• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Tochter mit Kind im Haushalt der Eltern

muffel73

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Jul 2014
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe ein paar Fragen bezüglich meiner Tochter, die im April ein Kind bekommen hat und noch bei uns wohnt.

Sie hatte Mutterschaftsgeld, Kindergeld und Unterhalt vom Kindesvater z.T. als Nachzahlungen bekommen und vom JC schriftlich mit Fristsetzung einen Bescheid ab März angefordert, um nachzuvollziehen

wie das JC diese Nachzahlungen angerechnet hat und ob das alles so richtig ist. Denn sie hatte seit der Geburt des Kindes nur Leistungen auf Nachfrage in unterschiedlicher Höhe bekommen.

Heute hat sie einen Bescheid bekommen, wo aber nur die Berechnung für Juli und August enthalten ist. Elterngeld wird ab August angerechnet, obwohl sie lt. Elterngeldbescheid das EG von August erst Anfang September bekommt, also immer rückwirkend. Die ersten 2 Monate EG sind weggefallen wegen Mutterschaftsgeld und bis Juli ist EG ebenfalls weggefallen weil ihr Vertrag zum Bundesfreiwilligendienst noch bis 31.7.2014 geht und sie davon noch Taschengeld bezieht.

Darf das JC denn das EG im August anrechnen oder erst im September wenn sie es bekommt?

Außerdem hat sie einen Freibetrag beim EG der auch nicht berücksichtigt wurde.

Sie hat schon vor der Geburt Leistungen vom JC bekommen und da wurde auch ihr Mietanteil berechnet. Jetzt wo das Kind da ist, haben sie ihren Mietanteil einfach aufgeteilt zwischen ihr und dem Kind. Ist das so rechtens? Es ist doch 1 Person mehr im Haushalt.

Lt. deren Berechnung stehen den beiden somit nur noch 114,00€ monatlich zu, dazu kommt dann noch 225,00€ Unterhalt und 184,00€ Kindergeld und ab September 300,00€ EG.

Sie hat auch Anspruch auf Mehrbedarf wegen einer schweren chron. Erkrankung der angeblich da schon mit enthalten ist in der Berechnung. Dazu kommt noch das sie seit Tagen einen schweren Schub hat und momentan nicht selbst bei einer Beratungsstelle vorsprechen kann.

Einen Beratungshilfeschein bei Gericht bekommt sie nicht. Die sagen den gibt es nur wenn JC über lange Zeit gar nicht zahlt.

Widerspruch wird sie einlegen, aber das dauert doch bis das bearbeitet ist. Was könnte sie sonst tun?


Gruß
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Heute hat sie einen Bescheid bekommen, wo aber nur die Berechnung für Juli und August enthalten ist. Elterngeld wird ab August angerechnet, obwohl sie lt. Elterngeldbescheid das EG von August erst Anfang September bekommt, also immer rückwirkend. [...]

Darf das JC denn das EG im August anrechnen oder erst im September wenn sie es bekommt?
Meines Erachtens erst im September (Zuflussprinzip ... Elterngeld steht erst im Sept. tatsächlich zur Verfügung).

Ich habe eben mal im Elterngeldgesetz nachgelesen, dort steht in § 6 BEEG:
"Elterngeld und Betreuungsgeld werden im Laufe des Monats gezahlt, für den sie bestimmt sind"

Und dann bin ich noch darauf gestoßen, dass Elterngeld nicht für den 1. bis letzten eines Kalendermonats gezahlt wird, sondern nach Lebensmonaten des Kindes. Also wenn es z.B. am 15. eines Monats geboren ist, dann gibt es Elterngeld für ab Mitte des Monats bis zur Mitte des Folgemonats.
Das bedeutet m. E.: "... des Monats, für den sie bestimmt sind" im obigen Zitat heißt, dass es hier um Lebensmonate des Kindes geht und dass das Elterngeld irgendwann in diesem Lebensmonat (egal, ob noch in Monat x oder erst im Folgemonat) gezahlt werden.

Hier gibt's doch bestimmt Mütter mit Elterngeld, oder?
Wie wurde das bei euch gemacht mit der Anrechnung des ersten Elterngeldes? In dem Monat schon angerechnet, in dem der Lebensmonat beginnt oder erst im Folgemonat, in den der Lebensmonat ggf. hineinreicht, wenn das Elterngeld tatsächlich da erst zugeflossen ist?
 
Oben Unten