• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Titulierung zulassen?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

med789

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jul 2008
Beiträge
315
Gefällt mir
15
#1
Hallo,
habe einen Vergleich versucht, der leider fehlgeschlagen ist. Bezahle im Moment vom Hartz IV Regelsatz 10€. Ist dem Gläubiger natürlich viel zu wenig, doch für mich nicht anders machbar. Das teilte ich dem Gläubiger wiederholt und unmißverständlich mit.
Nun schreiben Sie: "... zunächst für ein Jahr zu stunden, sofern diese tituliert wird. Die kostengünstigste Lösung für sie stellt ein notarielles Schuldanerkenntnis dar...."
Wer kann mir raten, was ich tun solle?
Wie gesagt, ich bezahle (10€) monatlich.
Es handelt sich um ein noch nicht abbezahlten Autokredit (Auto wurde schon zurückgegeben).
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#2
Titulierung der Forderungen

Ein Vollstreckungsbescheid gegen den kein fristgemäßer Einspruch eingelegt wird, wird rechtskräftig. Als Vollstreckungstitel schreibt er jetzt amtlich fest, dass dem Gläubiger dieser Anspruch zusteht. Sie können sich praktisch nicht mehr dagegen wehren.

Titulierte Forderungen verjähren grundsätzlich erst nach 30 Jahren. Andere Vollstreckungstitel sind insbesondere Urteile, Prozessvergleiche, öffentliche Urkunden (z.B. Vaterschaftsanerkennung beim Jugendamt) und notarielle Urkunden mit Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung.

Sollte die Forderung Ihres Gläubigers berechtigt sein und Sie wollen und können aber derzeit nicht zahlen, können Sie den Gläubigern, die auf einem Vollstreckungstitel bestehen, ein kostensparendes notarielles Schuldanerkenntnis anbieten. Sie müssen also bei unstreitigen Forderungen nicht das übliche kostspielige Verfahren mit Inkasso, Anwalt, Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid über sich ergehen lassen.

Wenn Sie Ihre Zahlungsunfähigkeit frühzeitig durch z.B. Sozialhilfebescheid oder Hinweis auf eidesstattliche Versicherung belegen, sind die Gläubiger in der Regel bereit, die Notargebühr vorzustrecken. Denn, die Notarkosten sind viel niedriger als die Gerichts- und Anwaltskosten, wovon letztlich auch Sie profitieren.

Mit Ihrer Unterschrift beim Notar entsteht ein Vollstreckungstitel. Vorher prüfen Sie bitte genau, dass alle anzuerkennenden Forderungsteile Ihrem Gläubiger wirklich zustehen. Vorsicht bei Schuldanerkenntnissen, die von Inkassoseite vorformuliert sind!


:: Titulierung von Forderungen - Schritte der Gläubiger - Schuldenratgeber - www.meine-schulden.de - Was mache ich mit meinen Schulden? ::
 

med789

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jul 2008
Beiträge
315
Gefällt mir
15
#3
Sollte ich also dieser Tituliertung von dem Inkasso-Büro zustimmen, obwohl ich ohne Unterbrechung schon jahrelang 10€ überweise?
 

Inkasso

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
25 Okt 2005
Beiträge
3.653
Gefällt mir
431
#4
Sollte ich also dieser Tituliertung von dem Inkasso-Büro zustimmen, obwohl ich ohne Unterbrechung schon jahrelang 10€ überweise?
Moment bitte
Wer ist der Gläubiger ?
Ist das Inkasso Besitzer der Forderung oder lediglich vom GL beauftragt ?
An wen hast Du immer Du die 10 gezahlt ?
Um wieviel gehts noch ca ?
Liste mal die Gebühren auf ( insbesonders die des Inkassobüros)

lg
 

med789

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
8 Jul 2008
Beiträge
315
Gefällt mir
15
#5
Die Gebühren kann ich nicht auflisten, kenne ich doch nicht.
Gläubiger ist ein Autohaus und die, die das Geld bekommen sind "RAe Stoffel und Strunden".
Jahrelang ging es gut mit der Ratenzahlung, die sich aber immer wieder änderte (wurde bisher auch akzeptiert), nur seit ich nun einen Vergleich anstreben wollte, bekomme ich diese Schreiben.
Bin mir nicht sicher, was ich nun tun soll.
Eigentlich zahle ich doch jeden Monat (obwohl viel zu wenig, ist mir auch klar).
Da im letzten Brief stand, wir werden das "Autohaus fragen, ob es mit dem Vergleich einverstanden ist ..." nehme ich mal an, dass diese RAe vom Gläubiger beauftragt sind, die Forderung bei mir einzuziehen.
Summe ca 5000€
 
E

ExitUser

Gast
#7
Da im letzten Brief stand, wir werden das "Autohaus fragen, ob es mit dem Vergleich einverstanden ist ..." nehme ich mal an, dass diese RAe vom Gläubiger beauftragt sind, die Forderung bei mir einzuziehen.
Summe ca 5000€
Du zahlst 10 Euro bei der Summe. Das deckt nicht einmal die Zinsen. Du könntest das Geld genausogut mir schicken, denn du erreichst damit gar nichts.
Wenn du nicht sicher bist, ob du je wieder Arbeit findest und auch Arbeit, die etwas einbringt, solltest du mal über den Gang zur Schuldnerberatung nachdenken, bevor du etwas machst, was du hinterher bereust.
 
E

ExitUser

Gast
#8
Auf keinen Fall ein Schuldanerkenntnis unterschreiben und sofort aufhören zu zahlen.
 

desmona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Gefällt mir
398
#9
Du zahlst 10 Euro bei der Summe. Das deckt nicht einmal die Zinsen. Du könntest das Geld genausogut mir schicken, denn du erreichst damit gar nichts.
Wenn du nicht sicher bist, ob du je wieder Arbeit findest und auch Arbeit, die etwas einbringt, solltest du mal über den Gang zur Schuldnerberatung nachdenken, bevor du etwas machst, was du hinterher bereust.
Der Gang zur Schuldnerberatung ist an sich schon anzuraten und überlegenswert

Allerdings wird sich das Problem dadurch auch nicht erledigen

In aller Regel schreiben die Beratungstellen dann die Gläubiger an und bitten um Vergleich etc. und oft reagieren (gerade Inkasso-Büros) erst recht mit Mahnbescheiden etc.

Und für eine VerbraucherInso ist diese Schuldsumme (so pervers es sich anhört) zu gering

Ich fürchte aber trotzdem, wenn es Dir nicht möglich ist auf irgeneine andere Weise (durch Familie, Freunde, Bekannte) die Schuld ablösen zu lassen, dass es daraufhin ausläuft

Bitte nicht falsch verstehen - den Gang zur Schuldnerberatung würde ich trotzdem empfehlen - sofort -

Erkundige Dich bitte bei mehreren vorab - bei vielen sind s e h r lange Wartezeiten
 
E

ExitUser

Gast
#10
Und für eine VerbraucherInso ist diese Schuldsumme (so pervers es sich anhört) zu gering
Wie kommst du darauf? Es kommt immer darauf an, wie wahrscheinlich es ist, dass er die Summe abzahlen kann. Im Übrigen kann auch ein Gläubiger einen Schuldner insolvent melden.

Im Falle von natürlichen Personen kann man sagen, ein Insolvenzverfahren lohnt sich im Regelfall für jeden, der mittel- bis langfristig nicht in der Lage sein wird seine Verbindlichkeiten wie ursprünglich vorgesehen zu begleichen.
Private Insolvenz
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten