Dummheit ist ja bekanntlich Verlass. :icon_neutral:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
Genau SOLCHER Aktionismus macht anderen das Geschäft kaputt, so dass diese dann auch bald für "lau" ihre Dienste zu Markte tragen (müssen). :icon_neutral::icon_neutral::icon_neutral:

das war schon bei einführung von "hartz" grundsätzlich klar, dass die spirale sich nach unten drehen muss.
es gibt natürlich in der unter(nehmer)lasserschaft eine gewöhnung daran, dass man(noch fast)alle dienstleistungen vom "amt" beziehen kann.
vllt. gibt es irgendwann die schlampen vom amt gratis. :icon_eek:
->natürlich exklusiv für honorige "oberschichtler" aus der leistungsträger-elite<- :icon_party:

es gibt im "hartz-system" keine schamgrenzen, keine sauerei, die nicht denkbar ist und die nicht irgendwelche sozialrassiten in ihren kranken hirnen ausbrüten könnten
das ziel ist ein "arbeits"markt wie in den usa, wo die "working poor" in abgewrackten mobilheimen "existieren", trotz 3-4 jobs :icon_neutral:
in PARIS kannst du dir als gutbezahlter facharbeiter schon lange keine wohnungsmiete mehr leisten.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.539
Bewertungen
1.947
die leutz' machen das doch freiwillig. denen selbst ist ihre menschenwürde keinen pfifferling mehr wert.

es ist unfassbar :icon_eek:
 
S

Steamhammer

Gast
Die brd-Arbeitswelt ist verroht und widerwärtig.
Genau so bescheuert aber sind die Deppen unter den ELO, die sich für sowas noch zur verfügung stellen.
Kein Wunder, dass das Unternehmerpack meint, alles mit den ELO machen zu können. Gegenwehr brauchen sie nicht zu erwarten."So sind sie die Mehrheit der Deutschen, obrigkeitshörig und folgsam, mithin, in Konsequenz faschistoid."
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten