• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Tochter wird 18

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

delasoul

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#1
Hallo

Meine Tochter wird im Februar 18
Ich habe nun den neuen Bescheid bekommen, in diesem wird, sie bekommt Unterhalt,317 euro vom Vater, dieser wird für März immer noch bei mir angerechnet.

Sie macht im Moment Kolping, das ist eine Massnahme, wo man die Kids in verschiedene Betiebe schickt, um dort Praktikum zu machen, in der Hoffnung auf einen Ausbildungsplatz.
Dieses geht noch bis März, danach wird sie sich arbeitssuchend melden und sich gleichzeitig im JAnuar für eine weiterbildende schule zu bewerben.

Wie läuft das nun, denn im März wird sie keinen UH mehr bekommen, wahrscheinlich nur noch Kindergeld. Muss SIE dann, bis sie wieder zur schule geht, Alg2 beantragen???
Wann sollen wir den Antrag stellen???? Weil wie gesagt, der UH wird mir angerechnet.

Danke für die Hilfe
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Gefällt mir
125
#2
Warum sollte der Unterhalt mit dem 18. Lebensjahr auslaufen?

Eltern sind für ihre Kinder bis zum Ende ihrer Erstausbildung unterhaltsverpflichtet - also teilweise weit über das 18. Lebensjahr hinaus!
 

delasoul

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#3
Ja aber soweit ich weiss, läuft dieser nur weiter, wenn sie in der Ausbildung ist oder in der Schule, das ist sie ja nicht. Erst ab sept.2010
 

delasoul

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#5
Bist du dir da sicher??? Weil ihr Vater ihr schon verkündet hat, das sie im JAnuar das letzte mal den UH bekommt...
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#6
Da sollte sich "Pappa" aber schnell und besser informieren.

Nach der Düsseldorfer Tabelle steigt der Unterhalt ab 18 sogar an!

[SIZE=-1]§ 1601 BGB§ 1602 Absatz 1 BGB bestimmt: "Unterhaltsberechtigt ist nur, wer außerstande ist, sich selbst zu unterhalten."[/SIZE]
Volljährige Kinder haben einen Unterhaltsanspruch, solange sie sich noch in der Schul- oder Berufsausbildung befinden.
[SIZE=-1]Körperlich oder geistig behinderte Kinder haben unabhängig von ihrem Alter einen Unterhaltsanspruch, soweit sie wegen ihrer Behinderung ihren Lebensunterhalt nicht aus eigener Erwerbstätigkeit und auch nicht aus eigenem Vermögen bestreiten können.[/SIZE]
a) Schüler:
Schüler haben jedenfalls dann einen Unterhaltsanspruch, wenn sie sich in der allgemeinen Schulausbildung befinden (Hauptschule, Realschule oder Gymnasium). Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein Kind im Laufe seines Schullebens auch ein oder zwei mal "sitzen bleiben" kann, so dass sich die Unterhaltspflicht also entsprechend verlängert.
Dazu zählen auch Übergangszeiten, sofern die weiterführende schulische Ausbildung zeitnah aufgenommen wird.
 

HajoDF

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
2.566
Gefällt mir
1.546
#7
Hier noch eine anwaltliche Ausführung:
Wie lange muss Kindesunterhalt gezahlt werden ?

Kinder haben solange Anspruch auf Kindesunterhalt, bis sie eine eigene Lebensstellung erreicht haben, also auf eigenen Füßen stehen können. Umfasst sind die Kosten einer angemessenen Ausbildung. Dabei sind sowohl die Begabungen und Fähigkeiten des Kindes als auch die wirtschaftlichen Verhältnisse der Eltern zu berücksichtigen. Das Kind trifft allgemein die Pflicht, die Ausbildung mit Fleiß und Zielstrebigkeit zu verfolgen, um sie innerhalb angemessener und üblicher Dauer zu beenden. Ein so genanntes „Bummelstudium“ müssen die Eltern nicht finanzieren.

Im Normalfall besteht der Anspruch auf Kindesunterhalt bis zum Ausbildungsabschluss in einem Beruf. Was aber, wenn das Kind nach Abitur und Lehre noch ein Studium anhängen möchte? Auch in derartigen Fällen sind die Eltern weiterhin unterhaltspflichtig, wenn das Studium mit der Ausbildung in einem engen zeitlichem und sachlichem Zusammenhang steht und die weiteren Kosten den Eltern wirtschaftlich zumutbar sind.

Volljährige Kinder, die sich nicht mehr in der Ausbildung befinden, müssen durch eine eigene Erwerbstätigkeit ihren Lebensunterhalt sicherstellen.
 

delasoul

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
7 Sep 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#9
Oh okay, dann werde ich doch zum Anwalt müssen, denn er wird freiwillig nicht weiter zahlen.
Danke für eure Antworten
 

ela1953

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.290
Gefällt mir
1.453
#10
Die Weiterzahlung des Kindergeldes musst du auch beantragen. Aber darüber bekommst du Bescheid von der Familienkasse.
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#13
Die Weiterzahlung des Kindergeldes musst du auch beantragen. Aber darüber bekommst du Bescheid von der Familienkasse.

Nicht unbedingt, Ela...

als mein Sohn 18 wurde, bekam ich mit mal kein Kindergeld mehr, ohne vorher Bescheid zu bekommen. Darauf mein Anruf bei der Familienkasse; dort wurde mir dann mitgeteilt, das ich einen neuen Antrag stellen müsse. Hier muss unter anderm rein, das deine Tochter Ausbildungssuchend ist. Falls du diesen Neuantrag noch nicht hast, besorge ihn dir schnellstens.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten